AKAI Professional midimix

146

USB DAW Controller

  • 8 Fader, 1 Masterfader
  • 24 Drehknöpfe: 3 pro Kanal
  • 16 Knöpfe: Mute, Solo und Record pro Kanal
  • Totalsync Funktionsbutton sendet alle Einstellungen mit einem Klick an die DAW
  • Anschlussmöglichkeit für ein Kensingtonschloss
  • Vorbelegtes Mapping für Ableton Live
  • Systemanforderungen: Mac OSX 10.4.11 oder neuer (mind. 10.5 empfohlen), Windows XP oder neuer (mind. Vista empfohlen), 1 freier USB Port
  • Abmaße: 239 x 201 x 30 mm
  • Gewicht: 700 g
  • inkl. Lizenz für Ableton Live Lite (Herstellerangabe)
Erhältlich seit Juli 2015
Artikelnummer 365142
Verkaufseinheit 1 Stück
USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Nein
Ethernet Nein
Fader 9
Drehregler 16
Audio I/O Nein
Transport-Funktion Nein
Fußschalter Anschluss Nein
Fußcontroller Anschluss Nein
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features Kensingtonschloss
Pads 0
Drehcontroller 24
Mehr anzeigen
89 €
119,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 4.07. und Dienstag, 5.07.
1

Einfache und unkomplizierte Steuerung der DAW

Der MIDImix von Akai Professional ist ein handlicher DAW-Controller, der auf Simplizität ausgelegt ist. Mit ihm lassen sich acht Kanäle steuern, zusätzlich hat man auch Kontrolle über den Masterfader. Pro Kanal gibt es hier drei Drehregler und einen Button, über den zwischen Mute und Solo gewählt werden kann. Obendrein gibt es pro Kanal einen Rec-Arm-Button, der die Aufnahme für den jeweiligen Kanal scharf schaltet. Wer auf der Suche nach einem unkomplizierten MIDI-Controller ist, mit dem die wichtigsten Funktionen der DAW mit nur wenigen Features effektiv gesteuert werden können, wird mit dem MIDImix definitiv fündig.

Intuitive Anwendung dank übersichtlich sortierter Bedienelemente

Der Mute-Button lässt sich wahlweise in einen Solo-Button umwandeln. Die hierfür benötigte Taste findet man rechts über dem Masterfader. Dort sind auch die Buttons untergebracht, mit denen die Bänke nach rechts oder links gewechselt werden können. Das bedeutet, dass man mit dem MIDImix auch weitere Kanäle steuern kann, zum Beispiel die Kanäle 9 bis 17, 18 bis 26 usw. Auf die drei Drehregler lassen sich dann Funktionen legen, um so beispielsweise Automationen wie Filter-Sweeps live aufzuzeichnen. Alle Einstellungen des MIDImix lassen sich mit dem Button SEND ALL direkt an die DAW schicken. Verbunden wird der MIDImix per USB-Kabel mit dem Rechner oder Laptop.

Bequemes Mischen, egal an welchem Ort!

Der MIDImix ist ein kompakter und flexibler MIDI-Controller, der sich in jeder Situation bewährt. Dank der geringen Größe lässt sich der MIDImix überall hin mitnehmen, denn er passt in jede Reisetasche. Somit lassen sich Projekte auf einem Laptop in jeder Situation mischen. Die solide Verarbeitung verspricht zudem sowohl Alltagstauglichkeit als auch Langlebigkeit, während die intuitive Anordnung der Bedienelemente für möglichst wenige Fehlgriffe sorgt. Der MIDImix eignet sich außerdem hervorragend für DJs, die Spannungsbögen in die gespielten Tracks einbauen möchten. Dazu bietet MIDImix das Eins-zu-eins-Mapping mit der bei vielen DJs beliebten DAW Ableton Live, die es beim Kauf in der Lite-Version obendrauf gibt.

Über Akai Professional

Die Marke Akai Professional hat ihren Ursprung im japanischen Traditionsunternehmen Akai, das zum Zeitpunkt seiner Gründung 1929 zunächst Elektromotoren und etwas später auch Tonbandgeräte und Hi-Fi-Produkte herstellte. Spätestens seit 1988 steht der Name Akai schließlich aber auch für Hip-Hop wie kaum ein anderer. Mit der Entwicklung des ersten MIDI-Production-Centers, oder kurz MPC, das in Zusammenarbeit mit Roger Linn entstand, gelang Akai ein legendärer Wurf: Das MPC prägt den Sound von Hip-Hop- und Elektromusik noch bis heute maßgeblich. Bekannte Nutzer der MPC-Reihe sind u. a. DJ Shadow, Eminem und Kanye West. Heute ist Akai bekannt für seine robusten und vielseitigen USB-MIDI-Controller, zu denen nicht zuletzt die langlebige APC-Reihe von Ableton-Controllern gehört.

Sicheres und individuelles Mischen

Der MIDImix ist im klassischen Akai-Design gehalten: Die Oberfläche ist schwarz, während die Unterseite rot gestaltet ist. Alle Soft-Buttons sind mit einer LED ausgestattet, sodass man sie auch in schlechten Lichtverhältnissen schnell findet. Die Gumminoppen auf der Unterseite ermöglichen einen sicheren Halt auf jeder Oberfläche, sodass der Controller immer am vorgesehenen Platz bleibt. Mit dem Kensington MiniSaver Slot wird zusätzlich eine physische Sicherheitslösung geboten. Der kostenlose Software-Editor ermöglicht es, dass jedes Bedienelement individuell eingestellt werden kann. Darüber hinaus kann hierüber das gesamte Setup abgespeichert und zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder geladen werden. Ein Preset lässt sich sogar intern auf dem MIDImix speichern, sodass man bei Verwendung unterschiedlicher Rechner immer wieder darauf zugreifen kann.

146 Kundenbewertungen

91 Rezensionen

S
Einfacher aber guter Midi-Mixer
Salmanas 07.10.2020
Benutze den Midimix hauptsächlich für Live-Sessions mit dem Ipad. Drei Effekte für jeden der acht Kanäle + Solo & Mute ist schon toll!

Vorgemappt ist er nur in Ableton, in anderen DAWs muss man alles selbst zuweisen. Auch die Buttons leuchten leider nur in Ableton. Die Midi-Daten können über die Software von Akai manuell geändert werden (MIDImix Editor).
Tipp zu FL-Studio: Da sich Solo/Mute nicht zuweisen lässt -> Volume von 'Fruity Balance' auf Null setzten und dann den An/Aus-Schalter von FB im Effektpanel zuweisen (Rechtsklick->Link to Controller->Mute-Knopf am Midimix drücken->Mode auf Latch stellen).

Negatives: Die Bank-Funktion (16 Kanäle ansteuern) ist eine nette Idee, macht aber nur Sinn bei Motorfadern da die Werte nicht übernommen werden. Da macht es eher Sinn gleich zwei zu kaufen...
Die 24 Potiknöpfe sind sehr flach und haptisch äußerst unangenehm. Daher habe ich mich entschieden sie alle auszutauschen und nun ist es perfekt (Rean AV F 313 S 096, 13mm Durchmesser).

Mein Fazit: Für Live-Gebrauch ist der Midimix super, da er ziemlich kompakt ist und sich trotzdem viel steuern lässt. Da er keine Motorfader und Endlosregler besitzt, empfehle ich ihn nicht für das reine Abmischen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

?
Haptik ein NoGo
????Germoney???? 09.12.2021
Bin sehr unzufrieden bzgl der Haptik der Potis; die sind mir zu fummelig geraten:
sehr kurz Knöpfe, kaum griffig, schwergängig sind sie nach meinem Empfinden zudem (das mag aber für Andere ein positiver Aspekt sein).
Die Slider fühlen sich im Dämpfungsverhalten unterschiedlich an, dh sind unterschiedlich leichtgängig.

Ich würde mir Endlos-Regler wünschen, die auch die Einstellungen einer DAW-Software (zB Ableton Live) übernehmen können; zu dem Preis aber wohl nicht machbar (ich erwarte und brauche aber keine Motor-Slider, es geht nur um die Dreh-Potis).
Positiv wäre allein, dass sich das Teil (nicht getestet, weil sofort wieder verpackt) wohl nahtlos in DAW bzgl Abbildung der wichtigsten Regler einfügt,

Da mir eine gute Bedienbarkeit aber äusserst wichtig ist, werde ich das Teil leider retournieren.
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Toller Controller
TheVaptor 11.04.2020
Der Controller ist in gewohnter Akai Manier super robust verarbeitet.
Ich nutze Ihn in der DAW Reason 10 wobei er hier leider nicht automatisch erkannt wird.
Die einstellung "nur Controller" führte dazu, dass nur die Fader und Potis funktionierten nicht jedoch die Mute und Solo Tasten. Erst nach erneutem Hinzufügen als "Controller + Keyboard" wurden von Reason auch die Midi Signale der Buttons empfangen.
Trotz allem muss anschließend der ganze Controller einzeln auf alle Funktionen gemappt werden, was tatsächlich sehr nervig ist.
Zum Glück gibt es Presets beim laden neuer Projekte.
Die Fader und Potis haben einen guten Wiederstand und fühlen sich auch nach fast 2 Jahren noch wie neu an.
Ich kann das Teil also nur empfehlen, informiert euch aber über die kompatibilität zu eurer DAW.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

p
Nicht perfekt, aber dennoch sehr gut.
pjg 18.03.2022
Ich habe einen flexiblen Midi-Controller gesucht, mit dem ich zu Hause Cubase und das eine oder andere virtuelle Instrument steuern kann. Natürlich wußte ich vorher, daß die Drehknöpfe ziemlich flach und die Faderwege nicht allzu lang sind. Dennoch macht das Gerät all das, was es soll - sämtliche Bedienelemente der "Plastikhardware" funktionieren einwandfrei.

Die Einbindung in Cubase 11 als "Generischer Controller" erforderte allerdings einen gewissen Aufwand, das Handling war ziemlich umständlich. Mittlerweile aber nutze ich den Midimix unter Cubase 12, da gibt es als eine der Neuerungen die "Midi Remote Integration". Damit ist die Zuweisung von Potis, Tasten und Fadern eine komfortabel einzurichtende und ebenso komfortabel zu bedienende Angelegenheit - jetzt macht auch das "Gesamtpaket" richtig viel Spaß.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube