Analogue Solutions Telemark V2

Monophoner Analogsynthesizer mit Patchfeld

Der Analogue Solutions Telemark V2 ist inspiriert vom legendären Oberheim SEM, erweitert aber dessen Möglichkeiten um weitere Funktionen. Als Neuerungen stehen ein Rechteck-LFO, Sample & Hold, Noise und ein Patchfeld zur Verfügung, sowie ein Octave-Divider und Ringmodulator.

  • Vollständige analoge Klangerzeugung und Modulationswege
  • 2 Oszillatoren mit Sync
  • Octave-Divider (Sub Oszillator)
  • SEM Multimode-Filter mit Tiefpass, Bandpass, Hochpass und Bandsperre
  • 2 ADS Hüllkurven und LFO mit Rechteck & Dreieck
  • Ringmodulator
  • umfangreiche Veränderung der Signalwege über das modulare Patchfeld möglich
  • Audio-Eingang zur Signalbearbeitung
  • Audio Ausgang
  • MIDI In/Out/Thru

Weitere Infos

Bauweise Expander
Anzahl der Stimmen 1
Tonerzeugung Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Nein
Effekte Nein
Arpeggiator Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Digitalausgang Nein
Display Nein
3 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
3 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Purer Analogsound

Matthias3972, 10.11.2014
Dieser Synth klingt nicht nur super - er ist zudem noch ein vollwertiger Modularsynth, den man wunderbar in ein existierendes Setup integrieren kann. Ich betreibe den Telemark V2 zusammen mit dem Oberkorn Mk3 Stepsequencer - ebenfalls aus dem Hause Analogue Solutions. Eine harmonische und total flexible Kombination für alle Art von Sounds (Leads, Pads, Bässe, FX...).
Unbedingt mal die Demos auf Youtube anchecken. Da bekommt man eine guten Eindruck über die Möglichkeiten und den hevorragenden Sound des Telemarks!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Gutes Konzept, schlechter Klang

johnny_flash, 18.05.2015
Ich habe in meinem Leben schon sehr viele analoge Synthesizer besessen, und dieser hier ist für mich definitiv der schlechteste. Gekauft habe ich den Telemark, weil mich verschiedene Youtube-Videos vom Klang überzeugt hatten. Leider hatte ich erst einen Monat nach dem Kauf Gelegenheit, den Synth ausführlich zu testen. Sonst hätte ich ihn zurückgeschickt. So musste ich ihn mit Verlust weiterverkaufen.

Was ist so schlecht am Telemark? Es sind viele kleinere und grössere Mängel, die in der Summe ein desolates Bild ergeben:

- Der Grundklang der VCOs ist dünn und für mich minderwertig. Angenehm wird der Klang erst, wenn zwei VCOs etwas gegeneinander verstimmt werden und die Resonanz etwas aufgedreht wird.
- Die VCOs sind, obwohl sie eine Rechteck-Wellenform haben, nicht in der Lage, eine richtige Square-Wave zu produzieren! Das Verstellen der Pulsweite resultiert nur in verschiedenen Pulse-Waves.
- Die VCOs können nur eine Oktave verstimmt werden. Das ist etwas mager.
- Der LFO kann nicht wirklich fein eingestellt werden. Ein subtiles Vibrato ist so nicht möglich.
- Die Hüllkurven sind äusserst unpräzise, d.h. verwaschen. Knackige Sounds kann man vergessen mit diesem Teil. Zudem sind die Hüllkurven sehr unterschiedlich bei mehrmaligem Anschlag derselben Taste, mal perkussiver, mal weniger.
- Der Eingang für CV2 (Velocity) ist so schlecht kalibriert, dass eine Anschlagsstärke von ca. 60 schon eine maximale Cutoff-Frequency generiert (selbst wenn Cutoff auf 0 steht).
- Es ist fast unmöglich, einen Sound zu erzeugen, dessen Klangfarbe von ganz hell zu ganz dumpf übergeht.
- Die White Noise ist die reinste Katastrophe. So was dreckiges habe ich noch nie in einem Analogsynthesizer gehört. Damit lässt es sich wirklich nicht arbeiten.
- Die VCOs sind so auf einer Midi-Tastatur angeordnet, dass man die unterste Oktave des Keyboards nicht brauchen kann. Die Tonhöhen bewegen sich dort zwischen 15 und 30 Hz. Selber festlegen kann man die Tonhöhe der untersten Taste nicht.
- Die Bedienungsanleitung ist äusserst mager und in Teilen sogar falsch.
- Zudem waren die VCOs ab Werk nicht richtig eingestellt. Das selber einzustellen geht, ist aber nicht so simpel wie man denkt.
- Mit meinem Midi-Setup hat der Telemark sogar andauernd Midi-Hänger produziert. Das hatte ich noch mit keinem anderen Synth.
- Die Verarbeitung der Potis ist schlecht. Sie wackeln und sind nicht immer zentriert.
- Der Kundenservice ist mies. Ich habe auf keine meiner Fragen eine klare Antwort erhalten.

Für mich bleibt es ein Rätsel, warum der Telemark in verschiedenen Testberichten nicht schlechter wegkommt. Viele Synthesizer sind Geschmackssache. Dieser nicht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
949 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
Rode Rodecaster Pro

Rode Rodecaster Pro; Podcast Production Studio; speziell für Podcasts entwickelt; 4 x XLR-Mikrofoneingänge mit 48V Phantomspeisung; 8 programmierbare Sound-Pads für Jingles und FX; sofortiger Mix-Minus für Telefon- oder App-Anrufe; 3,5mm TRRS-Kabel, USB- und Bluetooth-Konnektivität; hochauflösender Touchscreen; vier Kopfhörerausgänge und Stereo-Lautsprecherausgang;...

Zum Produkt
649 €
(1)
Kürzlich besucht
Fun Generation CL 105 A

Fun Generation CL 105 A, Personal Monitor mit Bluetooth/USB-Player, Class D, 50 W RMS, Frequenzgang 40 - 18.000 Hz, 3-Band EQ, 1x Line In (3,5 mm Klinke / Cinch), 1x Mic In (XLR / 6,3 mm Klinke), Nettogewicht 2,3 kg

Zum Produkt
79 €
Kürzlich besucht
Stairville LED Pixel Rail 40 RGB MKII

Stairville LED Pixel Rail 40 RGB MKII. LED Pixel Effekt Leis te mit 40 Stück Tri-Colour RGB SMD LEDs. Die LED-Pixel Rail 40 MKII ist die Nachfolgeversion mit erhöhter Leuchtkraft u nd nicht zum Vorgängermodell kompatibel, äußerst kompakte LE D-Leiste,...

Zum Produkt
89 €
Kürzlich besucht
Mackie MC-150

Mackie MC-150, leistungsstarke, ohrumschließende Studio-Kopfhörer, detailreicher und unverwechselbarer Studio-Sound von Mackie, Präzise 50 mm Treiber liefern hervorragende Transparenz über das gesamte Frequenzspektrum hinweg, die verstärkte Basswiedergabe gibt tiefe und sehr tiefe Frequenzen exakt wieder, einzelne Basssnoten oder Kickdrums lassen sich...

Zum Produkt
79 €
(2)
Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Tele LRL LPB

Fender Squier Bullet Telecaster LRL Lake Placid Blue FSR E-Gitarre, Erle Korpus, Ahorn Hals C-Shape, Indian Laurel Griffbrett, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, 21 Medium Bünde, Tonabnehmer 2 Single Coil, Vintage Style Brücke, Finish Lake Placid Blue

Zum Produkt
165 €
(1)
Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig PL 1 Paul Landers Sign

Tech 21 Fly Rig PL1 Paul Landers Signature, Multieffekt für E Gitarre, 2-kanalige SansAmp Fly Rig Sektion, Aktiver 3-ba nd EQ im "Feuer" Kanal mit schaltbaren Mitten, Bite Schalter , 2-band EQ und Kompressor im "Wasser" Kanal, Schaltbarer Du al...

Zum Produkt
399 €
Kürzlich besucht
Lanikai Kohala Soprano WN

Lanikai Kohala Sopran WN Ukulele, Linde Korpus und Decke, Hals Sapele, 356 mm Mensur, Halsbreite am Sattel: 34,9 mm, Walnuss Griffbrett, 12 Bünde, Hartholzsteg, Farbe: dark satin,

Zum Produkt
55 €
Kürzlich besucht
Stairville TourStage Tele Leg 4x 60-100cm

Stairville Tour Stage Teleskop Steckfuß Set 4x 60 - 100 cm, bestehend aus vier Stück höhenverstellbaren Steckfüssen für Tour Stage Bühnenpodeste, Abmessungen: 60 x 60 mm, Einstellbare Länge: 60 - 100 cm

Zum Produkt
95 €
Kürzlich besucht
Zoom CBL-20

Zoom CBL-20; gepolsterte Tragetasche für L20/L12; Matreial: EVA (Ethylen-Vinylacetat); Stretchbänder zur sicheren Befestigung des L20/L12; mit Schultergurt und Tragegriff

Zum Produkt
99 €
Kürzlich besucht
the t.bone SC 420 USB Desktop-Set

the t.bone SC 420 USB Desktop-Set; USB Studio Großmembran Mikrofon mit USB-Anschluss für den direkten Betrieb am Computer; keine zusätzlichen Treiber notwendig; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 30Hz - 18KHz; Empfindlichkeit: 25 mV/Pa; max. Schalldruck: 140dB (at 1kHz=1% T.H.D); 16 Bit /...

Zum Produkt
69 €
Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Tele LRL Red SPKL

Fender Squier Bullet Telecaster LRL Red Sparkle FSR E-Gitarre, Erle Korpus, Ahorn Hals C-Shape, Indian Laurel Griffbrett, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, 21 Medium Bünde, Tonabnehmer 2 Single Coil, Vintage Style Brücke, Finish Red Sparkle

Zum Produkt
175 €
Kürzlich besucht
Mackie MC-250

Mackie MC-250, leistungsstarke, ohrumschließende Studio-Kopfhörer, detailreicher und unverwechselbarer Studio-Sound von Mackie, 50 mm Treiber in Referenzqualität liefern eine hohe Übersteuerungssicherheit und akkurate Wiedergabe über das gesamte Frequenzspektrum hinweg, präzise abgestimmtes Gehäuse liefert druckvolle Bässe und detailreiche Höhen, ein weich gepolsterter...

Zum Produkt
99 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.