Allparts Omega Bass Bridge C

23

Steg für E-Bass

  • Kopie eines der beliebtesten Austausch-Bassstege
  • Material: hochverdichteter Zinkdruckguss
  • Gesamtsaitenabstand: 57,2 mm
  • Abmessungen (B x T x H): 82 x 63 x 14 mm
  • Gesamtbohrlochabstand: 71 mm
  • Oberfläche: Chrom
  • inkl. Schrauben
Erhältlich seit Juni 2016
Artikelnummer 389275
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Chrom
Bauweise Bassbrücke
Anzahl der Saiten 4
79 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 6.12. und Mittwoch, 7.12.
1
HK
Der Klassiker - neu aufgelegt
Hans-Georg K. 30.04.2019
Was haben Marcus Miller, Bobby Vega, Geddy Lee, Jeff Berlin, Steve Harris und Joe Dart gemeinsam?
Den Sound sicher nicht, aber die Vorliebe für die klassische Leo Quan BadAss II Brücke.
Leider ist das Original schon länger nicht mehr zu haben, vielen Dank an Allparts für die Wiederauflage und vielen Dank an Thomann für die Aufnahme ins Sortiment!
Der Preis ist absolut in Ordnung, verfeilte und gebrauchte Originale bekommt man nicht billiger, im Gegenteil. Das Original wurde übrigens in den 90ern für über 200 DM verkauft.
Die Brücke hat alles, was das Original auch hat, die Maße sind identisch (kleiner Unterschied ist die etwas dickere Abschlussleiste, in die die Saiten eingehängt werden) , das Gewicht auch (220g), sie passt ohne Modifikation auf alle Fender Bässe (einige Kopien, zum Beispiel ein Ibanez SilverSeries Jazz aus den 70ern gehen auch).
Es gibt auch Nachteile, wenn man so will. Die Brücken haben keine Saitenführung, die muss erst mit einer Schlüsselfeile an der richtigen Stelle (!!!) vom Käufer eingeritzt werden. Das hat natürlich den Vorteil, dass man sein bevorzugtes Saitenspacing selber einrichten kann. Man kann die ganze Sache aber auch verderben.......
Die Saitenhöhe wird mit einem winzigen Inbus eingelegt, der der Brücke beiliegt. ACHTUNG: gut aufheben, das ist ein Zoll und kein metrischer Inbus!
Ein weiterer kleiner Nachteil ist, dass die Saiten in der Brücke eingefädelt werden müssen, einhängen (wie etwa bei der auch von Leo Quan hergestellten Ken Smith Variante) ist da bequemer.
Der Sound ändert sich je nach Instrument drastisch bis kaum. Bei eher schweren Fenders (<5kg) ist kaum etwas zu hören, bei leichteren (< 5 kg) um so mehr:
- längeres Sustain
- keine Deadspots (G-Saite 4-6 Bund) mehr
- komprimiertes Signal

Übrigens: verhunzte Kreuzschlitzschrauben vermeidet man durch die Verwedung des passenden Schraubendrehers (PH1/2 statt PZ).
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

MM
Gutes Teil
Maritimer Martin 02.06.2021
1. Ich habe es es auf einen Mex-Fender Precision gebaut. Passt ohne Bohren.

2. Achtung, die Reiter sind nicht gekerbt. Man braucht also noch eine Dreikantfeile. Dann ist das kein Problem.

3. Es bringt mehr Sustain als der Fender Blechwinkel. Ich habe das extra voher und nachher aufgenommen, um es zu testen. Bei heftigem Anschlag ist kaum ein Unterschied, aber bei sanftem Anschlag macht es viel aus.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Stabile Ersatzbrücke
R.St. 12.10.2016
Die Allpartsbrücke ist ein eins zu eins Ersatz für Fender- oder Squierbrücken. Die Bohrungen passen exakt zu den Bohrungen der Fenderblechwinkel.
Die Brücke selbst ist schwer und massiv - also nichts für jemanden, der das Gewicht des Basses reduzieren möchte. Durch die Masse wird allerdings das Sustain gefühlt erhöht.
Intonation und Saitenlage lassen sich simpel und vor allem stabil einstellen.
Irritierend sind zunächst die fehlenden Einkerbungen der Saitenreiter. Dies stellt sich allerdings nicht als Nachteil heraus, da die Brücke besser auf verschiedene Saitenabstände reagieren kann.
Die Schrauben indes sind nicht von der Qualität, die man für den Preis erwarten würde. Da wurde am falschen Ende gespart. Der Preis scheint insgesamt recht happig, wenn man ähnliche Produkte vergleicht.
Dennoch ist die Brücke ein hochwertiger Ersatz für alle, die ihrem Fender oder Fenderklon ein Upgrade verschaffen möchten.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
t
Perfect Badass II clone
taddeomaiden 01.08.2017
The bridge is an absolutely faithful reissue of the famous Leo Quan Badass II, after the company shut down the business a few years ago.
Same material, same specs, same dimensions and weight. There's a reason that bridge is the universal go-to if you're looking for a high mass. It will definitely improve the stability of the bass, its tuning and intonation, not to mention the sustain.
Perfect replacement on Fender basses (it doesn't require any drilling), extreme ease of use with its adjustable saddles. You just have to file the slot for the string.
Great job AllParts!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden