beyerdynamic DT-990 Pro Kopfhörer

2123

Studio Stereo-Kopfhörer

  • ohrumschliessend
  • offen
  • dynamisch
  • Frequenzbereich: 5 - 35.000 Hz
  • Impedanz: 250 Ohm
  • Kennschalldruck: 96 dB/mW
  • graue Velour-Ohrpolster
  • kabelgebunden - einseitige Kabelführung
  • Spiralkabel mit 3,5mm Klinke - Kabellänge 3 m
  • Gewicht: 364g (inkl. Kabel) / 271g (ohne Kabel)
  • inkl. Adapter 3,5 mm auf 6,3 mm Klinke und Tragebeutel
Artikelnummer 106865
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauform Over-Ear
System Offen
Impedanz 250 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 35000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Nein
Farbe Schwarz
Max. Schalldruckpegel 96 dB
Steckerart Klinke, Miniklinke
Gewicht 271 g
Mehr anzeigen
B-Stock ab 119 € verfügbar
139 €
159 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 8.07. und Samstag, 9.07.
1

Beliebt wie eh und je

Der DT 990 Pro ist ein offener, diffusfeldentzerrter Kopfhörer von beyerdynamic, der sich seit seinem Start in den 80er-Jahren großer Beliebtheit erfreut. Der für Studioanwendungen konstruierte, dynamische DT 990 Pro besitzt eine ausgezeichnete Stereodarstellung und einen angenehmen Klang. Seine hellgrauen Velours-Ohrpolster sind nicht nur optisch ansprechend, sie bieten auch einen hohen Tragekomfort. Die Kabelführung des DT 990 Pro erfolgt einseitig über ein festinstalliertes 3m-Stereoklinkenkabel mit 6,3mm-Schraubadapter. Die Impedanz ist mit 250 Ohm vergleichsweise hoch, dennoch steht einer vernünftigen Wiedergabelautstärke an mobilen Geräten nichts im Wege.

Profitaugliche Wiedergabe

Der DT 990 Pro zeichnet sich durch eine gute räumliche Abbildung aus und präsentiert seinen Nutzern eine Stereobühne, die eine präzise Ortung einzelner Mixbestandteile erlaubt. Der Kopfhörer verfügt außerdem über ein hervorragendes Impulsverhalten, das eine exakte Darstellung von Transienten bietet. Der Klang ist leicht bass- und höhenbetont, was eine optimierte Wiedergabe zur Folge hat und bereits zu Anfang des Produktionsprozesses einen Eindruck davon vermittelt, wie sich das Endergebnis später einmal anhören könnte. Diese Bass- und Höhenanhebung beeinflusst jedoch auch ein wenig die Klangneutralität, sodass sich neue Nutzer zuerst auf den Kopfhörer einstellen sollten, bevor sie mit der nächsten Produktion beginnen.

Komfortkopfhörer mit Top-Sound

Neben einem spitzenmäßigen Klang bietet der Kopfhörer DT 990 Pro einen äußerst angenehmen Tragekomfort, wodurch auch nach langer Einsatzzeit keine Ermüdungserscheinungen auftreten. Dank gepolsterter Federstahlbügelkonstruktion mit optimierbarem Anpressdruck sitzen die hellgrauen Ohrpolster aus Velours perfekt. Auf diese Weise trägt sich der DT 990 Pro auch während längeren Studiosessions sehr komfortabel. Daher ist der DT 990 Pro ein empfehlenswertes Werkzeug für alle Techniker, Musiker und Produzenten, die jeden Tag im Studio im Einsatz sind und ohne unangenehme Druckstellen in den wohlverdienten Feierabend gehen wollen.

Über beyerdynamic

Die Firma beyerdynamic wurde 1924 in Berlin als Hersteller von Kinolautsprechern gegründet. 1937 entwickelte Eugen Beyer mit dem DT 48 einen ersten dynamischen Kopfhörer, zwei Jahre später mit dem M 19 ein dynamisches Mikrofon. Nach dem Krieg siedelte das Unternehmen nach Heilbronn um, heute gibt es in Farmingdale, New York auch ein Tochterunternehmen in den USA. Zu den gefragtesten Produkten von beyerdynamic gehören traditionell Kopfhörer und Mikrofone - sowohl für den Live- als auch den Studiobetrieb. Auch in der Consumerbranche und in Sachen Konferenztechnik ist die Firma stark vertreten, außerdem bei Installationsmikrofonen, Dolmetscherpulten und Tour-Guide-Systemen.

Für Edit, Mix & Master

Der offenen Bauweise ist es geschuldet, dass der DT 990 Pro von beyerdynamic weniger für den Einsatz im Aufnahmeraum geschaffen ist, denn Umgebungsgeräusche treffen quasi ungehindert auf das Ohr und stören als Folge die Wahrnehmung des Monitormix. Demnach entfällt auch ein Außeneinsatz beispielsweise am DJ-Pult oder am FOH-Platz. Stattdessen präsentiert sich der DT 990 Pro aber als ziemlich verlässliches Werkzeug, um ein Musikstück zu beurteilen und zu bearbeiten. Mit seinen Stärken wie der räumlichen Abbildung und dem Impulsverhalten erzielt der DT 990 Pro eine hervorragende Wiedergabequalität, wodurch alle einschlägigen Werkzeuge in der Musikproduktion zielsicher eingesetzt werden können.

2123 Kundenbewertungen

1161 Rezensionen

K
Mein Sieger im Vergleich
Klangfreund 07.12.2018
Der DT-990 Pro wird zum genussvollen gerne auch druckvollen hören von rockiger und knackiger Musik zuhause am Phonoausgang eines U-Phoria UMC 204 HD eingesetzt.

Zur Auswahl hatte ich mir für einen Vergleich zwischen dem Beyerdynamic DT-990 Pro diesen sowie den DT-880 Pro aus gleichem Hause und einen als Referenzkopfhörer angepriesenen AKG K-702 bestellt. Als weitere Vergleichskandidaten dienten ein vorhandener relativ günstiger Superlux HD-668B und ein etwas jugendlich abgestimmter AKG K-518 DJ.

Passform:
Der DT-990 Pro sitzt - genauso wie sein sehr ähnlich gebauter Bruder DT-880 Pro sehr gut auf dem Kopf, die Polster gehen gut über die Ohren. Der Sitz ist leicht stramm aber nicht unangenehm - er ermöglicht eine gute Bewegungsfreiheit ohne befürchten zu müssen, dass der Hörer gleich herunterfällt.
Im Vergleich dazu saß der AKG K-702 sehr locker und bietet sich wohl eher zum braven ruhigen hören im Sessel an.
Die Stoffpolster sind angenehm, man schwitzt nicht so wie bei den Kunstlederpolstern und vergisst schnell, dass man den Hörer auf hat.

Klang:
Der DT-990 Pro ist vor allem wegen seines Klanges mein Testsieger geworden und bleibt im Haus! Die Auflösung der Instrumente ist sehr gut, die Bühne ordentlich groß - nicht ganz so groß wie beim AKG K-702, dafür ist der Klang in allen Lagen sehr angenehm. Man kann mit dem DT-990 Pro unangestrengt auch längere Zeit lauter hören. Der DT-880 Pro ist klanglich ziemlich ähnlich, nur im Tieftonbereich so natürlich, dass er einfach etwas zu wenig Spaß macht und im Vergleich zu meinem Vorgänger dem AKT K518 DJ einfach im Grundton zu dünn ist. Zum Abhören wäre es der DT-880 Pro geworden, zum genießen ist der DT-990 Pro für mich der richtige.

Der AKG K-702 dagegen hat eine gefühlt mindestens nochmal 50% breitere Bühne - eine echte Hammerauflösung - man sieht die einzelnen Instrumente vor dem inneren Auge schön weit gestaffelt im Raum. Die Tiefen sind vergleichbar zum DT-880 ordentlich, für mich etwas zu brav. Leider waren die Höhen bei meiner Lieblingslautstärke deutlich zu spitz und das Hören zu anstrengend. Evtl. ist es ein Hörer für ausgesprochene Leisehörer oder Klassikliebhaber. Zum dauerhaften hören zeitgenössischer Musik stresste er mein Gehör zu sehr.

Erstaunlich war die Performance des Superlux HD-668B, der im Vergleich zum alten AKG K-518 DJ schon eine passable Bühne aufbaute. Die Bühne und auch die feine Auflösung ist beim DT-990 Pro nochmals einen Tick besser. Am meisten gefallen hatte mir allerdings, dass der DT-990 Pro eine ähnliche Bühne wie der Superlux bot , dabei aber völlig unangestrengt anzuhören war. Beim Superlux nervten beim längeren Hören die Höhen etwas.

Fazit:
Der DT-990 Pro ist ein echt guter und empfehlenswerter Kopfhörer. Seine Stärke ist neben der ordentlichen Verarbeitung, Haptik und Qualität vor allem seine extrem gut ausbalancierte Klangcharakteristik - nichts sticht heraus, stört oder fehlt. Nicht umsonst ist er seit Jahren eine Bank...
Wenn ich mir noch etwas wünschen dürfte, dann wäre das bzgl. höherer Lautstärke mehr Reserve - ab einem gewissen Pegel komprimiert er dann schon und spielt nicht mehr so sauber. Der erreichbare Pegel (bei gutem Klang) ist nicht signifikant lauter als bei den anderen Kandidaten.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
47
4
Bewertung melden

Bewertung melden

A
DT-990 Pro (250), Edition (250), DT-880 Edition (250) oder DT-770 Pro (80)?
Anonym 15.07.2015
Ich habe diese Kopfhörer verglichen und möchte ein kurzes Feedback geben. Zur Bewertung wurde eine Marantz-Anlage und CDs verwendet.

Tragekomfort:
Die Polster sind bei allen Versionen sehr angenehm und umschießen die Ohren vollständig. Der Anpressdruck ist bei den Pro-Versionen am höchsten, gefolgt von dem 880 Edition. Am geringsten ist der Anpressdruck beim 990 Edition. Da bei geringerem Anpressdruck das Gewicht jedoch stärker auf den Kopf drückt, finde ich persönlich die Pro-Versionen dennoch angenehmer. Der Druck ist nicht unangenehm, da er ja nicht auf die Ohren drückt.

Klang:
Hier ist der Vergleich etwas unfair, da der 770 Pro in der 80 Ohm Variante gekauft wurde, um Lautstärkeunterschiede zu testen, dazu aber später mehr. Vielleicht liegt es daher auch an der Impedanz, dass der 770 eine Nuance dumpfer klingt als die anderen Modelle. Zwischen den Versionen des 990 konnte ich keine Unterschiede im Klang feststellen, hierzu wäre wahrscheinlich eine Laboranalyse oder noch höher auflösendes Musikmaterial notwendig. Zwischen dem 880 und dem 990 hingegen liegt ein großer Unterschied im Bassbereich. Der 990 klingt hier deutlich voller, was für Musikgenuss sehr angenehm ist, für das Studio ist aber der 880 aufgrund seiner Neutralität wahrscheinlich besser. In der Brillanz konnte ich keine Unterschiede feststellen, auch eine stärkere Betonung der Höhen beim 990 konnte ich nicht erkennen.
Bei klassischer Musik ohne große Bässe schienen mir die beiden Versionen sehr ähnlich, echte Unterschiede konnte ich nicht erkennen.
Bei bassbetonterer Musik liefert der 990 wie gesagt mehr Bassvolumen, bleibt aber sehr trocken und überlagert die Mitten meiner Meinung nach nicht. Da beim 880 der Bass geringer ist, kann man sich hier etwas mehr auf die Mitten konzentrieren, dafür wirkt für mich die Musik etwas leblos.
Alles in allem sind beide, 880 und 990 exzellente, detaillierte und brillante Kopfhörer, welchen Klang man möchte, hängt von Geschmack und Einsatz ab.

Lautstärke:
Die Lautstärke ist erstaunlicherweise bei allen Modellen, also auch dem 770 trotz geringerer Impedanz, ungefähr gleich. Leicht lauter sind der 770, gefolgt vom 990 Edition, gleich auf sind 880 Edition und 990 Pro. Diese Unterschiede sind aber sehr gering. An dem Iphone 5S konnten alle noch (bei normaler Lautstärke zu Hause) betrieben werden, der Klang über die Anlage ist aber natürlich besser. Die Bedenken wegen der hohen 250 Ohm waren unbegründet.

Umgebungsgeräusche:
Bei allen Kopfhörern kann die Umgebung auch etwas mithören, auch beim 770, wobei es hier am leisesten ist. Bei dem halboffenen 880 und den offenen 990 hört man zusätzlich auch die Umgebung, alle Geräusche sind gut hörbar und nur leicht gedämpft. Für den Außeneinsatz sind daher die 880 und 990 nicht, und der 770 nur bedingt geeignet.

Letztendlich habe ich mich für den 990 Pro entschieden, da dieser den für mich höchsten Tragekomfort hatte und ich die vollere Musikwiedergabe genießen wollte. Das Design finde ich zwar nicht sehr schön, da sehen die die meisten Kopfhörer besser aus, aber die Verarbeitung ist bei allen Beyerdynamic-Hörern gut, außerdem sitze ich beim Musikören nicht vor dem Spiegel.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
43
2
Bewertung melden

Bewertung melden

L
1A Kopfhörer
LSDarko 06.04.2022
Ich habe schon länger darüber nachgedacht mir beyerdynamic zu holen und habe schon viel über die Pro 770/80 ohm gehört, da ich aber vor kurzem eigentlich kein Bedarf hatte an neuen Kopfhörern, gab es kein Kaufgrund.
Nun kam bei den Pro 990/250 ohm das Angebot sie wären etwas günstiger, also habe ich zugeschlagen, da ich mein ganzes Setup sowieso verbessern wollte und ich muss sagen ich bin sehr positiv überrascht.
Außerdem war ich neugierig was "offene" Kopfhörer bedeuten und so habe ich sie mir bestellt. Der offene Kopfhörer eignet sich sehr gut zum Gaming, da man sich selber hört, schreit man nicht mehr so, was sehr angenehm ist.
Dann kam die Überraschung, ich habe noch nie so ein sauberen Kraftvollen Klang gehört. Da ich meistens immer Laut Musik über meine Logitech gehört habe oder über ein Gaming Headset, kannte ich das so nicht.
Mein Musikgeschmack geht über Hip-Hop zu Reggae/Dub zu Drum&Bass zu Blues und jede Musikrichtung klingt wie als wäre man mittendrin auf einer großen Bühne.
Da ich Bassliebhaber bin, hat es mich auch nicht davon abgehalten diese Kopfhörer zu kaufen, weil diese ja Basslastiger sein sollen als die Pro 770/80 ohm, da ich kein vergleich habe, kann ich nicht viel dazu sagen, außer das ich für mich sagen kann, der Bass ist perfekt so, übersteuert nicht, Kraftvoll und man merkt ihn, ist aber nicht störend, wie gesagt ich liebe Bass von daher muss das jeder selber beurteilen.

Also Fazit: Würde ich diese Kopfhörer weiterempfehlen? ein großes: JA!
Es stimmt einfach alles und man macht damit nichts falsch.
Sie sind sehr bequem und leicht, man merkt kaum das man sie auf hat.
Vielleicht kann ich irgendwann mal die Pro 770/80 ohm ausprobieren aber ich kann sagen ich bin sehr glücklich mit dem Pro 990/250 ohm
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Km
Mit Amp. und EQ gut
Kersche music production 28.01.2022
Direkt am Kopfhörerausgang eines Audiointerfaces mag der DT-990 Pro mit seinen 250 Ohm nicht so richtig zur Geltung kommen (getestet mit: FocusRight, Audient und Steinberg).

Zum Sound (bewertet nach Studio-Kriterien = möglichst neutraler und klar definierter Klang)
BASS: sehr gut, nur etwas zu viel
MITTEN: zu wenig und im vgl. mit 990 Pro X weniger klar
HÖHEN: gut, aber zu viel

Mit gutem Kopfhörer-Amp und EQ-Korrektur wird er ein brauchbares Studiowerkzeug. Ansonsten klingt er ein wenig nach HiFi - sehr gefällig, aber nicht ehrlich.

Ich höre damit v.A. Bass&Drums ab.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden