Behringer RD-9

45

Analoge Drum Maschine

  • 11 Drum Sounds: Bass Drum, Snare Drum, Low Tom, Mid Tom, High Tom, Rim Shot, Clap, Open- und Closed-Hi Hat, Ride- und Crash Cymbal
  • 64-Step Sequenzer mit Poly-Meter, Step-Repeat, Note-Repeat, Real-Time triggering, Track-Mute und Track-Solo
  • Accent und Flam pro Instrument programmierbar
  • Wave Designer
  • Dual Mode Filter
  • bis zu 16 Songs und 256 Pattern speicherbar
  • Auto Fill Funktion
  • Auto Scroll Funktion
  • LED Display
  • Abmessungen (B x T x H): 477 x 264 x 78 mm
  • inkl. externem Netzteil (18V DC)

Anschlüsse:

  • 1 Line Ausgang: 6,3 mm TRS Klinke
  • Kopfhörer-Ausgang: 6,3 mm TRS Klinke
  • Main Return: 6,3 mm Klinke
  • 10 Line Einzelausgänge: 6,3 mm Klinke
  • 3 Trigger Ausgänge: 6,3 mm Klinke
  • Clock Ein-/Ausgang: 3,5 mm Klinke
  • USB-B Port (USB MIDI)
  • MIDI In/Out/Thru: 5-Pin DIN
Erhältlich seit Juni 2021
Artikelnummer 521315
Verkaufseinheit 1 Stück
Klangerzeugung Analog, Samplebasiert
Pads 0
Effekte Ja
Bass Nein
Display Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Anzahl der analogen Ausgänge 11
Kopfhöreranschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Batteriebetrieb Nein
Fußschalter Anschlüsse 0
Besonderheiten USB
Bauform Desktop
Mehr anzeigen
349 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 8-10 Wochen lieferbar
In 8-10 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Verjüngte Legende

Mit dem RD-9 stellt Behringer die langersehnte Rhythmusmaschine vor, die an die legendäre TR-909 von Roland angelehnt ist. Dabei handelt es sich aber nicht um einen schlichten Nachbau, stattdessen wurde das Konzept mit modernster Technik aufgewertet und mit neuen Funktionen versehen. Behringer hat auf das Feedback der Nutzer, das seit der Markteinführung der RD-8 aufkam, gehört und das Instrument schließlich dahingehend verbessert. Und genau dieses Feedback trug auch zur Entwicklung der RD-9 bei. Zu den neuen Features gehören unter anderem getrenntes Pitch und Pitch Depth bei der Bassdrum und Hi-Hat Tune. Nostalgiker können den sogenannten „Enhanced-Mode“ aber auch abstellen, um die RD-9 wie in den 80ern klingen zu lassen. Auf diese Weise können Liebhaber analoger Synthesizer auch die Sounds ihrer Lieblingshits wiederaufleben lassen.

Elf anpassbare Sounds

Zur Ausstattung der RD-9 gehören alle Funktionen, die virtuose Beatproduzenten für erfolgreiche Tracks mit kolossalen Bassdrums und sirrenden Hi-Hats benötigen: Elf Drum-Sounds, ein Sequenzer mit 64 Steps, ein Wave-Designer und ein Dual-Mode-Filter. Pro Sound gibt es jeweils einen Regler für Stimmung, Pegel, Attack und Decay. Für den ultimativen Snare-Sound können außerdem ein Filter zum Verändern der Klangfarbe sowie ein Snap eingestellt werden. Ebenfalls lassen sich Accent und Flam pro Instrument programmieren. Dank der intuitiven Bedienung kann so schnell und einfach ein individueller Klang geschaffen werden. Mit dem Wave-Designer können Transienten und Dynamik verändert werden. Das Aufdrehen des Attack-Reglers macht den Klang druckvoller – wird hingegen der Sustain-Regler aufgedreht, ertönen staccato-artige Klänge. Mit dem analogen Dual-Mode-Filter werden Cutoff und Resonanz geregelt.

Komplexe Rhythmen einfach erzeugt

Der RD-9 ist für Live-Performances wie geschaffen. Egal ob jung oder alt, Profi oder Anfänger – dank der intuitiven Bedienung lassen sich Rhythmen erzeugen, die es in sich haben. Nicht zuletzt trägt hierzu auch das zeitlose Design bei, das sich an einem der renommiertesten Drumcomputer vergangener Zeiten orientiert. Der Sequenzer bedient sich neuester Technik und eines intelligenten Bedienkonzepts, sodass die Produktivität dank optimiertem Workflow garantiert steigt. Aufgrund der hohen Funktionalität lassen sich komplexe und abwechslungsreiche Patterns zu Songs zusammenstellen – selbst bei laufender Wiedergabe können Patterns geladen werden. Auf diese Weise sind ununterbrochene Live-Performances garantiert, zumal auch ganze Sets mit dem RD-9 gespielt werden können. Auf der Rückseite des Gerätes befinden sich zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, wodurch der RD-9 flexibel in jedes Setup integriert werden kann.

Über Behringer

Das in Deutschland von Uli Behringer gegründete und heute in China ansässige Unternehmen steht seit dem ersten Produkt, dem Studio Exciter F, für preiswertes Equipment. Mischpulte, wie das Eurodesk MX8000, sowie unzählige Signalprozessoren und später auch Beschallungsequipment ermöglichten es unzähligen Musikern auch bei begrenztem Budget ihre Heimstudios, Übungsräume und mobilen PAs mit Equipment auszurüsten, das sonst nicht erschwinglich war. Die Produktpalette von Behringer wuchs über die Jahre ständig weiter. Durch die Übernahme weiterer Firmen, u.a. Midas, Klark Teknik und TC Electronic, kamen nicht nur neue Produktgruppen hinzu, sondern es floss auch deren technisches Know How in die Produktentwicklung mit ein.

Leichter Aufbau von Songstrukturen

Die 64 Steps können bei laufender Wiedergabe oder bei gestoppter Position programmiert werden. Mit Note-Repeat können Noten wiederholt werden, mit Step-Repeat sogar ganze Steps. Filterfahrten mit dem Cutoff-Regler lassen sich direkt im Sequenzer aufnehmen und im Step-Editor bearbeiten. Im Pattern-Modus können Songstrukturen on-the-fly aufgebaut werden, indem auf die hilfreichen Funktionen des Echtzeit-Triggering und des Live-Step-Overdubbing zurückgegriffen wird. Mit der Autofill-Funktion lassen sich auf Knopfdruck Variationen erstellen. Intern können bis zu 16 Songs und 156 Pattern abgespeichert werden. Mit dem Sync Out kann externe Hardware zum Rhythmus des RD-9 tanzen, mit dem Sync In orientiert sich der Rhythmus der analogen Drum-Machine wiederum an der externen Hardware. Daneben gibt es drei Trigger-Outs, MIDI-In, -Out und -Thru sowie einen USB-Anschluss.

45 Kundenbewertungen

29 Rezensionen

VT
Das Warten lohnt, macht Spass und klingt sehr gut!
Viker Turrit 12.08.2021
Einsatz:
Die RD9 wird im Hardware Studio zusammen mit altem Mackie SR32 Mischpult und 90ger Jahre Outboard FX genutzt. Manchmal per Pattern manchmal per Sequenzer bedient. Hier gut zu hören:
>
Positives:
*Klingt sehr authentisch
*Wer die RD8 kennt, weiß auch die RD9 zu bedienen.
*Einzelouts !
*RD8 Decksaver passt auch auf die RD9 (nicht perfekt, ein wenig Überhang/Spiel links und rechts)
*erweitertes Pitch an Hats und KiK
*hängt gut am Midisync nach August`21 Update
*Sequencer macht Spaß, 64 Steps
*Propability perfekt für Toms/Rim/Clap/Snare
*das von einem Bewerter hier "kritisierte" Phasing ,wenn viele Instrumente dieselbe Zählzeit haben, ist absolut original, charmant und authentisch!
*Swing grooved sehr gut und bis 56% für Techno brauchbar
*Steptasten haben anfangs komischen Druckpunkt aber sind gut nach längerer Benutzung, die nutzen sich so ab dass sie fast klicken, = sturdy und robust.

Negatives(Verbesserungen erwünscht):
*Qualitätsmängel bei der Schrift und Aufdrucke(Platzt ab,Fehler)
*sticky Recordtaste :"klebt" manchmal fest und bleibt unten
* Taptaster + Repeatfunktion recorden definitiv NICHT was man da
so eintappt/repeatet, klingt komplett anders mit meistens zuviel Noten = zu langsamer Prozessor oder ungenauer TapTaster
*Closed Hihat mir 2,5 db zu leise
*closed Hat und open Hat selber Out,mir fehlt da die Seperation, hätte man so nicht original Übernehmen müssen
* kein Pitch bei Clap und Rim, es ist da soviel Platz auf dem Gehäuse
*Kein Behringer Aufkleber sowie keine Ziffern "0" und "9" im Lieferumfang ;)
*Unter 30 Jährige werden ernüchtert sein wie eine trockene 909 so
nunmal klingt (braucht schon etwas processing wenn man gewisse Standards erfüllen möchte 2021)
*gewählte Weißfarbe des Gehäuses mir persönlich etwas zu hell,
*das blinken der Steptasten hätte man so nicht übernhemen brauchen, eher anderen Farbcode

Zusammenfassung:
Alles in Allem dennoch ein gutes Gerät welches viel Spass macht.
Man erstellt mit der Limitierung einer 909 /RD9 komplett andere Patterns als mit Mausklicks. Das alleine lohnt sich schon.

Grüße
-Viker-
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
16
1
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Klingt fast wie meine "echte"
epiphaneia 08.03.2022
Fuer die Freunde des feinsten Details: Ja, wenn man seinen Abend damit verbringt, jeden Sound in jeder Einstellung zwischen 909 und RD-9 zu vergleichen, hoert man Unterschiede. Aber es klingt halt nur anders und nicht besser/schlechter - und 2 909en klingen letztlich auch marginal unterschiedlich. Der Satz "Im Mix merkt das keiner" trifft fuer die RD-9 vollkommen zu.

Filter und Transient Designer sind praktische Ergaenzungen, keinen Distortion-Effekt einzubauen war wiederum eine weise Entscheidung - der in der TD-3 klingt auch schon nicht wirklich gut.

Pattern ueber die Behringer-eigene Synth Tribe-Software erstellen zu koennen ist zwar nichts fuer Puristen, aber zumindest nett gemacht. Ansonsten ist der Song-Modus der 909 in der manuellen Bedienung genauso nervtoetend wie in 303, 808 und co - aber das gehoert halt dazu ;)

Natuerlich gibt es auch bei der RD-9 den obligatorischen "Chance zur Verbesserung verpasst"-Punkt: Warum bitte sind die Rimshot- und Clap-Samples nicht stimmbar?
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Original sound mit Zusatzfeatures für wenig Geld
Thorsten303 16.02.2022
Ich habe eine Original TR 909 REV2. Die RD klingt sehr sehr nahe an meine TR. Die Toms klingen leicht anders aber nicht unangenehm und klingen aber immer noch wie 909. Alle anderen Instrumente klingen toll. Auch die Bassdrum macht ordentlich Druck. Die Verarbeitung ist top.

Was mir nicht so sehr gefällt sind die steptaster, diese fühlen sich nicht so schon an wie bei der TR 909. Auch die LED in den Tastern sind teilweis schlecht zu lesen. Grade was die Eingabe von Accenten betrifft, hier muss man das Konzept erst mal verstehen.

Aber alles in allem, eines der Authentischen Clones der TR. Wer mehr 909 möchte braucht eine TR oder RE 909 !!!! DAs lange warten hat sich gelohnt.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Die Spaß Maschiene
s3J0ky 08.02.2022
Lieferung war wie immer sehr schnell.
Der Sound ist fantastisch, die RD-9 drückt in die Speaker das es eine wäre Feier ist.
Die Bedienung finde ich einfach, ich habe allerdings auch schon eine RD-8. Die Potis sitzen fest und sind gut zu benutzen. Im allgemeinen ist die RD-9 sehr wertig. Alles in allem ist sie genau das was ich mir wünschte + die Extras oben drauf wie Filter und zusätzlich Funktionen. Der beste kauf seit langem was den Spaß angeht.

Eine absolute Bereicherung in meinem Setup, die derzeit für sehr sehr viel Jam Potential sorgt, das Ding rollt einfach.

Eine wirklich klare Kaufempfehlung!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube