Alesis DM10 MKII Pro Kit

45
Alesis Melodics Cooperration

60 Bonus-Schlagzeuglektionen von Melodics gratis!

Nach der Registrierung ihres Drumkits auf der Alesis Webseite erhalten Sie einen Promo Code für die Melodics App (melodics.com) für Handy, Tablet und Desktop. Damit stehen Ihnen 60 interaktive Lektionen aus verschiedenen Genres gratis zur Verfügung. Egal ob Beginner oder Profi - es ist für jeden etwas dabei!

E-Drum Set

  • mit Alesis DM10 MKII Pro Drum Modul
  • enthält 700 Sounds
  • 50 Preset- und 30 Userkits
  • 150 Presetsongs
  • 16 MB Speicher für Audio Samples
  • Metronom von 30 - 280 bpm
  • zusätzliche Eingänge für viertes Tom und zweites Crash (beide bereits belegt)
  • 2x 6,3 mm Mono-Klinke Master Ausgänge
  • 1x 6,3 mm Stereo-Klinke Kopfhörerausgang
  • 1x 3,5 mm Stereo-Klinke Aux-In
  • MIDI In & Out
  • USB für MIDI Verbindungen und zum Laden neuer Sounds
  • benötigte Grundfläche: ca. 130 x 100 cm
  • inkl. verchromtem Drumrack, Snare Ständer, Verbindungskabel, Drum Sticks und Stimmschlüssel

Set Konfiguration:

  • 1x 12" Zwei-Zonen Mesh Head Snare Pad
  • 2x 10" Zwei-Zonen Mesh Head Tom Pads
  • 2x 12" Zwei-Zonen Mesh Head Tom Pad
  • 1x 8" Mesh Head Kick Pad
  • 1x 12" Hi-Hat Pad
  • 2x 14" Zwei-Zonen Crash Cymbal Pad mit Abstoppfunktion
  • 1x 16" Drei-Zonen Ride Cymbal Pad

Hinweis: Bass Drum Pedal nicht im Lieferumfang enthalten.

Erhältlich seit Juli 2017
Artikelnummer 418773
Verkaufseinheit 1 Stück
Inkl. Rack Ja
Inkl. Hocker Nein
Inkl. Fußmaschine Nein
Inkl. Kopfhörer Nein
Mesh Head Pads Ja
Pads in Stereo Ja
Anzahl der Direct Outputs 0
1.098 €
1.679,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 5.12. und Dienstag, 6.12.
1

Von allem etwas mehr

Das Alesis DM10 MkII Pro Kit ist ein E-Drumset für gehobene Ansprüche, welches sich vor allem durch seine umfangreiche Ausstattung auszeichnet. Während die meisten E-Drumsets mit drei Tompads auskommen müssen, gibt es hier vier Toms, bei denen die Spielflächen – ebenso wie beim Snarepad – kaum kleiner als die entsprechenden Komponenten eines akustischen Drumkits ausfallen. Sämtliche Drumpads sind mit geräuscharmen Mesh Heads bestückt, und auch bei den Becken wurde nicht gespart: Neben einem Hi-Hat-Pad gibt es ein Ride- und rechts und links jeweils ein Crashpad, wodurch sich der Spielkomfort deutlich erhöht. Mit 700 Sounds, 80 Drumkits und 150 Preset Songs hinterlassen auch die inneren Werte einen imposanten Eindruck.

Platz für eigene Ideen

Egal ob Rock, Pop, Metal, Funk, Electro oder jedes beliebige andere Musikgenre – unter den 700 Sounds des Alesis DM10 MkII Pro Kit hat man in jeder Situation die passenden Klänge am Start. Und damit nicht genug, zusätzlich bietet das Modul noch 16 MB Speicherplatz, die zum Importieren eigener Samples genutzt werden können. Zusätzlich zu den 50 Preset Drumkits gibt es 30 Speicherplätze für eigene Kits. Für Übungszwecke bietet das Modul 150 Songs zum Mitspielen, welche selbstverständlich im Tempo variiert werden können und die komplette Bandbreite an gängigen Musikrichtungen umfassen. Durch die Belegung der Pads mit jeweils zwei Spielzonen – beim Ridebecken sogar drei – kann ein Drumkit fast 20 verschiedene Sounds beinhalten. Alle Komponenten sind an einem äußerst standfesten Chromrack befestigt und flexibel an verschiedene Körpergrößen anpassbar.

Für Einsteiger und Tüftler gleichermaßen geeignet

Das Alesis DM10 MkII Pro Kit ist für diejenigen Drummer, die ein voll ausgestattetes "Plug & Play"-Kit für zu Hause suchen, ebenso geeignet wie für Soundtüftler, die die 30 freien Speicherplätze nutzen wollen, um sich aus 700 Sounds eigene Kits zusammenzustellen und sogar eigens erstellte Sounds integrieren wollen. Das große Display erleichtert die Editierung ganz erheblich, und die Möglichkeit, die Sounds mit verschiedenen Effekten zu versehen, sorgt für eine Erweiterung des Klangspektrums. Wer das Set als Übungsgerät nutzen will, kann auf zahlreiche Coaching-Funktionen zugreifen, mit denen das Üben sogar richtig Spaß macht. Und auch diejenigen Schlagzeuger, die ihre Lieblingssounds bereits im Rechner haben, können diese mithilfe einer USB-Verbindung direkt über das DM10 MkII spielen.

Über Alesis

Die Firma Alesis wurde im Jahr 1984 von Keith Barr im kalifornischen Hollywood gegründet und hat sich zu einem der führenden Hersteller von Signalprozessoren, Drumcomputern, Synthesizern und diversem Studio-Equipment entwickelt. Die erfolgreichsten Produkte der frühen Jahre waren das MIDIverb, die HR-16 Drum Machine sowie die ADAT Multitrack Digital-Recorder. Seit 2001 steht Alesis unter der Führung von Jack O'Donnell, dem Inhaber der Firma Numark, der auch AKAI, Denon und viele weitere Hersteller ins Boot holte und derzeit zahlreiche Brands unter dem Dach von InMusic vereint. Alesis spielt seit vielen Jahren eine entscheidende Rolle im Bereich der E-Drums und bietet in diesem Segment Produkte in allen Preisklassen an.

Üben mit Niveau

Wer ein überkomplett ausgestattetes E-Drumset für den heimischen Gebrauch sucht, das leise spielbar ist und den Zukauf weiterer Komponenten überflüssig macht, liegt mit dem Alesis DM10 MkII Pro Kit genau richtig. Die Mesh Head Pads schonen die Nerven der Nachbarn und die großzügig bemessenen Größen der Spielflächen lassen kaum einen Unterschied zum akustischen Schlagzeug erkennen. Mit dem Kit wird der erwachsene Hobbytrommler, der einfach nur zu seinen Lieblingssongs spielen will, ebenso glücklich wie der jugendliche Schlagzeugschüler, der ein umfangreiches, gut verarbeitetes und geräuscharmes Kit für die Wohnung sucht, mit dem das Üben dank der vielen Sounds und ausgeklügelten Editierungsmöglichkeiten niemals langweilig wird.

45 Kundenbewertungen

30 Rezensionen

S
Drumset mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Schneeflocke_1 03.01.2018
Mein Level: Engagierter Beginner

Ebenfalls ausprobierte elektronische Drumsets:
* Drumsets von Yamaha und Roland in der Preisklasse bis ca. 1500 Euro.
* Percussion Pads von Alexis und Yamaha

Meine Meinung zum Alesis D10 MKII Pro Kit:
+ Mesh-Snare und Mesh-Toms. Bei Yamaha und Roland muss man dafür viel Tiefer in die Tasche greifen.
+ Drum-Computer ist sehr benutzerfreundlich.
+ Große Anzahl wirklich brauchbarer Sounds, die man überdies auch noch mit geringem Aufwand anpassen kann. Bei meinem Yamaha DTX Multi 512 ist dies deutlich komplizierter.
+ Ansprechende Optik

- Der elektronische HiHat-Controller ist mäßig (aber jene von Yamaha und Roland sind auch nicht besser). Wer wirklich einen guten HiHat-Controller haben will muss zu einem mechanisch-elektrinischen greifen, der jedoch alleine über 400 Euro kostet.
- Meine Fußmaschine passt nicht optimal zum Bass-Drum-Pad. Ich werde hier noch minimal nacharbeiten, indem ich an der Verbindungsstelle dünne Gummi-Puffer unterlege, die ich wohl im Baumarkt kaufen werden.
- Bei meisten Pads sind mit dem Drumcomputer nicht mit einzelnen Mono-Klinkenkabel verbunden sondern mit einer Art Sammelkabel. Das stört zunächst nicht, aber wenn eines dieser Kabel beschädigt werden sollte, müsste man sich wohl das gesamte Sammelkabel bei Alesis mühsam bestellen.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DN
Trotz der Meshheads leider zu laut für die Mietwohnung
Der Nachbar 21.03.2018
Habe das Drum bestellt, da ich dachte mit den Meshheads würde es mit den Nachbarn klappen. Leider war dem nicht so! Nach Recherche und Versuchen mit einem selbsgebauten Podest musste ich resignieren. Zum Drum selbst muss ich sagen, dass es mich auch ein wenig enttäuscht hat. Ich habe ein Yamaha DTX 2 und das schon seit ca. 15 Jahren. Die Sounds vom alten Yamaha Drum liegen nahe, bis sogar über denen des Alesis. Mein Empfinden! Wirklich gut ist die Hi-Hat, die super funktioniert, ohne Verzögerung. Die Becken dagegen fand ich eher schelcht. Wenn man die Glocke des Ride spielt muss man zuviel Kraft aufwenden, ziemliches lautes Anschlaggeräusch dann eben!!. Hier hat auch die Feinjustierung nix genützt. Die Optik des Drums ist super. Viele Sounds finde ich völlig überflüssig. Hier könnte man sich auf weniger Auswahl und bessere Klänge konzentrieren. Die Bedienung des Drummodules ist einfach.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Top E Drum Set
Nikan 15.03.2021
Das Alesis DM 10 MkII ist mein zweites e Drum Schlagzeug . Dieses Teil lässt keine Wünsche offen. Es lässt sich sehr gut bespielen ,hat einen super Klang, so daß ich mir täglich mindestens eine Stunde Zeit dafür nehme, meistens wird es mehr.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

CF
Fürs Geld echt gut!
CJB Frauenfeld 22.02.2020
Mit etwas Drum-Tec Pads aufgerüsstet sehr nahe am Acoustic Drum!
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube