Behringer BB 560M

7

Hör-Sprech-Kombination mit Bluetooth

  • drahtloser Kopfhörer mit Bluetooth-Konnektivität
  • ideal für DJs, Broadcaster, Podcaster, Musiklabore und Gamer
  • ohrumschließend
  • geschlossen
  • Kopfhörer mit 40 mm Treiber mit breitem Frequenzgang mit definierten Bässen und detailierten Höhen
  • kombiniert einen geräuschreduzierenden Kopfhörer mit einem "super-sensitive" Mikrofon
  • Übertragungsbereich Kopfhörer: 20 - 20.000 Hz
  • Bluetooth V5.0 mit bis zu 10 m Reichweite
  • bis zu 6 Std. Betriebszeit
  • das ohrumschließende Design mit weichen Ohrmuscheln und vollständig einstellbarem, gepolstertem Kopfbügel sorgt für eine gleichmäßige Hörumgebung mit konstanter Schallisolierung
  • Übertragungsbereich Mikrofon: 100 - 20.000 Hz
  • entworfen und konstruiert in Deutschland
Erhältlich seit Dezember 2019
Artikelnummer 475665
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Frequenzgang Kopfhörer 20 Hz
Mikrofon Wandlerprinzip Dynamisch
Frequenzgang Mikrofon 100 Hz – 20000 Hz
Kabel austauschbar Ja
29 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 23.08. und Mittwoch, 24.08.
1

7 Kundenbewertungen

6 Rezensionen

S
Eigentlich kaum zu gebrauchen
S.Merk 13.12.2019
Der Name Behringer ist immer Zündstoff für Diskussionen in Musikerkreisen, dabei hat Uli Behringer als Sohn eines Kirchenorgel-Fans alles richtig gemacht. Entwicklung in Europa und die Produktion in China, dort hat er auch lange Zeit gelebt. Was man aber kritisiert ist der Umstand, dass er Bekanntes gerne nachbaut und dies in für gewöhnlich guter Qualität. Unter Music Tribe findet sich somit alles, was man zum Musikmachen braucht und dies zu günstigen Preisen. Da war meine Hoffnung groß, dass eine drahtlose Hör-Sprechkombination für 35 Euro ein großes Problem löst, Telefonkonferenzen oder -Interviews in sendefähiger Qualität.

Hier muss ich kurz ausholen und das Problem schildern. Die Apple-Diktatur verbietet es, dass man die Telefon-API nicht über Interfaces oder den Lightning-Adapter abgreifen kann. Während man am Headset-Anschluss eines iPhone SE ein Telefon-Interview beispielsweise mit dem RODE RODECaster Pro aufzeichnen könnte, will das am iPhone ohne Headset-Buchse nicht gelingen. Der beiliegende Adapter stellt nur einen Dreipol-Stecker bereit, so dass stets das interne Mikrofon genutzt wird, Lightning-Interfaces bleiben außen vor. Das betrifft übrigens nicht nur FaceTime und die Telefonie, sondern auch Skype und Discord. Einzig über Bluetooth wäre es möglich, das Gespräch hochauflösend zu führen und gegebenenfalls mit einer App aufzuzeichnen. Dazu bedarf es allerdings eines Headsets mit guter Mikrofonposition und der Fähigkeit, HD-Voice zu übertragen, In-Ears scheitern oft an der Mikrofonposition. Bluetooth 5.0 in den technischen Daten des BB 560M war für mich Grund genug, das in der Praxis einmal auszuprobieren.

Man findet im Karton den Kopfhörer mit Schwanenhalsmikrofon, USB-Kabel mit Typ Micro-B zum Aufladen und ein Klinkenkabel, denn der BB 560M lässt sich auch drahtgebunden nutzen. Die Qualität passt, die kunstbezogenen Ohrpolster sind sicher nichts für hohe Temperaturen, aber hier muss man den Preis auch berücksichtigen. Drei Tasten zur Steuerung, wie Lautstärke und Telefoniefunktionen, befinden sich links und sind bei aufgesetztem Hörer gut zugänglich. Ist er eingeklappt, werden die Tasten vom Rahmen verdeckt, ebenso die Ladebuchse. Das ist aber auch kein Problem und würde mich nicht stören. Gekoppelt ist es schnell und so war ich auf die ersten Töne gespannt.

Klanglich ist das BB 560M unterer Durchschnitt, das können die Thomann-eigenen Kopfhörer besser, der Klang ist nicht ausgewogen und überzeichnet im Präsenzbereich. Irgendwie erinnerte mich das an die billigen Kopfhörer von Philips in den 80er und 90er Jahren, aber für den Einsatzzweck wäre das auch nicht problematisch. Gleiches gilt für das Mikrofon an sich, kaum Windgeräusche und das bei der direkten Positionierung vor dem Mund.

Die große Schwierigkeit liegt in der Kernkompetenz, dem Bluetooth. Schon beim Einschalten kommt der bekannte aufsteigende Piep des CSR-Chip, dies kenne ich von älteren Nokia-Headsets und den findet man auch in aktuellen Produkten, somit kein Garant für eine schlechte Verbindung. Allerdings reichte ein kurzes Telefonat und eine WhatsApp-Nachricht aus, um die eher schlechte Qualität zu manifestieren. So nutzt das BB 560M nur HSP/HFP als Profil, überträgt Audio mit A2DP und den klangverschlechternden SBC-Codec, was sich dann auch bei näherer Betrachtung negativ zeigte. Bluetooth 5.0 ist übrigens auch kein Garant für aptX-HD- oder AAC-Codecs, diese sind im Standard faktisch nicht enthalten und müssen stets extra lizenziert werden. Das hat Behringer leider versäumt und somit ein Problem nicht lösen können. Im Vergleich bekommt man zu diesem Preis inzwischen gute In-Ears, die auch HD-Voice übertragen können und mit TWS sogar drahtlos untereinander kommunizieren.

Lieber Uli, wenn Du diese Rezension liest, hier könntest Du noch punkten: Ein Interview-System zum Aufzeichnen von Telefonaten in Bluetooth-HD, denn leider hat auch RODE beim RODECaster Pro versäumt, moderne Codecs zu lizenzieren, was Interviews ohne Kabel über Skype und Co. nicht schön klingen lässt. Es wäre da also noch Bedarf vorhanden, denn leitungsgebundene Telefonkonferenzen wird man außer im Broadcasting-Studio nicht mehr bevorzugen und erfordern auch richtig teures Equipment. Wenn das BB 560M wenigstens als reiner Kopfhörer irgendwie überzeugen könnte, wäre das ganz nett, aber auch hier fehlt es leider hier und da. Schade und so musste er leider zurück.
Features
Verarbeitung
Sound
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Bluetooth ist Mist
HolgiHero 15.04.2020
Als Kopfhörer (mit Kabel oder Bluetooth) ist am Klang nichts auszusetzen. Aber sobald man das Micro hinzunimmt (nur über Bluetooth möglich), schaltet das System (unter MacOS und Windows getestet) auf einen grottigen Codec um, der eine unerträgliche Tonqualität zur Folge hat. Das liegt nicht unbedingt am Headset selbst, es ist im Bluetooth-Protokoll so angelegt.
Leider ist aber dadurch ein Bluetooth-Headset mit Microfunktion sinnlos. Oder man schraubt seine Ansprüche weit herunter. Sehr weit.
Schade, ich hätte das Teil gerade jetzt im Homeoffice gut gebrauchen können.
Features
Verarbeitung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Als Headset unbrauchbar
mranderson 27.05.2021
Habe mir das Headset zum Computerspielen und für Videocalls gekauft. Pairt man das Headset mit dem Computer gibt es zwei Modi.

-Kopfhörer: Hier ist die Soundqualität in ordnung. Als reiner Kopfhörer ok.
-Headset: Als Headset wird die Soundqualität schlechter. Außerdem ist die Übertragungsqualität des Mikrofons sehr schlecht.

Ich habe selbst für 35€ mehr erwartet. Ich bin jetzt auf mein 10€ Kabel-Headset vom Kaufland zurück geswitcht.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
A
May be good quality, but not very usable
Alexander.Shen 30.04.2020
I bought this headphones for remote work with communication tools like zoom, etc. The audio quality of the sound in the headphones is more than enough for that and even for occasional music listening. But the bluetooth microphone, even if it has good characteristics in the specification, is almost useless. First, it does not work at all with linux ubuntu, and all my efforts with drivers etc. were useless. OK, I have also Samsung android tablet where it works, but the sound quality is _very_ bad, like in phone communication, more like 200-3000Hz. As far as I understood, this is more a problem of the bluetooth standard than this model specifically (Bose QC35 had the same problem), but it is useless and confusing to have a good microphone (presumably) and make it available only with bluetooth (no other microphone connection, the cable is only for the headphones). There is, of course, a chance that I missed some way to make it work, but all the search I did was not helpful (and it looks like a pessimistic consensus exists here)
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden