Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

AKG PW45 Instrumental Set Band M

26

UHF Wireless System

  • mit Taschensender
  • 6 schaltbare Frequenzen im Frequenzbereich M 826 - 831 MHz (Duplexlücke)
  • bis zu 6 Systeme parallel
  • 9,5" Diversity-Empfänger mit integrierten Antennen
  • regelbare Ausgangslautstärke
  • XLR out
  • Taschensender Betrieb mit 1x AA Batterie oder Akku
  • Low-Battery-Anzeige
  • knackfreier Schalter am Sender
  • inkl. Netzteil, MKG L Kabel und 1x AA-Batterie
Kanäle Gitarre 1
Übertragungstechnik analog
Frequenz 826 MHz – 831 MHz
Sendertyp Taschensender
Receivertyp Stationär
Abnehmbare Antenne Nein
Ladesystem Nein
Integrierter Akku Nein
Erhältlich seit Juni 2013
Artikelnummer 314871
Frequenz von 826 MHz
Frequenz bis 831 MHz
Sendeleistung in mW 10 mW
wählbare Frequenzen 6
Frequenzdisplay 1
Diversity 1
Batteriestandsanzeige 1
Akku Sender Nein
Ausgang XLR
Receiverbreite mm 200 mm
Receiverhöhe in mm 44 mm
Receivertiefe in mm 190 mm
Rackkit Optional
Receivergewicht in Kg 0,4 kg
Rackkit Nr 162414
Mehr anzeigen
159 €
274,89 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 4.12. und Montag, 6.12.
1
47 Verkaufsrang

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

18 Kundenbewertungen

T
Verlässliche Sendeanlange!
Thomas061 19.09.2014
Da der moderne Musiker sich so langsam nach neuen Frequenzen umschauen muss, ist er gezwungen sich eine neue Sendeanlage zu kaufen. Über zehn Jahre war ich sehr zufrieden mit der AKG WMS 80. Leider ist die Anlage mit den alten Frequenzen bald nicht mehr zu gebrauchen. -Danke Staat-
Ich kam neulich günstig an ein Line 6 Relay G30. Als POD-HD-Fan dachte ich etwas Gutes zu bekommen. Leider hatte ich an verschiedenen Spielorten krasse Aussetzer, was bei einem Gig ein absolutes "no go" ist. Ein 2,4 GHz-System kommt somit nicht mehr in Frage! Damit war klar: Es musste wieder ein Gerät von AKG sein.
Da wir in der Band mehrere Funkstrecken benutzen, sollte meine neue Sendeanlage umschaltbare Frequenzen haben, sollte aber trotzdem kostengünstig sein. Letztendlich entschied ich mich für das PW 45, da mir das Preis-Leistungs-Verhältnis als tendenziell günstig erschien.

Aufgefallen ist mir zuerst, dass der Sender ziemlich klein und leicht ist, was dann doch einen negativen Einfluss auf die Stabilität hat. Herunterfallen sollte mir das Teil besser nicht. Mein alter Sender vom WMS 80 war auch nur aus Kunststoff, hält aber bis heute, fühlt sich aber irgendwie wertiger an.

Der Schalter des Senders ist sehr gut zu erreichen und zu erfühlen. Mit einem Griff hinter sich an den Gitarrengurt kann man den Sender gut ein- oder ausschalten. Sehr schön! War bei meinem WMS 80 nicht so einfach.

Gut, dass man nur noch eine Batterie (Akku) braucht. Die mitgelieferte Batterie hielt bei mir ca. 10 Stunden.

Nach dem ersten Anspielen war ich allerdings sehr enttäuscht. Jetzt wusste ich, was die Kollegen mit "fehlende Dynamik" meinten. Den Output des Senders habe ich soweit herunter geregelt, dass die Clipping-LED gerade so nicht mehr leuchtete (laut beiliegender Kurzanleitung). Ich hörte im cleanen Kanal des Amps eine unschöne Verzerrung. Der Empfänger schien, obwohl die Clipping-LED nicht leuchtete, übersteuert zu sein. Habe dann den Regler soweit herunter geregelt, bis keine Verzerrung mehr zu hören war. Der Zerrkanal des Amps hörte sich dann an, als ob man das Volumenpoti der Gitarre stark zugedreht hätte. Also den Output des Empfänger hoch gedreht. Ah, jetzt, ja!
Klingt doch. Feinabstimmung dann im Wechsel zwischen Sendeanlage und Gitarrenkabel vorgenommen. Jetzt klingt die Gitarre so, als würde ich über ein Kabel spielen. Output des Senders ist sehr weit geschlossen, Output des Empfängers ist sehr weit geöffnet.

Getestet mit: Warmoth Super-Strat, Stratocaster und Telecaster
POD HD 500, Peavey Vypyr VIP-2 und Halfstack Engl Steve Morse

Habe das PW45-Set bis jetzt an drei verschiedenen Spielorten benutzt ohne auch nur einen Aussetzer gehört zu haben.

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte und ein wenig Geduld beim erstmaligen Einstellen mitbringt, der bekommt mit diesem Gerät eine verlässliche Sendeanlage mit einem sehr günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis!

EDIT:
Musste leider ein Sternchen bei den Features abziehen!
Da ich fast immer zwei Gitarren im Einsatz habe und mir das Umstecken sparen wollte, wollte ich mir einen passenden zweiten Sender bestellen. Nachdem ich im Onlineshop nichts fand, fragte ich per Email nach. Die Mail wurde schnell beantwortet - Danke dafür!
Leider gibt es für dieses System keine einzelnen Sender zu kaufen.
AKG - Warum nicht???

EDIT: Inzwischen gibt es einzelne Sender zu kaufen. Aber bitte: 159 Euro???
Habe mir dann lieber für 30 Euro mehr nochmal das komplette Set bestellt.
Ich habe die Anlage inzwischen mehrere Jahre in Gebrauch, an unzähligen Spielorten ohne nur einen einzigen Aussetzer! Sehr zuverlässig - sehr zu empfehlen!
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

e
gut abgestimmt auf das Headset AKG C520 L...
einMusikus 07.02.2014
...ist das AKG PW45 (Kombination aus PT 45 Taschensender und SR 45 Empfänger) und damit auch der Grund, warum ich es trotz einiger Schwachstellen dann doch behalten habe.
Auf der Suche nach einem Sender/Empfängerset für das oben genannte Headsetmikro wurde mir zuerst das t.bone free solo PT 823 empfohlen. Weil das aber mit der schwachen Sendeleistung des Mikros nicht klar kam, wollte ich es noch einmal mit einer AKG eigenen Funke ausprobieren.

Da meine Kaufentscheidung im vergleichenden Test dieser beiden Systeme entstanden ist, möchte ich in meiner Bewertung beide Systeme vorstellen:

AKG PW45:

- ultraleichten Plastikgehäuse, wirkt wirlich billig.
-/+ keine gehäuseexternen Antennen (ob das so weit reicht/gut überträgt??)
+/- minimale Features (Clip-Leuchte, Volume-Regler, Kanal-Schalter, Squelch)
- Gitarrensignal verliert gegenüber der Kabelübertragung deutlich
+ keinerlei Brummen bei Übertragung meiner Gitarre
+ In Kombination mit dem AKG Headset C520 L ist diese Sendeanlage klanglich wirklich 1. Wahl!
+ lange Batterie Lebensdauer mit nur einer AA Batterie

t.bone free solo PT 823:

+ super Verarbeitung, robustes Metallgehäuse
+ variable Sendeleistung und viele andere nützliche Features
+ Antennenanschlüsse für Rackeinbau
+ Gitarrensignal wird gut übertragen (fast wie mit Kabel)
- bei Nutzung für Gitarre entsand ein Brummton, der dir gute Klangübertragung zunichte machte
- das Ausgangssignal des AKG C520 L ist so gering, dass es in Kombi mit der free solo durch extreme Aussteuerung am Pult ausgeglichen werden muss und durch erhöhtes Rauschen alle klanglichen Vorteile verloren gehen.
+ (Gut funktioniert aber die Kombi AKG Headset C555 L mit der free solo! Und vielleicht auch mit vielen anderen von mir nicht getesteten Mikrofonen)

Fazit:

Wer die Sendeanlage nicht für den harten Bühneneinsatz benötigt (also über die billige Bauweise hinwegkommt) hat mit der AKG PW45 gerade für die genannten AKG Headsets einen klanglich optimalen Kooperationspartner. Für die Übertragung von Gitarrensignalen würde ich die Anlage wegend der Dynamikverluste nicht empfehlen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

@
Gutes Gerät
@annapositiff 02.08.2021
Leicht zu Bedienen. Ich vermisse ihm, seit es von mir geklaut wurde...
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

f
Billigteil
feekeme 04.03.2018
Die Qualität des AKG PW 45 entspricht dem AKG WMS 40 Mini. Billig wirkende Regler und Plastikbauteile überzeugen nicht. Klar, die Frequenzen lassen sich anpassen und der Squelch mit einem Billig-Poti an der Rückseite einstellen. Aber sonst ... wer die ISM Funkfrequenzen nutzen kann ist mit den AKG WMS 40 Minis genau so gut bedient und preislich klar im Vorteil. Alternativ: t-bone free solo PT.

TIPP: Für das Headset AKG C 520 L ist das AKG PW 45 nicht geeignet. Dieses Mikrofon hat einen sehr leisen Ausgangspegel. Unabhängig von Gain- oder Squelcheinstellungen pumpt die Rauschsperre etwa 2,5 mal pro Sekunde. Störend bei leisen Anwendungen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung