Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Arturia Keystep Pro

64

USB/MIDI Controller Keyboard mit Sequenzer

  • 37 Mini-Tasten anschlagdynamisch, Aftertouch
  • LED über jeder Taste für visuelles Feedback
  • 4-Spur Step-Sequenzer mit 16 Step Tasten, bis zu 64 Steps pro Sequenz, bis zu 16 Noten Polyphonie pro Step
  • 24-Part Polyrythm Drum Sequenzer
  • Melodie Sequenzer mit Echtzeitaufnahme, Step Aufnahme und Step Editierung (Tonhöhe, Anschlagstärke, Gate-Länge und time shift)
  • Performance orientierter Sequenzer
  • Arpeggiator
  • Chord Modus
  • Controller Modus
  • OLED Display
  • Metronom Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • 4 CV/Gate/Mod Ausgänge: 3,5 mm Miniklinke
  • 8 Drum Gate Ausgänge: 3,5 mm Miniklinke
  • 1 MIDI Eingang
  • 2 MIDI-Ausgänge
  • USB
  • Clock Sync
  • Sustain-Pedal Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Abmessungen (B x H x T): 589 x 38 x 208 mm
  • Gewicht: 2,7 kg
  • inkl. externes Netzteil und USB-Kabel
Aftertouch Ja
Splitzonen 1
Layerfunktion Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 5
Fader 0
Pads 16
Display Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 2x Out
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Batteriebetrieb Nein
Bus-Powered Ja
Erhältlich seit April 2020
Artikelnummer 483153
419 €
499 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 29.10. und Samstag, 30.10.
1
16 Verkaufsrang

MIDI Controller und Sequenzer in einem

Mit dem KeyStep Pro stellt Arturia die erweiterte Ausgabe des KeySteps vor, der auf der NAMM, eine der größten Musikmessen der Welt, Anfang 2020 seine Premiere feierte. Der Keystep ist ein einfacher MIDI-Controller. Mit der Pro-Version legt Arturia noch einen integrierten 4-Track Sequencer mit 64 Steps inklusive Arpeggiator sowie zahlreiche In- und Ausgänge oben drauf. Damit wird der KeyStep Pro zum Knotenpunkt eines jeden Setups. Mit ihm lassen sich diverse externe Synthesizer von einem Punkt aus steuern. Egal ob analog oder digital: Dank der vielen Ausgangsmöglichkeiten bleibt man dabei stets flexibel. Der KeyStep Pro lässt sich hier auch als Master-Clock verwenden. Das Keyboard verfügt über 37 anschlagsdynamische Tasten, die auch über eine Aftertouch-Funktion verfügen.

Umfangreicher integrierter Sequencer

Der interne Sequencer ist mit vier Tracks ausgestattet, welche 16 64-stufige Patterns umsetzen können, die wiederum 16 Noten pro Step beinhalten können. Bis zu 16 Patterns lassen sich so zu einem Song kombinieren. Mit dem integrierten Speicher können die Patterns beliebig geladen, dupliziert, optimiert, bearbeitet, im Timeshift verändert und abgespeichert werden. Neben einer regulären Abspielfunktion findet man im KeyStep Pro auch zwei Modi für Wiedergaben nach Zufall. Eine Aufnahme von gespielten Noten kann auch quantisiert, sowie per Step in benutzerdefinierten Skalen erfolgen. Der Arpeggiator hat eine Reichweite von fünf Oktaven und verfügt über sieben Modi, mit denen die Patterns abwechslungsreich gestaltet werden können. Des Weiteren befindet sich ein Zufallsgenerator mit an Bord, mit dem auf Knopfdruck Sequenzen erstellt werden können. Mit dem Chord-Modus lassen sich einfach Akkorde umsetzen.

Der Knotenpunkt für dein Setup

Mit dem KeyStep Pro lassen sich unter anderem Vintage-Synths, DAWs und Eurorack-Module steuern. Diese Tatsache ist den flexiblen Ausgängen zu verdanken, unter denen sich vier CV/Gate/Mod-Einheiten, acht Drum-Gate-Ausgänge, ein MIDI-In und zwei MIDI-Outs befinden. Neben einem Clock-In und -Out ist auch ein Reset-Out für die Clock vorhanden. Außerdem lässt sich ein Sustain-Pedal anschließen. Das integrierte Metronom besitzt einen eigenen Ausgang. Dieses Signal kann somit zu einem weiteren Musiker, zum Beispiel einem Schlagzeuger weitergeleitet werden. Der KeyStep Pro ist von seiner Stromversorgung her flexibel, denn er kann entweder über ein 12-V-Netzteil oder über den USB-Anschluss betrieben werden.

Über Arturia

Die Erfolgsgeschichte von Arturia begann mit Software-Emulationen bekannter Analogsynthesizer wie Moog Minimoog, Sequential Prophet-5 und Oberheim SEM. Noch immer nehmen die Software-Instrumente der V Collection einen wichtigen Platz im Produktportfolio des französischen Herstellers ein. Schrittweise erweiterte Arturia das Angebot später um Hardware-Geräte wie Synthesizer, Controller-Keyboards und Sequenzer. So ist der einstige Software-Hersteller auch in der Welt der analogen Synthesizer zu einer festen Größe geworden.

Übersichtlicher und intuitiver Workflow

Der KeyStep Pro verfügt über ein OLED-Display, auf dem die Projektinformationen mit dem rechts daneben liegenden Encoder bearbeitet werden können. Daneben werden hier die Werte der jeweils betätigten Tasten und Encoder angezeigt. Für ein visuelles Feedback verfügt jede Taste über eine LED. Mit den fünf Encodern können MIDI-CC-Befehle gesendet und automatisiert werden. In der Szenenfunktion können Snapshots von den Patterns oder Szenen gemacht werden, die zu einem bestimmten Zeitpunkt auf allen vier Spuren abgespielt werden können. Diese lassen sich dann später wieder abrufen. Beim Editieren zeigen die Tasten an, welche Noten sich in dem jeweiligen Step befinden. Noten können markiert und in Gruppen zusammengelegt und anschließend mit den fünf Encodern bearbeitet werden. Anstatt sich innerhalb einer Stufe zu befinden, kann die Länge des Gates von einem 64tel eines Steps bis zu 64 Steps verändert werden. Die Idee der Entwickler von Arturia dahinter war es, Unmengen an gebundenen Noten zu vermeiden.

64 Kundenbewertungen

5 49 Kunden
4 6 Kunden
3 7 Kunden
2 2 Kunden
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Verarbeitung

C
Man muss wissen, wofür...
Codeman1965 11.06.2021
Ich habe mir der Keystep Pro geholt, um damit mein Modularsystem anzusteuern.
Mein Haupt-Augenmerk lag dabei auf den Sequencer-Funktionen und besonders auf den 4x3 CV-Ausgängen sowie den 8 Drum-Gates, einem absoluten Alleinstellungsmerkmal unter den Controller Keyboards...!

Registrieren, Firmware aktualisieren, MIDI Control Center installieren, und los geht's. Vieles ist selbsterklärend, bei allem Anderen hilft das PDF-Handbuch.

Die Verarbeitung ist erste Klasse, auch wenn man sich an die kleineren, verkürzten Keys erst gewöhnen muss. Aber die Tastatur lässt sich letztendlich gut bespielen, auch die Velocity spricht gut an. Sehr wertiger, stabiler Eindruck. Arpeggiator, Scenes etc. kann ich (noch) nicht beurteilen, weil ich sie auch nicht benutze/benötige, der Sequencer hingegen lässt eigentlich keine Wünsche offen.

Wirklich Negatives habe ich bisher nicht ausmachen können. 4 Sterne bei der Bedienung, weil (für mich) der Workflow nicht immer logisch/nachvollziehbar ist. Aber das ist wohl Gewöhnungssache. Und zum Ansteuern einer DAW/ den Live-Betrieb gibt es sicherlich andere Lösungen...

Meine (persönliche!) Meinung:
Das Keystep Pro ist gerade für Modular-Systeme eine sehr, sehr gute Steuer-Zentrale! Man sollte sich da mal einen Tag lang 'reinsteigern, dann weiss man, wie's läuft.

Auch, wenn die Anschaffung ein kleines Loch im Geldbeutel hinterlässt, denke ich, daß man hier einen reellen Gegenwert bekommt!
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
DER ALLROUND SEQUENCER/CONTROLLER SCHLECHTHIN
Richard990 27.10.2020
Einführung:
Ich habe in der Vergangenheit bereits einen Beatstep Pro besessen als auch einen Keystep, der Beatstep pro jedoch konnte mich nicht ganz überzeugen, es lag vermutlich am Bedienkonzept, mit dem ich mich persönlich nicht zurecht fand. Insofern musste er wieder gehen.
Der Keystep jedoch fand die letzten beiden Jahre einen fixen Platz in meinem Setup um diverse Synthesizer, vor allem Desktopsynthesizer anzusteuern. Das machte der Keystep verlässlich und gut, bis er ein Pfeifgeräusch entwickelte sobald er Strom bekam, wodurch er quasi unbrauchbar wurde, denn hat man es einmal gehört kann man es nicht mehr überhören.

Nun zum KEYSTEP PRO
Einsatz:
Bei mir im Studio ist der Keystep Pro quasi das Hauptstück und der Mastersequenzer und für die Verteiler aller Midisignale und CV Steuersignale verantwortlich. Kanal 1 Steuert eine Drummachine, 2-3 Desktopsynthesizer und der 4e Kanal steuert das Eurorack an.
Und ich muss sagen Arturia hat gelernt das gelernte angewandt und alles richtig gemacht. Der bisher beste Hardware Sequenzer der mir untergekommen ist.

Positives:
-Ich kann nun meine Drummachine und meine Synthesizer von einem Gerät ansteuern und wenn ich wollte auch noch Midi CC schicken oder aber Software im Computer steuern
-Es gibt fast nichts was der Keystep Pro nicht kann.
-Er ist wertig verarbeitet, zwar gibt es noch Luft nach oben, aber alles ist haptisch angenehm, sinnvoll angeordnet und das wichtigste es funktioniert einfach.
-Stromversorgung funktioniert auch über USB.
-Midi Looper, Arpegiator, Sequenzer, Velocity, Triggerwahrscheinlichkeit, Speichermöglichkeit, enorm! viele CV Ausgänge.

Negatives:
-Noch ist mir nichts aufgefallen.
-Ein Stern Abzug, denn wer einmal ein Nord oder Doepfer Poti gedreht hat, der merkt wie gut sich ein Drehknopf tatsächlich anfühlen kann und wünscht sich das dann von Allen.

Wer ein solides Gerät sucht, das MIDI, CV und USB spricht, der ist hier genau richtig. Großes Lob an Arturia für ein durchdachtes Gerät, das vermutlich auch in der Zukunft durch Firmwareupdates an Funktionalität gewinnt.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Perfekte Ergänzung für jedes Studio
Cianta 15.10.2021
Super viele Anschlüsse und gute Verarbeitung.

Das Einzige was ich mir noch gewünscht hätte wären gerade ein paar Sounds auf dem Gerät selber. Da die Tastatur total angenehm ist, wäre es schön direkt Töne spielen zu können, das bekommt auch jedes 50 Euro Akai Midi Keyboard hin.
Ansonsten gibt es nicht auszusetzen.

Gute Aufteilung der Farben und gute Übersicht über die unterschiedlichen Sequenzen, viel Besser als bei Geräten wie z. B. dem Sequenzer von Korg.
Unendlich viele Möglichkeiten Sequenzen quasi zu loopen, Arp mit verschiedenen Einstellungen, veränderbare Splitzone und programmierbare Chords. Alles was man sich vorstellen kann.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Zentrale für Eurorack
Valzwo 16.12.2020
Ich benutze den Keystep Pro als zentralen Sequencer für Drums und Synths meines Modularsystems.
Das Layout und die Funktionen sind sehr übersichtlich, ich musste nur selten etwas im Handbuch nachlesen, das meiste erklärt sich von selbst. Ich finde es sehr praktischen, einen zentralen Sequencer für alles zu haben und an einem Ort alle Patterns eines Songs abspeichern bzw. laden zu können. Besonders wenn man den Keystep mit gate/cv Sequencern in Form von Eurorack Modulen vergleicht, ist er in Sachen Preis/Leistung sehr sehr gut. Man kann z.b. 8 Drum Spuren und 3 melodische Spuren per Gate und Cv gleichzeitig nutzen, oder Drums und eine dreistimmig polyphone Spur. Wenn man Midi benutzt, hat man natürlich noch mehr Möglichkeiten.
Ich würde den Keystep wieder kaufen, in den letzten Wochen habe ich ihn intensiv genutzt und währenddessen ist mir nichts negativ aufgefallen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung