Allen & Heath Qu-16 Chrome
1.899 €
2.059 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 7-9 Wochen lieferbar
In 7-9 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
A
Perfektes Arbeitsgerät für Kleinveranstaltungen und auch ein bisschen größere
Anonym 18.09.2016
Welcher Techniker kennt es nicht , das Gejammer der Gastronomen , wenn wir in der Kneipe die besten Plätze belegen wollen für den FoH-Platz und dann auch noch anfangen ein dickes Multicorekabel quer durch den Raum auszurollen .Sprüche wie "Die letzte Band hatte gar kein Mischpult dabei ... das ging doch auch" oder "kannst du dich nicht irgendwie da hinten links an die Klotüre setzen" (am besten noch ohne Sichtkontakt zur Band , vom Hören gar nicht zu sprechen)
Das gehört ab sofort der Vergangenheit an !
Mischpult irgendwo auf , neben oder unter der Bühne platzieren Mikros anschließen, iPad anmachen und einfach mischen fast wie früher , nur das die Knöpfchen und das Siderack jetzt per Touch bedient werden ,
...und zwar vom besten Platz aus , nur statt 'nen ein meter breiten Konsolenmischer , links was zum Knabbern , rechts ein Bier und in der Mitte ich mit iPad
Früher ganz undenkbar , später unbezahlbar , jetzt nur noch große fragende Augen vom Wirt "habt ihr kein Mischpult??"
und das beste dran ; es funktioniert auch in echt großen Kneipen . Und wer dann doch ein bisschen Analog haben will ,schließt sein altes Multicore an und setzt sich mit dem Pult auf die besten Plätze im Saal und mischt halt ohne iPad.
Wenn das Budget für die Technik im bezahlbaren und bedienbaren Rahmen bleiben soll , unschlagbar

P.S. ich bin schon etwas älteres Semester mit knapp 50 Lenzen und fahre voll auf Analogsound , viele Knöpfchen, meterhohe Sideracks ab ,Um digitale Konsolen machte ich immer ein möglichst großen Bogen und mit iPads hatte ich schon gleich mal gar nix am Hut , Touchscreen kannte ich nämlich gerade mal vom Handy , aber in einer halben Stunde (ohne Bedienungsanleitung ! vorher nur ein 10minCrashkurs im Thomann) war der Soundcheck einer 5 Mann Rockband zur vollsten Zufriedenheit im Sack ,und zwar incl.5x Monitormix ,
ich schleppe jedenfalls sicher keine 100kg Konsolen und Sideracks mehr auf kleine und mittlere Veranstaltungen
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
13
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MI
Schwer begeistert von diesem leichten Mischpult
Moondonkey Iphofen 25.09.2017
Ich habe mir das Qu16 vor etwa zwei Monaten angeschafft.
Das Mischpult nutze ich für unsere sechsköpfige Rockband.
Bin Bassist und Mischer in Personalunion ;)

Ich bin von einem A&H GL2800 umgestiegen. Habe lange überlegt,
ob ich für diesen Preis "amtliches Material" bekommen kann.

Bin mittlerweile aber voll überzeugt. Das Pult konnte ich bisher intensiv
im Bandraum und bei Live-Auftritten testen.

Das gefällt mir am besten:

* Ich spare mir sehr viel Gewicht und Transportvolumen im Gegensatz zu
meinem analogen Pult inkl. Siderack mit den Effekten. Auch der Aufwand bei der
Verkabelung ist natürlich deutlich geringer
* Ich kann klang-mäßig keinen Unterschied zum sehr gut klingenden GL2800 ausmachen
* Ich musste mich zwar zunächst etwas einarbeiten, dann ist die Bedienung aber sehr einfach und
übersichtlich. Es lässt sich sehr schnell auf die verschiedenen Mixe zugreifen.
Es können für bis zu sieben Personen individuelle Mixe bereitgestellt werden...zum Beispiel fürs
InEar-Monitoring.
* Der Hammer ist die Bedienung über die QuPad-App (nutze ein iPad)
Das Einstellen der Equalizer, Effekte und Compressoren geht, dank grafischer Oberfläche,
super intuitiv. Es macht sogar richtig Spaß :)
Nutze zum Aufbau des WLAN ein Airport Express von Apple...absolut problemlos.
* Mehrspur-Aufnahme auf MacBook klappt auch super, Qualität reicht mir locker für Mitschnitte im
Bandraum
* Die eingebauten Effekte klingen sehr gut. Hatte vorher das Lexikon MX400 in Betrieb.
* Die kleinen "YouTube-Erklärvideos" bei A&H sind sehr hilfreich

Hier sehe ich Verbesserungspotential

* Bei Aufnahme direkt auf eine Festplatte (nutze eine WD) kann die Festplatte nur noch am Qu16
betrieben werden. Über das Qu16 muss man die Platte zuvor formatieren.
* Die Beschriftung des Pultes könnte, aus meiner Sicht, etwas größer sein.
Super fände ich noch, wenn am oberen Rand die rückseitigen Kanäle nochmal aufgeschrieben
wären. So könnte man z.B. die Eingangskanäle schnell mal umstecken ohne um das
Pult "rumrennen" zu müssen.

So what ... I'm lovin' it :)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Verdienter erster Platz in den Amazona Charts!
Thomas479 10.01.2015
Mein erster Digitalmixer war ein StudioLive 16.02 von Presonus, mit dem ich sehr zufrieden war. Der Wechsel zum Allen & Heath stellt aber einen Quantensprung dar. Als ich aber den Qu-16 zum ersten Mal in den Fingern (und Ohren) hatte, war ich absolut begeistert: Der Klang ist perfekt, die Effekte sind absolut brauchbar und die Verarbeitung sehr gut - ein echter Panzer.

Zwischenzeitlich hatte ich auch einen Behringer X-32 in den Fingern, ein sehr gutes Pult - aber die Verarbeitung der Hardware ist im Vergleich zum Allen & Heath eher weniger wertig. Den Qu-16 (und seine größeren Brüder) würde ich als Best Buy bezeichnen. Die Steuerung von Cubase mit den Motorfadern und die Verwendung als Soundkarte funktioniert einwandfrei.

Besonders hervorzuheben ist die intuitive Bedienung des Gerätes und eine super Funktion ist das integrierte Multitrackrecording, das ebenfalls einwandfrei funktioniert. Ein Segen für den virtuellen Soundcheck, ganz ohne Computer. Last but not least: Der Support ist erste Sahne und es kommen regelmäßig neue Funktionen dazu.

iPad und iPhone Steuerung sind top. Mit dem mitgelieferten Thomann Case ist das Gerät problemlos alleine, für eine kurze Strecke sogar mit einer Hand tragbar. Ein rundes Gesamtkonzept.

Minuspunkte:
- Aufnahme "nur" 24bit / 48 KHz
- Shutdown muss separat über das Menü gemacht werden, über den PowerOff wäre besser

Klare Kaufempfehlung für kleinere Bands und Homestudios mit DAW Steuerung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PD
Mein Goldstück
Philip Drummer 05.05.2020
Die Krönung meines Equipments und verrichtet seit 5 Jahren treu seinene Dienst. Außerdem ist es gut verarbeitet und sieht unheimlich edel aus.
Es ist schade, das in der Qu-Serie noch keine elektronische Beschriftung der Fader enthalten ist.
Und ich bedaure das Allen & Heath bei der Reihe auch viele professioelle Features noch vorenthalten haben.
Die digitalen Stageboxen beinhalten leider nicht alle Pultkanäle und sind fast genauso teuer wie das Pult, daher bin ich trotz digitalem Pult, bei analogem Multicore geblieben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
mbwebx 26.04.2015
Haben das Pult für unsere Gemeinde gekauft und heute zum ersten Mal im Live-Betrieb beim einem Lobpreisabend mit 4 versch. Bands hintereinander getestet.

Die Soundqualität ist herausragend und auch der Szenenspeicher ist eine sehr feine Sache. Jede Band im Soundcheck einmal abgemischt und gespeichert und schon können alle 4 Bands nacheinander die Bühne betreten.

Für Gemeinden und Kirchen echt empfehlenswert, da man auch einzelnen Kanäle und EQ-Einstellungen speichern kann bspw. den Pastor/Pfarrer oder Gesangsstimmen.

Auch die Umgewöhnung vom alten analogen Mischpult aufs Digitale gelingt nach einer kurzen Einarbeitungszeit von ein bis zwei Stunden.

Für diesen Preis ist das Mischpult eine sehr gute Sache und eine klare Kaufemfehlung für alle die auch überlegen von Analog auf Digital umzusteigen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

g
Aufnahmen mit dem QU16
go! 18.09.2013
Hi,

ich hatte auch eines der ersten Pulte und auch die geschilderten Probleme mit der Aufzeichnung auf Festplatte. Der A&H Support in England hat umgehend geantwortet und Lösungsvorschläge angeboten. Und siehe da: mit der Betriebsversion 1.01 und der richtigen (von A&H freigegebenen) Festplatte funktioniert alles wunderbar. Für mich das beste Mischpult in dieser Klasse!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

r
Klasse Teil!
rgthill 14.12.2017
Gerät kam doppelt verpackt an mit neuester Firmware. Beiliegend ein Quickstart-Manual - die vollständige Bedienungsanleitung muss man sich auf der Homepage von Allen & Heath runterladen, was aber problemlos geht. Die knapp 100Seiten muss man dann bei Bedarf selber ausdrucken - meiner Meinung nach darf einem Gerät für rund 1800 Euronen gerne ein vollständiges Manual beiligen...
Verarbeitung gut, die Schelle fürs Stromkabel ist ne klasse Idee, leider fürs mitgelieferte Kabel "a weng" zu klein; mit spitzen Fingern gehts aber.
Bedienung kinderleicht, auch wenn man von nem Analogpult kommt. Die Fülle der Möglichkeiten erschlägt einen aber, am Anfang ist ein häufiger Blick ins Handbuch notwendig (s.o). Pult hat eigentlich alles, was man braucht, obwohl teilweise andere Firmen für weniger Geld mehr Features (Kanäle, Busse etc) liefern. Bei A & H hat man halt auch den guten Namen, das Image und wohl auch die Zuverlässigkeit.
Klasse ist die Möglichkeit, gleich auf USB-Stick aufzunehmen, wobei die Auswahl der Hardware tricky ist - hier hilft die Liste auf der Homepage.
Multitrack-Wiedergabe mit Ubuntu-Studio und Ardour ist ziemlich problemlos, obwohl es manchmal nach umfangreichen Einstellungen des Pultes zu einer verzerrten Wiedergabe kommt, die einen Neustart erforderlich macht; ob das am Pult oder am Linux liegt, habe ich noch nicht herausgefunden.
Zusammenspiel mit digitalen Stageboxen ist genial, hier spielt das Digitalsystem seine Stärke aus (nur Netzwerkkabel statt dickem Multicore verlegen).
Zusammenfassend ein dickes Lob an A&H, ich würde das Gerät jederzeit wieder kaufen und kann es nur empfehlen
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Klein und fein
Manfred637 16.07.2013
Hatte das Vergnügen eines der ersten Pulte zu bekommen.

Zuerst wurde das Pult im Probenraum ausprobiert. Da zeigte sich schon schnell, dass dies für mich und unsere Band (Rockband, a Madl und 5 Buam) das richtige Pult ist. In Anbetracht den Lokation, in der wir meist spielen, ist die Größe des Pults optimal. Da nun das große Brett (A+H GL 2400 mit Racks) zu Hause bleiben kann.

Hatte schnell den Überblick über das Pult, fast selbsterklärend. Bin von der Qualität der EQ’s begeistert.
Mittlerweile habe ich das Pult auch schon live verwendet. Es bleibt dabei, das ist das Pult für uns.
Schnell zu bedienen, ausreichende Routingmöglichkeiten (Monitor, InEar, ….) super Sound und das alles kompakt auf 19‘.

Natürlich hat das Pult noch mehr auf den Kasten, aber das hier ist der erste Eindruck von mir.

Leider ist mit der aktuellen Firmware die digitale Stagebox noch nicht verwendbar. Aber das soll ja noch kommen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Klein aber fein
Anonym 14.03.2017
Erstaunlich, dass Allen & Heath auf einer relativ kleinen Bedienoberffläche alles wichtige gut und schnell erreichbar untergebracht hat. Wer vom analogen Mischpult kommt wie ich und in die digitale Welt umsteigen möchte, ist hier richtig.
Die Bedienung ist in vielen Punkten selbsterklärend, bei Unklarheiten hilft das übersichtliche Manual schnell weiter. Nach drei Abenden Einarbeitung konnte ich alle grundlegenden Funkionen gut bedienen, Effekte einstellen, das Monitor-Routing erstellen und Aufnahmen machen.
Qualitiv macht das Pult einen sehr wertigen Eindruck. Der Klang ist sehr gut, die Vorverstärker arbeiten hervorragend.
Auswahl und Qualität der Effekt sind sehr gut. Ich benutze das Pult vorwiegend live sowie im Probenraum, auch für Aufnahmen.
Einzig der Touch Screen hätte etwas größer ausfallen können können, bei Altersweitsichtigen ist die Lesebrille nötig.
Insgesamt ein klanglich hervorragendes, bedienfreundliches Pult, und auch gut transportabel durch die freundlichen 10 Kg.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Wa
Wahnsinn !!
William aus P. 02.01.2017
Wir haben dieses Pult für den Live-Betrieb und sind sehr zufrieden. Ist inzwischen ein Jahr bei uns im Betrieb und es gab bis jetzt nicht ein Problem.
Soundcheck ist ruck zuck erledigt, der Sound ist einfach "Allen-Heath" und mit unserer D&b-Anlage ein Traum!
Über das iPAD ist ein Nachregeln im Live-Betrieb super simpel und auch das Abspeichern von unterschiedlichen Mixes ist eine super Sache.
Dazu kommt eine massive Einsparung an Gewicht für das gesammte Equipment da Compressoren, Gates, usw. hervorragend im Pult integriert sind.
Über das Q-Drive und einer externen Festplatte spielen wir die Pausenmusik ab, damit entfällt auch ein evtl. notwendiger MP3-Player.
Wir lieben dieses Pult!!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Allen & Heath Qu-16 Chrome