beyerdynamic Amiron Wireless

13

High-End Wireless Kopfhörer

  • Tesla Technologie
  • kabellos via Bluetooth
  • Touchpad und Mikrofon in der rechten Hörschale integriert
  • dynamisch
  • geschlossenes Design
  • ohrumschließend
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Übertragungsbereich: 5 - 40.000 Hz
  • über 30 Std. Betriebszeit
  • Gewicht: 380 g
  • inkl. 1,2 m steckbarem Kabel mit Fernbedienung, Mikrofon und 3,5 mm Klinkenstecker (4-Pol.), USB Ladekabel und Hardcase
Erhältlich seit Mai 2018
Artikelnummer 439367
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 32 Ohm
Frequenzgang von 5 Hz
Frequenzgang bis 400000 Hz
Steckerart Klinke, Miniklinke
Übertragungsart Bluetooth
Gewicht 380 g
Max. Betriebsdauer 30 h
Mehr anzeigen
B-Stock ab 479 € verfügbar
555 €
699 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 29.09. und Freitag, 30.09.
1

13 Kundenbewertungen

12 Rezensionen

B
Könnte gut sein, ist er aber nicht - eine Leidensgeschichte
BerlinStold 17.02.2022
Ich kam auf den Amiron Wireless, weil ich einen kompromisslosen Bluetooth Kopfhörer gesucht habe, den ich unterwegs zuhause oder bei mir im Studio als Monitoring-Kopfhörer nutzen könnte. Auf den ersten Blick füllte der Amiron-Wireless diese Rolle auch voll aus:
- apX HD Codec für kaum von CD-Qualität zu unterscheidende Wiedergabe über Bluetooth
- 30h Akkulaufzeit sodass ich meist locker eine Woche lang keine Gedanken ums laden machen musste
- guter Sound und ein nicht so bass-lastiges Tuning, wie all die anderen Consumer-grade ANC Overears die es so gibt

Und bevor hier Missverständnisse aufkommen: mir tut es in der Seele weh, dem Amiron Wireless einen Stern zu geben, aber etwas anderes hat er leider wirklich nicht verdient. Obwohl er in vielerlei Hinsicht gut ist und sogar perfekt sein könnte, kann ich nur jedem von einem Kauf dringend abraten.


Kurz und knapp. Was kann der Amiron Wireless, was kann er nicht, was sind die Dealbreaker?


Was er kann:

- grundsätzlich angenehmes Tuning. Transienten klingen knackig und die Soundstage ist sehr breit, wenn auch etwas unnatürlich (typisch für closed backs, also voll okay). Das imaging ist super. Detailgrad überdurchschnittlich.
- die Touch-Bedienung ist der absolute Hammer
- der Kopplungsprozess, sowie das gleichzeitige verbinden zweier Geräte funktioniert einwandfrei und komfortabel
- das Design ist absolut zeitlos und man hat das Gefühl, etwas absolut hochwertiges in der Hand zu halten
- Akkulaufzeit ist absurd gut

Was er nicht kann / die Dealbreaker / die Leidensgeschichte:

Die ersten Amirons kam mit sehr wenig clamping force sodass der Kopfhörer so dermaßen locker auf den Ohren saß, das er mir bei fast jeder normalen Haushaltstätigkeit, wie spülen, Wäsche aufhängen, saugen, etc. regelmäßig verrutschte und mir in mehreren Situationen sogar schon halb im Gesicht hing. Dieser schlechte Sitz sorgt auch dafür, dass die Kopfhörer eine wirklich unterirdische Consistency haben was Bass-Frequenzen angeht. Je nach dem wie sie sitzen hat man mal mehr, mal weniger Bass, mal ist rechts mehr als links, mal links mehr als rechts. Einen aufmerksamen Musik-Hörer macht das wahnsinnig.
Dieses erste Paar Hörer hatte auch massive Verbindungsprobleme über Bluetooth, sodass der Sound über apX-HD regelmäßig knackte und stockte.
Bereits ab Werk war das Headband falsch eingenäht, wodurch eine scharfe Metallkante am Stoff schubbelte. Auf jeden Fall eine Zeitbombe.
Über die 3,5mm Kabel-Verbindung veränderte sich zudem die Frequency-Response beachtlich. Leider vor allem durch einen extrem unschön klingenden Bassboost um die 250Hz, während der Sub-Bass eher leise war als über Bluetooth. Klingt so als wäre beyerdynamic mit dem Tuning selbst so unzufrieden gewesen, dass sie über die interne DAC etwas korrigiert haben. Nicht unüblich, aber so deutlich hab ich das bei Bluetooth Kopfhörern selten gehört.
Aber das schlimmste von allem: Nach nur 4 Monaten Nutzung fing dann der rechte Treiber an zu schnarren, wenn es jenseits der 80Hz nach unten ging. Also: Garantie-Retoure.

Die zweiten Amirons hatten von vorherein viel bessere clamping force, sodass sie nicht so leicht vom Kopf rutschten. Die ständig variierende Bass-Wiedergabe war aber nachwievor ein Problem.
Die Verbindungsprobleme waren auch verschwunden, bis die App eines Tages ihren Dienst verweigerte und mich aufforderte, ein Firmware-Update aufzuziehen. Das tat ich brav und schwupps: mit der neusten Firmware waren die Verbindungsprobleme wieder da.
Immerhin das Headband war diesmal vernünftig vernäht und saß so wie angedacht.

Bis zu diesem Punkt dachte ich: gut, die Kopfhörer haben ihre Eigenheiten, aber alles in allem, war ich mit dieser zweiten Version zufrieden. Die Verbindungsprobleme konnte ich über das von aptX-HD auf aptX Reduzieren beheben (und hoffte insgeheim, dass ein moderneres und potenteres Handy irgendwann auch aptX-HD nutzen kann) und die sehr unschöne Frequency-Response über Kabel korrigierte ich mit Sonarworks StudioID.

Bis ich dann eines Abends die Kopfhörer ausschaltete und bei Seite legte um sie am nächsten Morgen wieder einzuschalten, nur um festzustellen, dass der rechte Treiber einen Total-Ausfall hat. Und zwar NUR über Bluetooth. Ich habe einen Software-Fehler vermutet, alles versucht, den Kopfhörer auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, etc. Aber keine Chance. Der rechte Treiber war komplett tot. Zum zweiten mal musste der Kopfhörer eingeschickt werden.

Fazit:

Der Amiron-Wireless ist auf dem Papier und auf den ersten und vielleicht sogar zweiten Blick ein richtig guter Kopfhörer. Er klingt toll, ist super verarbeitet und vermittelt den Eindruck, dass man ihn viele Jahre als treuen Begleiter sein eigenen nennen darf. Und genau das ist der Knackpunkt. Ich erwarte von einem 550€ Kopfhörer, dass er Jahre lang hält und zwar länger als die 150€ Casual-Listening Modelle. Wenn ich so viel Geld ausgebe, erwarte ich 100%ige Qualität.
Fabrikationsfehler und inkonsistente Verarbeitung scheinen aber ein großes Problem bei den Amiron Wireless zu sein. Ich habe schon an anderer Stelle und von anderen Leuten Probleme mit einem falsch vernähten Headband gesehen. Dass der Kopfhörer komisch sitzt und je nach Gerät die clamping force variiert ist auch bekannt.
Dass bei einem Kopfhörer aber zum ersten mal nach 4 und zum zweiten Mal (brandneuer Kopfhörer, es war ein Austausch!!!) nach 5 Monaten der rechte Treiber schlapp macht kann einfach nicht sein. Das darf beim 50€ Kopfhörer nicht passieren und beim 550€ Kopfhörer erst recht nicht.
All das lässt, darauf schließen, dass mich jeder neue Amiron, wie oft ich auch ein Austausch-Gerät bekommen mag, immer wieder aufs neue im Stich lassen wird. Etwas was mich bei beyerdynamic wirklich schockiert. Die DT-770 Pro bspw. sind dafür bekannt wie Panzer gebaut zu sein und ewig zu halten. Ich weiß nicht, was bei der Entwicklung des Amiron schief gelaufen ist, aber er ist in jedem Fall ein viel zu teurer, offenbar unausgereifter Kopfhörer, eher ein Beta-Version wenn man so will.
Ich kann vom Kauf nur abraten.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
5
2
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Jeden Cent wert
strohmy 12.04.2021
Ich hatte diesen Kopfhörer schon lange im Auge, doch der doch recht stramme Preis hat mich davon abgehalten zu bestellen. Die letzten Paare an Kopfhörern die ich benutzt habe lagen um die 200€. Auch mit meinem aktuellen Paar vor den Beyerdynamic war ich sehr zufrieden. Doch das Interesse herauszufinden, was da klangtechnisch wirklich geht, wenn man über das doppelte ausgibt, hat dann schlussendlich doch gesiegt und somit bin ich nun auch stolzer Besitzer der Amiron Wireless.

Der Tragekomfort ist gewaltig und überhaupt kein Vergleich zu meinen vorherigen Kopfhörern. Ich kann sie stundenlang auf haben, ohne dass sie an den Ohren oder dem Kopf drücken oder schwer werden. Meine alten Kopfhörer hatten fast das selbe Gewicht, wurden aber nach einer weile auf dem Kopf sehr unbequem und ich musste sie einfach absetzen. Dieses Gefühl hatte ich bei den Amiron nicht einmal bis jetzt. Vor allem die Ohrpolster sind super angenehm weich und fühlen sich durch das Veloursleder nie kalt an.

Die Probleme mit der Passform konnte ich bei mir nicht feststellen. Der Kopfhörer sind toll auf dem Kopf und schließt schön dicht an den Ohren ab. Der Klang wird bei mir also nicht wie bei anderen Rezessionen durch eine schlechte Passform negativ beeinträchtigt.

Die Technik in dem Kopfhörer funktioniert für mich einwandfrei. Der Akku hält sehr lange, ich lade den Kopfhöher nur etwa ein mal pro Woche, und das bei mehreren Stunden Benutzung pro Tag. Bluetooth lässt sich problemlos verbinden und der Kopfhörer verbindet immer sofort Automatisch mit allen meinen Geräten. Die App funktioniert auch super und ist sehr einfach gestaltet. Der persönliche Hörtest, nach dem der Kopfhörer sein Klangbild danach automatisch auf den Nutzer einstellt, ist nach ein paar Minuten einfach geschafft. Das Ergebnis ist dabei wirklich erstaunlich. Der Kopfhörer klingt mit eingeschalteter Klangpersonalisierung wirklich traumhaft.

Und damit kommen wir wohl zum wichtigsten Punkt bei einem Produkt wie diesem. Der Klang. Und an diesem habe ich wirklich überhaupt nichts auszusetzen. Bei Musik fallen mir viele Details auf, die mir mit anderen Kopfhörern nie aufgefallen sind. Die Räumlichkeit ist für einen geschlossenen Kopfhörer wunderbar, alle Instrumente lassen sich einwandfrei orten und jedes einzeln sehr detailreich heraushören. Ich bin dabei meine ganze Sammlung komplett anzuhören, da es sich bei manchen Liedern so anfühlt, als hätte ich sie noch nie richtig gehört, oder würde sie zum ersten mal hören. So viele Gänsehautmomente hatte ich noch nie.

Bei Videos ist die Stimmenwiedergabe sehr natürlich. Mir ist beim Filmeschauen noch nichts negatives aufgefallen. Und das gleiche gilt auch für die Videospiele die ich mit diesem Kopfhörer gespielt habe. Dabei ist natürlich wichtig, dass das Rauschen der Lüfter aus dem PC in keiner Weise störend bei dem Amiron durchschallt. Alle Geräusche lassen sich auch hier wieder toll in der Welt orten. Alles was ich bis jetzt mit diesem Kopfhörer probiert habe hat einfach Spaß gemacht.

Ist er sein Geld wert? Für mich ist er das auf jeden Fall. Besser hat sich Musik noch nie angehört. Anzumerken ist, dass ich keine große Hifi-Ausstattung besitze. Ich habe zu Hause keinen Verstärker und für unterwegs nur mein normales Handy (ohne Klingenstecker in der heutigen Zeit natürlich). Daher ist dieser Kopfhörer für mich perfekt, da ich ihn überall Kabellos nutzen kann und trotzdem keinerlei Qualitätsverlust habe. Mir war diese Simplizität sehr wichtig. Wer auf die Kabellosen Funktionen verzichten kann, für den gibt es natürlich auch günstigere Alternativen. Für alle denen es wichtig ist, gibt es zu dem Amiron Wireless wohl kaum eine Qualitativ vergleichbare Alternative, und daher von mir eine klare Kaufempfehlung.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Heftiger Sound
HanuB 30.09.2021
Sound:
Richtiger wahnsinns sound! Mit dem Kopfhörer wird es einfach nicht langweilig. Vor dem Kauf war ich skeptisch ob der Sound wirklich so viel besser sein kann als bei meinen DT770, nach ersten Probehören wollte ich nie wieder andere Kopfhörer. Einfach nur genial!

Tragekomfort:
Kopfhörer sitzt auf meinem Riesenschädel fest und dicht. Könnte mir jedoch vorstellen dass Personen mit kleinerem Kopf evtl aufgrund des Gewichts der Schalen evtl nicht den perfekten geschlossenen Klang zu 100% garantiert bekommen.

Verarbeitung:
Hier gibts in meinem Fall Punkteabzug.
Die Kabel an den Schalen fühlen sich nicht so gut an wie bei meinen DT770.
Sie sind sehr auf spannung gewesen und bei meinem Produkt sogar eingerissen, etwas derartiges hatte ich bei meinen vorherigen Beyerdynamic Produkten über mehr als 10 Jahre noch nie!
Weiters ist am Bügel auf einer Seite der Stoff nicht richtig angemacht gewesen und jetzt späht dort schon der Schaumstoff heraus...

Solches sollte nicht passieren bei diesem Preis und dem Namen beyerdynamic.

Ich denke auch dass es gut gewesen wäre austauschbare Ohrpolster zu machen wie bei fast allen anderen Produkten von beyerdynamic.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Sehr guter Klang, teils Treiberprobleme
GP92 04.02.2022
Sehr guter Klang, guter Komfort. Nach 1,5 Jahren löst sich Polsterung am Bügel leicht. Größtes Problem ist bei teilweise bei Benutzung als Headset die Reduktion der Bittiefe, sodass der ansonsten wunderschöne Klang unerträglich wird. Als Kopfhörer 5 von 5, als Headset daher aber maximal 3 von 5...
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube