Behringer U-Phoria UMC22

1086

2-Kanal USB Audiointerface

  • 16 Bit / 48 kHz
  • 2 Eingänge und 2 Ausgänge
  • 1 Kombibuchse XLR / 6,3 mm Klinke und 1x 6,3 mm Klinke
  • MIDAS-designed Mikrofonvorverstärker mit 48V Phantomspeisung
  • Gitarreneingang
  • Signal- und Clipanzeige
  • Direktmonitoring mit Level-Regler
  • Kopfhörerausgang: 6,3 mm Klinke
  • 6,3 mm Klinkenausgang
  • USB Buspowered
  • Metallgehäuse
  • kompatibel mit Windows XP, Vista, 7-10 sowie MAC OS
  • inkl. USB Kabel
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Anzahl der Line Eingänge 1
Anzahl der Instrumenten Eingänge 1
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 48 kHz
Maximale Auflösung in bit 16 bit
USB Bus-Powered Ja
Inkl. Netzteil Nein
USB Version 2.0
Breite in mm 163 mm
Tiefe in mm 125 mm
Höhe in mm 46 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B
Erhältlich seit Dezember 2013
Artikelnummer 325925
Verkaufseinheit 1 Stück
Lieferumfang USB Kabel, Software
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
B-Stock ab 40,40 € verfügbar
44 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 1.02. und Mittwoch, 2.02.
1

Kostengünstige Grundausstattung

Das Behringer U-Phoria UMC22 ist ein kompaktes und ausgesprochen preisgünstiges USB-Audiointerface mit jeweils zwei Ein- und Ausgangskanälen, das unter Windows und macOS betrieben werden kann. Im Gegensatz zum noch etwas günstigeren U-Phoria UM2 ist einer der Eingänge mit einem Mikrofonvorverstärker ausgestattet, welcher vom etablierten britischen Hersteller Midas entwickelt wurde und einen ebenso neutralen wie hochwertigen Klang verspricht. Mit interner AD/DA-Wandlung bei Abtastraten bis 16 Bit/48 kHz erfüllt es die Grundbedürfnisse beim Aufnehmen. Somit bietet das U-Phoria UMC22 eine funktionale Grundlage für den Einstieg in die Welt des Homerecordings.

Studio in the Box

Mit seinen zwei Ein- und Ausgangskanälen bietet das Behringer U-Phoria UMC22 alles, was man für einfache Audioaufnahmen benötigt. Der Mic/Line-Eingang stellt 48V Phantomspeisung bereit und ist als XLR/Klinke-Kombibuchse zum Anschluss von Mikrofonen oder Line-Quellen ausgelegt. Der zusätzliche Instrumenteneingang lässt sich gleichzeitig verwenden, um beispielsweise eine Gitarre oder einen Bass ohne zusätzliche DI-Box anzuschließen. In Hinblick auf die Ausgänge wird man mit einem Main-Out für Studiomonitore und einem Kopfhöreranschluss versorgt, die sich gemeinsam über ein zugehöriges Poti regeln lassen. Eine beim Recording wichtige Funktion zum latenzfreien Mithören der Eingangssignale kann über einen entsprechenden Button zugeschaltet werden.

Einstieg ins Homerecording

Als kostengünstiges USB-Audiointerface mit einem Mic/Line-Eingang, der mit einem hochwertigen Mikrofonvorverstärker arbeitet, und einem zusätzlichen Instrumenteneingang bietet das Behringer U-Phoria UMC22 eine Basisausstattung für den Einstieg ins Recording am Computer. Einfache Gesangs- und Instrumentalaufnahmen in Mono lassen sich im Handumdrehen und in guter Qualität umsetzen, und auch abseits von rein musikalischen Anwendungen verrichtet das Desktop-Interface seinen Dienst. So werden beispielsweise YouTuber oder Podcaster, die eine flexiblere Alternative zu einem USB-Mikrofon suchen, mit dem U-Phoria UMC22 gut versorgt.

Über Behringer

Das in Deutschland von Uli Behringer gegründete und heute in China ansässige Unternehmen steht seit dem ersten Produkt, dem Studio Exciter F, für preiswertes Equipment. Mischpulte, wie das Eurodesk MX8000, sowie unzählige Signalprozessoren und später auch Beschallungsequipment ermöglichten es unzähligen Musikern auch bei begrenztem Budget ihre Heimstudios, Übungsräume und mobilen PAs mit Equipment auszurüsten, das sonst nicht erschwinglich war. Die Produktpalette von Behringer wuchs über die Jahre ständig weiter. Durch die Übernahme weiterer Firmen, u.a. Midas, Klark Teknik und TC Electronic, kamen nicht nur neue Produktgruppen hinzu, sondern es floss auch deren technisches Know How in die Produktentwicklung mit ein.

Solider Reisebegleiter

Auch beim Einsatz „on the road“ macht das Behringer U-Phoria UMC22 eine gute Figur. Das Audiointerface kommt in einem kompakten und robust konstruierten Gehäuse aus Metall, und dank Stromversorgung über USB ist zum Betrieb kein zusätzliches Netzteil nötig. Mobiles Recording mit einem hochwertigen Studiomikrofon ist genauso möglich wie das Ausspielen von Sounds und Playbacks mit dem Laptop auf der Bühne. Da viele aktuelle Keyboards mit einer USB-Schnittstelle zum Anschluss an einen Rechner kommen, wird man einen MIDI-I/O, wie er bei manchen größeren Audiointerfaces vorhanden ist, kaum vermissen.

679 Kundenbewertungen

CA
Top Interface für den Hobbybereich
Cyber ART 18.01.2020
Ich hatte bislang überhaupt keine Erfahrung mit Audiointerfaces, aber ich wollte mal in die Materie reinschnuppern. Dieser kleine Kasten für unter 40 Euro schien mir genau das Richtige für die ersten Gehversuche in dieser Richtung.

Da kommen wir auch gleich zur Kritik:

In der Produktbeschreibung wird von einer Tracktion Software geredet, die mitgeliefert werden soll. Gerät ausgepackt, keine Software, kein Hinweis auf eine Downloadquelle, gar nichts!

Auf der Behringer Webseite nur ASIO4ALL Treiber, die absolut ungeeignet für das Interface sind (zumindest wenn man eine E-Gitarre benutzt). Also nochmal durch die Bewertungen gestöbert, und den erlösenden Hinweis auf originale Behringer Treiber gefunden (Behringer USB WDM Audio). Diese konnte ich dann auch herunterladen. Schlussendlich bin ich bei FL Studio als DAW gelanded. In Kombination mit dem FL Studio ASIO war ich dann endlich glücklich und zufrieden, und konnte alles so einstellen wie ich mir das vorgestellt habe.
In dieser Preisklasse werden natürlich alle Anfänger angesprochen, und die stehen dann im Regen! Ganz dickes Minus, deshalb nur ein Stern bei den Features.

Nun zu den positiven Dingen: Die Schachtel ist richtig gut verarbeitet (Metallgehäuse). Allein optisch glaubt einem das kein Mensch, dass man nur 38 Euro bezahlt hat.

Die Regler machen ebenfalls einen wertigen Eindruck und lassen sich mit einem geschmeidigen Widerstand bedienen. Kein Wackeln.

Der Klang scheint mir recht ordentlich zu sein, aber mangels Vergleichsmöglichkeiten wäre hier eine Wertung nicht objektiv. Subjektiv bin ich sehr zufrieden. Sehr rauscharmes Signal, ich habe da deutlich mehr erwartet.

Fazit: Für das Geld eine klare Kaufentscheidung für alle, die für kleines Geld schnell mal eine Aufnahme machen wollen (Ich nehme immer meine Übungsstunden damit auf und "monitore" mich selber). Für absolute Anfänger eher nicht geeignet, da von Software und geeigneten Treibern nicht die Rede sein kann. Da sollte nachgebessert werden.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
12
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Unerwartet Gut
Anonym 05.01.2017
Dieses kleine Behringer sollte eigentlich nur als Schnittstelle dienen zwischen meiner Gitarre und dem Laptop, damit ich schnell mal eben ne Idee festhalten konnte. Na ja, als dann die erste Gitarren spur Stand kam noch eine dazu. Und noch ein Bass track. Und noch dies und dass.
Schnell Stellte sich heraus das dies kleine Unscheinbare Kästchen doch garnicht so klein ist wie es den Anschein hat.
- Soundqualität ist wie beschrieben.16 Bit / 48 kHz Und ehrlich... ich höre zu 32Bit / 96 Khz den Unterschied nicht.
- Verarbeitung sehr gut. Stabiel. Metall Gehäuse. Sehr Sauber gearbeitet.
- Anschlüsse sind für Singer / Songwriter genau das was mann braucht. Ein Pre-Amped Phantom Powered Mic + Ein Instrument. Lediglich das Fehlen einer "Pad" Funktion für Aktive Instrument ist ein "Manko".
- Interface: Sogar auf meinem Aspire Laptop aus letztem Jahrzehnt bekomme ich locker flockig latenz Zeiten von 5/5ms. Und das ist doch was das ganze Geil macht? Live Output mit vollen FX.

Jedem der Einsteigen möchte in die Welt des Home Recordings kann ich diesen Kleinen Schatz nur empfehlen. Dieses Interface gibt dir wirklich keine Ausrede wenn deinen Songs Scheisse Klingen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
10
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Corona-Guitar 18.01.2022
Für den Preis, auf jeden Fall ein gutes Gerät. Bislang keine Probleme.
Unter Standard Ubuntu sind die Latenzen manchmal etwas lang (kein Realtime-Kernel, out of the box, nichts optimiert) - aber in dieser Konstellation war das auch nicht anders zu erwarten.
Für meine Zwecke tuts das jedoch ganz und gar, die Linux-Unterstützung ist da, und wenn es mir doch mal zu langsam wird, kann man immer noch Ubuntu-Studio installieren.
Gutes Gerät
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

sg
secret garden 16.12.2021
Die Verbindung von Adobe Connect und Magix samplitude 2017, bzw. ASIO4all führt zu einem Treiberproblem, das zu einer Rückkoppelung führt, sobald man Samplitude öffnet.
Mag sein, dass ich der Idiot bin, aber für diese Anwendung wurde das Uphoria halt gekauft und ich konnte das Problem nicht in nützlicher Zeit lösen. Ich vermute, dass das Problem eher beim Adobe liegt und nutze Samplitude jetzt auf einem anderen Rechner.
Letztlich ist das aber keine Kritik am Uphoria, obwohl das Problem erst existiert, seit ich es angeschlossen habe, sondern soll nur ein Hinweis, für Leute sein, die eventuell unter ähnlichen Problemen leiden - Ihr seid nicht allein ; -) Ansonsten tut das Uphoria was es soll, analog ordentlich in Digital wandeln.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube