Kundencenter – Anmeldung

Arturia AudioFuse 8Pre

USB 2.0 Audio Interface

  • mit USB-C Anschluss
  • Verwendung als Stand-Alone AD/DA-Wandler möglich
  • 24 Bit / 96 kHz
  • 16 Ein- und Ausgänge
  • 8 Mic- / Line-Eingänge: XLR / TRS Combo-Buchse
  • Eingänge 1 & 2 für Intrumente schaltbar
  • Inserts für Eingänge 1 & 2: 6.3 mm TRS
  • 10 Line-Ausgänge: 6.3 mm Klinke
  • Stereo Kopfhörer-Ausgang: 3.5 mm und 6.3 mm Klinke
  • Word Clock In / Out : BNC
  • 2 ADAT In / Out für maximal 8 Kanäle @ 96 kHz Sampling Rate
  • USB-C Buchse
  • kaskadierbar mit weiterem AudioFuse 8Pre
  • Rackohren um 90° drehbar für Desktop-Nutzung
  • Unterstützt USB 2.0
  • kompatibel mit Windows und Mac OS X
  • Gehäuse: 19" / 1 HE
  • Abmessungen (B x H x T): 440 x 45 x 260 mm
  • inkl. Netzteil

Weitere Infos

Recording / Playback Kanäle 16x16
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 10
Kopfhöreranschlüsse 2
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 2
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen USB
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock 1xIn, 1xOut
Maximale Abtastrate in kHz 96 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 2.0
Breite in mm 440 mm
Tiefe in mm 260 mm
Höhe in mm 45 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ C

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Arturia AudioFuse 8Pre
40% kauften genau dieses Produkt
Arturia AudioFuse 8Pre
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
659 € In den Warenkorb
TritonAudio FetHead
10% kauften TritonAudio FetHead 69 €
Behringer ADA8200 Ultragain
9% kauften Behringer ADA8200 Ultragain 165 €
Thomann FetAmp
5% kauften Thomann FetAmp 59 €
Klark Teknik Mic Booster CT1
4% kauften Klark Teknik Mic Booster CT1 22 €
Unsere beliebtesten Preamps
23 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.1 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Qualitätsmängel
Pat, 01.07.2020
Hatte zwei Geräte und bei beiden trat derselbe Mangel auf: Der Speaker Output arbeitet links und rechts nicht gleichmäßig. Rechts ist er etwa 1,5-3 db lauter (je nach Reglerstellung) als links. Das konnte ich mit Messungen belegen. Auch das Ersatzgerät hatte denselben Mangel und auch der Headphone Output war rechts lauter als links. Das ist so leider nicht hinnehmbar, daher ging auch das Ersatzgerät zurück.

Schade ist es schon, denn eigentlich ist es ein nettes Gerät und bietet recht viel auf einer Höheneinheit kompakt untergebracht. Und der Hersteller verweist ja auf die vermeintlich tolle Qualität, indem er Messprotokolle beilegt, die den Frequenzgang und die Wandlerqualität (Preampgain, Dynamik) belegen. Es sieht gut aus, hat für USB fantastische Latenzen auf einem nicht mehr ganz neuen PC (3,6 ms Roundtrip bei 8 Samples Buffer und 44,1 kHz) und ansonsten macht es was es soll, auch wenn die Potis keinen allzu strammen Eindruck machen (es fühlt sich an, als wären die Potiachsen aus Gummi, obwohl sie kein Spiel haben).

Ich stand auch mit dem Hersteller in Kontakt. Die wollen nun testen, ob es sich um Montagsmodelle handelt oder ein grundsätzliches Serienproblem mit den Speakerpotis besteht. Solange kann ich das Arturia Audiofuse 8Pre nicht empfehlen. Wem das egal ist, weil er sowieso einen externen Monitorcontroller an den anderen (fehlerlos arbeitenden!) Outputs betreibt, könnte darüber hinwegsehen. Das mitgelieferte Pluginpaket ist eine nette Dreingabe, aber hinterlässt auch eher gemischte Gefühle (1073: harsche, unangenehme Höhen, Trident und V-Preamp Sims: ok).

Bleibt zu hoffen, dass der Hersteller das Problem in den Griff kriegt (Stand: 01.07.2020)

Edit: 07.07.2020. Ich hab mir nun ein anderes Audiointerface eines anderen Herstellers gekauft. Mit dem Arturia hatte ich noch das Problem, dass ich über Wordclock keine Synchronisierung mit meinem Audient ASP 800 hinbekommen habe. Ich hatte das zunächst nicht als Mangel des Arturia aufgeführt, weil ich nicht testen konnte, ob es nicht doch am Wordclockkabel oder dem Audient lag. Mit dem neuen Interface funktioniert die Wordclocksynchronisation (selbes Kabel, selbes Audientgerät) problemlos. Also hatten beide Arturiageräte auch noch denselben Mangel, über Wordclock keine Synchronisation mit dem Audient ASP 800 hinzubekommen. Daher eine Abwertung auf einen Punkt. Von diesem Produkt kann ich derzeit leider nur abraten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
gutes USB Audiointerface mit 8 Preamps
felixhe, 25.11.2019
Das Arturia Audiofuse 8Pre ersetzt bei mir ein Focusrite Saffire Pro 24, das für mich einerseits nicht mehr genug Preamps hatte und per Firewire angebunden war, was schon bei dem Wechsel auf meinen aktuellen Computer Probleme gemacht hatte.
Die Audioqualität der Preamps als auch des Kopfhörerausgangs des Audiofuse 8Pre sind im direkten Vergleich deutlich besser; das Audiofuse ist allerdings auch eine Preiskategorie höher und ein knappes Jahrzehnt neuer. Die Preamps würde ich vom Klang als relativ neutral und (im positiven Sinne) unauffällig beschreiben.

Eine Alternative zu diesem Audiointerface wäre für mich das Focusrite Clarett 8Pre USB gewesen, das allerdings laut Datenblatt an den Preamps weniger Gain liefern kann. Die Preamps der Focusrite Scarlett-Serie liefern für einige dynamische Mikrofone nicht genug Gain.
Da ich nicht beide Geräte bestellen und eins zurückschicken wollte, habe ich keinen direkten Vergleich gehabt, aber vermutlich hätte ich auch mit dem Clarett 8Pre USB auch nichts falsch gemacht. Beim Audiofuse 8Pre können mehr Einstellungen direkt am Gerät vorgenommen werden, was ich sehr praktisch finde.

Ich war vor dem Kauf etwas skeptisch, ob die Latenz eines USB-Audiointerfaces mittlerweile brauchbar ist, aber mit einer Buffersize von 32 Samples habe ich im Ableton Live 10.1 unterm Windows 8.1 eine Roundtrip-Latency von etwa 4,5ms und selbst bei größeren Projekten mit einigen CPU-intensiven Plugins keine Aussetzer im Audio; der Rechner ist allerdings auch gut motorisiert. Im Protools habe ich die Latenz nicht nachgeschaut/nachgemessen; sie ist aber auch gering.

Mein einziger wirklicher Kritikpunkt am Interface ist, dass es keinen zweiten unabhängigen Kopfhörerausgang hat. Da es aber genug Line-Outs hat, um ggf. einen externen Kopfhörerverstärker anzuschließen, war dies kein wichtiges Kriterium für mich.
Die Stromversorgung über ein externes Steckernetzteil begeistert ich nicht, aber immerhin ist der Steckverbinder zum Interface verschraubbar, wodurch ich da keine Probleme erwarte.

Dass das Interface auch als ADAT Expander mit Wordclock verwendbar ist und sich so zwei Exemplare für mehr Eingänge koppeln lassen war für mich zwar kein Faktor in den Kaufentscheidung, aber die Möglichkeit zu haben, schadet ja nie ;)

Die mitgelieferten Plugins klingen sehr gut und sind definitiv eine Bereicherung, lassen sich allerdings nicht per iLok aktivieren, sondern benötigen eine host-basierte Aktivierung, was aber bei 5 gleichzeitigen Aktivierungen verschmerzbar ist.

Nachtrag: Der linke Speaker-Ausgang ist auch bei meinem Exemplar hör- und messbar leiser, was schon auf einen Serienfehler hindeutet. Außerdem kratzen die Gain-Potentiometer der Preamps im letzten Drittel beim Drehen unangenehm in der Aufnahme, was ein Nachpegeln während einer laufenden Aufnahme zumindest in Verbindung mit einem SM7B unmöglich macht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Hochwertiges Interface inkl. sehr nützlichen Plugins
Shoedl, 15.04.2020
USB Interfaces gibt es ja zuhauf, was hebt das Audiofuse 8pre für mich hervor?
1) sowohl Standalone Interface als auch ADAT Expander: im mobilen Recoding-Rack kann ich es im Homestudio als expander verwenden und im Proberaum als Interface
2) phase switches pro channel: ist mir schleierhaft, warum das sonst so weinige Hersteller machen, gerade für Drumrecordings super angenehm
3) Inserst für zwei preamps, damit kann man wunderbar das interface als pre für externe hardware benutzen. wenn man den send vom mic pre 1 oder 2 verwendet, aber nicht den return, sondern nach der hardware in einen anderen channel geht, kann man das signal gleich nach dem pre und das signal nach dem insert (zb eq & compression) gleichzeitig aufnehmen, damit hat man ein backup, sollte man sich beim tracken doch etwas verschätzt haben
4) mit dabei sind wahnsinnig brauchbare plugins: 4 preamp/eq emulations, die 1176 emulation von arturia (die der hammer ist), ein sehr geiles plate reverb, die roland space echo emulation (die der hammer ist) und eine synthesizer collection
5) quasi plug&play, die software ist wahnsinnig einfach
6) für channel 1+2: die vorderen XLR buchsen 'over-rulen' die hinteren, damit kann man das interface hinten fix verkabeln, kann aber immer noch auf zwei channels normal zugreifen -> genial

Mankos:
- wegen der einfachen software dürften manchen die routing möglichkeiten zu wenig sein, für mich kein problem, im manual ist ganz gut ersichtlich, was möglich ist und was nicht
- der headphone amp ist für meine 80 ohm Kopfhörer relativ schwach, da hätte ich mir in der preisklasse mehr erwatet

alles in allem bin ich super zufrieden mit dem interface, positiv überrascht hat mich das plugin-bundle
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Funktioniert auch unter Linux
mcdwerner, 03.05.2021
Einsatz im Homestudio um den Bass auf mehreren Spuren via versch. Preamps in die DAW zu bringen. Ab und zu mal was ins Mic geträllert und noch 1-2 unterschiedliche Line Quellen dran - funktioniert bestens.
Pro:
- Soundqualität, hörbar besser als das Focusrite Scarlet: z.B. weniger Rauschen
- Latenz, auf meinem Linux System bis 2,3ms machbar
- einfache Bedienung am Gerät selber, kein zusätzlicher Treiber nötig

ungetestet, kein Kommentar: Wordclock, ADAT, Software, Kopfhörer-Ausgang, Inserts

Manko: wackelige Potis
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Arturia AudioFuse 8Pre
(23)
Arturia AudioFuse 8Pre
Zum Produkt
659 €

Arturia AudioFuse 8Pre; USB 2.0 Audio Interface mit USB-C Anschluss; 24-Bit / 96 kHz; 16 Ein- und Ausgangskanäle; 8x Mic- / Line-Eingang (XLR / TRS Combo-Buchse); Eingänge 1 & 2 für Intrumente...

Arturia AudioFuse Studio
(26)
Arturia AudioFuse Studio
Zum Produkt
872 €

Arturia AudioFuse Studio; USB 2.0 Audio Interface mit USB-C Anschluss; 24-Bit / 192 kHz; 18 Ein- und 20 Ausgangskanäle; 4x Mic- / Line-Eingang (XLR / TRS Combo-Buchse); 4x Line-Eingang (6.3 mm TRS);...

Arturia AudioFuse Rev2
(9)
Arturia AudioFuse Rev2
Zum Produkt
599 €

Arturia AudioFuse Rev2; 14x14 USB Audiointerface; 24-Bit / 192 kHz; Talkback über integriertes Mikrofon (bis 96kHz Samplingrate); integrierte Re-Amping-Funktion; separate Master- & Monitor-Mischung;...

Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Donnerstag, 30.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer hinein und wieder heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.