• Merkliste
  • Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Arturia MicroBrute

Arturia MicroBrute
  • Arturia MicroBrute: monophoner Analog-Synthesizer
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
Soundbeispiele
0:00
  • Sequence 1
  • Sequence 2
  • Sequence 3

Monophoner Analog Synthesizer

  • 100% analoger Signalweg
  • 25 Mini-Tasten
  • Pitch- und Modulationsrad
  • Oktaven-Tasten
  • Step-Sequenzer
  • Filter-Sektion mit Brute Factor Poti
  • Modulation Matrix
  • Steiner-Parker Multimode-Filter
  • Spannungsgesteuerter Oszillator
  • Ultrasaw
  • Pulse Width
  • Metalizer
  • Kopfhörerausgang 3.5 mm Mini-Klinke
  • Line-Eingang 6.3 mm Klinke regelbar
  • Line-Ausgang 6.3 mm Klinke
  • Pitch-Out / Gate-In / Gate-Out Anschluss 3.5 mm Miniklinke
  • MIDI-In
  • USB-Anschluss
  • Netzteil-Anschluss
  • inkl. Netzteil (12Volt DC, 1 A, Center Pin +) sowie 2 Mini-Patchkabel
  • Abmaße: 325 x 221 x 60 mm
  • Gewicht: 1,7 kg

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 3 % sparen!
Arturia MicroBrute + Millenium KS-1001 + the sssnake SK366-03-BLK Midi 2x + Thomann Midikeyboard Bag 25 + +6 weitere

Kunden, die sich für Arturia MicroBrute interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Arturia MicroBrute 41% kauften genau dieses Produkt
Arturia MicroBrute
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
299 € In den Warenkorb
Korg Volca Keys 8% kauften Korg Volca Keys 125 €
Novation MiniNova 7% kauften Novation MiniNova 335 €
Korg Volca Bass 7% kauften Korg Volca Bass 120 €
Novation Bass Station II 6% kauften Novation Bass Station II 449 €
Unsere beliebtesten Synthesizer

Verwandte Produkte

Doepfer A-100C50
(134) Doepfer A-100C50
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2,30 €
Doepfer A-100C15
(106) Doepfer A-100C15
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2 €
the sssnake SK366-1-BLK Midi
(544) the sssnake SK366-1-BLK Midi
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2,50 €
the sssnake IPP1030
(6402) the sssnake IPP1030
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2,50 €
Thomann Powercord UK 3A
(143) Thomann Powercord UK 3A
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
3,90 €
Akai Timbre Wolf
(4) Akai Timbre Wolf
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
249 €
Novation Bass Station II
(101) Novation Bass Station II
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
449 €
Arturia MicroBrute RED
(76) Arturia MicroBrute RED
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
262 €
Arturia MiniBrute RED
(36) Arturia MiniBrute RED
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
354 €
Korg Volca Bass
(75) Korg Volca Bass
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
120 €
Korg Triton taktile 49
(12) Korg Triton taktile 49
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
338 €
Novation MiniNova
(117) Novation MiniNova
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
335 €
Korg Volca Keys
(79) Korg Volca Keys
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
125 €
Korg MS-20 mini
(58) Korg MS-20 mini
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
487 €
Yamaha Reface CS
(8) Yamaha Reface CS
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
399 €
Korg Volca Beats
(116) Korg Volca Beats
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
120 €
Arturia KeyLab 49
(28) Arturia KeyLab 49
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
349 €
Moog Werkstatt 01
(11) Moog Werkstatt 01
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
239 €
Arturia MiniLab Black Edition
(46) Arturia MiniLab Black Edition
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
99 €
Decksaver Arturia Mini Brute
(1) Decksaver Arturia Mini Brute
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
44 €
Arturia Beatstep Pro
(60) Arturia Beatstep Pro
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
249 €
Dübreq Stylophone S2
(9) Dübreq Stylophone S2
Mittelfristig lieferbar (ca. 1-2 Wochen)
Mittelfristig lieferbar (ca. 1-2 Wochen)

Falls Sie den Artikel dringend benötigen, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir einen konkreten Liefertermin bestätigen können.

Informationen zum Versand
329 €
Novation UltraNova
(72) Novation UltraNova
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
499 €
Korg microKORG
(212) Korg microKORG
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
371 €
Yamaha Reface DX
(6) Yamaha Reface DX
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
399 €
Arturia KeyLab 88
(9) Arturia KeyLab 88
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
769 €
Yamaha Reface CP
(12) Yamaha Reface CP
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
399 €
Arturia V-Collection V5 Upgrade
(1) Arturia V-Collection V5 Upgrade
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
199 €
Decksaver Arturia Micro Brute
(6) Decksaver Arturia Micro Brute
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
33 €
Arturia KeyLab 25
(16) Arturia KeyLab 25
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
199 €
Arturia V-Collection V5 Arturia V-Collection V5
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
399 €
Moog Mother-32
(17) Moog Mother-32
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
699 €

154 Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
4.7 von 5 Sternen
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5 Sterne
116 Kunden

116 Kunden haben dieses Produkt mit 5 Sternen bewertet.

Davon haben 85 Kunden keinen Text geschrieben oder in einer anderen Sprache bewertet.

Alle 31 Bewertungen lesen
4 Sterne
32 Kunden

32 Kunden haben dieses Produkt mit 4 Sternen bewertet.

Davon haben 25 Kunden keinen Text geschrieben oder in einer anderen Sprache bewertet.

Alle 7 Bewertungen lesen
3 Sterne
3 Kunden

3 Kunden haben dieses Produkt mit 3 Sternen bewertet.

Davon haben 3 Kunden keinen Text geschrieben oder in einer anderen Sprache bewertet.

2 Sterne
2 Kunden

2 Kunden haben dieses Produkt mit 2 Sternen bewertet.

Davon haben 2 Kunden keinen Text geschrieben oder in einer anderen Sprache bewertet.

1 Stern
1 Kunde

Ein Kunde hat dieses Produkt mit einem Stern bewertet.

Davon hat ein Kunde keinen Text geschrieben oder in einer anderen Sprache bewertet.

5 von 79 Textbewertungen

Alle Bewertungen lesen

Der Wahnsinn!

Teufelskerl, 29.02.2016

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Hi Zusammen,

gleich mal vorne weg:

Ich hab mich in das Kistchen verliebt!
Super viele Möglichkeiten, trotz der Einfachheit.
Der Klang ist über jeden Zweifel erhaben.
Die Möglichkeit der Einbindung von weiterem analogen Equipment ( modulare Synthesizer ) macht ihn nochmal um einiges wertvoller.
Die Offenheit des Modulationssystems lässt einige Tricks zu.
Für 299¤ ein totales Must-Buy!!!

Aber fangen wir mal von vorne an.

1. Das Äußere:

Von der Größe her, ist der MicroBrute ein Winzling.
Ca. so groß wie ein 13" Notebook.
Er geht ohne Probleme mit meinem Laptop und dem Focusrite Scarlett 2i2 in meinen Rucksack.
Ihn ziert ein schönes, dezentes dunkleres Grau.
Die Bedienelemente sind mit einem schwarzen Hintergrund hinterlegt.
Die weiße Schrift rund um die Regler lässt sich gut lesen.
Das Gehäuse ist komplett aus Plastik, ABER nicht von der billigen Sorte.
Das Plastik ist bombenfest!
Wie auch die Regler, da wackelt nix!
Die Tastatur ist zwar mit Minitasten ausgestattet, lässt sich aber dennoch hervorragend spielen.

An Aus- und Eingängen hat man folgendes zu Verfügung:
- Stromanschluss
- USB für MIDI
- Line In
- Kopfhörer, 3,5 mm Klinke
- Line Out, 6,3 mm Klinke
- Gate In
- Gate Out
- CV Out
------------------------------------------------------------------------------------
2. Die "inneren Werte":

Der Synth ist erstaunlich einfach aufgebaut:
1 Oszillator, 1 Suboszillator, 1 Filter, 1 LFO, 1 Hüllkurve, 1 VCA und 1 Sequencer.

Arturia war sehr clever darin, den Oszillator und Filter mit schönen und passenden Gimmicks zu versehen.

Der Oszillator:
Der Oszi kann drei verschiedene Wellenformen gleichzeitig ausgeben. Diese sind Saw, Pulse und Triangle.
Jede dieser Wellen hat dann einen eigenen Waveshaper.
Bei der Pulswelle ist es die klassische Pulsweitenmodulation.
Die Saw kann mit dem "Ultrasaw" - Shaper verdreifacht werden und die Schwebung kann durch den LFO moduliert werden. Genaueres zu den Modulationsmöglichkeiten weiter unten.
Die Triangle - Welle hat einen Wavefolder, Metalizer genannt, der die doch eher zahme Dreieckswelle in sich faltet und damit sehr obertonreiche metallische Wellenformen erzeugen kann.
Auch dieses Feature kann moduliert werden.

Der Suboszillator:
Dieser gibt eine Rechteckwelle aus, die eine Oktave unter dem Hauptoszillator spielt.
Auch hier findet man einen Waveshaper, der aus dem Unterschied von einer Okatve, eine Quint machen kann.

Der Filter:
Hierbei handelt es sich um ein 12 dB Multimode Steiner - Parker Filter.
Er beherrscht, Lowpass, Bandpass und Highpass.
Zusätzlich zu den üblichen Cutoff und Resonance Reglern ist hier der namensgebende BruteFactor zu finden.
Hinter dem BruteFactor verbirgt sich eine weitere Feedbackschleife, die vom VCA in den Filter zurückgeführt wird.
Damit lassen sich im niedrigeren Regelbereich die Sound etwas weicher und wärmer gestalten oder im höheren Regelbereich zusammen mit hoher Resonanz auch richtig brachiale Sounds erschaffen.

Die Hüllkurve:
Eine einfache ADSR Hüllkurve, die den VCA steuern kann und/oder zur Modulation eingesetzt wird.
Die maxmalen Zeiten eignen sich leider nicht um ein langes Einblenden und Ausblenden einer Drone zu eröglichen. Dafür sind die Zeiten zu kurz bemessen.
Maximal sind es nach Schätzung 1 - 1,5 Sekunden.

Der LFO:
Der LFO beherrscht die Rechteck-, Sägezahn- und Dreieckswelle und kann entweder frei oder zum Tempo des Sequencers synchronisiert laufen.

Der VCA kann zwischen Gate und Hüllkurve umgeschalten werden.
Im Gate Modus erklingt der Ton, sobald eine Taste gedrückt wird und erlischt sofort, wenn die Taste losgelassen wird.

Der Sequencer:
Eine kleine aber sehr wichtige Sektion im MicroBrute!
Diese besteht aus der Patternauswahl, einem Temporegler, einem Wahlschalter und einer Tap-Taste.
Der Sequencer kann bis zu 8 verschiedene 64 Steps lange Pattern speichern.
Die Pattern werden eingespielt, indem man den Wahlschalter in die Position Rec bewegt und dann über die Tastatur die Noten eingibt. Rests können im Rec Modus mit der Tap-Tempo Taste eingegeben werden.
Ist man fertig mit dem Einspielen, bewegt man den Regler in die Position Play, um das Pattern auf Tastendruck abzuspielen. Die gedrückte Note entscheidet dabei den Grundton der Sequenz.
------------------------------------------------------------------------------------

3. Der Klang:

Der Klang ist klar und brillant, wenn man die Wellenformen nur zur Hälfte aufdreht.
Sobald man oberhalb des halben Regelbereiches kommt, wird der Filter leicht übersteuert, was dann viel Druck und Wärme in den Sound bringt.
Die Höhen bleiben dennoch erhalten und fangen bei halber Resonanz sehr schön an zu "glitzern".
Nimmt man den BruteFactor hinzu verschwinden diese Höhen zunehmen in einer stärker werdenden Verzerrung.
Resonanz und BruteFactor stehen im Zusammenhang und beeinflussen den Klang bei hoher Resonanz.
Bei geringerem BruteFactor verschwinden die Höhen ein wenig und machen den Klang etwas dumpfer und "runder".
Dreht man die Resonanz auf ca. 80% und den BruteFactor ebenso um die 60 - 70% herum, bekommt man mehr kreischende Sounds a'la Korg MS20 zu hören.

Alles in allem ist der Klang aber so gut wie immer musikalisch brauchbar und dank der Möglichkeit die Wellenformen zu kombinieren und die Waveshaper zu verwenden und zu modulieren erhält man erstaunlich viele Klangliche Möglichkeiten, trotz der eigentlich einfachen Stimmenarchitektur.
------------------------------------------------------------------------------------

4. Das Modulationssystem:

Der MicroBrute verfügt über eine Hüllkurve und einen LFO mit je einem Amount-Regler.
Diese beiden Quellen können aber über eine offene Modulationsmatrix mit Hilfe der mitgelieferten Kabel auf sechs unterschiedliche Ziele routen!
Die Ziele sind:
Metalizer, Ultrasaw, Sub>5th, Pitch, Filter cutoff und PWM.

Wenn kein Kabel steckt, ist der LFO auf Pitch und die Hüllkurve auf Metalizer geroutet.

Hier zeigt sich eine weitere Stärke des MicroBrutes!
Man kann ihn dank Gate/CV Out und der Modulationsmatrix mit modularen Synthesizern, wie dem Doepfer A100 System verbinden.
Dadurch hat man den Vorteil, weitere LFO, Hüllkurven und Oszillatoren dem MicroBrute zuzuführen, was die Klangpalette um ein vielfaches erweitert.

Das Modwheel kann per Schalter auf den Filter-Cutoff oder auf den Amount der LFO Modulation eingestellt werden.
------------------------------------------------------------------------------------

5. Anwendungsbereiche:

Klanglich ist er wegen seiner monophonie mehr auf Lead- und Basssounds beschränkt.
Man kann aber mit Hilfe von etwas Delay und Reverb auch schöne perlende Sequenzen und einstimmige Drones hinbekommen.

Desweiteren kommt er bei mir am Schreibtisch, aus Platzgründen, zur Ansteuerung von VST Instrumenten zum Einsatz.
Trotz des kurzen Tastweges lässt sich hier die Anschlagsdynamik gut und gezielt einsetzen.

In Zukunft soll über den MicroBrute auch mein geplantes DIY Modularkabinett angesteuert werden.
------------------------------------------------------------------------------------

6. Tipps und Tricks

Über die beim Hersteller verfügbare Software kann man den Sequencer noch mehr konfigurieren.
Z.B. die Step-Länge und ob der Sequencer nur bei gedrückter Note spielt oder ob er loslegt sobald er in den Playmodus geschalten wird.
Letzeres ist recht praktisch, wenn man eine Sequenz laufen lassen und dabei mit beiden Händen den Klang verändern will.

Wenn man ein wenig Löten kann, kann man sich Kabel bauen, die mehr als einen Stecker als Ausgang haben.
Damit kann man mit einer Quelle dann mehrere Ziele gleichzeitig Modulieren.
Z.B. die Schwebungen der Ultrasaw und die Pulsweite der Rechteckwelle.

Beim Mischen der Welleformen muss man beachten, dass diese phasenstarr zu einander sind.
Damit ergibt sich z.B. die Möglichkeit beim Mischen der Saw und Pulse Wave die PWM zu einem Pitchwobble zu nutzen, an statt des gewohnten PWM Effekts.

Top Synth für schmales Geld.

Fanman, 05.01.2015

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Der Arturia MicroBrute ist bisher mein erster eigener Analogsynthie, zuvor habe ich vor allem Softwaresynthesizer genutzt und Synhtiesounds mit Gitarre und ausuferndem Effektboard generiert.

Eins vorneweg: Es handelt sich um einen monophonen Synthie, daher sind Akkorde oder richtige Flächensounds selbstverständlich nicht möglich. Sein Einsatzbereich sind eher Bass-, Lead, Solo- und cheesy Orgelsounds sowie Effektsounds sowie unter gewissen Einschränkungen kaputte elektronische Drumrhythmen. In diesen Kategorien glänzt der Arturia jedoch.

Die Bedienung ist recht simpel und schnell durchschaut; die übersichtliche, klassische Oberfläche wirft, sofern man mit subtraktiver Klangsynthese vertraut ist, keine Fragen auf. Schön ist, dass sich jede der vier (!) Wellenformen nochmal per Drehregler variieren lässt - so sind wirklich viele Sounds aus einem Oszillator zu holen. Ein wunderbarer Zusatz ist die Modmatrix, die es erlaubt, die Hüllkurve, den LFO, den Pitch-Out, das Gatesignal, den Headphoneout oder externe Modulationsquellen an sechs verschiedene Ziele (plus Gate-In) zu senden. Des weiteren verfügt der MicroBrute über einen programmierbaren 64-Step-Sequencer mit 8 Speicherplätzen. Kleiner Tipp: LFO Out auf Gate routen, dann sind auch swingende Rhythmen möglich.
Ansonsten hat der Microbrute das Modulationsstandardpaket an Bord - ein LFO, ein ADSR, Pitchbend und Modwheel (auf LFO-Intensität oder Cutoff) sowie Filter-Keyboard Tracking (von 0-200%). Rauschgenerator und Sample&Hold fehlen leider, diese muss man durch externe Geräte bereitstellen.
Als Filter kommt ein Steiner-Parker-Multimode-Filter mit Feedbackregler zum Einsatz. Dieser erweist sich als sehr eigenständige und hochwertig klingende Wahl. Es knarzt, schmatzt, klickt und oszilliert je nach Einstellung, dass es eine Freude ist. Mit Attack und Decay nahe null bekommt man sogar einen orgelartigen Klick hin. Auch als Gitarrenwah ist der Steiner-Parker dank des Audio-In ein Ohrenschmaus, weswegen ich mir den Filter zur Zeit nachbaue (Pläne gibt es auf
der Yusynth-Seite - der Seite eines Entwicklers der Synthies).

Zwei nicht zu unterschätzende Vorteile des MircroBrute sind sein sehr geringer Rauschpegel und die erfreulich hohe Stimmstabilität über aller spielbaren Lagen (-3 bis +3).

Die Verarbeitung ist insgesamt ok, der Synthie macht einen sehr robusten Eindruck. Allerdings ist das Miniaturkeyboard nichts für verwöhnte Finger. Vor allem weicht die Höhe zweier Tasten etwas ab, was verschiedenen Foren zufolge scheinbar häufiger auftritt. Allerdings empfiehlt es sich sowieso, den MicroBrute mit einem externen Midikeyboard zu betreiben.

Im großen und Ganzen kann man dem MicroBrute aber nur eine Kaufempfehlung ausstellen - eigenständiger und vor allem hervorragender Sound, einfache Bedingung, zahlreiche nützliche Features, die es so bei keinem Synthie in der Größenordnung (geschweige denn dieser Preisklasse) gibt und absolute Roadtauglichkeit.

Unglaublicher Minisynth

MarkusCologne, 01.03.2014

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Achtung! Den MicroBrute kann man schnell unterschätzen! Diesem Synth lassen sich Sounds entlocken, die man einem Monosynth mit nur einem Oszillator nicht zutraut. Das Konzept ist - wie schon beim MiniBrute - erfrischend anders im Vergleich zu anderen Synths dieser Klasse: drei mischbare Wellenformen plus Suboszillator, jeweils mit einem Regler für die Modulation der Wellenform (ganz cool ist z.B. der Metalizer). Die Oszillatoren lassen sich übersteuern, das Filter auch. Das Multimode-Filter klingt für meinen Geschmack auch hervorragend und vor allem anders, als der 1000ste Moog-Clone. Die Regelbereiche der Potis sind sehr praxisgerecht und erlauben feinfühlige Einstellungen. Der Sequencer ist mit seinen 8 Speicherplätzen der Hammer in dieser Preisklasse! Über die Arturia Connection Software lassen sich noch einige Funktionen nach Bedarf anpassen (Sync, Hold etc.). Die Tastatur ist besser, als man zunächst vermutet, und sendet über MIDI sogar Anschlagsdynamik. Der Sequencer lässt sich mit der Tastatur transponieren und extern über Triggerpuls weiterschalten. Damit geht dann auch "Swing".
O.k., es gibt keinen Rauschgenerator und keine Zufallswellenform beim LFO. Eine zweite Hüllkurve wäre auch toll. Aber für DEN Preis bekommt man derzeit (3/2014) keinen einzigen monofonen Analogsynth mit Tastatur. Da müssen sich Dark Energy und Mopho warm anziehen :-)
Ach ja: das Steckfeld erweitert die Soundmöglichkeiten nochmals und zwei Patchkabel liegen sogar dabei. Die Integration in ein Modularsystem ist völlig problemlos; CV/Gate-Ausgänge hat das Ding auch. Wer einen Monosynth in der Preisklasse sucht, kommt am MicroBrute nicht vorbei.

Der Service von Arturia ist nach meiner Erfahrung ebenfalls super: bei meinem MicoBrute war das Pitchwheel nicht richtig kalibriert. Ich habe sofort vom Service eine Kalibrierungssoftware zugeschickt bekommen, mit der sich das Problem schnell beheben ließ.
Nachtrag Dez. 2015: Auf einer Party hatte mein MicroBrute eine Menge Cola abbekommen (nicht Light, sondern die mit Zucker). Reinigen alleine half nicht. Ersatzteile waren bei Arturia aber sofort verfügbar. Ich habe sie eingebaut und jetzt spielt er wieder. Das Ding ist also auch noch servicefreundlich!

Klein? Groß!

Georg455, 22.11.2013

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Als ich vor ein paar Jahren den letzten Moog "zum Ebay" getragen habe, war die analoge Zeit eigentlich vorbei. Dachte ich. Spezielle Softsynths und passgenaue DAW-Controller ließen mich die Kästen nicht vermissen.
Beim Microbrute hat es dann doch gezuckt und gestern kam die Post - und heute krieg ich das breite Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Die features brauche ich hier nicht zu nennen. Wohl aber meinen subjektiven Usereindruck nach einer ersten langen Nacht:
Solide Verarbeitung, sicherer Stand, griffige und ausreichend große Potis mit dem nötigen Widerstand. Nix wackelt. Tastatur ok, auch wenn die schwarzen für meinen Geschmack 2mm höher sein könnten. Alles lädt zum Schrauben ein. Der Sound ist Arturia-like einzigartig, nicht moogig, neben fett und brachial gehen aber auch zarte, weiche Leads gut von der Hand. Der Waveform-Mix nebst Suboszillator, "Metalizer" und "Brute-Factor" lassen wahrlich keine Langeweile aufkommen. Der Sequenzer macht richtig Spaß. Am Midi Clock hängend mal schnell eine Line eingespielt und im Arrangement sauber mitlaufend richtig schön verschraubt? Kein Problem. 8 Sequenzen behält der Kleine dann auch im Speicher. Ohne Clock muss der Tab allerdings oft "nachgetippt" werden.
Alles gut - und - er passt mit Mininova und Rechner in einen Rucksack.
Was bleibt? Das gut DIN A4 große Kistchen schafft es nebenbei, den Abend zum Tutorium analoger Klangsynthese zu machen. Ein Handbuch (en/fr/ja) und ein paar echt nerdige Patch-Schablonen sind auch dabei. Aber noch verpackt :-)

Fazit: Unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis und ein absoluter Tipp für den analogen (wieder)-Einstieg.

Der kleine Bruder überflügelt den großen

soulwrath, 21.11.2013

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Zugegeben, als Arturia ihren neuen Hardware-Synth enthüllten, hat es mich zunächst einmal nicht vom sprichwörtlichen Hocker gehauen. Ich besitze zwar selbst keinen MiniBrute, hatte aber vor einiger Zeit die Möglichkeit, ein Exemplar zu testen - keine Frage, ein netter Synthesizer mit eigenständigem Sound. Aber so richtig überzeugt war ich damals nicht, dass sich der Kauf lohnt. "Das gleiche Ding im Mini-Format" war daher mein erster Gedanke zum MicroBrute - doch weit gefehlt!

Nachdem die Reviews von Sonic State und anderen Online-Magazinen aber wirklich extrem positiv ausgefallen sind, habe ich mich nun doch hinreissen lassen, den jüngsten Spross der Brute-Familie anzutesten. Und ich gebe ihn jetzt sicher nicht mehr her!

Zunächst einmal: mir persönlich gefällt es rein haptisch besser, dass die Wellenformen beim MicroBrute per Drehregler eingestellt werden. Bei der Hüllenkurve sind Schieberegler in Ordnung, aber die Oszillator-Schieberegler haben mich beim MiniBrute ein bisschen gestört. Vermutlich Geschmackssache. Ansonsten ist die Verarbeitung auch vollkommen zufriedenstellend, der Synthesizer fühlt sich wertig und stabil an. Tatsächlich gefällt mir das Format und Layout sogar besser als das mancher größerer Synthesizer - alles ist schön kompakt gehalten.

Zum Wesentlichen: der Sound ist großartig! Man möchte meinen, dass analoge Mono-Synths oft sehr eingeschränkte klangliche Möglichkeiten haben, aber der MicroBrute muss sich hier definitiv nicht verstecken! Die für jede Wellenform unterschiedlichen Eingriffsmöglichkeiten in die Klangfarbe sind weitreichend, dazu kommt noch der Brute-Factor (eine Art Filter-Feedback) und die kleine, aber effektive Modulations-Matrix. Über diese lässt sich der Sound entweder vom MicroBrute selbst (LFO, Envelope), von einem Modular-System oder von einer externen Audioquelle (anderer Synth oder z.B. ein MP3-Player) modulieren.

Zuletzt verfügt der MicroBrute sogar über einen Sequencer! Ich finde es großartig, dass Arturia mit dem MicroBrute (und Novation mit der Bass Station 2) diese Form von Onboard-Spielhilfe wieder aufleben lassen: scharf schalten, Noten nacheinander eingeben und dann auf Tastendruck abspielen. Ganz simpel, aber extrem inspirierend!

Der MicroBrute hat mich wirklich überrascht. Ein aggressiver, durchsetzungsfähiger und charaktervoller Sound, viele Möglichkeiten zur Klangformung und dann noch der Sequencer - damit ist Arturia in meinen Augen wirklich ein Glücksgriff gelungen! Angesichts des Preises ist es kaum zu glauben, was man da für sein Geld bekommt! Hinsichtlich Preis/Leistung ist der MicroBrute in meinen Augen der derzeit beste Synthesizer-Kauf!
B-Stock ab 277 € verfügbar
299 €
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Artikelnummer 326440
Verkaufseinheit 1 Stück
Erhältlich seit November 2013
Gesamtbewertung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Verkaufsrang
In dieser Kategorie Rang 8
Auf thomann.de Rang 1033
Dieses Produkt teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • Pinterest
  • Google+
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber

Smart Navigator

Weitere Produkte von Arturia

* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands portofrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
(130)
(65)
(5)
(12)
(3)
(3)
(13)
(737)
(8)
(39)
(265)
(11)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen