Arturia MiniFuse 2 White

3

2-Kanal USB2.0 Audiointerface mit USB-C Anschluss

  • 24 Bit / 192 kHz
  • XLR/TRS Combo-Eingang für Mikrofone, Line-Signale und Instrumente
  • +48 V Phantomspeisung zuschaltbar
  • VU-Meter
  • Monitor-Pegelregler
  • Kopfhörer-Pegelregler
  • schaltbares Direct Monitoring mit Mix-Regler
  • 2 Line-Ausgänge: 6,3 mm Klinke, symmetrisch
  • Stereo Kopfhörerausgang: 6,3 mm Klinke
  • integrierter USB-A Hub (USB-MIDI, max. 250 mA)
  • MIDI In / Out
  • USB bus-powered
  • Abmessungen (B x T x H): 200 x 100 x 43 mm
  • Gewicht: ca. 0,5 kg
  • Farbe: Weiß
  • inkl. USB-Kabel (Typ C auf A) sowie Ableton Live Lite, NI Guitar Rig LE, Arturia Analog Lab Intro, Pre 1973, Plate 140, Tape 201, JUN 6
Erhältlich seit Dezember 2021
Artikelnummer 529011
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Anzahl der Line Eingänge 2
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen USB
MIDI Schnittstelle Ja
Word Clock 0
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Ja
Inkl. Netzteil Nein
USB Version 2.0
Breite in mm 200 mm
Tiefe in mm 100 mm
Höhe in mm 43 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ C
Lieferumfang USB-Kabel (Typ C auf A) sowie Ableton Live Lite, NI Guitar Rig LE, Arturia Analog Lab Intro, Pre 1973, Plate 140, Tape 201, JUN 6
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
139 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 7.07. und Freitag, 8.07.
1

Konzentration auf das Wesentliche

Das Arturia MiniFuse 2 ist ein zweikanaliges USB-Recordinginterface, das zu einem sehr attraktiven Preis bereits alles bietet, was man zum Einstieg in die Welt des Homerecording benötigt. Arturia verzichtet dabei auf eine Flut an Features, die im kleinen heimischen Studio meist ohnehin nicht gebraucht werden, sondern setzt mit dem MiniFuse 2 lieber konsequent auf Klangqualität. Im wahrsten Sinne des Wortes ist es ein „Plug And Play“-Interface, das einfach und intuitiv zu bedienen ist. Obendrauf gibt es ein umfangreiches Softwarepaket inklusive DAW, Plugins etc., mit dem man sofort loslegen kann und zunächst keine weiteren Investitionen zu befürchten braucht. Dank schnellem USB-C Anschluss ist man mit dem Arturia MiniFuse 2 auch für die Zukunft sicher aufgestellt.

Alles, was man braucht

Das MiniFuse 2 hat an der Vorderseite zwei moderne Kombibuchsen, an der sich entweder ein Mikrofon oder eine Gitarre bzw. Bass anschließen lässt. Für Kondensatormikros kann man per Knopfdruck eine 48-Volt-Phantomspeisung aktivieren. Neben den Buchsen befinden sich die Gain-Regler, welche die Eingangsempfindlichkeit steuern. Danach folgt der zentrale Regler für die Lautstärke, so kann man auf die wichtigsten Parameter immer schnell und direkt zugreifen. Dank sechs LEDs hat man volle Kontrolle über die Lautstärke und sieht deutlich, wann der „rote Bereich“ droht. Das schaltbare Direct Monitoring greift das Signal ab, bevor es in den Computer geht und verhindert so störende Latenzen beim Recorden. Ein Kopfhöreranschluss inklusive Volume-Regler bildet den Abschluss der Frontseite. Auf der Rückseite machen der Stereoausgang für Monitore, MIDI In und Out und zwei USB-Buchsen (Type A und C) das Paket komplett.

Für Homerecording-Einzelkämpfer

Das Arturia MiniFuse 2 wendet sich in erster Linie an diejenigen, die ihre ersten Schritte in die Welt des Homerecordings machen möchten. Den Wunsch, in den eigenen vier Wänden Musik aufnehmen zu können, seine eigenen Songs zu verwirklichen oder ausufernde Soundexperimente zu machen, hat sicherlich so ziemlich jeder. Viele schreckt aber die Hürde der Technik ab. Hier setzt das Arturia MiniFuse 2 an und kann mit seiner konsequenten „No Nonsense“-Philosophie für viele die Lösung sein. Aber auch erfahrene Homerecorder, die sich nach einem unkompliziert und intuitiv zu bedienenden Interface suchen, werden sicher beim MiniFuse 2 fündig. Zudem spricht es Gitarristen, Bassisten, Sänger, Podcaster und alle diejenigen an, die in der Regel nur einen oder maximal zwei Kanäle benötigen.

Über Arturia

Die Erfolgsgeschichte von Arturia begann mit Software-Emulationen bekannter Analogsynthesizer wie Moog Minimoog, Sequential Prophet-5 und Oberheim SEM. Noch immer nehmen die Software-Instrumente der V Collection einen wichtigen Platz im Produktportfolio des französischen Herstellers ein. Schrittweise erweiterte Arturia das Angebot später um Hardware-Geräte wie Synthesizer, Controller-Keyboards und Sequenzer. So ist der einstige Software-Hersteller auch in der Welt der analogen Synthesizer zu einer festen Größe geworden.

Alles in einem Gerät

Nach dem Kauf eines Audiointerfaces möchte man natürlich sofort loslegen. Dazu benötigt man noch die entsprechende Software und diese bekommt man mit dem Arturia MiniFuse 2 praktischerweise gleich mitgeliefert. Das Herz dabei bildet die renommierte DAW (Digital Audio Workstation) Ableton Live Lite. Im Bundle findet man auch Analog Lab, das von Arturia entwickelte Plugin, das viele virtuellen Synthesizer-Presets bietet und das bereits richtig Spass macht. Für alle Gitarristen und Bassisten gibt es das Guitar Rig 6 LE von Native Instruments, welches viele Amp- und Cab-Simulationen bietet und einen mikrofonierten Verstärker überflüssig macht. Und wer seine Vocals etwas beschönigen möchte, dem hilft das Auto Tune Plugin. Für den finalen Schliff der Mixes oder Soundexperimente legt Arturia noch eine Sammlung an den unterschiedlichsten Effekten obendrauf.