Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

beyerdynamic DT-150 Kopfhörer

209

Stereo-Kopfhörer

  • geschlossen
  • ohrumschließend
  • dynamisch
  • Impedanz: 250 Ohm
  • Schalldruckpegel: 97 dB
  • Frequenzbereich: 5 - 30.000 Hz
  • abnehmbares Kabel
  • Gewicht mit Kabel: 385 g
  • Gewicht ohne Kabel: 318 g
  • Farbe: Anthrazit
  • inkl. 3,2 m Anschlusskabel (K100.07-3,0m)
Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 250 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 30000 Hz
Adapter Nein
Kabel austauschbar Ja
Farbe Schwarz
Artikelnummer 106846
Frequenzgang von 5 Hz
Frequenzgang bis 30000 Hz
Max. Schalldruckpegel 97 dB
Steckerart Klinke
Gewicht 318 g
Mehr anzeigen
135 €
199 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
45 Verkaufsrang

140 Kundenbewertungen

DM
Denny M 25.06.2020
Ich hatte mir die Kopfhörer bestellt, weil ich dachte, ich hole mir mal den klassischen "Studio-Standard". Von der Verarbeitung sind die Teile auch echt gut (solide gebaut, auswechselbares Kabel, etc...), aber womit ich überhaupt nicht klargekommen bin, war der Sound und der Tragekomfort.
Die unteren Mitten und der obere Bass-Bereich sind im Vergleich zum Rest sehr ausgeprägt, weshalb die Kopfhörer schnell mulmig wirken. Hinzu kommt, dass man echt darauf achten muss, wie sie wo sitzen, weil mit jedem Millimeter der Sound etwas anders war. Auch haben sie nicht wirklich nach außen hin abgeschirmt. Bei einer Test-Gitarren-Aufnahme, bei der ich direkt in den Pre-Amp bin (also DI Signal), hat man sogar auf der Aufnahme den Klick gehört. Also der Klick wurde über die Tonabnehmer aufgenommen, so laut war er noch zu hören. Bei allen anderen Kopfhörern, die ich hier rumliegen hab, ist mir sowas noch nie passiert bzw. aufgefallen.
Außerdem konnte ich die Teile nicht lange auf lassen. Ich habe einen relativ kleinen Kopf, denke ich, vielleicht liegt es daran, aber bei mir haben diese riesen Ohrmuscheln immer auf die Schläfe gedrückt, und wenn ich sie so aufhatte, dass sie nicht gedrückt haben, kam an den Seiten noch Luft rein/ Geräusche durch und der Sound wurde noch mieser als vorher. Außerdem haben die Ohren instant angefangen zu schwitzen. Nach spätestens 5 Minuten wollte ich die Dinger immer wieder abnehmen und weglegen.

Ich kann mir vorstellen, dass die DT 150 gut für Basser oder Drummer sind, aber da die Mitten etwas unter dem Mulm begraben werden, fand ich sie zum Gitarre und Vocals tracken eher schlecht. Zum Mischen sind sie dadurch für mich auch nicht zu gebrauchen. Ich hab gedacht "vielleicht muss ich mich nur daran gewöhnen", aber der Frust, wenn ich sie auf hatte, hat dann doch überwogen, weshalb ich sie zurückgeschickt und mir nach ein wenig mehr Recherche die DT-880 bestellt habe. Diese erfüllen genau meine Anforderungen, weil sie recht linear klingen, alles ist sehr gut hörbar und das Stereobild ist um einiges breiter als bei den DT-150. Und obwohl die 880 halboffen sind, habe ich das Gefühl, dass es weniger Übersprechung nach außen gibt als bei den 150.

Beyerdynamic ist ne geile Firma und wer einen Panzer-Kopfhörer für seine Musiker im Studio sucht, der ist mit den 150 bestimmt gut bedient. Wer aber Kopfhörer auch zum Mischen und Referenz-hören benutzen will und Wert auf einen ausgewogeneren Sound legt, der sollte sich lieber bei den 770, 880 oder 990 umschauen.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Aus der Zeit gefallen
Anonym 13.10.2015
Der DT-150 ist ein Kopfhörer, der aus einer vergangenen Zeit zu kommen scheint. Keine schicke "Design"-Form, wichtige Bestandteile sind bei Bedarf einzeln abnehm- und austauschbar und die Verpackung ist - nun ja: ein unbedruckter, dünner Pappkarton.

Was der DT-150 aber kompromisslos überzeugend macht, ist Musik abzuspielen. Man setzt den Hörer auf, fragt sich kurz, ob die Muscheln nicht doch etwas zu großzügig geraten sind, aber sobald die ersten Töne Musik zu hören sind, vergisst man diese Formalitäten. Der Klang ist einfach unheimlich gut: präzise, etwas warm, transparent, trotz der geschlossenen Bauweise beeindruckend räumlich. Die Details der Klangbeschreibung überlasse ich an dieser Stelle lieber anderen.

Die Verarbeitung ist robust, das abnehmbare Kabel hochwertig und mit 3 m auch ohne Verlängerung ausreichend lang. Wenn man den Hörer aufsetzt, versinkt man förmlich in den weichen Polstern an den Ohrmuscheln und dem Bügel. Natürlich kann man auch den Bezug des Bügels mittels Druckknöpfen abnehmen und bei Bedarf austauschen. Insgesamt macht der DT-150 den Eindruck, dass er die nächsten 30 Jahre gute Dienste leisten möchte.

Am Ende vielleicht eine automobile Analogie, die dem einen oder anderen helfen könnte: wem die Qualitätsmerkmale eines Volvos aus den 1970er oder 1980er Jahren sympathisch sind, für den könnte auch dieser Kopfhörer etwas sein.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Hard as a rock...
Anonym 05.04.2017
Zugegeben: In die Öffentlichkeit traut man sich mit dem Teil nicht so wirklich. Jenseits aller Modeerscheinungen präsentiert sich hier aber dennoch ein durch und durch solider Kopfhörer. Sehr stabil gebaut, fast alles, was Verschleiss zeigen kann, ist austauschbar. Ein Profiteil in professioneller Verarbeitung ohne Styling. Der Klang mit einer sehr hohen Neutralität und schonungslos Fehler aufdeckend, die in der Aufnahme liegen. Gut abgeschirmt gegen Umgebungsgeräusche. Ich bin kein Studiomensch, dieser Kopfhörer ist meine HiFi Anlage. Habe auch noch einen DT880Pro mit ganz ähnlicher Signatur, der dennoch den Klang mehr prägt als der DT150. Ich möchte fast die alte Chemieweisheit "Ähnliches löst sich in Ähnlichem" übertragen: Ich werde das Gefühl nicht los, dass es eine Menge Aufnahmen gibt, die mit diesem Teil abgemischt wurden. Und die jetzt, wieder darüber abgehört, genau so klingen, wie sie "gemeint" sind. Das ist jetzt vielleicht esoterisches Gefasel eines Rockfans, dessen Musikgeschmack in den 60er bis frühen 80ern des letzten Jahrtausends steckengeblieben ist. Ich würde aber sagen, bevor jemand sich auf den modischen Holzweg begibt und sich traut, mehr als 500 EUR für seinen Hörer auszugeben, der kann dann auch kleineres Geld in die Hand nehmen und erst einmal den DT-150 probieren. Gebraucht wird man das Ding dann allemal auch wieder los. Siehe Anfang: Neue Ohrpolster drauf und schon wie neu. In diesem Sinne: Rock on!
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Z
Moderner Klassiker
Zissou 03.02.2021
Ich nutze die DT-150 vor allem im Home studio für das monitoring während recordings. Aber auch auf Film sets am Tonwagen wenn ich als Settonmeister arbeite.

Das tolle an den Kopfhörern ist, dass Sie ziemlich flat sind und keine frequenzen geboostet werden und Sie trotzdem noch Bässe liefern.
Genau das hatte ich an anderen Modellen wie zb. von AKG bisher vermisst. Dank der Bauweise halten SIe beim vocal recording ziemlich dicht und so überspricht der kopfhörer nur minimal in das Vocal mic.
Dies war auch sehr angenehm bei drehs, da störgeräusche abgeschirmt wurden und ich mich aufs wesentliche konzentrieren konnte. Der einzige nachteil hierbei ist, dass die kopförer recht groß sind und man Sie schon deutlich merkt wenn man die 5 Stunden grenze passiert. Für diesen einsatz habe ich inzwischen auf etwas leichteres gewechselt.

Die DT-150 sind für mich eine super allround lösung, Sie wurden zu meinen "Go to" kopfhörern und ich werde mir sicher noch mal ein Paar kaufen.

Oh yes:

+ Glänzen in den höhen
+ Satt in den Tiefen
+ Authentisches Playback
+ Dank Bauweise wenig übersprechen auf mics

Oh No:

- Schwer

hoffe ich konnte euch weiterhelfen :)
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung