beyerdynamic DT 700 Pro X

53

Studio Kopfhörer

  • dynamisch
  • geschlossen
  • ohrumschließend
  • STELLAR.45 Treiber
  • Impedanz: 48 Ohm
  • Schalldruckpegel: @1 mW / 500 Hz 100 dB SPL
  • Übertragungsbereich: 5 - 40.000 Hz
  • höchste Kurzzeit-Belastbarkeit: 100 mW
  • höchste Nennbelastbarkeit: 30 mW
  • Klirrfaktor: @ 1 mW 0,40% @ 100 Hz (0,05% @ 500 Hz, 0,04% @ 1 kHz)
  • Federstahlbügel mit Memory-Schaumstoff
  • austauschbare Ohr- und Kopfpolster
  • Ohrpolter aus Velours
  • einseitig geführte, steckbare Kabel
  • Gewicht: 350 g
  • inkl. gerades 3 m Kabel mit Mini-XLR und 3,5 mm Stereo Klinkenstecker mit 6,35 m Adaper, gerades 1,8 m Kabel mit Mini-XLR und 3,5 mm Stereo Klinkenstecker mit 6,35 mm Adapter sowie eine Tragetasche
Erhältlich seit Oktober 2021
Artikelnummer 527376
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 48 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 40000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Ja
Farbe Schwarz
Max. Schalldruckpegel 100 dB
Steckerart Miniklinke
Gewicht 350 g
Mehr anzeigen
248 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 1.07. und Samstag, 2.07.
1

Aus der Pro-X-Serie

Der DT 700 Pro X von beyerdynamic ist ein geschlossener, ohrumschließender Premium-Kopfhörer für Monitoringanwendungen und stammt aus der 2021 veröffentlichten Pro-X-Serie. Er verfügt über eine effektive Außengeräuschdämpfung und über neue, in Heilbronn entwickelte Treiber für beste Klangqualität. Die optisch ansprechenden Ohrpolster bieten nicht nur einen hohen Tragekomfort, sie sind obendrein auch austauschbar – genauso wie das Kopfpolster. Die Kabelführung des DT 700 Pro X erfolgt einseitig. Zur Auswahl stehen zwei abnehmbare Mini-XLR-Kabel mit 1,8- und 3m-Länge. Sie verfügen jeweils über eine 3,5mm-Stereoklinke und einen 6,3mm-Adapter. Zum Lieferumfang gehört außerdem die obligatorische Tragetasche.

Neuentwickelte Treiber

Der DT 700 Pro X zeichnet sich durch seine neuentwickelten, hocheffizienten Stellar.45-Treiber aus. Sie ermöglichen eine äußerst hochwertige, druckvolle Wiedergabe und erzeugen auch bei höheren Lautstärken keine hörbaren Verzerrungen. Eine für Monitorkopfhörer essentielle Eigenschaft ist die Dämpfung von Außengeräuschen. In dieser Disziplin überzeugt der DT 700 Pro X mit einem hohen Pegelwert von 20dBA. Hervorzuheben ist außerdem die geringe Impedanz von lediglich 45Ohm, wodurch vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und einer vernünftigen Wiedergabelautstärke an mobilen Geräten nichts im Wege steht.

Fester Sitz und hoher Tragekomfort

Neben einer spitzenmäßigen Wiedergabe bietet der Premium-Kopfhörer DT 700 Pro X einen angenehmen Tragekomfort, sodass selbst lange Einsatzzeiten keine Ermüdungserscheinungen hervorrufen. Dank gepolsterter Federstahlbügelkonstruktion mit optimalen Anpressdruck (5,3N) liegen die weichen Earpads perfekt auf. Auf diese Weise sitzt der beyerdynamic DT 700 Pro X während einer anstrengenden und actionreichen Aufnahmesession fest am Kopf. Man kann sich also perfekt auf das Spielen seines Instruments oder auf seine Gesangsperformance konzentrieren und muss nicht ständig auf die Position des Kopfhörers achten. Das macht den Kopfhörer insbesondere für Nutzer interessant, die ihn über längere Zeit tragen wollen, wie es beispielsweise beim Recording der Fall ist.

Über beyerdynamic

Die Firma beyerdynamic wurde 1924 in Berlin als Hersteller von Kinolautsprechern gegründet. 1937 entwickelte Eugen Beyer mit dem DT 48 einen ersten dynamischen Kopfhörer, zwei Jahre später mit dem M 19 ein dynamisches Mikrofon. Nach dem Krieg siedelte das Unternehmen nach Heilbronn um, heute gibt es in Farmingdale, New York auch ein Tochterunternehmen in den USA. Zu den gefragtesten Produkten von beyerdynamic gehören traditionell Kopfhörer und Mikrofone - sowohl für den Live- als auch den Studiobetrieb. Auch in der Consumerbranche und in Sachen Konferenztechnik ist die Firma stark vertreten, außerdem bei Installationsmikrofonen, Dolmetscherpulten und Tour-Guide-Systemen.

Perfekt fürs Monitoring

Der geschlossenen Bauweise ist es geschuldet, dass der DT 700 Pro X von beyerdynamic perfekt fürs Monitoring im Aufnahmeraum geschaffen ist, denn Umgebungsgeräusche werden effizient abgeschirmt. Das heißt, dass auch ein Außeneinsatz beispielsweise am DJ-Pult oder am FOH-Platz möglich ist. Dank hochwertiger Materialien ist der DT 700 Pro X jedenfalls robust genug, um auch bei Einsätzen außerhalb des Studios bestehen zu können. Für diejenigen, die mit In-Ear-Kopfhörern nicht so gut klarkommen, stellt der DT 700 Pro X ferner eine hervorragende Alternative fürs Live-Monitoring auf der Bühne dar.

53 Kundenbewertungen

37 Rezensionen

F
Ein fast perfekter Schritt nach vorn
Fastvoice 06.11.2021
Löst bei mir den Vorgänger DT 770 Pro (250 Ohm) als Sprecher-, Edit- und Mix-Kopfhörer ab.

Der "Neue" umschließt die Ohren gefühlt noch dichter und rückkopplungssicherer bei hoher Lautstärke, ist aber soft genug für eine längere Tragedauer. Auf Dauer ist natürlich ein offener oder halboffener KH thermisch weitaus angenehmer, weil da die Öhrchen nicht so ins Schwitzen kommen. Ist halt kein luft-und wasserdurchlässiges Goretex. ;-)

Der geringere Innenwiderstand sorgt für mehr Lautstärke an signalschwachen Laptop-Ausgängen - am Audio-Interface bzw. an einem anständigen KH-Verstärker ist das natürlich egal. Da ist auch der "Alte" laut genug.

Überrascht hat mich der Fortschritt beim Sound: Alle Vorteile des alten, aber ohne dessen (subjektive) Schwachpunkte. Jetzt gibt es nicht mehr diesen dominanten 770er- und 660er-"Bassreflexboxen"-Klang, sondern konkretere, "tighter" gezeichnete Tieftöne. Druck ist immer noch da; man glaubt aber nicht mehr ständig, im Mix zu viel Bass zu haben, um später nach dem Korrigieren beim Gegenhören mit Lautsprechern festzustellen, dass jetzt zu wenig Bass drin ist. Der Neue klingt für mich neutraler, präziser, verlässlicher.

Großer Schwachpunkt, der hier von mindestens einem User schon erwähnt wurde: Der Kabelanschluss mit Buchse an der linken Muschel (warum eigentlich immer links? Ich bräuchte den fast durchweg rechts!) ist eine akustische Fehlkonstruktion. Die sehr leichte Muschelhülle wirkt wie ein Resonanzkörper, der alle Bewegungen und Reibungen des Kabels via Buchse akustisch verstärkt und beim leisen Abhören tierisch nervt. Beim DT 770 mit seinem fest installierten Spiralkabel hört man dagegen fast nix. Deshalb der Abzug bei "Verarbeitung".

Kurzfristige Abhilfe, leider ästhetisch fragwürdig: Ich habe von der Buchse aus das Kabel in einer kleine Schleife nach oben geführt und mit einem kleinen Stück schwarzem Gaffa-Tape so an der Mitte der Muschelhülle außen festgeklebt, dass das Kabel von dort aus weiter vorn nach unten geht als zuvor direkt aus der Buchse. Damit vermeidet man die gröbsten Reibungen des Kabels an Schulter und Arm. Vielleicht hilft das ja bei Euch auch.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
13
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Überrraschend komfortabler Soundhammer
MichaelW1980 16.04.2022
Ich gebe zu, dass ich mir zunächst nicht sicher war, was ich von der Verarbeitung halten sollte, als ich ihn nur auf Fotos gesehen habe. Aber nun, da ich diesen Kopfhörer für beinahe ein halbes Jahr lang besessen und intensiv genutzt habe, frage ich mich, warum eigentlich. Die Verarbeitung sieht auf Fotos aus, als wäre dieser Kopfhörer ein Plastikbomber. Und obwohl er auch in Natura diesen optischen Eindruck nicht ganz los wird, ist die Verarbeitung über diese Zweifel erhaben, denn dieser Kopfhörer ist sehr robust. Es knarzt nichts, es wackelt nichts.

Weil ich zuletzt für 5 Jahre mit dem AKG K712 Pro einen Kopfhörer in offener Bauweise genutzt habe, auf den ich von einem Beyerdynamic T70 gewechselt war, wohlgemerkt des Klangs wegen, habe ich dem DT700 PRO X mit einiger Sorge entgegen gesehen. Immerhin war der T70 ebenfalls ein Kopfhörer in geschlossener Bauweise und das trifft auch auf diesen hier zu. Der Wechsel zurück hat einfach den Hintergrund, dass ich Mikrofone zusammen mit dem Kopfhörer benutze und da ist geschlossene Bauweise einfach die bessere Wahl. Aber was soll ich sagen… Ich bin vom Klang des DT700 PRO X sehr, sehr positiv überrascht. Sicher, damals hab ich den K712 Pro gefeiert, wegen dem offenen Klang. Vielleicht bin ich ihn mittlerweile überdrüssig. Vielleicht ist er für mich nichts Besonderes mehr. Aber tatsächlich ist der Unterschied, der mich damals zu einem offenen Kopfhörer trieb, längst nicht mehr so auffällig für mich, wie er es damals war. Allerdings hat sich auf am Gerät, an dem ich ihn betreibe, etwas geändert. Nun ist es ein MOTU M4 Audio Interface. Damals war es eine Creative Labs Sound Blaster X-Fi Titanium HD – toller Name, aber klanglich im Nachhinein nichts Besonderes. Da war schon mein Steinberg UR22 Mk II ein Upgrade.

Nun, mit dem DT700 PRO-X an einem MOTU M4 habe ich den Wechsel weg von einem offenen Kopfhörer nicht eine Sekunde bereut. Dieser Kopfhörer klingt klasse, wirkt dabei trotzdem nicht, als würde er den klang unschön einfärben. Er ist vielleicht nicht so glasklar wie der AKG K712 Pro es war. Aber dafür ist der Klang so weich und komfortabel, dass ich ihn über Stunden hinweg nutzen kann, ohne, dass meine Ohren jemals ermüden. Auch wird der Kopfhörer selbst für mein Empfinden erst nach sehr langen Tragezeiten unbequem. Ich habe ihn schon 6 Stunden am Stück getragen und muss sagen: Ich bin positiv überrascht, sitzt er doch spürbar fester, als der AKG K712 Pro zuvor. Der erste Sommer steht mir noch bevor, aber bislang habe ich unter dem DT700 PRO-X noch nicht geschwitzt. Super!

Nach all den Superlativen dürfe klar sein, dass ich den Kopfhörer empfehlen kann.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

m
sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
matfranzmusic 10.01.2022
Ich hatte 4 verschiedene geschlossene Kopfhörer in der Preisklasse 230-300 Euro von Focal, Audio Technica, Austrian Audio und eben den DT700 Pro X über mehrere Wochen zum Testen. Verglichen habe ich sie mit meinem alten AKG 271 MkII. Was beyerdynamic hier zu diesem Preis abliefert hat mich wirklich überzeugt! Der Kopfhörer dichtet extrem ab, es dringt wirklich kaum Schall nach außen und doch klingt er sehr offen und ausgewogen. Verglichen zu den anderen Kopfhören, die ich zum Test da hatte klingt er am ausgewogensten und geht gleichzeitig frequenzmäßig am tiefsten. Damit macht sowohl Recording, Producing, als auch Musikhören extrem Spaß! Ich denke, wenn man den Kopfhörer gut kennt, kann man trotz des m.E. nach etwas geboostetem Bassbereich super damit mischen. Unterstützt wird das Ganze durch den hohen Tragekomfort, obwohl mir der Kopfhörer relativ schwer vorkommt. Aber die samtigen Ohrmuscheln sind ein Traum! Da freut man sich richtig, das Ding gleich um den Kopf zu haben. Zwei Kabel (kurz und lang) mit gutem Dreipinanschluss und ein Säckchen für den Transport - passt.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

*
Erste Eindrücke...
*Dierk* 08.11.2021
Ein neuer Beyerdynamic-meine Neugierde war geweckt...
Wie immer,rasch war er da,danke an die Thomänner(frauen).

Meine ersten Eindrücke

1.Sehr bequem. Ohrmuscheln haben einen ordentlichen Anpressdruck.Leider behindert das Kabel etwas auf der linken Seite,den Kopf kann man mit T-Shirt hin und her bewegen,hat man aber ein Pulli oder Jäckchen an,schleift das Kabel (Buchse) an den Klamotten und das hört man durch die Muschel.
Ich kann aber entwarnen:
Das Problem hat man nur im Sitzen . Sobald man steht und die Schulter hängen,stört nix mehr und man kann problemlos einspielen-singen.

2.Klang:
Er klingt sehr dynamisch und kraftvoll.Er spielt sehr neutral auf,man merkt die Stella Treiber. Die klingen nicht so fein wie ich das bei den alten Pro Modellen gewohnt bin,der Stella klingt in den Höhen nüchterner und manchmal kühl.
Die Mitten sind anteilmäßig nicht zu laut.
Die Bässe wiederum sind gut und druckvoll,genauso,wie man's brauch.

3.Gewicht und Verarbeitung:
Die Kopfhörer haben ordentlich Gewicht,merkt man auf dem Kopf aber nicht.Auch nicht nach 2 Stunden.
Die Verarbeitung ist erste Klasse.Auch die Kabel sind sehr hochwertig.
Bin mal gespannt,ob sich mit der Zeit die Klangqualität noch ein bisschen verbessert,wenn er eingespielt ist.
Übrigens macht er am Handy auch eine gute Figur.
Ich kann den Kopfhörer gut weiterempfehlen, gerade zum Gitarre/Bass einspielen oder zum üben .
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube