Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Alesis Command Mesh Kit

21

E-Drum-Set

  • basierend auf dem Alesis Advanced Drum Modul
  • enthält 600 Sounds
  • 50 Preset- und 20 Userkits
  • Import eigener Samples via USB
  • zusätzlicher Eingang für ein viertes Tom und ein zweites Crash Pad
  • 2 Master-Ausgänge 6,3 mm Mono-Klinke
  • Kopfhörer-Ausgang 3,5 mm Stereo-Klinke
  • Aux-Eingang 3,5mm Stereo-Klinke
  • MIDI Ein- und Ausgang
  • USB-Anschluss für MIDI-Verbindungen und zum Laden neuer Sounds
  • benötigte Grundfläche: ca. 120 x 80 cm

Set-Konfiguration

  • 1 x 10" Zwei-Zonen Mesh Head Snare Drum
  • 3 x 8" Zwei-Zonen Mesh Head Tom Pads
  • 1 x 8" Mesh Head Kick Pad inklusive Bass Drum Pedal
  • 1 x 10" Hi-Hat Pad
  • 1 x 10" Crash Cymbal Pad
  • 1 x 10" Ride Cymbal Pad
  • inkl. verchromtes Drumrack, Verbindungskabel, Drum Sticks und Stimmschlüssel
Inkl. Rack Ja
Inkl. Hocker Nein
Inkl. Fußmaschine Ja
Inkl. Kopfhörer Nein
Mesh Head Pads Ja
Pads in Stereo Ja
Anzahl der Direct Outputs 0
Erhältlich seit März 2018
Artikelnummer 431267
685 €
983,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 2.12. und Freitag, 3.12.
1
67 Verkaufsrang

Unter der Haube gibt es einiges zu entdecken

Das Alesis Command Mesh Kit ist ein 8-teiliges E-Drumset, das mit seinen kompakten Abmessungen locker in jede Wohnung passt und aufgrund der Ausstattung mit Dual Zone Mesh Heads extrem leise spielbar ist. Weit über 600 Sounds sorgen dafür, dass man selbst nach Jahren noch neue Klänge entdecken kann, und neben 54 Preset Drumkits, die alle denkbaren musikalischen Genres umfassen, gibt es noch 20 Speicherplätze für selbst erstellte Kits. Als i-Tüpfelchen besteht sogar die Möglichkeit, eigene Sounds, Samples oder Loops ins Modul zu importieren.

Ein wahres Multitalent

Egal, ob man auf Rock, Metal, Jazz, Reggae, Bossa Nova oder andere Musikrichtungen steht – das Command Mesh Kit beherrscht sie alle. Und das gilt nicht nur für die Sounds, sondern auch für die zahlreichen Play-Along Tracks, die eine riesige stilistische Bandbreite abdecken. Wer es dagegen bevorzugt, zu seiner persönlichen Lieblingsmusik zu trommeln, schließt einfach Smartphone, CD-Player oder Laptop an den Audioeingang an und kann direkt loslegen. Und wer obendrein noch seine Lieblings-Samples benutzen möchte, kann diese über einen USB-Stick kinderleicht ins Modul übertragen.

Zu Hause lernt sich's am besten

Wer zu Hause entspannt Schlagzeug spielen möchte, ohne den Familienfrieden zu stören und sich gerne in verschiedenen Stilistiken austobt, findet im Alesis Command Mesh Kit den idealen Partner. Sowohl ambitionierte Hobbydrummer als auch Schlagzeugschüler, die ein Instrument für das tägliche Üben in den eigenen vier Wänden brauchen, sind hier an der richtigen Adresse. Gut zu wissen, dass das ultrastabile Chrom-Rack auch wildeste Eskapaden unbeschadet übersteht, schließlich geht es gerade bei Nachwuchs-Drummern gerne mal ordentlich zur Sache.

Über Alesis

Die Firma Alesis wurde im Jahr 1984 von Keith Barr im kalifornischen Hollywood gegründet und hat sich zu einem der führenden Hersteller von Signalprozessoren, Drumcomputern, Synthesizern und diversem Studio-Equipment entwickelt. Die erfolgreichsten Produkte der frühen Jahre waren das MIDIverb, die HR-16 Drum Machine sowie die ADAT Multitrack Digital-Recorder. Seit 2001 steht Alesis unter der Führung von Jack O'Donnell, dem Inhaber der Firma Numark, der auch AKAI, Denon und viele weitere Hersteller ins Boot holte und derzeit zahlreiche Brands unter dem Dach von InMusic vereint. Alesis spielt seit vielen Jahren eine entscheidende Rolle im Bereich der E-Drums und bietet in diesem Segment Produkte in allen Preisklassen an.

Das mobile Schlagzeug

Fast alle Komponenten des Alesis Command Mesh Kits sind an einem massiven Rack befestigt. Durch die kompakte Bauweise der Pads hält sich das Gewicht aber in Grenzen, sodass das komplette Drumkit mühelos von einer Person getragen werden kann. Somit kann man mit dem Set kurzerhand umziehen, wenn Mutti zum Staubsaugen ins Zimmer kommt oder die kleine Schwester mit ihren Puppen spielen will. Praktisch ist auch, dass das Kit bei Bedarf zusammengeklappt und platzsparend in einer Zimmerecke untergebracht werden kann, ohne dass dafür Kabel abgezogen oder Pads entfernt werden müssen.

11 Kundenbewertungen

p
Aus Sicht eines Anfängers - ein Medeli im Alesis Gewand
pcpanik 12.01.2020
Ich habe mir dieses E-Drum-Set für den Einstieg gekauft.
Ich recherchierte zuvor sehr viel, weil auch die thomann-Hausmarken Millenium MPS 850/750/450 interessant schienen.
Dabei stellte sich heraus, dass sowohl das Millenium 450 wie 850 als auch dieses Alesis Kit ganz offensichtlich von der Firma medeli in HongKong gefertigt werden.
Der Medeli Baukasten ist bei den Crash/Ride Becken, Snare/Toms, Kick und Fußmaschinen sofort wieder zu erkennen.
Alesis bestellte bei Medeli allerdings bei Crash und Ride nur 10" Mono-Becken (die liefern nur ein Sample/haben nur eine Zone). Dafür gibt es aber ein anderes/eigenständiges verchromtes Rack, an dem alles befestigt wird.
Das "Gehirn" des Sets, das Modul, gibt es bei Medeli ebenfalls nicht direkt in dieser - sehr wohl aber ähnlicher Form.
Nun könnte man sich also überlegen: soll ich 700 Euro für ein Medeli ausgeben, nur weil Alesis dran steht, oder Geld sparen, und direkt ein Medeli DD638DX oder Millenium MPS-850 kaufen, die deutlich besser ausgestattet sind. (Teils mit 3-Zonen Becken).
Trotz genau dieser Überlegungen entschied ich mich zunächst die Extra-Euros auszugeben und das Alesis Set zu kaufen, da ich mir ein besseres Modul, mit besseren Samples versprach. Zudem erhoffte ich mir eine längere Ersatzteilversorgung durch Alesis.

Der in 45 Minuten zu erledigende Aufbau hat bei mir 2,5h gedauert. Ich bin allerdings auch behutsam sowie sehr penibel vorgegangen. Ist schließlich mein erstes E-Drum-Set, dass ich aufbaue. Ich denke, man sollte in jedem Fall 1,5h einplanen.
Das Rack wurde so konzipiert, dass es durch Führungen in den Klammern nicht verdrehbar ist. Das finde ich ausgesprochen gut.
Die Chrom-Beschichtung zerkratzt sehr sehr leicht. Man sollte also immer mit weit geöffneten Klammern etwas zurechtrücken. Sonst sieht man das nachher.
Wenn alles erst mal steht und eingerichtet ist, sollte man nach einer Woche alle Schrauben noch einmal ordentlich nachziehen. Die Kunststoffteile setzen sich noch mal.
Insgesamt wirkt das Rack etwas Kopflastig. Die äußeren Beine links und recht stehen recht leicht, insgesamt aber ausreichend gut. Sämtliche Module/Teile halten gut und sicher an ihren Plätzen.

Für mich als Anfänger ist es schwierig die Bespielbarkeit einzuschätzen. Auf jeden Fall musste ich, bis auf die Kick, alle Mesh-Felle nachziehen um einen guten Rebound zu erhalten. Dies ist aber problemlos machbar und mit dem mitgelieferten Stimmschlüssel schnell über Kreuz erledigt. Richtiges "Stimmen" fällt ja zum Glück weg. Ich habe einfach rund herum mit dem Finger gefühlt, dass sich die Spannung gleich anfühlt.

Sämtliche Trommel-Pads sind als Stereo-Module ausgelegt, man kann also den Rand und das Fell anschlagen und es werden unterschiedliche Samples abgespielt.

Zusätzlich kaufte ich mir ein Zwei-Zonen 12" Ride Becken von Millenium (auch Medeli Fabrikat) inklusive Halterungen, um ein drittes Becken zu haben, auf welches ich als zweite Zone die Glocke legen kann.

Von Hause aus sind alle Kabel aus dem Modul als Stereo TRS Stecker für Zwei-Zonen Trigger ausgeführt. Der Eingang für je ein weiteres Crashbecken und Tom wird laut Anleitung so beschrieben, dass hier mit TS-Kabeln ergänzt werden kann. Dies würde jedoch nur Ein-Zonen Trigger darstellen.
Und in der Tat, das Zwei-Zonen-Becken wird trotz verwendetem TRS-Kabel am Eingang "Crash2" nur als Ein-Zonen Becken erkannt. Das ist aber schwach! Somit wäre eine Erweiterung nur mit Ein-Zonen Modulen möglich.
Ich habe das Becken dann mal an die TRS Stereo-Verkabelung des mitgelieferten Ride-Anschlusses gestöpselt, aber auch das ändert nichts.
Weiterhin bleibt das Becken nur in der Mono-Funktion, obwohl mir das Modul sogar ganz klar drei Zonen für eine mögliche Konfiguration anzeigt. Aber erkennen/nutzen tut es diese nicht. Hier war der Punkt, an dem ich mir nach Rückfrage bei Thomann überlegt habe alles wieder zurück zu geben.

Klanglich bin ich erst einmal poitiv überrascht. Störend finde ich jedoch ein leichtes Hintergrundrauschen, wenn man das Modul bis Stufe 11 aufdreht. 2/3 sollte man am Volume-Regler also nicht übersteigen und den Rest über die PA regeln.

Alles in allem wird man sich am Ende ein eigenes der 20 möglichen User-Sets selbst zusammenstellen. Genug Material und Auswahl ist in jedem Fall vorhanden und es kann frei belegt und variiert werden.
Das Modul bietet neben der Möglichkeit je Sound einen eigenen Höhen- und Tiefen EQ einzustellen auch Einstellungen für das Ansprechverhalten und Lautstärke. Auch die integrierten Demo-Songs können belegt und Start/Stop getriggert werden.
Anpassen ist auch notwendig, denn ich finde nicht, dass die Lautstärken der vorgefertigten Sets immer homogen passen. Mal sind die Toms deutlich lauter, mal die Kick. Interessanterweise ist bei keinem der 49 vorgegebenen Sets der Rand der Snare als Rimshot belegt :-/

Die Fußmaschine für die Hi-Hat ist über eine zentrale Schraube einstellbar. Die andere, für die Kick, ist ein einfaches Modell, an der ich die Federkraft verstellen kann. Der Schlägel der Kick-Fußmaschine bietet eine Kunstoff- und eine nicht zu nutzende Filz-Seite.

Das Filz ruiniert das Mesh! Also die Kunststoffseite nehmen!

Wenngleich ein Ersatzmesh mit ca. 10-15 Euro zwar nicht so ins Gewicht fällt, wäre es dennoch ärgerlich.
Ich habe mich dazu entschlossen noch ein Evans EQPB1 BassDrum Head Protection aufzukleben. Das Funktioniert auch auf dem Mesh einwandfrei! (Dann kann man auch die Filz-Seite benutzen, wenn man unbedingt will)

Ich habe beide Fußmaschinen mit Ketten-Fett bearbeitet, da im Internet viel über Quietschen berichtet wurde. Sprich alle Lager, die Kette, Rollen sowie Führungen wurden von mir noch einmal extra geschmiert. Von Hause aus habe ich da nichts feststellen können. Von daher ist das sicher Hilfreich, um lange etwas davon zu haben.

Das es neben den zwei 6,3mm Ausgängen einen extra regelbaren Kopfhörer-Ausgang gibt wurde vorausgesetzt und ist ein Grund, warum die gleichpreisigen Roland bei mir nicht auf die Auswahl kamen. Die einfachen Sets von Roland bieten nur einen 3,5mm Klinkenausgang und das wars. Ich finde die Lautstärke mit meinen Audio-Technica ATH-M50x in Ordnung.

Es gibt viele Demo-Songs, jedoch keine Anzeige, ob man zu schnell oder zu langsam spielt, sprich keine Übungs-Funktion.

Alles in allem bereute ich den Kauf und wechselte dank Thomanns 30 Tage Money Back Garantie zum günstigeren, besser ausgestattetem Millenium MPS-850.
Die Sounds sind zwar gut, aber die Option zusätzlich noch eigene Samples einzuladen bieten ja auch die gehobenen Medeli/Millenium.

Schade, dass an der Zwei-Zonen Funktion für die Becken gespart wurde - obwohl das Modul die Option für 3-Zonen anzeigt. Wäre die Aufrüstoption gegeben gewesen, hätte ich das Alesis behalten.
Da man beim Millenium MPS-450 zwei Zwei-Zonen und beim MPS-850 sogar ein Drei-Zonen Becken dazu bekommt rate ich dazu diese in die Wahl zu nehmen.

Zusammengefasst ist das Alesis Mesh Command ein überteuertes Medeli mit Alesis-Custom-Rack und mehr oder weniger Custom-Modul, das seinen Dienst grundsätzlich gut verrichtet, aber nicht mit Mehr-Zonen Becken aufrüstbar ist. Die Hausmarke von Thomann aus gleicher Produktionsstätte bietet da deutlich mehr.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
13
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Freunde der Nacht
KirkChamlet 14.11.2019
Was für ein herrliches Gerät.

Habe mir das technische Niveau von E-Drums nicht im Entferntesten derart hoch vorgestellt. Wirklich heftig. Handwerklich, software-lich und tonlich ebenso.

Alles ist belegbar mit jedem Stuhl, den Ihr euch ausmalen könnt. Dabei gibt's verschiedene Sensoren an den Rändern von allen Toms und der Snare, also alles doppelt belegbar. Auch das HiHat Pedal ist als Kick belegbar.. für alle die das hören, was ich oftmals höre.

Jo, könnt ihr euch wirklich sehr gerne kaufen. Habe kein schlechtes Gewissen mit der Empfehlung

Guten Abend/Mittag/Morgen und kauft es einfach. Könnts ja auch zurückgeben, wa.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
R
Great Kit and sound
Ronsthebg 10.02.2019
I purchased this kit for my home studio and for my son to learn. After hours of research and reviewing videos and listening to some industry experts, I am thrilled with my decision. The only thing negative I could say is the High Hat could be improved, however, you can purchase an upgrade HH for it. I added some L and R monitors with a floor monitor in front to blend the drums sounds and this kit sounds awesome. Great Price point and the mesh heads make a huge difference. Thanks Thomann for your support as well.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
M
Materiel correct mais déjà une panne au bout de 4 mois ...
Matteole 29.08.2018
Matériel conforme - son et jeu de pad bien
Problème : pad grosse caisse ne fonctionne plus au bout de 4 mois ...retour SAV
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung