Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Behringer V-Tone Acoustic ADI21 Preamp/Effektpedal

277

Analog Modeling Preamp

Jetzt gibt's den begehrten „unplugged“ Sound super-günstig! Du willst den natürlich warmen und präsenten Klang von Röhrenverstärkern? Der ADI21 ist ein Analog Modeling Preamp/Effektpedal mit Direct Recording-Ausgang für Akustikgitarren.

Sein ultra-musikalischer 3-Band EQ mit durchstimmbaren Mitten eignet sich ideal zur einfachen Feedback-Unterdrückung und Kontrolle hart klingender Piezo-Tonabnehmer. Eine hohe Eingangsimpedanz sorgt für maximale Signaltreue und Dynamik. Du kannst den ADI21 entweder als Direct Recording Preamp mit Röhren/Mikrofon-Simulation oder als aktive Standard DI-Box nutzen. Der Ausgang ist als 6,3-mm-Monoklinkenbuchse und als symmetrischer, vergoldeter XLR-Anschluss ausgeführt. Ein Ground Lift-Schalter verhindert Probleme mit Masseschleifen, die Stromversorgung erfolgt über eine 9-Volt Batterie oder einen DC Adapter (nicht im Lieferumfang enthalten).

  • Effektpedal mit Direct Recording-Ausgang für Akustikgitarren
  • authentisches Röhren- und Mikrofon-Modeling bietet die natürliche Wärme und Präsenz einer per Mikrofon abgenommenen Akustikgitarre in Verbindung mit einem Röhren-Amp
  • Ultra-musikalischer 3-Band EQ mit durchstimmbaren Mitten zur einfachen Feedback-Unterdrückung und Kontrolle hart klingender Piezo-Tonabnehmer
  • Zwei DI-Anwendungen, entweder als Direct Recording Preamp mit Röhren/Mikrofon-Simulation oder als aktive Standard DI-Box
  • Ausgänge auf 6,3-mm-Monoklinke oder symmetrischem, vergoldetem XLR-Anschluss
  • Ground Lift-Schalter
  • Betrieb via 9-Volt Batterie oder DC Adapter (nicht im Lieferumfang enthalten)
Modelling Ja
Inkl. Stimmgerät Nein
Expression Pedal Nein
Kopfhöreranschluss Nein
USB Anschluss Nein
MIDI Schnittstelle Nein
Batteriebetrieb Ja
Inkl. Netzteil Nein
Artikelnummer 180518
25 €
36,89 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Dienstag, 26.10. und Mittwoch, 27.10.
1
27 Verkaufsrang

277 Kundenbewertungen

5 98 Kunden
4 105 Kunden
3 52 Kunden
2 16 Kunden
1 6 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

A
Nicht nur für den Preis top
Anonym 06.11.2014
Hallo,

ich habe mich entschlossen hier mal eine Bewertung abzugeben, um vllt anderen einen Anhalt für deren Kaufentscheidung zu geben. Ich persönlich nutze eine Yamaha LL 16, mit LR Baggs Lyric PU, ein Yamaha MG102c Mischpult und eine Bose L1 Compact.

Ich gehe mit der Gitarre in die Behringer DI (ohne EQ, sondern nur als DI genutzt).
Von der DI mit XLR in das Mischpult (ein wenig Hall, ansonsten alle EQ neutral).
Vom Mischpult dann in die Bose.

Was soll ich sagen die DI erfüllt ihren Zweck. Vorher hatte ich meine Yamaha direkt ins Mischpult laufen lassen, da musste ich den Lautstärkeregler am Mischpult auf 15 Uhr stellen. Mit DI ist der Regler nun bei nicht mal 9 Uhr. Also eine gute halbe Drehung weniger und somit noch genug Luft für die Lautstärkeanpassung nach oben. Werde die DI wohl mit genau dieser Einstellung nutzen, also mit fast neutralem EQ. Übrigens ein großer Vorteil des in der Yamaha verbautem LR Baggs Lyric.

Ein Test mit der Behringer DI mit den zugeschalteten EQ war ebenfalls erfreulich. Die DI reagiert schnell auf das Drehen der Höhen, Mitten und Tiefen.
Man kann hier also sehr gut am Klang rumspielen. Aber wie gesagt mit meiner Yamaha und dem Lyric ist es gar nicht notwendig.

Im Vergleich zu dem wesentlich teureren LR Baggs Venue DI ziehe ich den Behringer vor. Die Venue DI macht die gleiche Klangliche Verbesserung.
Was die Venue DI hat und die Behringer DI nicht ist ein eingebautes Stimmgerät. Das wäre noch gut gewesen, aber macht den Kohl auch nicht fett.

Wer jedoch einen Notchfilter, Stimmgerät, Phaseschalter oder einen Boostschalter braucht sollte zur LR Baggs DI greifen.

Wer allerdings das Ausgangssignal der eigenen Gitarre erhöhen will und sonst nur normale EQs braucht, sollte die Behringer DI nehmen. So wie ich auch.

Bin also sehr zufrieden und habe fast nix ausgegeben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

RS
Funktioniert gut, extrem günstig, aber sehr brummanfällig
Rishi S. Vlote 27.12.2016
Ich verwende den Behringer V-Tone Acoustic ADI21 als Vorverstärker für den Harley Benton HB-T Tonabnehmer (153929) um eine RAV VAST Drum (Handpan) abzunehmen.
Es handelt sich um einen Vorverstärker für akustische (Saiten-) Instrumente mit DI-Box Funktion (DI= Direct Injection - damit kann man Instrumente mit Tonabnehmern oder Line-Ausgang direkt an einen symetrischen Mikrofoneingang im Mischpult anschließen)
Über die Verarbeitung gibt es meiner Meinung nach kaum was zu meckern. Ich habe schon viele Behringer Geräte über viele Jahre ohne Probleme verwendet, und über das Preisleistungs-Verhältnis kann ich immer wieder nur staunen.

Zurück zum Gerät:
Der V-Tone sitzt in einem massiven auberginefarben lackierten Metall-Pultgehäuse und besitzt 6 Drehregler, 1 großen Taster und zwei kleine Schiebeschalter. Des weiteren sind auf der Rückseite zwei 6,3mm Klinkenbuchsen und eine XLR-Buchse (male) sowie ein Netzteilanschluss auf der rechten Seite zu finden. Die Unterseite ist mit einem Gummiartigen Kunststoff beklebt und dort befindet sich auch eine Kunststoffklappe für die 9 Volt Batterie. Diese wird aktiviert, sobald man einen Klinkenstecker in die Eingangs-Buchse steckt. Wenn man ein 9 V Netzteil (wird nicht mitgeliefert) verwendet, wird die Batterie überbrückt. Neben den beiden Ein- und Ausgangsbuchsen gibt es weiterhin eine männliche XLR-Buchse um den Preamp über ein Standard Mikrofonkabel mit einem Mischpult zu verbinden.

Die sechs Regler sind für folgende Funktionen: Treble, Mid, Bass, Level, Mid Freq. und Blend - Das ist der EQ Bereich sowie ein Gainregler und ein Überblendregler zwischen Normal Signal und dem sogenannten Modelling Signal. Mit den beiden Schiebeschaltern kann man das Eingansignal um 20dB absenken bzw. den Groundlift aktivieren...

Ich verwende den V-Tone Acoustic ADI21 im Batteriebetrieb. Der eingebaute EQ (Höhen, semiparametrische Mitten, Bässe) reagiert ziemlich gut, und gibt mir zusätzliche Möglichkeiten, den Sound anzupassen und gleichzeitig wird durch die Impedanzwandlung des Piezo Signals die Vorverstärkung angepasst und der Gainregler des Mischpults (Phonic Helix 24U) bleibt im rauscharmen Bereich.
Der sogenannt Microphone Modelling Mode ist aus meiner Sicht allerdings eher ein Witz... Außer dumpf tut sich da nicht viel... Von wegen "authentisches Röhren- und Mikrofon-Modeling". Da klingt mein AT 4060 mit SPL Goldmike aber "ganz anders"... Wer auch immer diese Schaltung verbrochen hat, hat sehr seltsame Vorstellungen von Mikrofon-Modeling...

Der schon von einigen Autoren beanstandete Kritikpunkt der nicht vorhandenen Reglermarkierung stimme ich voll und ganz zu. Aber das wird ein heller Lackstift ohne große Probleme einfach beheben.

Fazit: selbst nur als DI-Box ist das Teil extrem preiswert. Der Sound an sich ist sauber und ausgewogen. Der Preamp macht für mich, was er soll, und der EQ ist auch brauchbar. Das Mikrofon-Modeling kann man aber aus meiner Sicht vergessen, und das tut dem Teil auch keinen Abbruch... Klare Kaufempfehlung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Keep it simple and stupid. Preis sensationell
KurtM 07.06.2014
Ich brauche ihn seit zwei Jahren ausschliesslich für den Live - Einsatz meiner betagten Ovation (diese hat keine Klangregelung). Sehr praktisch sind die zwei Ausgänge 1x XLR für die PA, 1x Klinke für meinen persönlichen Monitor. Klangregelung macht was sie soll und ist ok. Rauschen tut es auch nicht. Eigentlich suchte ich eine passive (oder aktive) DI-Box mit Klangregelung, aber so was gibt es scheinbar nicht. Ich würde den V-Tone wieder kaufen.

+ Fusstaster praktisch (ist auch immer auf ON wenn Strom anliegt)
+ Batterie und Netzbetrieb
+ Gehäuse ist aus Metall und schwer

- Limiter klingt nicht wie erwartet, kann nur sehr dezent eingesetzt werden
- Kann nicht durch Phantom-Power betrieben werden (das wäre für Live optimal, weil dann weder Netzgerät noch Batterie benötigt würde)
- Die Farbe ist schrecklich
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar
Dieter028 01.07.2012
Es handelt sich um eine aktive DI-Box mit einer Klangregelung, die Mikrofon-Emulation ist ein add-on und reine Geschmackssache.

Das Gerät funktioniert als DI Box einwandfrei. Das Signal ist über den symmetrischen Ausgang erheblich lauter, d.h. der Pegel muss am Mischer weniger angehoben werden. Das Signal ist daher weniger rauschanfällig. Die Klangregelung ist effektiv, die Frequenzen sind gut gewählt.

Trotz Plastik ist das Gehäuse robust, der Batterieverbrauch nach meiner Erfahrung o.K. Die Mikrofon-Emulation benutze ich nicht, weil ich finde, dass der Klang meiner Gitarre verfärbt wird.

Es gibt bestimmt bessere Geräte, aber das Preis-/Leistungsverhältnis ist nicht zu schlagen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung