Antelope Edge Note

13

Kleinmembran Modelling-Kondensatormikrofon

  • mit 13 Real-Time Emulationen klassischer Studiomikrofone
  • mit jedem Audio-Interface oder Mikrofonvorverstärker kompatibel
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Frequenzgang: 20 - 20.000 Hz
  • Grenzschalldruckpegel: 146 dB
  • Empfindlichkeit: -42dB | 8mV/Pa (+/-3dB)
  • Ausgangsimpedanz: 65 Ohm
  • Pad-Schaltung: -10 dB und -20 dB
  • Hochpassfilter: 75 Hz und 115 Hz
  • 3-Pin male XLR-Anschluss
  • Abmessungen (L x D): 6 x 2 cm
  • Gewicht: ca. 100 g
  • Farbe: Mattschwarz
  • inkl. Mikrofonhalterung

Hinweis: benötigt +48 V Phantomspeisung.

Enthaltene Mikrofon-Emulationen:

  • Aalborg 4006
  • Berlin 184
  • Berlin K53
  • Berlin K54
  • Berlin K86
  • Freiburg 6
  • Hamburg 211
  • Hamburg 40
  • Hamburg 441
  • Illinois 57
  • Illinois 7B
  • Perth 55
  • Vienna D112
Erhältlich seit August 2022
Artikelnummer 548125
Verkaufseinheit 1 Stück
Batteriespeisung Nein
Richtmikrofon Ja
Stereo Paar Nein
Schaltbarer Lowcut Ja
Schaltbarer Pad Ja
Charakteristik Niere
B-Stock ab 139 € verfügbar
149 €
165 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 6.02. und Dienstag, 7.02.
1

13 Mikrofone in einem Gerät

Antelope Kleinmembran-Kondensatormikrofon

Das Edge Note ist das neueste Mitglied in Antelopes Edge-Familie, die bisher ausschließlich Großmembran-Kondensatormikrofone enthielt und mit dem Edge Note das erste Kleinmembran-Kondensatormikrofon hinzubekommt. Zu einem vielversprechenden und fairen Anschaffungspreis erhält man ein kompaktes Modeling-Mikrofon, das ganze 13 renommierte Mikrofonklassiker in einem einzigen Mikrofon vereint. Das Edge Note kann wie alle anderen Modelle aus der Edge-Familie grundsätzlich mit jedem Mikrofonvorverstärker verwendet werden. Allerdings ist die Nutzung der Mikrofonemulationen derzeit nur in Kombination mit einem Synergy Core Audio-Interface von Antelope möglich – eine native Software befindet sich aktuell in der Entwicklung.

Antelope Modeling-Mikrofon Halterung

Hoher Grenzschalldruckpegel

Das Antelope Edge Note ist mit einer 16,1mm-Membran ausgestattet und verfügt über Nierencharakteristik. Das Mikrofon bietet einen ausgewogenen Klang, ist jedoch recht anfällig für Pop- und Windgeräusche. Somit kann die Verwendung eines entsprechenden Schutzes für manche Anwendungen sinnvoll sein. Dank des enormen Grenzschalldruckpegels von 146dB ist es gut zur Aufnahme von besonders lauten Signalquellen geeignet, und falls das noch nicht ausreichen sollte, bringt es zusätzlich eine zweistufige Pad-Schaltung (-10dB, -20dB) mit, die notfalls Abhilfe schafft. Um bereits während der Aufnahme tieffrequente Störgeräusche eliminieren zu können, lässt sich ein ebenfalls zweistufiges Hochpassfilter mit 75Hz- oder 115Hz-Grenzfrequenz zuschalten.

Antelope Edge XLR-Anschluss

Vielseitiges Instrumentenmikrofon

Das neuste Mitglied der Edge-Familie versteht sich als vielseitig einsetzbares Instrumentenmikrofon und ist für diejenigen die richtige Wahl, die eine Vielzahl von qualitativ hochwertigen Mikrofonklassikern verwenden wollen, ohne dafür eine riesige Investitionssumme aufbringen zu müssen. Das Edge Note eignet sich sowohl zur Aufnahme von leisen als auch von lauten akustischen Instrumenten. Gitarrenverstärker sind ebenfalls kein Problem. Wird das Edge Note im Doppelpack eingesetzt, bietet es sich ebenso für Stereo-Mikrofonverfahren an, beispielsweise als Overheads am Schlagzeug. Anwender haben außerdem die Möglichkeit, zuerst das reine Mikrofonsignal aufzunehmen und erst im Nachhinein die passende Mikrofonemulation in der Mischphase hinzuzufügen.

Antelope Audio Herstellerlogo

Über Antelope Audio

Antelope Audio ist ein Hersteller von professionellem Audio-Equipment, gegründet vom Entwickler Igor Levin. Levin entwickelte den berühmten AardSync Clock-Generator, mit dem die Firma Aardvark Ende des letzten Jahrtausends die Audiowelt aufmischte. 2005 besann sich Igor Levin nach eigener Aussage auf „seine Wurzeln“ und entwickelte das AardSync-Konzept weiter. Heraus kam die Oven-Clock, die zur besseren Stabilität und Jitter-Performance in einem „Ofen“ steckt und konstant auf 64,5° Celsius gehalten wird. Mit dem OCX Clock Generator sorgte die neu gegründete Firma Antelope Audio im Jahr 2005 für ähnliche Aufregung wie einstmals Aardvark mit dem AardSync. Heute gehört Antelope Audio mit Firmensitz in Sofia, Bulgarien zu den führenden Hersteller von hochwertigen Audio-Interfaces und AD/DA-Wandlern, auf der Referenzliste finden sich illustre Namen wie Rihanna, Jay-Z oder der Wu-Tang-Clan.

Die Synergieeffekte nutzen

Als eigentlich klassisches Kleinmembran-Kondensatormikrofon funktioniert das Antelope Edge Note ohne Probleme an jedem beliebigen Mikrofonvorverstärker mit 48V-Phantomspeisung. Zur Entfaltung des vollen Potentials für optimale Klangresultate ist man jedoch gut beraten, das Edge Note mit einem der zahlreichen leistungsfähigen Synergy Core Audio-Interfaces mit FPGA Echtzeit-Modeling zu verwenden. Dadurch wird die aufwendige Berechnung für die Mikrofonemulation auf dem integrierten FPGA-Chip im Interface durchgeführt. Auf diese Weise ist es möglich, die Mikrofonemulation ohne merkbare Latenz und zusätzliche Host-CPU-Auslastung aufzunehmen und auch abzuhören.

13 Kundenbewertungen

8 Rezensionen

M
Unproblematischer Kleinmembraner
Michael4O 30.12.2022
Als Gratis-Draufgabe zum ZENGo hatte ich keine großen Erwartungen an das Edge Note. Umso mehr freut mich das unproblematische Klangverhalten sowie die Flexibilität bei Verwendung mit dem ZenGo.

Tops:
+ sehr ausgewogener Klang -> speziell die Höhen sind unaufdringlich und nicht so spitz, wie bei manch anderer Kleinmembranern der selben Preisklasse
+ sehr gute Auflösung
+ dem ersten Antasten nach für viele Anwendungs-Möglichkeiten einsetzbar -> sogar für Lead-Gesang ( bei entsprechenden Räumen).
+ Möglichkeit, über das ZenGo bereits bei der Aufnahme verschiedene alternative Modelle von Mikrofonen zu verwenden. Ob diese Modellierung wirklich notwendig ist, oder der selbe Effekt über entsprechende EQ-Anpassungen auch abgebildet werden kann, muss ich noch herausfinden. Aber der Effekt fühlt sich schon mal gut an. Interessant wären Modelle von Großmembran-Mikrofonen, welche speziell Stimmen schon sehr stark beeinflussen. Für das Note stehe diese aber leider nicht zur Verfügung.
+ funktionale Spinne im Lieferumfang

Flops:
- kein Koffer
- kein Pop-Schutz
- Gummibänder bei Spinne nicht mit Stoff überzogen. Aufgrund der verbauten Schalter (die beim Auf- und Abbau am Gummi schaben), werden die Gummi-Bänder nicht lange halten.

Die anderen Nachteile liegen an der Bauart:
# nimmt den Raum sehr stark auf (kann je nach Raum Vor- aber auch Nachteil sein)
# laute Pop-Geräusche, daher für Sänger und Sprecher recht anspruchsvoll, wenn auch vom relativ neutralem Klang her durchaus interessant.

Im Unterschied zu meinen anderen Kleinmembran-Mikrofonen (bis ca. 250 €) überzeugen mich die Höhen, wahrscheinlich aufgrund ihrer unaufdringlichen und nicht spitzen Art (Overhead, Snare, Gitarre). Ich werde das Note daher jedenfalls öfter einsetzen, bzw. mir für die 150€ Rufpreis ein zweites holen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DK
Ein Sehr gutes Mikrofon
Deva Kalaichelvan 20.11.2022
Von Verarbeitung her ist alles TOP!
Ist sehr robust und das Mikrofon fühlt sich sehr gut in der Hand an. Die Kapsel des Mikros kann man sehr einfach abschrauben zum Ersetzen oder zum Reinigen.

Von Tonqualität her ist eigentlich auch nichts zu bemängeln, Ich habe meine Gitarre aufgenommen und die Tonqualität war auf ein sehr hohen Level. Jedoch gibt es eine Sache zu bemängeln, da das Mikro sehr viel Raum mit aufgenommen hat aber es könnte auch an mir liegen.

Die Features sind eins A, da man zwei Regler bekommt mit welche man die Lautstärke von (0dB,-10dB,-20dB) einstellen je nach dem was man aufnimmt und es gibts eine Low cut Funktion welche auch drei Einstellung Möglichkeit hat was auch nicht üblich ist.

Allgemein ist das Produkt sehr gut und sehr empfehlenswert!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
R
tiny good mics
Rhymebeg 21.09.2022
Very good small diaphragm microphone with a balanced sound. Unlike my Soyuz 013, it has very little hype at high frequencies and slightly less sensitivity. Thus it is more suitable for vocal recording(choir or ensemble) and may be less for the recording of an electric or acoustic guitar. It's high frequencies are not harsh at all. Included microphone models FX are gorgeous. I love the KM184 model. If you mix in the control panel both clean mic preamp and modeled AFX channel together then it almost eliminates all microphone noise(both acoustic and electrical I think). And of course, as I received it as a compliment to Discrete 4 Pro SC it is all wonderful. Thanks, Antelope!
2 little remarks: the microphone is more sensitive to the wind blow even in the room from hand movement for example, so you always need to have wind protection on it. And I personally would prefer to have a case for the pair of them. But these are not very critical requirements, especially since the factory box is very durable and wind, dust, or saliva protection is a must-have for such tools.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
C
Un complément...
Ctotof 17.09.2022
Dédier normalement à l'enregistrement des instruments de musiques, je m'en sert en second micro avec le Edge solo lors de mes enregistrements de voix. Je le place plus loin pour éviter les POP car il est très sensible. Comme le Solo, les émulations de micros sont top ! Le micro est tout petit (normale, il es destiné aux instru) et est solide.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden