Behringer X18

iPad / Tablet Digitalmixer

  • mit integriertem Wi-Fi-Router
  • 18 Kanäle
  • 16 Midas Preamps
  • 6 Auxwege
  • 18 x 18 USB-Interface für Recording
  • 4 X32 Effektracks
  • Real Time Analyzer für alle Kanäle
  • kompatibel mit Behringer P-16 Personal Monitoring System
  • Abmessungen: 409 x 357 x 110 mm
  • Ablagegröße: 29,5 x 19,5 cm
  • Gewicht: 4,0 kg
  • passendes Case: Art. 382522 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Hinweis: iPad/Tablet nicht im Lieferumfang enthalten!

Weitere Infos

Busse 6
Physikalische Eingänge 16
Kanalzahl max. 18
DCA Ja
Externer Kartenslot Nein
Touch Screen Nein
Offline Editing Ja
Absetzbare Stagebox Nein
Externes Netzteil Nein
Havarienetzteil Nein
19" Rackformat Nein
Eingebauter Audio Player Nein
156 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
102 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Geniales Teil mit Konzeptschwäche
Fetz, 16.03.2016
Der Mixer, inklusive Audiointerface funktioniert prima.

Der Funktionsumfang ist üppig, das Teil ersetzt "im Prinzip" einen großen 16 Kanal-Mixer mit einem großen Siderack, Multicore und Stage-Box. Wobei die Analog-Version immer noch einfachere Kanal-EQs hat und keine eingebauten Kanal/Bus-Kompressoren.

Der Mixer lässt sich mit den zugehörigen Computer und Tablett-Programmen gut bedienen.
Installation und Betrieb machen bei mir keine Probleme. Einzig der USB-Audiotreiber hat unter Windows 7 ausgesetzt, wenn der "Bildschirmschoner" (=Display aus) den Bildschirm wieder eingeschaltet hat, "nie aus" schuf Abhilfe.

Die Mischpultsteuerung (über Land oder WLAN) kann man im laufenden Betrieb problemlos abbauen und neu aufsetzen, ebenso wie die gleichzeitige Steuerung über PC und Android-Tablett einwandfrei funktioniert.

Die 18 USB-Interface-Kanäle sind im Windows einzeln verfügbar, ein paar Kanäle mit der DAW (bei mir Sonar) mitschneiden - oder auch wieder zurück spielen, das System-Audiosignal mit Winamp als Pausen-Player und mit dem REW-Audiomessprogramm mit Rauschen raus, Messmikro rein die Anlage einmessen - das geht alles "gleichzeitig" (also ohne umkonfigurieren).
Die USB-Kanäle lassen sich im Mixer ziemlich frei Routen - man kann sich die überall da hin legen, wo es halbwegs sinnvoll ist. Wer das Teil im (Home-)Studio als Interface nutzt, kann auch mal einen der Effekte per Interface in die DAW einbinden. Die Effekte scheinen mir bislang ordentlich, das ist aber eher oberflächlicher Eindruck. Die Auswahl ist reichlich und die gleiche wie im X32.


Zu den verschiedenen Geräteversionen der Behringer-Digitalmixer-Serie:
Ich habe das X18 ausgewählt, weil es deutlich billiger als das XR18 ist, dessen Gehäuse allerdings weniger merkwürdig, kleiner und ohne Plastik ist (das meiste ist auch beim X18 Metall!). Konzeptionell haben beide allerdings vergleichbare Schwächen, mehr dazu unten. Die technischen Unterschiede sind ansonsten minimal (AUX-Out X18:Klinke vs. XR18:XLR; Recorder In/Out X18:Cinch vs. XR18:Klinke.)

Das XR16 hat nur ein 2-Kanal-USB-Audio-Interface eingebaut, damit kann man also nicht alle Eingänge parallel mitschneiden (... um sie dann später im Studio "richtig" abzumischen).

Im Vergleich zum großen X32 (Rack) fehlt der USB-2-Kanal-Rekorder/Zuspieler. (... das X32 hat auch 8 Effekte statt 4 und 12 statt 6 Busse usw., aber das sieht man ja auch gleich in der Feature-Liste ... ). Und will man alle Spuren *ohne PC* direkt auf USB-Stick mitschneiden, dann muss man z.B. zu A&H Qu greifen.

Die X32 "zum Anfassen" Varianten haben alle die Audio-Buchsen eingebaut, das braucht umständliche Analog-Verkabelung und macht den Bedienteil sehr klobig. Mit digitalen Stage-Boxen wird es dann (relativ) teuer. Der 19"-fähigen Version fehlen die schicken Kanalzug-Beschriftungs-Displays (dennoch kaum billiger als das Compact).

Zum Konzept:
Natürlich ist man auf einer (bei vergleichbarem Budget zwangsläufig analogen) Hardware-Bedienoberfläche schneller, wenn man "mal eben" etwas anpassen will. Dafür kann man "in digital" mit einem Klick ein komplett neues Setup laden. Da muss man sich überlegen, was man für seinen Einsatzfall braucht.

Ich möchte das Gerät gerne auf die Bühne stellen, damit ich keine Stage-Box und kein Multicore brauche.
Zum Mitschneiden/(digital)Zuspielen muss ein PC per USB verbunden sein.
Die Mischpult-Steuerung läuft über Netzwerk.
Die Mischpult-APP für das Android-Tablett kann nicht alles einstellen, das kann nur das PC-Programm.
Da ich WLAN nicht unbedingt vertraue, möchte ich eine Kabel-Netzwerkverbindung als Backup-Plan haben.
Deshalb muss am X18 ein normaler PC mit zwei Kabeln (USB und LAN) angeschlossen sein.
Um von einer akustisch sinnvollen Position mischen zu können, kommt das Tablett zusätzlich zum Einsatz, per WLAN angebunden.
Dazu brauche ich einen WLAN-Router/Access-Point, das im X18 eingebaute Netzwerkmodul kann nur entweder WLAN oder LAN.
Das macht die Gehäuseform vom X18 wenig überzeugend, in der Tablett-Schale liegt bei mir der Router, das ganze ist mit dem Kabelverhau wenig elegant, aber kostengünstig und leistungsfähig.

Selbst das XR18 ist dabei nicht ultimativ besser, denn (nur) per (W)LAN kann man eben nicht aufnehmen/zuspielen. USB kann (ohne extra-Teile) nur 5m Kabellänge. Ohne externen Router geht LAN und WLAN nicht gleichzeitig. Mindestens für das Einrichten (u.a. auch Kompressor-Zeiten) braucht man einen PC zur Bedienung, da reicht das Tablett nicht immer.
Man bekommt damit also das zunächst sehr elegant wirkende "Stage-Box" Konzept nicht immer so elegant realisiert - das muss man mit seinem Einsatzfall genau durchdenken.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Nomen Est Omen ??
HerbertA, 15.08.2016
Die Firma Behringer ist ja bekannt dafür, dass sie unglaubliche Innovationen zu eine brutal günstigen Preis anbieten. Die Kehrseite der Medaillie war stets, dass wirklich billige, teils minderwertige Teile verbaut wurden. Auch die Qualitätssicherung wurde vernachlässigt. So bekam man oft kaputte Artikel geliefert.

Deshalb wollte ich keinen Behringer Artikel mehr kaufen.

Nachdem ich mich fast zwei Jahre mit Digital-Mischpulten beschäftigt habe, bin ich wieder auf Behringer gekommen.

Können die User-Meinungen sowie die Tester von Fachmagazinen (Benedo, Amazona) irren?

So erwarb ich mit mulmigen Gefühl im Bauch das Behringer X-Air X18 Mischpult.

Voller Freude ausgepackt, angeschlossen und siehe da Netzwerk und WLan Hardware kaputt! Nochmal (zum dritten mal) das Hand On Video angekuckt, alles richtig gemacht. Das Teil ist tatsächlich kaputt.

Also doch Nomen Est Omen!!!

Wutentbrannt bei Thomann angerufen. Wie immer toller Service von Thomann. Es wurde sofort ein Austauschartikel an mich geschickt.

Hier sollten die großen Einzelhändler Druck auf die Firma Behringer ausüben. Eine Endkontrolle (vielleich eine halbe Stunde Arbeit) dürfte doch in China nich mehr als 10,00 Euro kosten. Auch eine gute Bedienungsanleitung in deutscher Sprache (keine englische Werbebroschüre) würde pro Gerät vielleicht mit maximal 5,00 bis 10,00 Euro zu buche schlagen. Somit wäre dieser Mixer immer noch 10 bis 20 % günstiger als die Konkurenzprodukte.

Es ist schon eine Unverschämtheit, dass man keine Bedienungsanleitung und wenn man Pech hat, ein kaputtes, neues Gerät bekommt. Das macht immer Arbeit, sowohl für den Endverbraucher, wie auch für den Händler.

Das Austauschgerät macht das was es soll.

Einen super Sound!

Die Software ist sehr leicht und intuitiv zu bedienen, trotzdem empfehle ich jedem, sich das Hands On Behringer X18 Video zu kaufen, da man auf Grund der vielen Bedienmöglichkeiten auch Blödsinn machen kann.

Nachdem mein Zorn verflogen ist, gebe ich dem Produkt in der Gesamtwertung volle 5 Punkte. Die 4 Punkte in der Verarbeitung und der Bedienung sind der fehlenden Bedienungsanleitung und dem kaputten ersten Gerät geschuldet.

Wenn die Firma Behringer hier noch nachlegen würde, wäre die Konkurenz chancenlos.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
379 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-4800
Fax: 09546-9223-4899
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Kleinmixer
Kleinmixer
So vielseitig wie ein Schweizer Taschenmesser ist, so sind auch Kleinmixer sowohl auf der Bühne als auch im Studio unver­zicht­bare Helfer.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
MWM Phase Essential

MWM Phase Essential, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 2 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

(3)
Kürzlich besucht
Casio PX-S1000 BK

Casio PX-S1000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 18 Sounds, 192 stimmige Polyphonie, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, 60 interne Übungsstücke, Transposer, Metronom, Bluetooth Audio, Anschlüsse: 2x...

(1)
Kürzlich besucht
JBL One Series 104

JBL One Serie 104; Aktives Monitor System; 4.5" Tieftöner, 0.75" Hochtöner; 60-Watt Class-D Verstärker (2x 30 Watt); optimiert für Desktop-Anwendungen; frontseitiger Lautstärkeregler; Frequenzbereich: 88 Hz - 20 kHz (-3dB SPL), 60 Hz - 20 kHz (-10 dB); max. SPL: 92dB;...

Kürzlich besucht
Audient Sono

Audient Sono; Guitar Recording Interface; 24-bit/96 kHz, 10x 4 Amp Modeling Audio Interface; 2 Combo-Eingänge Mic/Line mi t Audient Class A Mikrofon-Vorverstärker (60 dB Gain); Instr umenteneingang mit Röhrenvorstufe inklusive 12AX7 Röhre und 3-Band Klangregelung; optischer ADAT-Eingang (8-Kanal/48 kH z,...

(2)
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune Access

Antares Auto-Tune Access (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen Intonationskorrektur in Echtzeit; einfache und schnelle Tonhöhenkorrektur, basierend auf den Algorithmen von Auto-Tune Pro; einfacher Parametersatz für leichte Bedienung; niedrige Lazenz für Live-Anwendungen; kompatibel zu Antares Auto-Key (Art. 457821) zum schnellen Auffinden...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade AI

Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade von Cubase AI 6 oder neuer; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32-Bit Integer und 64-Bit Float; unlimitierte Anzahl an simultan nutzbaren Audio- und MIDI-Spuren; unterstützt bis zu 256 physikalische Ein- und Ausgänge; 5.1 Surround-Unterstützung; Noten-Editor; Key-Editor; Schlagzeug-Editor; Sample-Editor;...

Kürzlich besucht
Electro Harmonix Mono Synth

Electro Harmonix Mono Synth; Effektpedal für E-Gitarre; Gitarre synthestizer, elf Mono-Synthetizer sounds, elf programmierbare User-Presets; Regler: Vol Dry, Vol Synth, Sens, Ctrl, Type; LED: Effekt on; Fußschalter: Preset, Bypass; Anschlüsse: Input (6,3 mm Klinke), EXP (6,3 mm Klinke), Synth Output...

(1)
Kürzlich besucht
Marshall Studio Classic SC20H

Marshall Studio Classic SC20H; Gitarren Röhren Top Teil; Pre amp basierend auf den klassischen JCM 800 2203; 20 Watt mit Leistungsreduzierung auf 5 Watt; 2 x ECC83, 1 x ECC83 (phas e splitter), 2 x EL34; Preamp und Master Volume...

Kürzlich besucht
Clavia Nord Piano Monitor

Clavia Nord Piano Monitor; speziell für eine optimale dynami sche Wiedergabe der Nord Piano Library entwickelt; für Nahfe ld optimiert; zusätzlicher Auxiliary-Audioeingang zum Anschl uss eines Laptops oder Smartphones; Leistung: 2 x 80 Watt; 3 /4" Hochtöner; 4 1/2" Tieftöner;...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugin; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält Guitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und Rack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den sofortigen Einstieg; integrierter...

Kürzlich besucht
Exponential Audio Stereo Reverb Bundle Crossgr.

Exponential Audio Stereo Reverb Bundle - Loyalty Crossgrade (ESD); Plugin-Bundle; Crossgrade von jedem registrierten iZotope Produkt (ausgenommen DDLY, Moebius und alle Freeware-Plugins); drei Halleffekte für natürlichen, nicht modulierten und effektvollen, modulierbaren Nachhall sowie ein Multieffekt-Plugin; bestehend aus Phoenix Verb, R4,...

Kürzlich besucht
IK Multimedia iRig Micro Amp

IK Multimedia iRig Micro Amp; kompakter, batteriebetriebener Gitarrenverstärker mit integriertem Audiointerface; 1x4" Fullrange-Lautsprecher (4 Ohm); Ausgangsleistung: 15 W (Netzbetrieb über optionales Netzteil, z. B. Art. 319559), 7,5 W (Batteriebetrieb); 3 analoge Kanäle: Clean, Drive und Lead; EQ für Bässe, Mitten...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.