beyerdynamic DT-880 Edition HiFi-Kopfhörer 250 Ohm

Hi-Fi-Kopfhörer

Grundsätzlich mit den präzisen und ausgewogenen Klangeigenschaften des DT 990 ausgestattet, ist der DT-880 jedoch in halboffener Bauweise realisiert, und bietet mit seiner druckvollen Basswiedergabe so all jenen eine Alternative, die die Vorzüge offener und geschlossener Hörersysteme kombinieren wollen.

  • halboffen
  • ohrumschließend
  • dynamisch
  • Frequenzbereich: 5 - 35000 Hz
  • Impedanz: 250 Ohm
  • Schalldruckpegel: 96 dB
  • Kabellänge: 3 m
  • 3,5 mm Klinke
  • Gewicht mit Kabel: 358 g
  • Gewicht ohne Kabel: 297 g
  • inkl. Adapter auf 6,3 mm Klinke und Transporttasche

Weitere Infos

Bauform Over-Ear
System Halboffen
Impedanz 250 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 35000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Nein
Farbe Silber

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

beyerdynamic DT-880 Edition 250 Ohms
47% kauften genau dieses Produkt
beyerdynamic DT-880 Edition 250 Ohms
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
151 € In den Warenkorb
AKG K-702
8% kauften AKG K-702 130 €
AKG K-712 Pro
7% kauften AKG K-712 Pro 229 €
Superlux HD-681
6% kauften Superlux HD-681 19,40 €
beyerdynamic DT-880 Edition 600 Ohms
5% kauften beyerdynamic DT-880 Edition 600 Ohms 159 €
Unsere beliebtesten Hifi-Kopfhörer
133 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Solider Allrounder
VxO, 16.04.2016
Sound:
Von den drei DT modellen im Verlgiech 770-990 ist der 880 der neutralste.
Er wiedergibt Tiefen Mitten und Höhen sehr gut/neutral wieder. Nichts nervt. Daher als Monitor / Studio Kopfhörer zum mischen durchaus geeignet.
Abgesehen das er halboffen ist und somit nicht für jeden Bereich geeignet ist. Man nimmt Aussengeräusche noch sehr gut wahr, wie beim 990.
Habe den Kopfhörer ohne jediglichen Verstärker an 2 Geräten getestet. Smartphone und PC mit externer USB Soundkarte.
Mit 250 Ohm kam das Smartphone an seine Grenzen aber die Lautstärke war immer noch laut genug für mein empfinden.
Habe auch einen Kollegen der seinen Beyerdynamic 770 Pro 250 Ohm am Smartphone ohne große Probleme betreibt.

Als HiFi Kopfhörer für den Audiophilen wird dieser wohl eher nicht genügen. Er ist wie gesagt sehr neutral gehalten. Da ich aktuell eher viel Electro / EDM / House / Drum & Bass höre spielt der Bass eine größere Rolle. Und da merkt man einfach zu anderen Modellen wie z.b dem 770 das es hier weniger/dezenter ist. Dafür hat man nicht dieses Badewannengefühl wie beim 770. Oder die etwas nervigen Höhen wie beim 990. Der 880 macht aus allem einen Kompromiss. Sie benutzten bekannterweise den gleichen Driver nur eben mit anderen Charakteristiken (offen, halboffen und geschlossen).

Tragekomfort:
Wie auf den Bildern zu sehen handelt es sich hier um die Non Pro Version wo sich das Kopfband nicht einfach auswechseln lässt und der Bügel komplett aus Aluminium besteht.
Der Verstellmechanismus funktioniert sehr gut und rastet gut ein. Sie liegen auch durch die bekannten Velourpolster von Beyerdynamic sehr gut auf.
Für den ein oder anderen mag der neue Bügel etwas zu locker sitzen. Im Gegensatz zu den Pro Versionen ist der Bügel hier sehr locker gehalten. Wer seinen Kopf viel damit bewegt wird damit nicht glücklich, z.B. beim headbangen. Von der Verstellgrößere sind beide ähnlich. Musste beide Modelle komplett ausfahren. Ich selber habe auch einen großen Kopf. Da war es schon grenzwärtig.

Verarbeitung:
Made in Germany sollte schon einiges sagen. Einer der noch wenigen Hersteller die auch in diesen Preissegment noch in Deutschland produzieren. Alles Top was Verarbeitung angeht! Für die Preisklasse macht man mit dem KH nichts flasch.

Fazit:
Sehr neutraler KH mit guten Eigenschaften fürs mischen.
Als HiFi KH würde ich andere in dieser Preisklasse empfehlen.
Zum Beispiel den DT-770 oder den Audio Technica M50x.
Oder wer wirklich ein neues Gefühl von Bass haben will den V-moda M100 b.z.w M80. Wobei man sagen muss darunter leiden auch die Mitten.

Ich hatte bisher folgende Kopfhörer getestet:
AKG K-712 PRO
Audio-Technica M50x
Beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohm
Beyerdynamic DT-880 250 Ohm
Beyerdynamic DT-990 Pro 250 Ohm
Bose QuietComfort Serie
Philips Fidelio X2
Shure SRH940
Sennheiser HD 650
Superlux HD 688-B
Superlux HD 330
V-Moda M100
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Beyerdynamic DT-880 Edition 2005 vs. DT-990 Pro vs. AKG K-701
Bernhard aus W., 29.10.2009
Ich hatte die Gelegenheit, oben genannte Kopfhörer ausgiebig miteinander zu vergleichen. Der nachfolgende Bericht soll Aufschluss über meine persönlichen Erfahrungen zu diesen Kopfhörern geben. Die Kriterien für die Auswahl des für mich richtigen Kopfhörers nach Wichtigkeit geordnet: 1. Klang, 2. Tragekomfort, 3. Verarbeitung/Material, 4. Aussehen

Benutztes Material: Quelle: CD, Musikstile quer durch meine Sammlung, vorwiegend Jazz, Electro, Pop, Rock; Hardware: Yamaha CDX-396, NAD C320 BEE

Beyerdynamic DT-880 Edition 2005 Klang: Sehr schön! Top Klang, detailreiche Wiedergabe der Mitten und Höhen , trotzdem kräftige Bässe. Die Auswahl zwischen dem AKG und dem DT-880 fiel mir sehr schwer. Ich habe einmal gelesen "DER Rock-Kopfhörer" - dem kann ich mich nur anschließen. Schöne Mitten, harte Drums, schöne Höhen, ohne nervig zu werden. Weniger Bass als der DT-990 Pro, trotzdem noch mehr als genug vorhanden. Dadurch wird er auch bei sehr langen Hör-Sessions nicht unangenehm, was beim DT-990 aufgrund der unexakten Basswiedergabe sehr wohl passieren kann. Vom Klangbild bzw. der Räumlichkeit unterscheidet sich der DT-880 trotzdem noch maßgeblich vom AKG. Mein persönlicher Eindruck: Während man beim AKG glaubt, vor der Bühne zu stehen und Instrumente gut orten kann, glaubt man beim DT-880 mitten im Geschehen zu sein. Der erste Eindruck ist der, dass der Beyerdynamic einen "volleren" Klang liefert, während der AKG im direkten Vergleich etwas "dünn" erscheint. Bei längerem Hören war es mir dann doch etwas "zu viel Klang" - um es mit meinen Worten zu sagen. Da bin ich dann wieder gerne auf den AKG umgestiegen. Fazit: Top-Kopfhörer bei dem letztendlich der persönliche Geschmack und auch die präferierte Musikrichtung entscheidet.

Beyerdynamic DT-880 Edition 2005 Tragekomfort: Ähnlich wie beim DT-990, allerdings mit etwas weniger Druck. Für mich der angenehmste Kopfhörer im Test, was den Komfort anbelangt.

Beyerdynamic DT-880 Edition 2005 Verarbeitung/Material: Von den drei getesteten KH, jener, der bei mir den besten Qualitätseindruck hinterlassen hat. Viel Aluminium, top verarbeitet, dafür ein bisschen schwerer.

Beyerdynamic DT-880 Edition 2005 Design: Finde ihn schöner als den DT-990, aber noch Welten hinter dem AKG. Aber das ist schlussendlich natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks....

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen seine Kaufentscheidung damit etwas erleichtern! Die Eindrücke entsprechen natürlich meinen persönlichen Präferenzen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Der beste Kopfhörer, den ich je getragen habe!
13.02.2016
Der Beyerdynamic DT-880 Edition ist definitv der klanglich beste Kopfhörer, den ich je besessen habe! Am Laptop klingt er aufgrund seiner hohen Impendanz und der schlechten internen Soundkarte lange nicht so gut wie an einem hochwertigen Verstärker, doch trotzdem um Längen besser als alles was ich vorher angeschlossen habe. Richtig gut klingt er natürlich erst, wenn man mal etwas mehr aufdreht und wirklich gut produzierte Musik hört... Durch die weichen Ohrpolster und sein angenehmes Gewicht ist er auch nach stundenlangen Hör-Sessions nicht unangenehm und außerdem schwitzt man nicht übermäßig. Der Kopfhörer ist (wie von beyerdynamic gewohnt) top verarbeitet, trotzdem ziehe ich bei der Verarbeitung einen Stern ab weil in dem Preissegment ein abnehmbares Kabel wünschenswert wäre. Da die Kabel aber erstens sehr hochwertig und robust aussehen und zweitens (angeblich, ich habe es noch nicht machen müssen) mit ein wenig Löt-Erfahrung sehr einfach auszutauschen sind sollte das auch nicht stören.
Alles in allem eine klare Kaufempfehlung für alle, die einen ausgeglichenen Kopfhörer suchen der weder Bässe noch Höhen übermäßig betont, sondern ein ausgewogenes Klangbild und eine große Bühne liefert!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Vergleich zwischen Dt-880 und DT-150
03.10.2016
Nachdem ich die AKG's für untauglich befunden hatte - sie sind einfach unbequem und nicht überzeugend kontruiert - blieb die Wahl zwischen dem DT-880 und dem DT-150.

Die Konstruktion des DT-880 ist etwas wunderlich, die Aluminium-Gabeln für die Hörmuscheln hängen sehr beweglich herum, und sie auszuziehen erfordert immer das Absetzen und einzelne Herausziehen jeder Seite. Beim DT-150 geht das seidenweich mit dem leisesten Druck, während man den Kopfhörer aufhat - und das stufenlos.

Zum Klang. Der geschlossene DT-150 hat etwas mehr Druck im Bass. Da ist der DT-880 sicher realistischer. Allerdings können die Höhen (Zischlaute) beim DT-880 bei Sprache doch sehr nerven. Da ist der DT-150 geschmeidiger. Er ist auch einen Tick lauter. Beide können aber trotz der 150 Ohm auch an einem iPhone betrieben werden. Es bläst einen natürlich nicht um.

Der DT-880 ist beim ersten Aufsetzen tatsächlich kaum zu spüren. Die weichen Polster sind da sehr angenehm. Über Stunden hinweg schlägt ihn aber der DT-150 dann doch.

Zum DT-880 bekommt man eine Kunststofftasche mit Schaumfüllung geliefert. Der DT-150 kommt in einer einfachen Schachtel und Luftpolstertüte. Man hat also weniger Müll.

Ich habe mich für den DT-150 entschieden. Denn ich brauche ihn vor allem zum Abhören von Sprache und die Arbeit kann schon mal 4 Stunden dauern. Und selbst zum Klassik-Hören freue ich mich dann über etwas mehr Bumms, wenn die Celli in ff spielen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 139 € verfügbar
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

(1)
Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Thomann FetAmp

Thomann FetAmp - Mikrofonvorverstärker, extrem rauscharmer Class A JFet Verstärker, für dynamische und Bändchenmikrofone, 2 aufeinander abgestimmte JFet-Transistorpaare, Eingang: sym. XLR 3 pol female, Ausgang: sym. XLR 3 pol male, Eingangsimpedanz: 20 kOhm, Verstärkung: 28 dB (@ 3 kOhm Quellimpedanz),...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

Kürzlich besucht
Recording King RO-328 All Solid OOO

Recording King RO-328 All Solid OOO; Westerngitarre; 000 Size; Decke gealterte Adirondack Fichte massiv; X-Bracing; Herringbone Binding; Boden und Zargen indischer Palisander (Dalbergia Latifolia) massiv; Hals Mahagoni; Thin V Hals Shape; Griffbrett und Steg Palisander (Dalbergia Latifolia); 20 Bünde; Sattelbreite...

Kürzlich besucht
Blackmagic Design UltraStudio Recorder 3G

Blackmagic Design UltraStudio Recorder 3G; Videoaufnahmegerät für 3G-SDI- und HDMI-Playback über mit Thunderbolt 3 ausgerüstete Laptops oder Desktopcomputers; zeichnet unkomprimiertes und komprimiertes Video in höchster 10-Bit-Qualität auf und ist mit allen gebräuchlichen Videosoftwares kompatibel. Beispielsweise DaVinci Resolve, Avid Media Composer,...

Kürzlich besucht
Phil Jones Compact 2 Bass Cabinet BK

Phil Jones Bass Lautsprecher Box; High-End Audio Performance; Lightweight Konstruktion; erweiterte Bass Ansprache und Punch/Attach; belüftetes Gehäuse; 2x 5" PJB Piranha Ferrit Lautsprecher; Impedanz 8 Ohm; 200 Watt; 2x Neutrik NL4MP Speakon Anschlüsse; Frequenzspektrum 40 Hz bis 15 kHz; Abmessungen...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

Kürzlich besucht
SOMA Lyra-8 The Pacifist

SOMA Lyra-8 The Pacifist; Sonderedition, limitiert auf 111 Stück; Gehäusefarbe: Olivgrün (matt) mit schwarzer Beschriftung; Lieferung in Vintage-Transportbox; analoger Drone-Synthesizer; 8 Stimmen / Oszillatoren; jede Stimme ist in weiten Bereichen frei stimmbar; Dreieck/Rechteck Wellenform-Mix und FM-Modulation pro Stimmenpaar einstellbar; AD-Hüllkurve...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.