Kundencenter – Anmeldung

Behringer ADA8200 Ultragain

AD/DA Wandler

  • Nachfolger des Behringer ADA8000 Ultragain
  • 8-Kanal AD/DA Wandler 24-Bit bei 44.1/48 kHZ
  • 8 integrierte Mikrofonvorverstärker (MIDAS designed)
  • Sample Rate Sync
  • alle Mic/Line Eingänge auf ADAT-Ausgänge sowie alle ADAT-Eingänge auf Line-Ausgänge routbar
  • 48V Phantomspeisung an jedem Eingang
  • integriertes "Planet Earth" Netzteil
  • Bauform: 19" / 1 HE

Anschlüsse:

  • 8 x XLR Mic-In
  • 8 x 6,3 mm Klinke Line-In symmetrisch
  • 8 x XLR Line-Out symmetrisch
  • ADAT I/O
  • wordclock

Weitere Infos

Kanäle 8
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Instrumenten Eingang Nein
Röhre Nein
Kompressor/Limiter Nein
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Nein
Externer Effektweg Nein
Analoge Ausgänge XLR
Digitale Ausgänge ADAT
Kopfhöreranschluss Nein
Pegelanzeige Ja

Achtfach-Preamp zum Schnäppchenpreis

Beim Behringer ADA8200 Ultragain handelt es sich um ein achtfaches Preamp-Modul mit interner Wandlung und ADAT-Konnektivität. Er bietet sich als kostengünstige Möglichkeit an, ein entsprechend ausgestattetes Audiointerface oder einen Digitalmixer um zusätzliche analoge Ein- und Ausgänge zu erweitern. Die acht internen Mikrofonvorverstärker wurden vom Hersteller Midas entwickelt und liefern neben einem sauberen Grundklang eine für diese Preisklasse beachtliche Verstärkung von bis zu 60 dB. Die internen Wandler stammen von Cirrus Logic und arbeiten bei Abtastraten von bis zu 24 Bit/48 kHz. Wegen seiner stimmigen Konzeption und seines günstigen Preises gilt der Behringer ADA8200 seit Jahren als Dauerbrenner auf dem Markt.

Vollständige Anbindung über ADAT

Der Behringer ADA8200 Ultragain bietet eine global schaltbare Phantomspeisung für Kondensatormikrofone, erlaubt dank einer zusätzlichen Klinkenbuchse pro Kanal aber auch den direkten Anschluss von Line-Quellen. Alle Eingangssignale sind fest auf den optischen ADAT-Ausgang des Moduls geroutet. Bei den rückseitig positionierten Line-Ausgängen handelt es sich nicht etwa um analoge Direktausgänge, sondern um acht zusätzliche Ausspielwege, die die Signale aus dem ADAT-Eingang wiedergeben. Das erweitert die Funktionalität des ADA8200 erheblich und erlaubt beispielsweise den Anschluss von Effektgeräten oder Kopfhörerverstärkern für unterschiedliche Monitor-Mixes.

Gute Wahl fürs Studio und das mobile Recording

Mit seinen acht kräftigen und sauber klingenden Mikrofonvorverstärkern aus dem Hause Midas, den zusätzlichen Line-Ausgängen, der internen Wandlung und nicht zuletzt wegen seines günstigen Preises ist der Behringer ADA8200 Ultragain eine gleichermaßen zweckdienliche wie ökonomische Wahl für den Einsatz im Heim- und Projektstudio. Mit seinem kompakten Gehäuse, das alle Features auf nur einer Höheneinheit im 19“-Rackformat vereint, ist das Modul zudem sehr transportabel und damit bestens für das mobile Recording geeignet. In all diesen Anwendungsbereichen ist der ADA8200 längst nicht nur für Einsteiger interessant.

Über Behringer

Das in Deutschland von Uli Behringer gegründete und heute in China ansässige Unternehmen steht seit dem ersten Produkt, dem Studio Exciter F, für preiswertes Equipment. Mischpulte, wie das Eurodesk MX8000, sowie unzählige Signalprozessoren und später auch Beschallungsequipment ermöglichten es unzähligen Musikern auch bei begrenztem Budget ihre Heimstudios, Übungsräume und mobilen PAs mit Equipment auszurüsten, das sonst nicht erschwinglich war. Die Produktpalette von Behringer wuchs über die Jahre ständig weiter. Durch die Übernahme weiterer Firmen, u.a. Midas, Klark Teknik und TC Electronic, kamen nicht nur neue Produktgruppen hinzu, sondern es floss auch deren technisches Know How in die Produktentwicklung mit ein.

Gut gerüstet für umfangreiches Multitracking

Mit seiner unkomplizierten Anbindung über die digitale ADAT-Schnittstelle ist der Behringer ADA8200 Ultragain eine funktionale Lösung für alle Situationen, in denen ein Audiointerface oder ein Digitalmixer mit zusätzlichen analogen Ein- und Ausgängen versorgt werden soll. Umfangreiches Drum-Recording lässt sich mit dem Modul genauso problemlos umsetzen wie das Tracking einer ganzen Band. Die Synchronisation mit weiteren Wandlern im Verbund (als Master oder Slave) läuft dabei ganz nebenbei über die ADAT-Schnittstelle, während dafür alternativ auch der Wordclock-Eingang verwendet werden kann.

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Klark Teknik Mic Booster CT1
18% kauften Klark Teknik Mic Booster CT1 22 €
Behringer MIC2200 V2
14% kauften Behringer MIC2200 V2 125 €
TritonAudio FetHead
13% kauften TritonAudio FetHead 69 €
DBX 286 S
10% kauften DBX 286 S 159 €
Unsere beliebtesten Preamps
525 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
Überraschung
Dreadz85, 22.07.2020
Ich brauchte für meine Zwecke im Homerecording Studio eigentlich nur einen 8CH Line-Wandler, um meine 16CH Klinke-Peitsche durch zwei Toslink Kabel ersetzen und direkt im FX Siderack die Sends und Returns wandeln zu können. Für Live-Anwendungen schnell mal um zusätzliche 8 Ch erweitern zu können, ist auch praktisch.
Langer Rede kurzer Sinn: ich wollte keine 500 - 1000 EUR ausgeben und dies war die günstigste bzw. sogar einzige Lösung.

Die Qualität, mit der Behringer seit der Fusion mit Midas aufwartet, kann sich wirklich sehen, bzw hören lassen! Ich war durch den alten ADA8000 bereits abgeschreckt, aber dazwischen liegen Welten!
Ordentliche und wertige Verarbeitung, umfassende Features, guter Klang, fairer Preis - Top!

Ein paar Kleinigkeiten stören mich an dem Teil:
1. Inputs vorne, Outputs hinten. Unglückliche Kombi für den Einbau ins Rack mit Patchbay...
2. Keine TRS Buchsen für Outputs vorhanden! Ein paralleler Abgriff von 3 Kontakten wäre nicht kompliziert, aber absolut sinnvoll!
3. Bedienung der Gain Potis bei eingesteckten TRS-Kabeln umständlich.
4. Phantompower nur auf alle 8 Kanäle gleichzeitig möglich. Ribbon Mic im Setup...? Pech gehabt!
5. Sync läuft nur über ADAT In. Nur ADAT Out zu verbinden, reicht nicht.
6. Höhere Samplerates möglich, aber so gut wie kein Hinweis darauf. Beschriftung vermittelt den Eindruck, dass 48kHz das Maximum sind.

Insgesamt bin ich aber wirklich sehr zufrieden mit diesem Kauf! Ich hätte es nicht gedacht, aber ich empfehle hiermit tatsächlich ein Produkt von Behringer nach bestem Wissen und Gewissen weiter!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
Wahnsinn
yposix, 01.03.2019
Es ist unfassbar, was Behringer inzwischen für Qualität für dermaßen wenig Geld verfügbar macht.
Die Preamps und Wandler klingen phantastisch (nicht nur gemessen am Preis). Der Funktionsumpfang ist unglaublich umfassend (zumindest, wenn man es als digitale Extension nutzt und keinen Preamp mit analogen Outs sucht). Das Gerät, was dem ADA8200 preislich noch am nächsten ist, wäre der OctoPre von Scarlett, ist aber fast drei mal so teuer und hat keinen Adat In.
Hier bekommt man für 149¤ acht tolle Preamps und AD-Wandler UND 8 DA-Wandler um sein Interface dadurch zu erweitern.
Zum Thema Sampling Rate: Ja, das Ding kann nur 48kHz. Aber ich habe mich in den letzten Jahren eh immer von den abstrusen Abtastraten jenseits dieser abgewendet. Meiner Meinung nach bringt das nichts außer mehr Festplattennutzung. Stabile Clocks beim Wandeln und 24Bit natürlich, aber den "Headroom" in der Abtastrate braucht man IMHO einfach nicht.
Muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber ehrlicherweise müssen sich vielleicht auch einige eingestehen, dass wenn man dieses Produkt in Erwägung zieht, es wahrscheinlich schwächere Glieder in der Produktionskette, als das. ^^
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
einfach ein gutes Gerät
Mathias E., 01.06.2017
Vorweg: Ich habe bereits längere Zeit drei ADA8000 im Einsatz. Sie spielen mit einer RME Hammerfall im Rechner. Mit dieser Kombination habe ich viele Aufzeichnungen gemacht, immer mit besten Ergebnissen.
Nun brauchte ich für's Heimstudio noch einen Wandler. So fiel meine Wahl auf den ADA8200. Um es kurz zu machen: Wie der 8000er, nur noch besser. Die MIDAS-Preamps sind ein echter Gewinn. Man sollte erwähnen, daß sowohl der alte 8000er als auch der 8200er 96kHz beherrschen, dann aber nur mit vier Kanälen (also 1, 3, 5 und 7).
Einen Stern Abzug gibt's bei der Bedienung, da man bei vollbestückten Inputs und mehreren Geräten übereinander die Gain-Regler nur etwas umständlich bedienen kann. Diese kleine Schwäche ist aber durchaus hinnehmbar.
Insgesamt ist der ADA8200 ein sehr gutes Gerät, daß ich ruhigen Gewissens weiterempfehlen kann.
---------------------
Edit 24.2.2020:
Nach knapp über 3 Jahren Betriebszeit ist nun das interne Schaltnetzteil ausgefallen. Und das bei eher gemäßigtem Einsatz, d.h. das Gerät war längst nicht täglich im Einsatz. Ein klassischer Trafo läßt einen da nicht so schnell im Stich - den haben die alten ADA8000, und die sind in all den Jahren bisher nicht ausgefallen.
Daher habe ich die Anzahl der Sterne reduzieren müssen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Sound
Vom Klang her Profi-Ware
Tonstudion Audiomatic, 22.05.2021
Die Pre-Amps sind fantastisch, glasklar, rauscharm, dreidimensionale Transienten. Solche Klangqualität bekommt man sonst nichtmal für einen einzigen Kanal. Wirklich ganz großes Kino Behringer. Das Teil spart mir unfassbar viel Geld. Es hat ADAT und es funktioniert super. Optisch sieht das Teil auch richtig schick aus.

Jetzt zu den Abers, die aufgrund des extrem niedrigen Preises aber völlig verschmerzbar sind.

- On-The Road wird das Teil bei ständiger Nutzung mit Ein- und Ausbau wohl keine 5 Jahre halten, bis die ersten Potis wackeln und man etwas reparieren muss. Im Studio aber hält das Teil bestimmt ewig. Großer Nachteil ist, dass man die Phantomspannung für alle Kanäle nur gleichzeitig aus oder an haben kann.

Trotzdem, klare Kaufempfehlung. Ich bin hin und weg von dem extrem guten Klang. Im Blindtest hört man zu den API 3124+ keinen Unterschied. Unglaublich. Bin echt baff.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 5-7 Wochen lieferbar
In 5-7 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Mikrofon-Preamps
Mikrofon-Preamps
Brauche ich einen Preamp oder doch eher einen Channelstrip? Reicht nicht sogar der Preamp in meinem Mischpult oder Audio­in­ter­face?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.