Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

AKG C7

39

Kondensator-Gesangsmikrofon in Studioqualität

  • hohe Rückkopplungs-Sicherheit
  • sehr geringe Griff- und Pop-Geräusche
  • Richtcharakteristik: Superniere
  • Übertragungsbereich: 20 - 20.000 Hz
  • Grenzschalldruckpegel: 150 dB
  • Impedanz: 600 Ohm
  • Übertragungsfaktor: 4 mV/Pa
  • goldbeschichtete Membran zum Schutz vor Korrosion und Feuchtigkeit
  • elastische Aufhängung der Kapsel
  • schwarzes Gehäuse
  • Abmessungen: 185 mm x Ø 51 mm
  • Gewicht: 317 g
  • inkl. Tasche und Klemme
Schalter Nein
Charakteristik Superniere
Farbe graublau
Lo Cut Nein
Pad Nein
Erhältlich seit Oktober 2016
Artikelnummer 399046
Durchmesser 51 mm
Länge 185 mm
Gewicht 317 g
Frequenzgang von 20 Hz
Frequnzgang bis 20 kHz
Mikrofonklemme 1
Tasche 1
Mehr anzeigen
189 €
309,88 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 7.12. und Mittwoch, 8.12.
1
16 Verkaufsrang

27 Kundenbewertungen

SJ
Hammer Mikro
Sam Jam 12.05.2021
Auf der Suche nach einem neuen Mikro für unsere Sängerin standen 10 Kandidaten zu Auswahl (aktuell singst sie über das Shure Beta 58a), die wir letztlich auf 4 reduziert haben.
Kurzfassung:
Das AKG C7 (das einzige Condenser unter den Kanditaten, obwohl ich sagte...nie wieder ein Condenser im Live Bereich) hat in jeder Hinsicht überzeugt!!!
Gesangstest Fazit: Bässe angenem und ausgeglichen, bei leisen Passagen durchsetzungsfähig, Stimme kommt gesamt sehr natürlich rüber und ist über den gesamten Frequenzbereich präsent und klar. Die Höhen ... kein Zischeln, kein unangenehmes Stimmbild bei den sehr ganz hohen Gesangspassagen ... im Gegegteil, die Stimme bekommt auch hier Volumen und klingt nicht dünn und "quitschig". War von Anhieb von dem Mikro begeistert. Aber eben ein Condenser ... also der Kandidat mit den drei ???.
Ab zu Stresstest!
Alle Mikros mit gleicher EQ - Einstelllung (Lautstärke kurz vor der der Grenze zur Rückkopplung) ... Sängerin mit dem Rücken zu den Boxen gekehrt.
Alle Mikros haben in der Live-Situation immer wieder zu pfeiffen begonnen. Bis auf eines ... das AKG C7 verhielt sich ruhig, trotzdem wir im Proberaum außer Stimme nichts mehr viel gehört haben. Was soll ich noch sagen?
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

c
AKG C7 was braucht es mehr!
chelijah 28.11.2017
Bin seit über 30ig Jahren auf der Bühne mit über 2000 Auftritten. (Singer Songwriter, Solo und Duo)
Vor ca. 3 Jahren vollzog ich den Wechsel von Dyn. Micros auf Condenser.
(AKG C5 Niere) Für mich tat sich da eine neue Welt auf! War und bin vom C5 so überzeugt, dass ich mir bald ein 2tes als Backup kaufte. (Siehe auch mein Review beim AKG C5).
Letzten Sommer hatte ich dann die Gelegenheit ein Neumann KMS 105 ausgiebig zu testen. Uihhh...Hammer!!! --- Als ich schon dabei war, mir eines zu bestellen, stolperte ich noch über das AKG C7. Das ist ja wirklich wesentlich günstiger zu bekommen. Also hab ich mir erst mal dieses bestellt und mich dann mehrere Stunden an versch. Tagen mit AKG C7 und Neumann KMS 105 beschäftigt. Fazit: Beide Micros klingen erstklassig. Konnte anfangs nicht entscheiden, welches für meine Stimme besser geeignet ist. Warum ich mich dann für das AKG C7 entschieden habe? Schönerer weil sanft übergehenderer u. nicht so stark ausgeprägter Nahbesprechungseffekt, und weniger Rückkopplung bei meinen PA-Anlagen. (Derzeit 2 Maui 11 oder 28 links u. rechts hinter mir)
Übrigens mit meinen beiden C5 bin ich nach wie vor zufrieden. Habe immer eines als Backup dabei und es passt meiner Meinung nach auch sehr gut, zur Abnahme von div. Instrumenten. Im Studio ist es derzeit sogar mein Favorit wenn es um die Abnahme von Westerngitarre mit Zederndecke geht.
Aber wie immer gilt zu bedenken....Die eigene Stimme gibt es nur einmal und Klangwahrnehmung ist eine sehr subjektive Sache. Daher gilt: So viele Mics wie möglich ausprobieren...Dynamische und Condenser...
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MM
Leider zu empfindlich für unbequeme Bühne
Michael M. 757 01.03.2017
Ich hatte mir aufgrund der Tests und Bewertungen das C7 schicken lassen und hatte schon Erwartungen - bisher war ich mit meinem Sennheiser E 840 ganz zufrieden, aber ich habe noch ein Rhodes NT1-A zu Hause und dachte, dass das C7 so dazwischen liegen wird. Zu Hause ausprobiert dann schon leichte Ernüchterung - kein aha-Effekt gegenüber dem Sennheiser, um ehrlich zu sein hatte das Sennheiser sogar etwas mehr Druck. Das C7 dagegen war auf weitere Entfernung besser verständlich und holte auch noch bei 30 cm Entfernung mehr raus.
Dann erster Gig, Mixer-EQ fast neutral eingestellt, Pegel runtergefahren (wusste ja dass es empfindlicher ist) und auf einer Bühne mit Betonwand/Decke ausprobiert. Schlimm !
Trotz ausgeschaltetem Compressor ständig Feedback, musste es dann soweit runtergehen dass ich wie sonst beim Sennheiser direkt mit dem Mund dran war. Dann kann ich auch gleich beim Sennheiser bleiben - schade. Ansonsten natürlich wunderschönes Teil, hätte es gerne behalten, aber hätte keinen Sinn gemacht.
Features
Sound
Verarbeitung
3
3
Bewertung melden

Bewertung melden

MH
Transparente und verständliche Stimme
Michael H. 355 29.12.2016
Nachdem ich als Tontechniker mehrfach mit dem Neumann KMS 105 gearbeitet hatte und mir fast eins zugelegt hätte, bin ich auf das AKG C7 gestoßen, welches weniger als die Hälfte kostet. Aber taugt das auch?

Ohne einen direkten A/B-Vergleich zum KMS 105 zu haben, bin ich mit dem C7 äußerst zufrieden. Es macht einen sehr robusten Eindruck, wird von allen Sängern anstandslos akzeptiert und verleiht der Stimme eine schöne Transparenz. Sprachverständlichkeit ist wie von selbst da. Es empfiehlt sich, je nach Stimme und Abstand ggf. den Boost bei 10 kHz, den das C7 mitbringt, ein bisschen abzuschwächen.

Selbst bei hoher Bühnenlautstärke hatte ich bisher keinerlei Probleme mit Feedback, auch wenn der Sänger das C7 in der Hand hielt und so den Monitor teilweise direkt in die Off-Axis brachte. Da braucht man sich wirklich keine Gedanken machen.

Mittlerweile ist das C7 mein Lieblingsmikrofon für den Leadsänger. Nur schade, dass die Mikroklemme nicht mit in die coole runde Tasche passt!
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung