Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO

38

Eurorack Modul

  • analoger Ringmodulator
  • Rauschgenerator mit zwei Ausgängen für weißes Rauschen und pinkes Rauschen
  • Sample & Hold Einheit mit Clock Out, External Clock In und Fader für Clock Rate und Lag Time
  • analoger LFO mit 5 Wellenformen
  • Fader für Frequenz und Delayzeit
  • drei Frequenzbereiche wählbar (0.03 - 30Hz)
  • CV- und Trigger-Eingang und 2 Signalausgänge
  • Strombedarf: 60mA (+12V) / 50mA (-12V)
  • Breite: 16 TE
  • Tiefe: 44 mm
Breite 16 TE / HP
Erhältlich seit Juli 2020
Artikelnummer 488454
Verkaufseinheit 1 Stück
85 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 29.01. und Montag, 31.01.
1

Der Synth-Pop-Klassiker in neuem Format

Anfang der 80er-Jahre bot das Roland System-100m einen preisgünstigen Einstieg in die modulare Welt. Da es vor allem im Bereich Synth-Pop von Musikern und Bands wie Vince Clarke, Depeche Mode, Tears For Fears und Human League prominent eingesetzt wurde, entwickelte es sich zu einem begehrten Klassiker, für den man heute Vintage-Preise zahlen muss. Behringer bringt diesen modularen Synthesizer mit seinem System 100 nun im Eurorack-Format zurück und ermöglicht einer neuen Generation so einen günstigen Einstieg in den Modular-Synthie-Bereich. Der Modul 150 für das System 100 kombiniert Ringmodulator, Noise Generator, Sample and Hold und LFO miteinander. Die vier Sektionen sind innerhalb des Moduls sinnvoll miteinander verbunden und lassen sich genauso mit beliebigen externen Signalen patchen. Dieses Modul, das in Funktionalität und Klang dem legendären Vorbild entspricht, liefert somit vielfältige Modulationssignale und zusätzliche Klangkomponenten.

Mehr Sound und Modulationen für das System

Der Ringmodulator wird intern vom Rauschgenerator und dem LFO gespeist. Alternativ können ein oder zwei externe VCO-Signale zugeführt werden, um die typisch metallischen RM-Klänge zu erzielen. Der Rauschgenerator erzeugt parallel White und Pink Noise, die beide jeweils an zwei Ausgängen liegen. Der LFO besitzt fünf Wellenformen. Die Geschwindigkeit hat drei Frequenzbereiche und lässt sich entweder manuell einstellen oder über den CV-Eingang von außen modulieren. Ferner sind ein Retrigger-Eingang und ein Delay zur Einsatzverzögerung vorhanden. Das Ausgangssignal liegt parallel an einer normalen sowie an einer invertierten Buchse. Der Sample-and-Hold-Generator wird entweder von einer externen Quelle, dem internen Noise oder dem internen LFO gespeist. Er verfügt über eine eigene Clock, die auch separat ausgegeben wird, kann aber genauso gut von einer externen Clock getaktet werden.

Günstiger Einstieg

Die Module des Behringer System 100 bilden die Grundlage für einen günstigen Einstieg in die modulare Welt. Fast alle Module der Serie sind entweder dual ausgeführt oder kombinieren bis zu vier Funktionen miteinander, was die ohnehin preiswerten Module noch attraktiver erscheinen lässt. Das Basissystem lässt sich hier mit vergleichsweise geringem Kostenaufwand zusammenstellen und kann dann nach und nach erweitert werden. Außerdem ist das System 100 eine einmalige Gelegenheit für Synth-Pop-Fans, die schon immer mal das Originalsystem ihrer Idole spielen wollten. Dabei lässt sich ein Wunsch-System 100 nicht nur nach eigenen Vorstellungen frei zusammenstellen, sondern es kann auch durch Eurorackmodule, die andere Konzepte verfolgen, sinnvoll ergänzt werden.

Über Behringer

Das in Deutschland von Uli Behringer gegründete und heute in China ansässige Unternehmen steht seit dem ersten Produkt, dem Studio Exciter F, für preiswertes Equipment. Mischpulte, wie das Eurodesk MX8000, sowie unzählige Signalprozessoren und später auch Beschallungsequipment ermöglichten es unzähligen Musikern auch bei begrenztem Budget ihre Heimstudios, Übungsräume und mobilen PAs mit Equipment auszurüsten, das sonst nicht erschwinglich war. Die Produktpalette von Behringer wuchs über die Jahre ständig weiter. Durch die Übernahme weiterer Firmen, u.a. Midas, Klark Teknik und TC Electronic, kamen nicht nur neue Produktgruppen hinzu, sondern es floss auch deren technisches Know How in die Produktentwicklung mit ein.

Überaus praktischer, multifunktionaler Generator

Das Modul erweitert ein System um nützliche Audio- und Steuerfunktionen. Die Eingänge der vier Sektionen sind normalisiert, d. h. wenn externe Signale gepatcht werden, werden die internen Verbindungen aufgetrennt. So lässt sich jede Sektion entweder autark oder zusammen mit anderen Modulen nutzen. Der Ringmodulator kann sehr gut durch das 112 Dual VCO ergänzt werden. Der Rauschgenerator wiederum ist ein Add-on für die VCOs, etwa um einen Bass anzureichern oder Synth-Percussion zu erzeugen. Der LFO entspricht dem des Modul 140. In der Kombination lassen sich damit zum Beispiel Vibrato und PWM für String-Sounds modulieren oder eine Filtermodulation und ein Tremolo parallel erzeugen. Sample-and-Hold-Signale sind ideal als Zufallssequenzen zur Tonhöhensteuerung oder zur rhythmischen Filtermodulation. Jedes System wird mit dem Modul 150 sinnvoll aufgewertet.

22 Kundenbewertungen

DM
Ein Modul, vier Funktionen
Dr. Mo 14.01.2021
Hier gibt es eigentlich nichts zu meckern. Vier Funktionen, die man eigentlich in jedem Synthesizer haben möchte, auf 16 TE vereint, das schafft momentan tatsächlich nur Behringer. Der LFO bietet alles, was man sich davon wünscht: CV-Ansteuerung, 5 verschiedene Wellenformen, invertierter Ausgang. Die Clock der S&H-Sektion lässt sich auskoppeln und z.B. zur Ansteuerung eines Sequenzers benutzen.
Fazit: Wer sein erstes Modularrack zusammenstellt und mit einem überschaubaren Budget schon ein gewisses Maß an Patchmöglichkeiten realisieren möchte, kann bei diesem Modul sicherlich bedenkenlos zugreifen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Sehr nützliches Modul...!
Codeman1965 01.06.2021
Man steht hier vor der Wahl:
Entweder zu Zweit beim Stamm-Griechen lecker Essen gehen, oder das 150er holen und dem Modulrack eine ganze Ecke mehr Lebendigkeit verpassen.
Also, der Magen ist morgen wieder leer, der Spaß am Modul hält sicherlich länger vor... :-)
Der LFO ist der Gleiche wie im Dual ENV/LFO 140, mit sehr vielen Möglichkeiten, Ring-Modulator, Noise-Generator und S&H-Unit können den Klang noch einmal richtig aufpeppen!
Das Ganze ist wertig zusammengebaut und dazu so angeordnet, daß man beim Patchen nicht gleich die Übersicht verliert.

M.M.n. kann man nicht genug LFOs und andere Modulationsquellen haben. Ob man sie exzessiv nutzt, steht ja auf einem anderen Blatt.

Aber das Geld für dieses Modul ist kein verschwendetes...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Verarbeitung nicht zufriedenstellend
SCS1956 25.10.2021
Alle Funktionen sind einwandfrei.
Nach Einbau in mein Eurorack ist mir aufgefallen, dass die Frontplatte
um ca. 1.5mm nach oben gewölbt ist. Diesen Fehler habe ich selbst
korrigiert.
Alles in Allem trotzdem durchaus empfehlenswert.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
(Fast)alleskönner
danijo 12.04.2021
Das 150 ist ein sehr vielseitig einsetzbares Modul, das durch seinen geringen Preis besticht. 4 verschiedene Funktionen in einem Modul einzubauen ist außerdem äußerst platzsparend.

Die Fader gleiten mit einem leichten Widerstand einwandfrei.
Der LFO-Regler rastet toll ein.

Neben White- gibt es noch Pink-Noise. Beide klingen gut.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden