Behringer Xenyx Q502 USB

411

Mischpult

  • 1 XLR Mikrofoneingang mit 15 Volt Phantomspeisung, Kompressor, 2-Band EQ und Peak LED
  • 2 Stereo-Eingänge
  • 2Track Ein- und Ausgang
  • Master Fader
  • USB Audio Interface
  • externes Netzteil
Erhältlich seit September 2012
Artikelnummer 281983
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Anzahl der Line Eingänge 7
Anzahl der Instrumenten Eingänge 0
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 48 kHz
Maximale Auflösung in bit 16 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 1.1
Breite in mm 138 mm
Tiefe in mm 184 mm
Höhe in mm 46 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B
Breite 138 mm
Tiefe 184 mm
Höhe 46 mm
Gewicht 0,6 kg
zeitgleich verwendbare Kanäle 3
Mic-In 1
Mono Line-in 1
Stereo-In 2
Hi-Z Input 0
Phantom Power 15V
Master Out 6,3 mm bal.
Auxwege 0
Anzahl Pre Aux maximal 0
PC-Schnittstelle USB-B
Interface Input 2
Interface Output 2
USB/SD Direkt Record Nein
Kompressor 1
Panorama 1
Effekt Prozessor 0
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Lampen Anschluss Nein
Lieferumfang -
Fußschalter Nein
Tasche Nein
Zonen 0
19" Rackmount Nein
19" Nein
Rackmount Nein
110V fähig Nein
Case Thomann 268315
Case Thon Nein
Mehr anzeigen
54 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 27.05. und Samstag, 28.05.
1

411 Kundenbewertungen

224 Rezensionen

A
Für den Preis unschlagbar!
Anonym 13.01.2016
Ich besitze das Gerät nun schon mehrere Monate und ich muss sagen, es gefällt mir wirklich gut.

Zur Bedienung:

Einfacher kann es eigentlich nicht sein. Das Anschließen des Geräts war denkbar simpel: Netzteil anschließen, USB-Kabel anstecken, fertig. Am PC war eine manuelle Treiberinstallation nicht nötig, Windows hat das Gerät nach ein paar Sekunden von selbst erkannt und ich konnte sowohl in Audacity als auch in REAPER problemlos darauf zugreifen. Das Gerät selbst ist schon dadurch, dass es als kleiner usb-mischer gedacht ist (kein Interface!) sehr übersichtlich, alle potis lassen sich fein einstellen... keine Probleme.
Wer mit Mischpulten nicht vertraut ist, dem liefert die beigelegte Anleitung alle nötigen Informationen.


Features:

Ein XLR Eingang mit Phantomspeisung, alternativ ein Klinkeneingang fürs erste Band, das zusätzlich über einen Kompressor und Equalizer verfügt, Band 2 und 3 als Stereo-Klinkenkanäle mit Balance und Volume-Regler, so wie alle anderen Kanäle auch. Ein Peakmeter und einen Masterregler dazu und man hat alles, was man für Homerecording oder für das aufnehmen kleinerer Bands benötigt. Mit dem USB-Anschluss oder den Line-out-Buchsen kann man seinen Mix dann in den PC oder eine Anlage einspeisen.


Sound:

Über den sound kann man sich auch kaum beschweren. Aber: dreht die Lautstärke lieber über das Input-gerät (Amp, Mikrofon etc.) und nicht über das Pult selbst (Master oder Kanal-Gain) auf, denn sonst entsteht ein leider sehr prominentes Rauschen in den Aufnahmen. Sobald man aber die richtigen Einstellungen für sich gefunden hat, klingen die Aufnahmen klar und rauscharm.


Verarbeitung:

Das Gerät ist zwar komplett aus Plastik, wirkt aber solide. Und ein Mischpult ist schließlich nicht dazu gebaut um es herumzuwerfen. Alle Potis drehen ohne zu schleifen und lassen sich gut einstellen, alle Kabelbuchsen sitzen schön fest - da wackelt nichts. Das einzige, was Behringer noch hätte verbauen sollen, sind rutschfeste Füße, denn das Gerät sitzt unten auf 4 Plastiknoppen auf und rutscht daher schnell. Gummisticker können da aber günstig Abhilfe schaffen.


Zusammengefasst:

+ Klarer sound
+ Vielseitig einsetzbar
+ Preis/Leistung wunderbar
+ Ideal fürs Homerecording
+ Phantomspeisung
+ Alles fein regelbar
+ Simples Setup/Bedienung

- Keine rutschfesten Füße
- Nerviges Rauschen bei viel Gain

Fazit: Für den Preis ein großartiger kleiner Mischer für Leute, die für ihren YouTube-Kanal, in kleinen Bands oder beim Homerecording mal eine vernünftige Soundqualität zum kleinen Preis haben wollen... Kein High-End-Gerät, aber es hält, was es verspricht.
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Designed and engineered in Germany
Anonym 04.12.2016
Auf der Suche nach einer Alternative für mein Focusrite Scarlett Solo USB Interface, welches leider den Geist aufgab, erschien die Behringer Xenyx-Reihe als günstiger und vielseitiger Nachfolger.

Bedienung:
Ist man nach kurzer Zeit durch das Bedienkonzept gestiegen, kann man schnell den Sound/Lautstärke anpassen.

Features:
Meine Ansprüche dabei waren stets simpel:
Ich möchte meine Stimme aufnehmen und ab und zu auch mal die E-Gitarre Aufnehmen. Dabei möchte ich selbstverständlich mich hören (Monitoring) und zudem den Ausgang des Computers, dessen Sound ich natürlich nur hören und ncht aufnehmen will. Mit dem Focusrite kein Problem.
Bei Behringer schon: Denn es gibt nicht die Möglichkeit, sich selbst und den Sound des Computers gleichzeitig zu hören (wobei man nicht den Computersound aufnimmt). Man kann also nicht einen Backing-Track laufen lassen und gleichzeitig dazu jammen :(

Sound:
Der Sound mit dem Mikrofon ist tadellos- Der EQ und der Kompressor wirken sehr gut nutzbar.
Für das direkte Einstecken eines Instrumentes kommt mir der Klang dumpf vor. Allerdings muss man auch sagen, das Behringer in der Bedienungsanleitung vorschlägt, Instrumente zuerst in eine DI-Box zu führen.

Verarbeitung:
Das Gehäuse ist aus Plastik. Für mich ist das eher ein Vorteil, da dadurch das Geweicht reduziert wird. Gummifüße sind allerdings ein Muss- Schade Behringer.
Aüßerst ärgerlich ist auch die Stromzufuhr. Die Eingangsbuchse am Gerät reagiert sehr Empfindlich auf Bewegung am Kabel.
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Guter kleiner Mixer für schmales Geld
Oliver_V 03.05.2022
Das kleine Mischpult ist sehr gut verarbeitet und kommt sicher verpackt zusammen mit Netzteil und USB-Kabel.

Ich nutze es, um meine Keyboardsounds vom Ensoniq SQ2 und der iM1-App am iPad direkt am Keyboard zu mixen, bevor das Signal an die PA weitergeleitet wird.

Die Drehregler sind gut und stufenlos regelbar. Der Sound ist durchweg sehr gut. Auch mit angeschlossenem Sennheiser Mikro über den XLR-Eingang war alles prima.

Meine Idee, das Set so auch live für Zoom-Konferenzen zu nutzen, klappt leider noch nicht. Hier habe ich eine deutliche Latenz auf dem Audiosignal am PC, was aber auch an der eingesetzten PC-Hardware und evtl. nicht richtigen Treibern liegen kann. Wer hier eine Lösung hat, melde sich gern bei mir.

Ein kleines Manko sind die nicht vorhandenen Gummifüße. Dadurch kam das Mischpult immer ins Rutschen auf dem Keyboard. Einfach ein paar kleine Streifen Anti-Rutsch-Gummi aus dem Baumarkt unter die Plastikfüßchen des Mixers geklebt. Jetzt steht das Mischpult fest an Ort und Stelle.

Ein Hinweis noch zu den Klinkenbuchsen: Die Buchsen liegen für die Verwendung von Adaptersteckern von Klinke auf XLR zu eng zusammen, sodass sich die Adapter nur unter Spannung und leicht schief im Mixer sind. Bei Klinkenkabeln bzw. Kabeladaptern ist gut Platz zwischen den Buchsen vorhanden und die Kabel sitzen gerade und fest in den Buchsen.

Fazit: sehr gutes Gerät zum günstigen Preis, das tut, was es soll! Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Und wie immer, super schnelle und gut verpackte Lieferung durch das Thomann-Team. Vielen Dank dafür!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SL
Sehr schönes kleines Audiointerface/Mixer
Samuel Lorenz 20.03.2021
Das Audiointerface habe ich mir gekauft um mein Mikrofon an den PC anzuschließen und ich muss sagen ich bin sehr überrascht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Die Verarbeitung ist relativ Hochwertig, lediglich etwas Plastik an der Seite, was sich aber verschmerzen lässt. Der Ton ist, soweit ich es beurteilen kann, sehr gut bzw. es gibt kein nerviges Hintergrundrauschen etc. Die Einrichtung ist durch Plug and Play auch denkbar einfach. Einfach anschließen und der Treiber wird automatisch installiert, sodass man sofort loslegen kann. Die Anschlüsse reichen für den Anfang völlig aus. Auch für meine 250 Ohm Kopfhörer reicht die Impedanz, meiner Meinung nach aus (Viel lauter sollte man es eh nicht machen). Das einzige was ich mir noch gewünscht hätte, wäre ein EQ-Regler, der die Mitten abdeckt und eine bessere Befestigung für die Stromversorgung, da das Kabel sehr leicht herausrutscht.
Für mich war es auf jedenfalls die günstigste und beste Variante und ich kann es nur weiterempfehlen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube