USB-MIDI Controller Keyboard

  • 49 anschlagdynamische Tasten
  • Pitch Bend- und Modulationsrad
  • 8 anschlagdynamische Pads mit blauer LED Beleuchtung
  • 4 zuweisbare Regler und Taster
  • Sustain Pedal Eingang
  • Abmessungen: 955 x 244 x 114 mm
  • inkl. USB Kabel, Ableton Live Lite Software (Download), xpand!2 by air music tech Software (Download)

Weitere Infos

Aftertouch Nein
Splitzonen 0
Layerfunktion Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 4
Fader 0
Pads 8
Display Nein
MIDI Schnittstelle Keine
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Nein
Batteriebetrieb Nein
Bus-Powered Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 3 % sparen!
Alesis V49 + the sssnake PMK01BK +
7 Weitere

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Swissonic EasyKey 49
15% kauften Swissonic EasyKey 49 74 €
Native Instruments Komplete Kontrol M32
14% kauften Native Instruments Komplete Kontrol M32 109 €
M-Audio Keystation 49 MK3
12% kauften M-Audio Keystation 49 MK3 89 €
M-Audio Oxygen 49 Mk4
11% kauften M-Audio Oxygen 49 Mk4 126 €
Unsere beliebtesten Masterkeyboards bis 49 Tasten
123 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Kompakt und zweckmäßig
Markus209, 26.11.2014
Als Hinweis: Ich bin eigtl Gitarrist/Sänger, kein Keyboarder - Einsatz-Zweck des V49 ist für mich also kein virtuoses Klavier-Spiel o.ä., sondern die Verwendung als brauchbarer MIDI-Input für mein Cubase/Halion, hauptsächlich Drum-Tracks und vllt mal hier und da eine Synthie-Fläche o.ä. Dementsprechend schlicht waren meine Anforderungen an Ausstattung und Klaviatur.

Kurz gesagt: Seinen geplanten Zweck erfüllt das V49 zum Großteil recht gut, das Gerät ist alles in allem sehr stabil und von der Verarbeitung her absolut ok. Vorteilhaft ist die schlanke Bauform (ohne "Kopf-Zeile" über den Tasten), dadurch passt es auf einem normalen Arbeitsplatz recht gut hinter Tastatur/Maus und kann folglich ggf. auch längerfristig auf dem Schreibtisch verbleiben.

Die Einbindung ins System war zumindest bei mir (Win7 64bit - Cubase 5LE) trivial - USB einstöpseln, Cubase starten, und ich konnte sofort losklimpern. Irgendwelche Konfigurationsarbeiten sind wohl nur wirklich vonnöten, wenn man z.B. die Tasten/Regler nach Wunsch belegen möchte etc. - hab ich aber ehrlich gesagt noch keinen Blick drauf geworfen, da ich für solche Sachen ohnehin einen NanoKontrol am Start habe. ;)

Gewöhnungsbedürftig waren für mich die Tasten selber - aber wohl in erster Linie, weil ich mich von meinem uralten Roland-Klapperkeyboard erst noch umgewöhnen muss. Die Tasten beim V49 sind recht hoch und relativ stramm gefedert, dadurch für mich persönlich ein zunächst ungewohnt hartes und "langhubiges" Spielgefühl... ich war halt die butterweichen kleinen Tasten des Roland gewöhnt. Ist aber wohl vor allem Geschmacks-/Gewöhnungssache...

[Edit: Ursprünglich kamen die Drumpads nicht allzu gut weg in meiner Bewertung - allerdings habe ich festgestellt, dass das auch sehr extrem vom verwendeten (VST-)Instrument abhängig ist. Inzwischen hab ich die Pads mit einem frisch installierten DumMicA nochmal gründlich gestetet und bin doch relativ versöhnt - mit einer entsprechend guten "Datensenke" dahinter liefern die Pads absolut brauchbare Ergebnisse!]

Auch Auflösung und Anschlagsdynamik der eigentlichen Klaviatur sind recht gut - auch schnelle Double-Kick-Patterns oder Snare-Crescendos gehen gut von der Hand, solange das Instrument dahinter vernünftig mitspielt (mein Freeware-VST-Softfont-Player hatte zwischendurch ein paar Probleme, der Halion z.B. kam aber wunderbar klar).

Fazit: Als schlichter MIDI-Input fürs Homerecording sicher keine schlechte Wahl, die Qualität passt zum Preis, die kompakte Bauform prädestiniert es für beengte Platzverhältnisse. Ein gutes MIDI-Instrument am anderen Ende vorausgesetzt, liefern auch die Drum-Pads gute Arbeit ab, sofern man "fingertechnisch" damit klar kommt. Alles in allem: Nicht viel zu meckern. Echte Piano-Virtuosen werden wahrscheinlich eh woanders wildern.

Achja: Zumindest bei mir war ein USB-Kabel beigelegt, konnte also nach dem Auspacken sofort loslegen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
CouCouNouNou, 29.04.2020
leistet schon viele jahre seine dienste und funktioniert wie am ersten tag .
von a nach b oft transportiert und es bliebt robust .
für anfänger oder semiprofis perfect und ausreichend
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Gutes Masterkeyboard
Triane Project, 07.10.2019
Im großen und ganzen sehr Preiswert, vorallem in der Größe, das mitenthaltene Xpand!2 ist eine gute Soundsammlung, zusammen mit Ableton Live Lite, ein guter Einstieg.
Die Verabeitung lässt eigentlich nichts zu wünschen übrig. Eigentlich. Denn einige Tasten sind leicht schief, zumindest in meinem Fall. Die 4 Knobs sind ok, als Nicht-Infinity Knobs.
Die Drumpads sind ziemlich hart und dazu irgendwie falsch eingestellt. (Habe gehört das man die Sensibilität mittels Alesis Software einstellen kann, weiß es aber nicht) So passiert es manchmal das ein Pad, welches man eigentlich gedrückt halten will ganz schnell hinter einander aktiviert wird. Jedoch ist dies von der Bedienung abhängig. Im Grundsätzlichen muss man schon ziemlich stark drauftippen.

Trotzdem eine Kaufempfehlung für die jenigen die ein Masterkeyboard, im niedrigen Preissegment haben wollen.
Die Tastenbreite, so wie die Velocity, und die Anschlagsdynamik sind nämlich wie ich finde, ziemlich gut. Die Nebenfunktionen würde ich er als vorhanden bezeichnen. Sie existieren sind nutzbar, aber jetzt nicht überragend. Wenn man also ein MIDI-Keyboard zum Keyboarden haben will, ist es gut. Im Allgemeinen, lassen sich die Knobs und auch die Pads, trotzdem gut nutzen, die Pads kann man ja zb auch für die Bedienung der Daw verwenden.

Tipp bei Kauf: ein vernünftig langes USB-Kabel mitdazu kaufen, das Beigelieferte fällt ziemlich kurz aus. Ich hatte Probleme, das Keyboard in einer venünftigen Position auf meinem Schreibtisch zu haben ohne meinen Tower PC (unterm Schreibtisch) komplett an die Wand zu schieben.

subjektiv Pro:
-Preis/Leistung
-Tastenbreite und Anschlagsdynamik

Neutral:
-Blaue Beleuchtung
-Knobs
-Dumpads
-Mod-Wheels (optisch bei Vollausreizung sieht man das diese im inneren "abgeschnitten" sind bzw es existiert nur der Teil den man bewegen kann und der Verbindungspunkt)

Contra:
-Tasten teils schief (nicht Funktionseinschränkend, jedoch optisch ein Minuspunkt)

Also im Endeffekt eine gute Wahl, wenn man ein günstiges 49-Tasten Keyboard haben will.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
keep it simple!
Thomas S. 94, 27.06.2017
Erstmal ein ganz großes Lob an Thomann für den super Service!

Nach langem Probieren zwischen "klein und viel"(Akai mpk mini2) und "praktisch und simple"(Alesis v49) konnte ich mich mit gutem Gewissen für den AlesisV49 MIDI Controller entscheiden, da er meine Ansprüche bestens erfüllt!

-Angesteckt, los gehts!

Dank des gut funktionierenden Tastenanschlages der Klaviatur und einer gut durchdachten Controller-Ecke ist man für diesen Preis bestens bedient!

Hat:
Pitch&Bend-Modulationsrad, 4x Potis, Octave Switch, 4x Frei belegbare Taster und 8xPads liefern eine simple und doch umfangreiche Spielwiese.

Kurz:
Lebendigen Klang, erlauben die Tasten dank einer für mich, völlig zufrieden stellenden Velocity und Oktaven Reichweite!
Die Pads funktionieren am besten mit zwei Fingern gleichzeitig da es bei einem Finger zu double hits kommen kann, allerdings auch VST abhängig und deshalb für mich nicht weiter störend. Alles andere, wie vor allem das Pitch-Rädchen, läuft wie geschmiert!

Noch kürzer:

+ Qualität fürs kleine Börserl
+ Klaviatur/Anschlag
+ Installiert sich von alleine

- Pad's
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrumente - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 6 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 810...

Kürzlich besucht
tc electronic Hall Of Fame 2 Mini Reverb

tc electronic Hall Of Fame 2 Mini Reverb; Effektpedal für E- & Akustik Gitarren; die TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller; neuer Schimmer-Reverb Algorithmus; der Analog-Dry Through erhält die Integrität des Trockenen Signals wenn der Reverb...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.