Antelope Discrete 8 Synergy Core

Thunderbolt/USB Audio Interface mit 36 DSP und FPGA Echtzeit-Effekten

  • 2 DSP und 1 FPGA zur Berechnung von Antelope FX
  • 24 Bit / 192kHz
  • bis zu 130 dB Dynamikumfang (D/A)
  • < 1ms Latenzzeit für Monitoring
  • Effekte und Mikrofonsimulationen
  • Antelope 64 Bit akustisch fokussiertes Clocking
  • integriertes Talkback Mikrofon mit Taster
  • Abmessungen (B x T x H): 483 x 229 x 44 mm
  • Gewicht: 3,1 kg
  • Systemvoraussetzungen: Windows 10, OS X: 10.11/10.12/10.13
  • inkl. Netzteil und USB Kabel

Anschlüsse:

  • 2 Mikrofon/Line/Instrument Eingänge (XLR/TRS Combo-Buchse)
  • 6 Mikrofon/Line Eingänge (XLR/TRS Combo-Buchse)
  • 8 Line Ausgänge (D-Sub 25)
  • 2 Monitor Ausgänge (6.3mm TRS Klinke)
  • 2 ReAmp Ausgänge (6.3mm Klinke)
  • 2 Stereo Kopfhörer Ausgänge (6.3mm TRS Klinke) mit jeweils eigener Lautstärkeregelung
  • zuweisbarer Fußschalter Eingang (6.3mm Klinke)
  • 2x ADAT Ein-/Ausgang
  • S/P-Dif Ein-/Ausgang (RCA)
  • 1x Wordclock Eingang und 3x Wordclock Ausgang (BNC)
  • Thunderbolt und USB 2.0 Port

inkl. 36 real-time Synergy Core Effekte, modellierte Vorverstärker, Dynamics und Equalizer:

  • Gyraf Gyratec IX (Tube Mic Preamp)
  • BA-31 (Mic Preamp)
  • VCA160 (Compressor)
  • Stay-Levin (Compressor)
  • FET-A76 (FET Compressor)
  • FeedForward Antelope Compressor (Compressor)
  • X903 (Compressor/Limiter)
  • Power EX (Expander)
  • VEQ-1A (Tube EQ)
  • VEQ-HLF (Passive High/Low Filter)
  • VMEQ (Tube EQ)
  • Clear Q (Parametric EQ)

modellierte Gitarrenverstärker und Lautsprecherboxen:

  • Plexi 59 (Tube Guitar Amp)
  • Bass SuperTube VR (Tube Guitar Amp)
  • Darkface 65 (Tube Guitar Amp)
  • Top30 Bright (Tube Guitar Amp)
  • Tweed Deluxe (Tube Guitar Amp)
  • Overange 120 (Tube Guitar Amp)
  • BurnSphere Lead (Tube Guitar Amp)
  • Marcus II Lead (Tube Guitar Amp)
  • Modern CH3 (Tube Guitar Amp)
  • Rock 75 (Tube Guitar Amp)
  • Rock 22.10 (Tube Guitar Amp)
  • Darkface 65 2x12 (Guitar Cabinet)
  • Bass SuperTube VR (Guitar Cabinet)
  • Darkface 65 (Guitar Cabinet)
  • Top30 Bright (Guitar Cabinet)
  • Tweed Deluxe (Guitar Cabinet)
  • Overange 120 (Guitar Cabinet)
  • BurnSphere Lead (Guitar Cabinet)
  • Marcus II Lead (Guitar Cabinet)
  • Modern CH3 (Guitar Cabinet)
  • Rock 75 (Guitar Cabinet)
  • Rock 22.10 (Guitar Cabinet)
  • weitere Effekte: Auraverb (Reverb)
  • Power Gate (Gate)

Weitere Infos

Recording / Playback Kanäle 26X32
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 10
Kopfhöreranschlüsse 2
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 1
ADAT Anschlüsse 2
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock 1xIn, 3xOut
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in Bit 24 bit
Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
Windows Thunderbolt Treiber Ja
Thunderbolt Version 2
Breite in mm 483 mm
Tiefe in mm 229 mm
Höhe in mm 44 mm

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Antelope Discrete 8 Synergy Core + Steinberg Nuendo 11 +
7 Weitere
Bundle konfigurieren
ab 1.999 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Antelope Discrete 8 Synergy Core
35% kauften genau dieses Produkt
Antelope Discrete 8 Synergy Core
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1.499 € In den Warenkorb
Antelope Discrete 4 Synergy Core
7% kauften Antelope Discrete 4 Synergy Core 1.085 €
Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen
5% kauften Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen 149 €
SSL 2+
5% kauften SSL 2+ 249 €
Behringer UMC1820
4% kauften Behringer UMC1820 199 €
Unsere beliebtesten USB Audiointerfaces
48 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Interface, Installation weniger
LeeMajors, 12.11.2020
Ich habe das Interface jetzt seit ca 15 Monaten im Einsatz und damit schon Drums, Gitarren und Vocals aufgenommen. Meine Mikros sind ein Aston Origin, ein AKG C214, zwei Sennheiser e914.

Erst einmal die negativen Dinge. Einige haben es schon beschrieben, die Installation ist eine Katastrophe. Wer schon mal versucht hat, bei Apple sein Kennwort zu ändern und tausend mal was eingeben musste weiß, wie nervig das sein kann. Das ist aber ein Spaziergang gegenüber dem, was Antelope hier veranstaltet. Es ist ja nicht so, dass wir hier irgendwelche Sicherheitsbendenken haben müssten. Es ist NUR ein Interface. Nicht mehr und nicht weniger. Also ändert da bitte mal was.

Die Routing-Software muss man sich auch erst mal ordentlich erschließen. Als ich das Interface gekauft habe habe ich mir vorher die ganzen Videos dazu angesehen, auch solche mit einer Routing-Matrix. Allerdings ist diese Matrix wohl den höherpreisigen Interfaces aus dem selben Hause vorbehalten, denn bei den Synergy-Geräten ist eine etwas seltsam anmutende Software dabei. Man bekommt auch aus der DAW (bei mir Logic) erst mal irgendwie nicht so ganz das raus was man will. Man stellt sich also insgesamt schon mal die Frage, ob man denn selber zu blöd ist. Die Videos und auch die Anleitung geben dazu aber erst mal wenig dazu her.
Irgendwann hats dann aber doch geklappt und die Routings funktionieren. Allerdings sollte man den Mixer auf 32 Kanäle aufklappen und dann auch die einzelnen Channels aufdrehen, sonst hört man tatsächlich im Kopfhörer erst mal nix.
Beim Recorden wäre auch hilfreich, dass der Techniker am Monitor oder Kopfhörer das gleiche hören kann (wenn er es will) wie der Musiker am Instrument oder Mikrofon. Also ein Button, der die Monitoring-Ausgänge (Kopfhörer 1, KH 2, Monitor im Kontrollraum) usw. synchronisiert oder auch nicht. Das geht aber nicht. um das zu erreichen, kann man aber auch mehrere Fenster der Routing-Software öffnen. Allerdings muss man dann auch jede Änderung im einen Ausgabekanal manuell beim anderen wieder nachziehen. Das kann in Recording-Situationen, wo man die Konzentration aufrecht erhalten will auch mal ordentlich nerven. Will man aber als Techniker wissen, was genau der Musiker meint (mach mal das und das lauter oder leiser) wäre es schon hilfreich, wenn man auch selber hört, was der Musiker auch hört.

Jetzt aber mal zu den positiven Dingen:
Die Preamps klingen wahnsinnig gut! Das ist schon mal das erste. Die Optik und Haptik sind wunderschön. Mit den Knöpfen am Interface muss man sich 5 Minuten beschäftigen und dann hat man raus, was wie funktioniert. Tipp: die kleinen Knöpfe länger drücken, dann kommt man in die jeweiligen Menüs (in der Anleitung steht davon leider nix). Die Kopfhörer klingen darüber super, Eigenrauschen ist so gut wie nix vernehmbar.
S/PDIF werde ich jetzt demnächst mal in Angriff mit dem Kemper nehmen.
Die Einbindung in Logic ist super leicht, die Effekte, die mitgeliefert werden sind auch klasse. Allerdings hatte ich vorher schon das Master-Bundle von fabfilter und da ich mit einem Techniker zusammenarbeite, der ebenfalls die fabfilter verwendet verzichte ich die meiste Zeit auf die FX von Antelope. Arbeitet man allerdings alleine und legt keinen großen Wert auf einen Austausch der Projekte mit anderen Technikern sollte man sie sich auf jeden Fall genauer anschauen.

Alles in allem ist das Gerät natürlich auch nicht das günstigste und für Homestudio-Besitzer evtl. auch ein wenig über das Ziel hinaus. Aber es ist ein tolles Werkzeug, das qualitativ einen super Job macht. Wenn es also nicht so toll klingt, dann liegts nur an mir.

Wer also eher Wert auf Klangqualität legt, sich im Vorfeld gute Nerven für den Registrierungsprozess zulegt und mit der Routing-Software leben kann, dem sei dieses Interface allerwärmstens empfohlen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Für mich der beste A/D Wandler!
PeKay, 14.11.2019
Nach dem Antelope Pure 2 nun der Antelope Discrete 8 Synergy Core. Ich mache seit 17 Jahren CD Aufnahmen am Rechner. Ich habe schon einige Interfaces gehabt und bin endlich dort angekommen wo ich “soundmäßig“ hin wollte. Pure 2 ist eigentlich für’s Mastering (keine Preamps). Da ich aber Mikrofonaufnahmen über Röhrenvorverstärker mache, war das mein Einstieg bei Antelope. Schon ab den ersten Test's Stimme & Gitarre war ich total baff. Eine unglaubliche Transparenz und Klangtiefe die meine Ohren zu hören bekommen. Es kling auf einmal wieder sehr "analog". Gute Vorverstärker z.B. UA Solo/610 und gute Mikrofone Schoeps, Neuman aber auch DPA und dann fehlt nur noch der Wandler der das ganze auf den Rechner bringt. Nach 2 Jahren Pure 2 mit nur 2 Eingängen parallel brauche ich endlich mal wieder ein Interface, mit dem ich bei mir in meinem Garagen Studio auch mal Drums, oder eine ganze Band live Aufnehmen kann. Also ließ ich mir Zen Tour von thomann kommen. Der Klang der Aufnahmen ist genau so gut wie die Pure 2, aber es sind leider nur 4 XLR Eingange und 4 Klinken Eingänge die ich nicht wirklich brauche. Da war der Wunsch des leicht portablen Geräts Vater der Bestellung (Zigarrenkisten Größe). Jetzt habe ich mich für das 19" Discrete 8 entschieden und es war unbedingt richtig. Ich habe einige Drum Aufnahmen hinter mir mit 5 Mikrofonen und ich bin weiterhin hell begeistert. Es gibt von mir höchste Punktzahl in allen Bereichen. Ein kleiner Wermutstropfen war die Installation des Treibers. Ich mußte mit Antelope eine Remote Session machen, aber nach einer Stunde lief alles. Super Support !!! Über die Plug Ins kann ich noch nichts sagen, da ich bisher mit Universal Audio Effekten gemischt habe, bin aber schon sehr gespannt auf die Antelope Plugs.
Fazit: Die beste Clock die ich kenne! Wunderschöne Klangtiefe!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Sound aber schreckliche Software
jamal_drums, 11.11.2019
Vom guten Sound war ich allgemein positiv überrascht. Für die Live-Situationen ist auch die hohe Stabilität der Audio-Treiber sehr erfreulich.

Allerdings ist meine Liste der Kritikpunkte am Produkt sehr lange. Insgesamt ist aus meiner Sicht die Usability der Website & Software ungenügend und der Support nur mässig. Der Audiotreiber scheint gut zu funktionieren, der Rest der Software ist aber instabil oder funktioniert gar nicht.

Software:
- AFX2DAW und Remote Control via Android App habe ich in unterstützter Konfiguration nie zum laufen gebracht, hatte jedoch auch keine hohe Priorität.
- Von Zeit zu Zeit bricht die Verbindung zum interface ab. Der Antelope Server muss neu gestartet werden. Häufig wird das Interface beim Verbinden mit dem Computer ohne Neustart des Antelope Server nicht erkannt.
- Die User Interfaces der Antelope Software sind sehr ressourcenhungrig und frieren regelmässig ein. Zudem ist

Support & Website:
- Tickets werden teilweise nicht bearbeitet oder beantwortet.
- Die auf der Antelope Website publizierten Links für den Treiberdownload sind teilweise tot (404). Zudem sind viele Inhalte nur sehr umständlich verfügbar.
- Das Erstellen eines Support-Accounts war bei mir erst nach über 5 Versuchen möglich. Anscheinend hat die Website verschiedene Backends mit verschiedenen User-Datenbanken.

Spezifikationen:
- Auf der Website wird für eine Palette an Effekten geworben. Allerdings wird nicht erwähnt dass der AuraVerb nicht pro Kanal instanziert werden kann sondern nur einmalig als Mix Bus vorhanden ist. Das habe ich erst nach dem Kauf gemerkt und Antelope hat zugegeben dass dies nicht eindeutig dokumentiert ist. Dies war für mich ein Killerfeature, so ist für mich das Interface völlig überteuert.


Bedienung: Die Software ist umständlich gebaut, Abstürze und sonstige Probleme führen zum Unterbruch des Workflow.
Features: Es wird mehr versprochen als geliefert wird. Das ist für mich ein No-Go.
Sound: Sehr gut, da kann ich nichts bemängeln.
Verarbeitung: Die Hardware ist sehr hochwertig verarbeitet, die Software ist aber weit weg von stabil und intuitiv.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Support ist Mord
Relicts Records, 13.01.2020
Einsatz:
Vorrangig setzte ich das Interface bei mir im Homestudio für editing und mixing ein. Dann kommt es aber auch mal vor das ich in Proberäumen unterwegs bin.

Ich kann schon mal vorwegnehmen das der Support mehr als unbrauchbar ist. Das diese Leute überhaupt bezahlt werden kann ich mir schlecht vorstellen. Dazu aber später mehr.

Pro + Contra -
+ Sehr viele Plugins
+ Sehr guter Klang der Preamps
+ extrem guter Wandler
+ übersichtliche Control Software
+ Latenzfreies Monitoring
+ Sehr schöne Optik
+ Weltberühmte WordClock
+ PlugIns nur unter iOS auch in der DAW verwendbar

- Support unbrauchbar

Die wenigen Negativpunkte mögen für den ein oder anderen vielleicht nicht in Gewicht fallen. Dennoch möchte ich hier mal aufzeigen warum diese mich zu einer zwei Sternebewertung bewegt haben.

Die Inkompetenz vom Support ist eine Sache. Die Hand in Hand geht mit dem benötigten Internetzugang. Aber eines nach dem Anderen.

Ich habe schon, bevor ich mich für dieses Interface entschieden habe gelesen das ein Internet Zugang nötig sei. Hielt dies aber nicht für tragisch. Ich sollte aber eine andere Erkenntnis bekommen.

Das Interface kam an und ich stürzte mich direkt darauf. Heiß auf die Preamps und die genialen PlugIns mit denen man beispielsweise dem Sänger oder auch dem Gitarristen die Aufnahme um einiges angenehmer gestallten kann. Also einbauen, anschließen, installieren, aufnehmen.
Nee, nicht so schnell! Um den Control Panel nutzen zu können, der benötigt wird um besagte PlugIns zu laden und relevante Einstellungen vornehmen zu können und die Kanäle hörbar zu machen, muss man sich erstmal durch die ganze Treiber Update Historie arbeiten. Danach kann es aber losgehen. Nee, muss ja noch das PlugIn Bundle installieren. Geht aber nicht! Warum, keine Ahnung. Der Button in der Software ist grau und somit tot.

Für sowas gibt es ja aber einen Support. :D liegt halt ausschließlich in den USA. Telefonieren wird also recht teuer. Also mache ich ein Ticket auf, schildere mein Problem und warte. Zack, Nachricht nach 24h. Nach mehreren Anleitungen geht es dann immer nicht. Der nette Mensch gibt mir zu verstehen das es recht schwierig ist das eigentliche Problem zu ermitteln. Also verabreden wir uns zu einer Remote session. Also nachdem ich dann in fünf Mails erwähnt habe das mir Freitag der 10.01.2020 09hoo ganz recht wäre.

Freitag 09hoo kam der Anruf nicht. Eiskalt sitzenlassen. Ich bedanke mich recht herzlich für die Hilfe und reguliere meinen Blutdruck mit ein paar beruhigenden Klängen von Anaal Nathrakh.

Naja, bereits bei abspielen von Audiofiles (mp3, WAV) kommt es zur ersten Fehlermeldung. 0x80004001 sagt mir Windows. Ok auf geht's. Code gegoogelt Lösung gefunden alles auf die selbe Samplingrate gestellt und .... 0x80004001. Naja, kann ja auch an mir liegen. Also habe ich mein treues 18i20 von Focusrite angeschlossen. Zack, AN zerreißen die Frischluft und entfalten ihren Charme in der gesamten Wohnung.

Gestärkt, gehe ich neu ans Werk und versuche, in der Hoffnung das dieser nicht nur aus einem Mitarbeiter besteht, den Support erneut zu kontaktieren. Also, Ticket aufmachen.

Montag dann endlich die ersehnte E-Mail im Postfach. Der Fehlercode und der Screenshot die zur Lösung des Problems beitragen sollten waren anscheinend wertlos.

"It is impossible for us to read, since it is not in english, however I will recommend the following steps: ..."

Etwas irritiert und auch ein wenig belustigt, verweise ich darauf das man den Text ja auch im Internet übersetzen kann. Jeder hat mal einen schlechten Tag. Kein Thema.

"I am unable to translate the text from an image since I am not able to copy it. I don't have a German keyboard to type your message."

Aha.

Während ich die Mouse zärtlich mit meiner Hand umschließe und ihren Lebensraum immer kleiner werden lasse, überlege ich was da wohl los ist.

Ok ich hätte auch keine Lust den Text mühevoll abzutippen. Aber halt, da war doch noch der Fehlercode. Unter Knacken versucht das plastische Abbild eines Säugetieres mich mit Batteriesäure abzuwehren. Erfolglos.

Ich erfrage also wozu eine deutsche Tastatur benötigt wird wenn dieser jemand doch mit mir auf Englisch schreibt. Im gleichen Atemzug verweise ich auf die Googlesuche nach dem Fehlercode und gebe zu verstehen das ich hoffe das ich helfen konnte.

"... we support in English and Spanish only."

Ich denke die Antworten sind selbsterklärend.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Antelope Discrete 8 Synergy Core
(49)
Antelope Discrete 8 Synergy Core
Zum Produkt
1.499 €

Antelope Discrete 8 Synergy Core; Thunderbolt/USB Audio Interface; 2 DSP & 1 FPGA zur Berechnung von Antelope FX; 24 Bit / 192kHz; bis zu 130dB Dynamikumfang (D/A); < 1ms Latenzzeit für Monitoring,...

Antelope Zen Go Synergy Core
(40)
Antelope Zen Go Synergy Core
Zum Produkt
499 €

Antelope Zen Go Synergy Core, 4x8 USB-C Audiointerface mit Synergy Core FX Processing Platform; AD/DA-Wandlung mit bis zu 127 dB Headroom; 2x Mikrofon-/Line-/Hi-Z-Eingänge über Combo-XLR-Buchsen;...

Antelope Orion Studio Synergy Core
(22)
Antelope Orion Studio Synergy Core
Zum Produkt
2.789 €

Antelope Orion Studio Synergy Core; 32 Kanal Thunderbolt 3 & USB 2.0 Audio Interface; inklusive 50 Studio-Effekte; integrierter FPGA zur Echtzeitberechnung von Effekten; Antelope 64-Bit akustisch...

Antelope Discrete 4 Synergy Core
(62)
Antelope Discrete 4 Synergy Core
Zum Produkt
1.085 €

Antelope Discrete 4 Synergy Core; Thunderbolt/USB Audio Interface; 2 DSP & 1 FPGA zur Berechnung von Antelope FX; 24 Bit / 192kHz; bis zu 121dB Dynamikumfang; < 1ms Latenzzeit für Monitoring,...

Antelope Zen Tour Synergy Core
(9)
Antelope Zen Tour Synergy Core
Zum Produkt
1.979 €

Antelope Zen Tour Synergy Core, 32x32 Thunderbolt/ 24x24 USB Interface mit Synergy Core FX Processing Platform;, 4x ARM DSP + 2x FPGA für bis zu 256 Effektinstanzen pro Sitzung;, 4 Mikrofon, 8 Line-...

Antelope Zen Q Synergy Core
(1)
Antelope Zen Q Synergy Core
Zum Produkt
889 €

Antelope Zen Q Synergy Core; 14 x 10 Thunderbolt 3 Audio Interface mit Synergy Core FX Processing Platform; im kompakten Desktop-Design; AD/DA-Wandlung: 24bit / 192kHz; 2x diskrete ultra-lineare...

Geschenkt zu diesem Produkt
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 15.06. und Mittwoch, 16.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer hinein und wieder heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

2
(2)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Blackmagic Design Web Presenter HD

Blackmagic Design Web Presenter HD; Komplettlösung fürs Streaming; Hardware-Streaming-Engine, um per Ethernet direkt an YouTube, Facebook, Twitter und andere Plattformen zu streamen; kann per Ethernet ins Internet zu streamen oder über ein angeschlossenes 5G- oder 4G-Handy mobile Daten nutzen; Da…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1BK

Casio CT-S1BK Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Polyend Tracker AE Legowelt

Polyend Tracker AE Legowelt; Limited Artist Edition; individuelles Design; inkl. orig. Projektdateien und Sample Packs; Stand Alone Hardware Tracker; Step Sequencer & Song Arranger; Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong); Granular Synthesizer; Wavetable Synthesizer (kompatibel zu Ableton Wave und Serum);…

Kürzlich besucht
RAV Vast D Major red

RAV Vast2 D-Dur red edition, d/ g, a,h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

2
(2)
Kürzlich besucht
Austrian Audio Hi-X65

Austrian Audio Hi-X65; offener Studiokopfhörer; ohrumschliessend; Scharniere und Bügel aus Metall für maximale Haltbarkeit; klappbar zum einfachen Transport; Frequenzbereich: 5 Hz – 28 kHz; Empfindlichkeit: 110 dBspl/V; Klirrfaktor (@ 1kHz): < 0.1%; Impedanz: 25 Ohm; Nennbelastbarkeit: 150 mW; inkl. abnehmbare…

39
(39)
Kürzlich besucht
Blue Microphones Yeti Blackout

Blue Microphones Yeti Blackout; Multi-Pattern USB Kondensatormikrofon für Recording und Streaming; drei 14 mm Kondensatorkapseln mit vier unterschiedlichen Richtcharakteristiken; Richtcharakteristik: Niere, Acht, Kugel, Stereo; Frequenzbereich: 20Hz - 20kHz; Max. Schalldruck: 120 dB (THD: 0,5% 1 kHz); Samplerate: 48 kHz; Auflösung:…

3
(3)
Kürzlich besucht
Universal Audio UAFX Golden Reverberator

Universal Audio UAFX Golden Reverberator; Stereo Reverb Pedal mit Spring, Plate und Vintage Digital Effekten; True oder Buffered Bypass; Preset abspeicherbar; zusätzliche Effekte dowloadbar; Live/Preset Modus; Dual-Prozessor UAFX Engine; benötigt externes 9V DC 400mA Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten); Anschlüsse:…

2
(2)
Kürzlich besucht
Thomann Cats Kalimba Brown

Thomann Cats Kalimba Brown, aus Mahagoni, 17 Zungen in C-Dur Stimmung, Farbe: braun, Schalloch in Form zweier Katzen, inklusive robustem case, Stimmhammer und Reinigungstuch

Kürzlich besucht
Polyend Tracker AE Pete Cannon

Polyend Tracker AE Pete Cannon; Limited Artist Edition; individuelles Design; inkl. orig. Projektdateien und Sample Packs; Stand Alone Hardware Tracker; Step Sequencer & Song Arranger; Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong); Granular Synthesizer; Wavetable Synthesizer (kompatibel zu Ableton Wave und…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.