Blackstar Dept. 10 Boost

Effektpedal für E-Gitarre

  • Röhren-Boost mit integrierter ECC83 Röhre
  • James Baxandall EQ mit Low- und High- Regler
  • Buffer / Line Driver
  • LED: Effekt An
  • Fußschalter: Effekt Bypass
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Netzadapteranschluss: Hohlsteckerbuchse 5,5 x 2,1 mm, Minuspol Innen
  • Stromversorgung mit einem 9 V DC Netzadapter (im Lieferumfang enthalten)
  • Gewicht: 330 g

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Erhältlich seit Oktober 2021
Artikelnummer 529791
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Booster & Buffer
189 €
224,91 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 1.10. und Dienstag, 4.10.
1

High-Voltage-Booster mit Baxandall-EQ

Der Blackstar Dept. 10 Boost hilft müden Amps auf die Sprünge. Eigens von Blackstar entwickelt, sorgt dieses kompakte wie robuste Pedal für einen kräftigen Boost des Signals. Das Ganze funktioniert auf Basis einer ECC83-Doppeltriodenschaltung, die mit über 200V Spannung betrieben wird und damit das Ansprechverhalten und die Dynamik eines echten Röhrenverstärkers nachbildet. Zudem eröffnet der Baxandall-Equalizer umfangreiche Möglichkeiten zur Klangbearbeitung, da die zwei Bänder beherzt zupacken und das Frequenzbild effektiv boosten oder durchschneiden. Dabei verlieren sie den Röhrencharakter nicht und fallen auch nicht durch Nebengeräusche auf. Eingepackt in ein robustes Gehäuse, bewirkt das Dept. 10 Boost eine deutliche Aufwertung des Ampsounds und wird so zu einem dieser Pedale auf dem Board, die man am liebsten „always on“ haben möchte.

Andicken bis Overdrive

Sei es nun, um unverzerrte Sounds anzudicken oder um die Vorstufe des Vintage-Amps mal so richtig zum Kochen zu bringen: Mit der Kombination aus Class-A-Verstärkung und dem Baxandall-EQ verhält sich das Pedal so, als würden dem Verstärker zwei weitere Röhrenstufen hinzugefügt. Das führt zu breitgefächerten Sounds, die von glasklar und voluminös bis hin zum sanften Overdrive reichen. Der Equalizer wird als „Cut and Boost“-Schaltung bezeichnet, wodurch Frequenzbereiche abgesenkt bzw. angehoben werden. Bei einer 12-Uhr-Stellung der Bass- und Höhenregler findet keine Bearbeitung des Signals statt. Weitere Merkmale des Blackstar Dept. 10 Boost sind seine erfreulich geringe Nebengeräuschentwicklung sowie der Buffer/Line Driver, der selbst bei langen Kabeln eine gleichbleibend hohe Signalqualität gewährleistet.

Mehr Schub für Röhrenamps

Der Blackstar Dept. 10 Boost ist mit seiner hochwertigen Verarbeitung, dem kräftigen Booster und seinem feinfühligen Baxandall-EQ ein einfach zu bedienendes wie effektives Werkzeug, um die Nuancen des angeschlossenen Amps hervorzuheben. Speziell Besitzer von Röhrenamps können ihrem Verstärker so neues Leben einhauchen, ohne dabei eine Art der Klangfärbung in Kauf nehmen zu müssen. Der Sound wird beim Hochregeln des Boost-Potis schlicht dicker, runder und dynamischer, bis er schließlich in einen sanften Overdrive mündet. Der Blackstar Dept. 10 Boost ist schlicht ein Booster, der jedem Setup gut steht und es sinnvoll aufwertet.

Über Blackstar

Die Firma Blackstar Amplification Ltd. wurde im Jahr 2004 von vier Bandkollegen in Northampton (UK) gegründet und ist mit etwas über zwanzig Mitarbeitern bis heute ein eher kleiner, regelrecht familiärer Hersteller von Gitarrenverstärkern geblieben. Blackstar legen Wert darauf, dass die Mitarbeiter selbst aktive Musiker sind und so automatisch einen engen Bezug zu ihren Produkten haben. Die Nähe zur Szene wird auch beim Blick auf die Homepage von Blackstar deutlich. Neben Produktinfos finden sich dort auch zahlreiche kostenlose Tutorial-Videos, die verschiedene Gitarren-Styles und -Tricks vermitteln.

Klangeigenschaften gezielt hervorheben

Egal, ob nun im Clean-Channel für druckvoll komprimierte Clean-Sounds oder im Lead-Channel als zusätzlicher Schub für bissige Soli und Riffs: Der Blackstar Dept. 10 Boost verleiht dem Signal genau die begehrte Dynamik, die nur von einer echten Röhrenschaltung zu erreichen ist. Speziell in Verbindung mit einem guten Röhrenamp lassen sich dessen besondere Klangeigenschaften ganz gezielt hervorheben. Dazu sorgt der legendäre Baxandall-EQ neben sanften Korrekturen auch mal für ein radikales Absenken bzw. Anheben des Frequenzspektrums, was dem Amp wiederum ein ganz neues Gesicht verpasst und ihn damit noch ein Stück flexibler macht.