Ample Sound Ample Bass J III

Bass-Plugin

  • virtueller Bass, der auf 2709 Samples eines Fender Jazzbass basiert
  • Tab-Player für alle gängigen Tabulatur-Formate
  • realistische Griffbrett- und Saitengriffgeräusche, Spielarten u.a. Sustain, Palm Mute, Natural Harmonic, Hammer On & Pull Off, Legato Slide, Slide In & Out, Slapping, Popping, Tapping, Accentuated, Staccato, Dead Note 14 Artikulationen, Legato at random Length & Pitch & Poly
  • Unterstützung von MIDI-Gitarren
  • verschiedene Algorithmen für realistisches Spiel
  • Keyswitches für Artikulationswechsel
  • integrierter Amp mit 3 Modellen und 4 Mikrofonen sowie 8-Band-EQ, Kompressor, 6-Tap-Delay und Faltungshall

Spezifikationen:

  • unterstützte Formate (nur 64-Bit): Standalone / VST2 / VST3 / AU / AAXnative
  • Systemvoraussetzungen: Win7 (64-Bit) min., Mac OSX 10.9 min., Intel i5 CPU, 2 GB RAM, 8 GB HD, Internetverbindung

Weitere Infos

Einzel-/Bundleprodukt Einzelprodukt
Akustik-Keys / Klaviere Nein
Beatproduction / Drummachines Nein
Blasinstrumente Nein
Cinematic / Effekt Nein
Chöre / Vocals Nein
Drums / Percussion Nein
E-Pianos Nein
Ethno / Folk Nein
Gitarren / Zupfinstrumente Nein
Loops / Construction-Kits Nein
Orchesterinstrumente Nein
Orgeln Nein
Saitenbässe Ja
Sampler Nein
Streichinstrumente Nein
Synthesizer Nein
Vintageklassiker Nein
Hardwarecontroller Nein
Kopierschutz Challenge-Response
Stand Alone Ja
AAX nativ Ja
Audio Units Ja
NKS Nein
RTAS Nein
VST2 Ja
VST3 Ja
1 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound/Qualität
  • Rechner Auslastung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
noch der Vorgänger J2 !!!
fmpj, 04.11.2019
Ich benutze den J 2 VST Bass von Ample Sound nun seit guten eineinhalb Jahren nahezu jeden Tag für das Recording mit Cubase. Installation und Integration ohne jegliche Probleme. Ich denke das wird auch beim Nachfolger J 3 nicht anders sein.

Via MIDI-Keyboard werden die Bassläufe "eingehämmert" - das alleine klappt in der Regel schon sehr gut, aber interessant wird es natürlich erst, wenn man sich etwas mit den Einstellungen und vor allem mit den Artikulationen beschäftigt.

Optisch sind die Settings fast ein bisschen "80er", aber in diesem Fenster wird der Anwender vermutlich eh kaum unterwegs sein. Hier gibt es Verschiedenes von Master Tune über Velocity Sensitivity bis Cycle, Wheel und Pfaden. Die Anwendungsoberfläche selbst, wo auch der Bass zu sehen ist, kann man als gut strukturiert beschreiben. Unten das Keyboard, wo farblich hervorgehoben nach Noten und Funktionen unterschieden wird. Darüber Einstellungsmöglichkeiten für Artikulationen, Ton und auch zeitlichen Versatz. Am Bass kann man recht gut die gespielte Line verfolgen. Und der Bass selbst bietet auch die Möglichkeit den Lautstärke-Anteil der beiden Tonabnehmer separat zu regeln.
Oben, links, im Fenster das Haupt-Menü mit MAIN, RIFFER, TAB, FX, EDIT, SETTINGS und FINGER.

Als Artikulationen stehen zur Auswahl: Sustain (Standard), Natural Harmonic, Palm Mute, Slide In from below & Slide Out downwards, Legato Slide, Hammer On & Pull Off, Staccato, Slap, Tap, Pop. Ich muss aber ganz ehrlich zugeben, dass ich einfach zu faul bin das ordentlich zu setzen - was nicht zuletzt auch daran liegt, dass ich keine Produkte abliefern muss.

Als Effekte hat der Ample Sound J2 Compressor, Overdrive, 5-Band-EQ, Chorus, Phaser, Delay, Reverb und sogar ein Wah mit an Bord. Ich selbst verwende ganz selten mal den Chorus, was schlicht an meinem Geschmack liegt. Andere können sich mit den Effekten schon austoben.

Der sogenannte "RIFFER" kann eventuell auch interessant sein, wen man nicht selbst die Bass Linie einspielen will, sondern stattdessen auf vorhandenen MIDIs zurückgreifen möchte. Die Funktion bietet natürlich auch wieder verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, zum Beispiel Swing, Velocity und Humanize. Riffs verschiedener Genres stehen ab Werk zur Verfügung - das geht von Alternative über Country, Funk und Metal, bis zu Reggae und "Other". Insgesamt sind es 13 Kategorien. Und ROCK ist natürlich auch dabei! Besonders nett ist hier auch ein Feature, das per Klick zufällige Riffs erstellt.

Das Riff kann dann auch als TAB dargestellt werden, und auch das Übertragen in die DAW durch Drag&Drop ist absolut unkompliziert.

Ich verwende den Bass sowohl ohne, als auch mit Amp Simulationen von Toontrack EZmix. Den Sound finde ich in beiden Fälle gut - aber das ist natürlich reine Geschmackssache. In Cubase läuft der Ample Sound J2 ohne jegliche Probleme und er frisst auch nicht großartig Ressourcen!
Auch wenn Saiten- und Fingergeräusche den Eindruck eines echten Basses vermitteln, merkt man doch, dass hier nicht wirklich ein echter Bass gespielt wird. Das mag nun auch an mir liegen, und daran, dass ich mich nicht mit den Artikulationen aufhalten will, wenn ich meine Ideen aufnehme, aber es muss jedem Interessierten natürlich klar sein - "the real deal" ist es nicht, aber es ist eine gute Alternative. Auf alle Fälle meine Empfehlung für alle, die nicht selbst in die Saiten greifen wollen oder können, und die nicht mit den Bordmittel von VST-Instrumenten arbeiten möchten, die beispielsweise in vielen DAWs enthalten sind.

Ich habe seinerzeit 115 Euro bezahlt. Am Preis hat sich wenig geändert, ach bei dem Nachfolger J3. Meiner Ansicht nach ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis - auch wenn ich selbst die vielen Features im Grunde nie nutze. Das mag andererseits vielleicht aber auch schon ein Zeichen für den grundsätzlich bereits ausreichend guten Sound sein.

Daumen hoch! Sehr zufrieden! Bin sehr froh über den AmpleBass J2, und dass ich damit immer noch Bass in meine musikalischen Ideen bringe, auch wenn es die Finger leider nicht mehr am Original zulassen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
111 €
Alle Preise inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Di, 3. November und Mi, 4. November

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Libraries
Libraries
Libraries sind das (Sound-) Futter für Sampler - ohne sie gäbe es keine natürlichen Klänge bei virtuellen Instrumenten.
Online-Ratgeber
Sampler
Sampler
Sampler haben die Musik des 20. Jahrhunderts revo­lu­tio­niert. Ihre Musik auch?
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
Online-Ratgeber
PlugIns
PlugIns
Fügen Sie zusätzliche virtuelle Effekte oder Soft­ware­in­stru­mente in Ihre Audiosoftware ein - wie das geht, lesen Sie hier!
Online-Ratgeber
Software Instrumente
Software Instrumente
Software Instrumente sind beliebter denn je - wer kann schon auf einen Pool von ausgefallenen Instrumenten zurück­greifen, geschweige denn, sie auch spielen?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
Sennheiser HD 560S

Sennheiser HD 560S Over-Ear Kopfhörer, ohrumschließend, einseitige Kabelführung, leichtes Design, Velours-Ohrpolster, offen, max. Schalldruckpegel: 110 dB SPL (1 kHz, 1V), Impedanz 120 Ohm, Übertragungsbereich: 6 -38000 Hz, Klirrfaktor bei 1kHz

(2)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator

DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger Vorverstärker mit 3 klassischen Voicings: AC-Brit (British Class A 2x12" Combo), American (American Blackface Combo) & MS Brit (British Stack); Null Watt Stereo Endstufe: eine...

(1)
Kürzlich besucht
Strymon Nightsky Reverb

Strymon Nightsky Reverb; Effektpedal; Drei wählbare Reverb-Typen, Mod- und Tone-Sektionen; Voice-Sektion, einstellbare Shimmer-, Glimmer-, Morph- & Pre- oder Post-Drive-Funktionen; einstellbare Reverb-Core Größe, unabhängige Reverb- und Dry-Level Regler; 8-stufiger Sequenzer für rhythmische Tonhöhenschwankungen des Reverbs; 16 Presets von der Frontplatte und...

Kürzlich besucht
Yamaha PSR-E373

Yamaha PSR-E373 Keyboard, 61 Standard-Tasten mit Anschlagdynamik, 622 Sounds (inkl. 22 Drum/SFX-Kits, 339 XG lite und 20 Arpeggio), 205 Styles, 154 interne Songs, 48 stimmige Polyphonie, 2 Track Sequencer / 5 User Songs, 1 One Touch Setting pro Style, Effekte:...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer 182 Sequencer

Behringer 182 Sequencer; Eurorack Modul; Analog-Sequenzer; zwei Kanäle mit je 8 Schritten; Kanäle in Serie schaltbar für 16 Schritte; Schrittzahl zwischen 1-8 Schritten einstellbar; Start/Stop Taster; Regler für Tempo, Gate-Zeit und Delay (Portamento); CV-Ausgang pro Kanal, Gate-Ausgang, Tempo-CV-Eingang, Trigger-Eingang &...

Kürzlich besucht
Swissonic Webcam 2 Full-HD AF

Swissonic Webcam 2 Full-HD AF; USB Business-Webcam mit Auto-Focus für Videokonferenzen und Video-Streaming; integriertes Stereo-Mikrofon; Plug & Play ohne Einrichtung; kompatibel mit Mac OS und Windows; multifunktionelle Halterung für stehenden Betrieb oder einfache Montage am Bildschirm; Sichtfeld: 60°; 1080p Full-HD...

(1)
Kürzlich besucht
Shure BLX24/SM58BK S8

Shure BLX24/SM58BK S8, exklusiv bei Thomann erhältliche Sonderedition, SM Vocal Serie, UHF Wireless-System mit SM58 Handsender, bis zu 7 Systeme simultan, Pilotton, Mikroprozessor-gesteuertes Antennen-Diversity, Quick-Scan Funktion zum finden freier Frequenzen, dynamische SM58 Mikrofonkapsel, 50 - 15.000 Hz, Niere, Kunststoff-Empfänger, integrierte...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete 13

Native Instruments Komplete 13; Plugin-Sammlung bestehend aus über 65 Software-Instrumenten, Software-Effekten und 24 Expansions; über 35.000 Sounds; beinhaltet u.a. Guitar Rig 6 Pro, Super 8, Electric Sunburst, Butch Vig Drums, Cuba, Massive X, Kontakt 6, Session Strings 2, Absynth 5,...

Kürzlich besucht
Thomann SP-120

Thomann SP-120 Digital Piano, 73 leicht gewichtete Tasten mit Anschlagdynamik, 12 Sounds, 12 Demo Songs, 32-stimmige Polyphonie, Layer Mode, Reverb, Chorus, Metronom, Tempo, Anschlüsse: Kopfhörer, USB MIDI, USB Audio, Line Out (L/R), Sustain, inkl. Netzteil, Sustain Pedal, Notenpult, Batteriebetrieb möglich,...

(1)
Kürzlich besucht
M-Audio Keystation 88 MK3

M-Audio Keystation 88 MK3; USB-MIDI Controller; 88 anschlagsdynamische, halbgewichtete Tasten in Standardgröße; Transport- und Pfeiltasten zur DAW-Steuerung; Lautstärke-Fader; Pitch- und Modulationsrad; Oktavwahltaster; MIDI-Verbindung über USB und 5-Pol MIDI-Buchse; kompatibel mit iOS-Geräten über Apple USB to Camera Adapter (separat erhältlich);...

Kürzlich besucht
Wampler Belle Overdrive

Wampler Belle Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre; Der Belle-Schaltkreis basiert auf einem in Nashville bevorzugten Overdrive-Pedal, und Brian Wamplers besondere Version bietet alles, was man erwarten würde: von einem warmen Clean-Boost bei niedrigen Gain-Pegeln bis hin zu transparentem Overdrive/Medium Distortion bei...

Kürzlich besucht
Mooer AP10 Air Plug Wireless System

Mooer AP10 - Air Plug Wireless System, digitales Wireless-System für Gitarren, Bässe und akustische Instrumente mit Piezo-Tonabnehmer, 4 schaltbare Kanäle erlauben die parallele Nutzung von 4 Systemen, integrierter, wiederaufladbarer Lithium-Akku, Reichweite bis zu 15 m, weniger als 5 ms Latenz,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.