Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

AKAI Professional APC 40 Mk2

223

USB Controller

  • intuitive Steuerung von Ableton Live mit visuellem Feedback
  • nahtlose Integration in Ableton Live
  • die 5x8 Clip-Launch Matrix mit RGB Beleuchtung zeigt den aktuellen Clip Status
  • je 8 zuweisbare Fader und Regler plus 1 Master Fader
  • Spannungsversorgung über USB
  • transportables Format
  • schnelle Zuweisung des A/B Crossfaders
  • In-Line Anordnung der Send-Regler für einen optimalen Workflow
  • Spannungsversorgung über USB
  • Class Compliant
  • Abmessungen (BxTxH): 424 x 254 x 46 mm
  • Gewicht: 1,8 kg
  • inklusive Software-Downloads: Ableton Live Lite, Hybrid 3 by AIR Music Tech, SONiVOX Twist, Toolroom Artist Launch Packs, Prime Loops Sample Packs
  • passende Schutzhülle: Art. 481856 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Tasche: Art. 485256 (nicht im Lieferumfang enthalten)
USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Nein
Ethernet Nein
Fader 10
Drehregler 16
Audio I/O Nein
Transport-Funktion Ja
Fußschalter Anschluss Nein
Fußcontroller Anschluss Ja
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features Controller für Ableton Live
Erhältlich seit August 2014
Artikelnummer 338303
299 €
419,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 28.10. und Freitag, 29.10.
1
4 Verkaufsrang

Intuitive Bedienung und umfangreiche Kontrolle

Die APC 40 Mk2 von AKAI Professional ermöglicht eine intuitive Steuerung von DAW-Software zur Verbesserung des Workflows. Optimiert wurde sie für die Verwendung von Ableton Live. Sie bietet umfangreichen Zugriff auf alle wichtigen Funktionen für die moderne Musikproduktion. Mit den Fadern kann die Lautstärke pro Kanalzug geregelt werden, mit den Pads können Clips abgespielt werden und über die Drehregler Effekte hinzugefahren werden. Darüber hinaus bietet die APC 40 Mk2 weitere hilfreiche Funktionen, wie zum Beispiel den Zugriff auf Tap Tempo, Geschwindigkeit und Crossfade. Mit Bank-Select kann zwischen Kanälen und Szenen umgeschaltet werden. Egal ob Plugins gesteuert oder Songs arrangiert werden sollen: Die APC 40 Mk2 ist ein kompakter Controller, der für jeden Einsatz geeignet ist.

Zahlreiche Kontrollfunktionen

Mit den 40 Pads lassen sich auf die Schnelle Clips aus Ableton Live starten. Die farbige RGB-Beleuchtung zeigt hier jeweils den Status des Clips an. Mit den acht zuweisbaren Fadern sowie mit dem zusätzlichen Master-Fader lässt sich die Lautstärke bequem regeln. Jeder Kanalzug ist mit jeweils einem Button für Clip-Stop, Mute, Solo, Record und Crossfade ausgestattet. Die acht anschlagsempfindlichen Drum-Pads, die sich oberhalb der Laustärkeregler befinden, eignen sich perfekt zum Einspielen von Beats. Acht MPC-Q-Link-Regler, die sich auf der rechten Seite befinden, sind für das Zuweisen von DAW-Parametern gedacht. Mit den acht zusätzlichen Drehreglern über jedem Kanalzug lassen sich wahlweise Pan, Sends oder eine weitere benutzerdefinierte Funktion steuern.

Einfach anschließen und loslegen

Egal mit welchem Betriebssystem gearbeitet wird, dank des Plug-and-play-Prinzips steht der USB-MIDI-Controller ohne großen Installationsaufwand zur Verfügung. Die flache APC 40 Mk2 passt in jede Reisetasche, sodass in Kombination mit einem Laptop oder Notebook überall produziert werden kann. Dank der farbigen Beleuchtung können die einzelnen Tasten und Drehregler auch in schlechten Lichtverhältnissen schnell gefunden werden, wie zum Beispiel im Club – was besonders für DJs besonders vorteilhaft ist. Vor allem für Musikproduktionseinsteiger interessant sind die im Lieferumfang enthaltene Software Ableton Live 9 Lite, die Software-Synthesizer SONiVOX Twist und Hybrid 3.0 sowie stolze 5 GB Samples, mit denen sofort losgelegt werden kann. Betrieben wird der Controller über einen USB-Anschluss.

Über Akai Professional

Die Marke Akai Professional hat ihren Ursprung im japanischen Traditionsunternehmen Akai, das zum Zeitpunkt seiner Gründung 1929 zunächst Elektromotoren und etwas später auch Tonbandgeräte und Hi-Fi-Produkte herstellte. Spätestens seit 1988 steht der Name Akai schließlich aber auch für Hip-Hop wie kaum ein anderer. Mit der Entwicklung des ersten MIDI-Production-Centers, oder kurz MPC, das in Zusammenarbeit mit Roger Linn entstand, gelang Akai ein legendärer Wurf: Das MPC prägt den Sound von Hip-Hop- und Elektromusik noch bis heute maßgeblich. Bekannte Nutzer der MPC-Reihe sind u. a. DJ Shadow, Eminem und Kanye West. Heute ist Akai bekannt für seine robusten und vielseitigen USB-MIDI-Controller, zu denen nicht zuletzt die langlebige APC-Reihe von Ableton-Controllern gehört.

Für jeden Anwender eine sinnvolle Funktion

Mit den sich links befindenden Bank-Select-Tasten lässt sich bequem zwischen Szenen und Tracks hin- und herschalten. DJs werden sich an der Crossfade-Funktion erfreuen, welche den Griff zur Maus überflüssig macht. Pro Kanal kann hier direkt ausgewählt werden, an welchem Ende des Crossfaders er jeweils zugewiesen werden soll. Komponisten werden die Anschlussmöglichkeit für einen Fußschalter nützlich finden, die sich auf der Vorderseite befindet und auf dem Gerät als „FS“ bezeichnet wird. Neben der enthaltenen Lizenz für Ableton Live 9 Lite ermöglicht die mitgelieferte Software MPC Beats die Bearbeitung von Samples, die Nutzung von Audioeffekten und das Hosten von AU- und VST-Plugins.

223 Kundenbewertungen

5 170 Kunden
4 44 Kunden
3 6 Kunden
2 1 Kunde
1 2 Kunden

Bedienung

Features

Verarbeitung

A
Topteil
Anonym 14.11.2016
Das Ding funktioniert sehr gut. Ich produziere mit Ableton Live und div. Software Instrumenten.

Der APC 40 macht hier allerdings mehr Sinn beim Live-Performen als zum Produzieren. Zum zuhause Basteln war ein billiges Midi-Keyboard eindeutig die bessere Investition, und der APC kommt dabei selten zum Einsatz. Doch wenn es um das Live Rumspielen, Performen und Basteln geht, ermöglicht der APC ganz neue Dimensionen, ich liebe die Endlos-Drehregler mit LED-Kranz, davon bräuchte ich noch viel mehr. Davon könnte ich glatt nochmal bitte vier oder acht Stück an den APC ranschrauben.

Die Fader laufen sehr rund und der Crossfader spricht sehr, sehr glatt an. Ich habe keinerlei DJ-Background und kann die Fader jetzt nicht groß vergleichen, aber ich denke, die tun was sie sollen. Manchmal sind einzelne Kanäle jedoch etwas lauter oder leiser als geplant, und man muss aufgrund der kleinen Dimensionen der Fader die Ohren benutzen oder auf den Monitor schauen, da es auf dem APC etwas fitzelig ist. (Blöd ist das manchmal beim Master-Channel) Der Crossfader ist eine meiner neuen Lieblinge, ich wußte vorher nicht wirklich, das Ableton überhaupt einen hat oder wofür der gut ist und nun kommt der für Livesessions ständig zum Einsatz.
Ich habe bis aus die Clip-Launcher Matrix und die Fader so ziemlich alle Knöpfe und Encoder selber belegt und empfehle unbedingt, sich so ein eigenes Instrument zu basteln, denn die Standardbelegung macht für mich nur sehr eingeschränkt Sinn. Ist ja aber alles frei programmierbar. Einzig das farbliche Feedback bei den Pads folgt manchmal nicht ganz meinen Vorstellungen bei eigenen Programmierungen, was aber der Funktionalität keinen Abbruch tut und evtl. durch Programmieren eines eigenen Plugins irgendwie behoben werden kann..
Also was soll ich sagen, wenn ihr Bock drauf habt, kauft euch das Teil. Natürlich ist es nicht das einzig richtige und es gibt unendlich viele Arten Live zu Performen aber mit hats gut getan, habe mich getraut erste Auftritte zu starten und das wäre ohne einen solchen Controller natürlich nicht möglich gewesen..
Verarbeitung
Features
Bedienung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Perfekt für Live UND Studio
LeGremlin 27.01.2021
Tolles Gerät!
Kann ich jedem weiterempfehlen, der seine Ableton Live Performances auf ein neues Level bringen möchte.
Jedoch hat der APC 40 MK2 auch im Studio viele vorher eher langwierige Prozesse für mich angenehmer und auch viel brauchbarer gemacht.
z.B. jederzeit mit den Tasten am APC einfach zwischen den Channels hin und her springen, oder oft benutzte Regler nicht jedes mal aufs neue suchen zu müssen, sondern diese einfach immer parat zu haben.

Geniales Gerät und perfekt für Ableton in allen Situationen!
Verarbeitung
Features
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Sehr zufrieden!
OliG73 09.01.2019
Wird genutzt mit Ableton Live und mit Resolume. In beiden Programmen super.

ABLETON: Da ich Ableton Live nicht so oft nutze ist es fast einfacher zu bedienen als das ebenfalls vorhandene PUSH 1. Vermutlich fehlt mir aber die Routine im Umgang mit PUSH.

RESLOUME: Super. Hatte vorher ein altes APC 20. Das war ok. Aber mit dem APC 40 mkii nun eine echte Freude. Alles konfigurierbar, von den Drehreglern und Fadern bis hin zu den Farben der Pads je Clip. Mit dem Feedback (Pads ändern Ihre Farbe) kann man sich super schnell orientieren und sieht gleich welche Clips gerade laufen.
Mach wirklich Spaß!

Technik:
USB Powered > d.h. nicht noch ein Netzteil - sehr schön.
Verarbeitung macht einen hochwerigen Eindruck.
Nur der A/B-Fader ist etwas lummelig ausgefallen, gar kein Widerstand bei betätigen ... soll aber vielleicht so sein, damit man ihn nur anschubsen muss?
Es gibt Software dazu bzw. eher PlugIns und Loops.
Verarbeitung
Features
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Bestes Plug-and-Play ever!
Volker7738 27.08.2014
Hallo, wirklich ein super Teil, einfach per USB an den Rechner gehängt, eingeschaltet, Rechner hochgefahren, Ableton gestartet, Live-Session gestartet, das Ding hat direkt gefunzt! Keine Installation nötig, hatte vorher einen Microkontrol von Korg benutzt, da gab es aber immer wieder Probleme mit der Fadereinstellung. Respekt! Viele Parameter sind voreingestellt, die Buttons in der Matrix haben die gleiche Farbe wie am PC-Bildschirm, habe zwar noch nicht ganz geschnallt, wie die eigene Zuweisung geht, ist nämlich nicht so wie bei Midi, dass z.B. Fader 1 immer nur für Spur 1 eingestellt ist, sondern die Fader "wandern" mit, wenn man die Matrix nach links oder rechts verschiebt. Du kannst die 8 Drehregler für jede Spur anders belegen, das ist schon fett. In Kombination mit guten Hardware Synths und Drummachines macht es jetzt richtig Spaß! Empfehlenswert!

PS: Ich arbeite nicht für Akai oder Ableton!
Verarbeitung
Features
Bedienung
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung