Blackstar FLY 3 Bass Pack

68

E-Bass Combo Set

E-Bass Combo:

  • Leistung: 3 Watt
  • Bestückung: 3" Lautsprecher
  • 2 Kanäle: Clean & OD
  • Integrierter Bass EQ
  • Sub Control
  • Line In
  • Line Out mit Speaker Simulation
  • auch als PC Lautsprecher geeignet
  • Maße (B x H x T): 11 x 17,5 x 13,8 cm
  • Gewicht: 1 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Netzteil (Batteriebetrieb möglich)

Mit Blackstar FLY 3 Bass Extension Cabinet/Zusatzbox:

  • Belastbarkeit: 3 Watt
  • Lautsprecherbestückung: 3"
  • macht aus dem Blackstar FLY 3 Bass ein 6 Watt Stereo Setup
Erhältlich seit Juni 2016
Artikelnummer 384866
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung in W 6 W
Lautsprecher Bestückung 2x 3"
HF-Horn Nein
Equalizer 3-Band
Kompressor Nein
Limiter Nein
Effektgerät Nein
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Ja
Lautsprecheranschluss Ja
CD/mp3 Eingang Ja
B-Stock ab 111 € verfügbar
119 €
166,60 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

68 Kundenbewertungen

49 Rezensionen

a
Bei der Größe kann man nicht mehr erwarten
arkocal 15.05.2018
Der Blackstar FLY 3 Bass Pack ist optimal zum üben im Schlafzimmer und für kleine (sonst) akustische Jams.

Sound: Lautstärke ist ganz OK, vor allem wenn man beide Lautsprecher benutzt, und die Soundqualität ändert sich gar nicht auf Batteriebetrieb. Da die Lautsprecher aber ziemlich klein sind im Vergleich zu den in einem "echten" Bassverstärker, und ganz volle Tiefen kann man dementsprechend nicht erwarten. Verzerrung klingt aber schon richtig gut, und wenn man nicht den allerbassigsten Klang haben will, ist clean auch ausreichend. Ich spiele manchmal auch meine Gitarre damit und mit dem Klang bin ich auch einigermaßen zufrieden.
Gain, EQ und Comperession funktionieren sehr gut und man hat viel Vielfalt im Klang dadurch. (dazu OD channel). Mit einem extra Drehknopf SUB kann man eine Suboktave auf den Ton addieren, aber da spielen die Lautsprecher nicht mehr so gut mit, mit Kopfhörern klingt es aber sehr Kraftvoll.
Weiterer Plus sind die MP3 Line-in und Kopfhörer Buchsen. Die sind 3.5mm, was zum üben zu Hause viel praktischer ist als die 6.3mm Klinken.
Die Verarbeitung ist super, und der Verstärker sieht auch gut aus.
Zum Schluss, eine kleine Feature die mir sehr gut gefallen hat: Wenn das Netzteil am Verstärker angesteckt ist aber nicht am Netz, kann man den Verstärker nicht einschalten auch wenn Batterien drin sind. Dadurch verschwindet man nicht ausversehen die Batterien.
Im Allgemeinen bin ich zufrieden mit dem Verstärker.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

U
Als mobiler Basslehrer einfach topp
UkkosenjumalanPoika 10.05.2020
Ich arbeite nebenberuflich als Bass- und Gitarrenlehrer. Ich besuche meine Schüler*Innen zuhause und bin daher auch auf guten Sound für unterwegs angewiesen. Da ich aber keine Lust habe ständig meine 2x12er und 300 Watt Top mitzuschleifen und auch die normalen Kombos zu sperrig sind, suchte ich nach einer Alternative.
Sie musste kompakt sein, günstig (noch bin ich Student) und gut klingen für einen vollen Basssound.

Ich habe daraufhin den Blackstar Fly3 gekauft mit zusätzlicher Box und war für den Preis hin und weg.

Bedienung:
Einfach und intuitiv. vor allem für Anfänger (ich spiele schon seit 10 Jahren, aber einige Schüler wollten den auch haben, daher war mir das wichtig).

Features: EQ, Compressor und Overdrive

Comp: Der Compressor ist gut, allerdings nicht optimal. Hier wurden m.E. Abstriche gemacht, die aber verkraftbar sind.

EQ: Der EQ ist ausreichend, die Depth Regelung ist okei.

OD: Na ja..... Ausreichend.

Sub: Der Sub ist wiederum genial für die Größe. Er macht bei meinem 5-String-Preci von Fender und meinem Yamaha BB615 einen super Sound.

Sound: Siehe Sub :) Für die Größe allibest.

Verarbeitung: Es ist ein Plastikgehäuse und ich würde ihn nicht aus großen Höheh herunterfallen lassen. Die Potis sind groß genug.

Fazit: PreisLeistung Top!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Schön kompakt!
Anonym 10.08.2016
Zunächst denkt man, ein Bassamp-Stack im Spielzeugformat?! Doch die kleine Kombi klingt richtig vernünftig. Natürlich darf man keine Bassgewalt erwarten, doch dafür ist der Amp auch nicht gemacht. Playalongs zum MP3- Player (..oder sonstigem Gerät mit Miniklinke), Jammen in moderater Zimmerlautstärke--vielleicht auch mit Akustikband (...hab?ich allerdings noch nicht ausprobiert!)---ich denke, dafür erfüllt der Blackstar absolut seinen Zweck. Für den dicken Sound hat man noch seinen dicken Amp im Proberaum. Ich bin zufrieden, zumal man mit Batterie oder mit mitgeliefertem Netzteil spielen kann.
Die Kompaktheit ist der Knüller -- ich habe das Stack mit Zubehör in einer ausgedienten Fototasche untergebracht.
Zum Sound muss man noch sagen, dass man bei einem aktiven Bass etwas zurückhaltend mit Gain und Bassklangregelung sein sollte, sonst geht der "Kleine" in die Knie.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Geht so...
Bass 11.07.2018
Sorry, dass ich den zufriedenen Kunden etwas widersprechen muss, aber ich bin von dem Clean Sound nicht wirklich überzeugt. Die Lautstärke, die man dabei gerade noch so erzielen kann, ist bescheiden, auch wenn ich nur einen kleinen Übungscombo für's Reisegepäck gesucht habe...
Das ist zu verschmerzen, wären da nicht der ein oder andere Mangel:
- der Batteriedeckel schließt gerade mal so, ohne Spannung, man hat Angst er fällt bei nächster Gelegenheit einfach raus - außerdem klappert er sehr laut, so dass man ihn am besten gleich zur Seite legt
- der Sub-Regler ist nur im Overdrive nutzbar, denn die Lautsprecher fangen sehr schnell an zu flattern
- der Kompressor fängt schon ab der 09:00 Uhr-Stellung an zu pumpen, sobald man einen Ton kurz klingen lässt, weiter Aufdrehen verschlimmert alles nur
- das Gehäuse wirkt auf mich dünn, fragil und zerbrechlich - Hartplastik...
- was die kompakte Bauform an Transportfreundlichkeit erzielt, wird durch das völlig überdimensionierte Netzteil wieder zunichte gemacht: Schukostecker mit fettem Kabel statt Eurostecker - und dann dieser Netzteilblock...! (6,5 V sind ohnehin eine schlechte Idee)
- in der Stereo-Konfiguration bessert sich der Klang ein wenig, bei kaum mehr Lautstärke; angesichts der Größe beider Boxen steht das aber nicht in einem besonders guten Verhältnis
Ich verstehe nicht, wieso Blackstar das Set nicht konsequent auf Qualität bringt und meinentwegen 50 ¤ mehr verlangt. Irgendwie schade...
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden