• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Akai MPK mini Mk2

Kompakter USB/MIDI Pad und Keyboard Controller

  • 25 Synth-Action Tasten
  • 4-Wege Joystick für dynamische Pitch/Modulation-Regelung
  • 8 MPC Pads mit Note Repeat
  • Arpeggiator
  • 8 zuweisbare Regler für Mixing, PlugIn-Steuerung und mehr
  • 6,3 mm Klinkeneingang für Sustain Pedal
  • Spannungsversorgung über USB, Netzteil nicht erforderlich
  • Abmessungen (BxTxH): 317 x 181 x 44 mm
  • Gewicht: 748 g
  • inklusive Softwarepaket (Downloads): Hybrid 3 by AIR Music Tech, SONiVOX Wobble und Akai Pro MPC Essentials

Weitere Infos

Aftertouch Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 8
Fader 0
Pads 8
Display Nein
MIDI Schnittstelle Keine
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Nein
Batteriebetrieb Nein
Bus-Powered Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
Akai MPK mini Mk2 + the sssnake SK366-1-BLK Midi + Thomann Midikeyboard Bag 25 + Thomann Power Supply 3-12V DC 600mA +
3 Weitere

Kunden, die sich für Akai MPK mini Mk2 interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Akai MPK mini Mk2 65% kauften genau dieses Produkt
Akai MPK mini Mk2
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
99 € In den Warenkorb
Akai APC Keys 25 9% kauften Akai APC Keys 25 89 €
Akai LPK 25 5% kauften Akai LPK 25 49 €
Arturia MiniLab MKII 4% kauften Arturia MiniLab MKII 99 €
Arturia Keystep 3% kauften Arturia Keystep 119 €
Unsere beliebtesten Masterkeyboards bis 25 Tasten
208 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
103 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung

Ein portabler Wegbegleiter.

07.02.2017
Hi zusammen,

ich bin blutiger Anfänger und baue mir grade ein kleines Hobbystudio (Desktoprechner) auf. Ich nutze Ableton Live 9 und konnte nach dem Eintragen in den MIDI-Einstellungen sofort loslegen. Schonmal ein großer Pluspunkt für die "Macher" unter euch.
An vielen Stellen in der DAW sind die Potis schon sinnvoll verknüpft, was eine schnelle Eingewöhnung ermöglicht. In anderen DAW's habe ich bisher keine Erfahrungen mit der MPK gemacht.


Zunächst zur Haptik:

Die Keyboardtasten haben einen
gewöhnungsbedürftigen Druckpunkt, wenn man mal an einem akustischen Piano oder einem guten Masterkeyboard saß. Fühlt sich hier schon schwammiger an, man kann damit aber arbeiten, für meine Zwecke reicht es vorerst dicke aus. Einzig der Weg, den die Tasten zum Drücken zurücklegen müssen, ist mir etwas zu lang.

Ich finde die Drumpads der MPK etwas härter und lauter, als Sie aussehen.
Bei unsauberem Anschlag kann man da schon mal versehentlich ein doppeltes Tönchen einspielen, was jedoch selten vorkommt.
Die Potis sind logisch und sicher auf dem Gerät angebracht, sind relativ einfach zu bewegen und lassen sich bei Bedarf auch schnell drehen, ein Poti sitzt bei mir etwas lockerer. Sie sind nicht sehr hoch, was den kompakten Maßen der MPK aber zugute kommt.


Software, Bedienung und Anschlüsse:

Ich würde jedem raten, das Software-Update für die MPK selbst bei Akai herunterzuladen und sich die kostenlosen Downloads anzusehen. Damit kann man auch ohne teure DAW schon viel Spaß haben. Zudem funktioniert das Tap-Tempo für den Arpeggiator danach viel stabiler.
Apropos Arp:
Der funktioniert zwar, ist auch zur kreativen Ideenfindung ein gutes Instrument, aber leider in Ableton nur schwer mit dem Metronom in Einklang zu bringen. Ab Tempo 140 wird es recht schwer, über den Tap-Tempo Button manuell das Tempo einzustellen, muss mich damit aber noch ein wenig auseinandersetzen, vielleicht gibt es da eine Lösung.
Der von einem meiner Vorredner beschriebene "Knoten" in den Fingern bei der Tempoeinstellung des Arpeggiators ist sehr nachvollziehbar. Man muss drei weit auseinanderliegende Tasten drücken und eine vierte, fünfte, sechste usw. - womöglich am anderen Ende des Keyboards - ebenfalls.

Super gelungen finde ich dagegen die günstig platzierten Octave-Tasten, mit denen es sich sehr flüssig zwischen den Zonen einer virtuellen Tastatur hin- und herschalten lässt.
Das mitgelieferte Kabel ist ein wenig kurz, was grundsätzlich gut ist, bei Anbindung an einen Desktop-Rechner jedoch zu logistischen Problemen führen kann. Ich habe den Rechner unter dem Tisch und kann nur die USB-Ports an der Frontblende nutzen, um das Gerät anzuschließen. Wahrscheinlich ging es hier um eine Latenzgeschichte. Außerdem ist es nicht empfehlenswert, die MPK an einen HUB zu klemmen.
Sie braucht möglichst viel Saft, um optimal zu funktionieren.
Insgesamt ist mir die MPK aber ein wenig zu laut, das hätte ich mir besser vorgestellt.

Die Taste "Full Level" ist ebenfalls praktisch positioniert und hilft mir beim Einspielen immens weiter. Sie hebt jedes Drücken der Anschlagsdynamischen Pads auf die maximale Lautstärke.

Dann gibt es da noch ein paar mehr Funktionen, die man erst bei längerer Benutzung bemerkt, aber sehr praktisch sein können, was jetzt hier aber den Rahmen sprengen würde und nicht von jedem genutzt wird.
Auch die Anschlussmöglichkeit eines Sustain-Pedals ist gegenüber dem Vorgänger definitiv eine Verbesserung und wird sicherlich einige freuen.

Noch eine kleine Info zum Thema Latenzen.
Falls Ihr wie ich neu in diesem Bereich seid und Probleme mit Latenzen habt, checkt zuerst euer Interface, dessen Treiber oder euren Onboard-Sound.
Im Normalfall ist die MPK nicht dafür verantwortlich, wenn ihr sie richtig angeschlossen habt. Bei mir lag es am veralteten DAC-Treiber, der war nicht ASIO-Kompatibel.
(Fiio E10K Olympus 2 DAC)

Ich persönlich habe sehr viel Freude mit der MPK und bin glücklich mit meinem ersten Schritt weg von der Tastatur des Rechners. Solide Verarbeitung sowie gute DAW-Integration machen das Gerät zu einem guten Allrounder für einen digitalen Hobbyproduzenten, auch wenn man ein paar kleinere Mankos hinnehmen muss.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung

Günstiger Allrounder

VolvoV40, 25.03.2016
Habe für eine hobbymäßige Musikproduktion eine Kombination aus Tasten und Pads gesucht und bin hier fündig geworden.
Genutzt habe ich das Keyboard unter Ableton Live 9, keine Probleme festgestellt. Die 8 Drehregler kann man hier super zur Bedienung der Parameter für verschiedene Sounds benutzen. Dazu einfach in den Voreinstellungen unter "MIDI -> Oberfläche" Das MPK Mini aus einer langen Liste auswählen und zusätzlich als MIDI Input setzen.

Wie bereits Jemand geschrieben hat, leuchten die LEDs unter den Pads mit einer leichten Verzögerung (geschätzt 10-15ms). Das irritiert anfangs, bis man sich angewöhnt, nicht mehr hinzugucken. Das geht dann so lange, bis man das erste Mal daneben haut. Schließlich findet man sich damit ab, die Gegebenheiten zu ignorieren.

Bei der Bedienung muss ich für die schlechte Möglichkeit für Beat Repeat zwei Sterne abziehen. Soll sich die HiHat bspw. mit 1/32teln automatisieren, muss man gleichzeitig das HiHat-Pad, die "Apprggiator ON/OFF"-Taste, die "Note Repeat" Taste und die entsprechende Taste auf dem Keyboard (zwischen 1/4 und 1/32T) gedrückt halten. Das resultiert in einem riesigen Fingerknoten und erlaubt es einem nicht, weitere Pads normal zu spielen.
Vielleicht gibt es hierfür noch eine andere Möglichkeit und ich hab sie nicht herausgefunden, so ist das allerdings nicht optimal.

Die "Bank A/B"-Taste erlaubt ein Umschalten von Pad 1-8 auf 9-16. Finde ich gut, dass man hierfür nicht in der DAW rumclicken muss (auch wenn ein gleichzeitiges Spielen von bspw. Pad 5 und 15 dadurch natürlich trotzdem nicht geht).
Die Octave-Tasten erlauben ein Transponieren um x Oktaven nach oben oder unten.
Die Full Level-Taste schaltet die Anschlagsdynamik der Tasten und der Pads aus.

Verarbeitungstechnisch ist das Teil gut, gerade den Preis
von 94 Euro in Anbetracht gezogen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 92 € verfügbar
99 €
Sie sparen 16,80 % (19,99 €)
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrument - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
the box pro DSP 112 Behringer DeepMind 6 Roland Go Piano tc electronic Flashback 2 Delay JBL LSR 305 White Limited Edition IK Multimedia iRig Pro I/O Gretsch G5420TG Electromatic LTD CAR Behringer DeepMind 12D Boss MS-3 Multi Effects Switcher M-Audio BX8 D3 SPL Crimson 3 Chapman Guitars Ghost Fret Black Blood
(1)
Für Sie empfohlen
the box pro DSP 112

the box pro DSP 112, aktiver 12" 1,35" Lautsprecher mit 1200 Watt, Class D Endstufe, 12" Woofer und 1,35" Kompressions Treiber, eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 134 dB, Abstrahlverhalten...

Zum Produkt
229 €
(1)
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 6

Behringer DeepMind 6; 6 Stimmiger Analog Synthesizer; 37 halbgewichtete full-size Tasten velocity sensitive und mit Aftertouch; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 12 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2-...

Zum Produkt
739 €
Für Sie empfohlen
Roland Go Piano

Roland Go Piano Digital Piano - 61 keys (Ivory Feel and Box-shape Keys with velocity), 128 stimmig polyphone, Bluetooth 4.2, Midi Format Conforms to GM2, Sounds: 10 Piano, 7 E-Piano, 7 Organ, 16 Other (inkl. Drum Set und SFX Set),...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
tc electronic Flashback 2 Delay

tc electronic Flashback 2 Delay, Effektpedal, Delay, die neue TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller, neuer Ethereal Delay Algorithmus, Mit der Audio-Tapfunktion können Sie das Delay Tempo einstellen, indem Sie Ihre Gitarre anschlagen, bei Mono Verwendung...

Zum Produkt
186 €
(3)
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
134 €
(1)
Für Sie empfohlen
IK Multimedia iRig Pro I/O

IK Multimedia iRig Pro I/O; Universelles Audio- und MIDI-Interface für Mobile-Devices und Computer; Kombi-Eingang XLR und 6,3 mm Klinke für Mikrofon-, Line- und Instrumenten-Signale; hochwertiger Vorverstärker mit regelbare Verstärkung; hochwertige ADDA-Wandlung mit bis zu 24 Bit / 96 kHz; regelbarer...

Zum Produkt
165 €
Für Sie empfohlen
Gretsch G5420TG Electromatic LTD CAR

Gretsch G5420TG Candy Apple Red Limited Edition Electromatic E-Gitarre, Hollow Body Single Cut, Korpus 5 lagig Ahorn, Korpusgröße 16" (40,64cm), Ahorn Hals U-Shape, Palisander Griffbrett 12"/305mm(Radius, 22 Medium Jumbo Bünde, Pearloid Neo-Classic Thumbnail Einlagen, GraphTech NuBone Sattel 43mm, Mensur 625mm,...

Zum Produkt
998 €
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 12D

Behringer DeepMind 12D; 12 Stimmiger Analog Desktop Synthesizer; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 24 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2- oder 4-poliger Low-Pass Filter pro Stimme, High-Pass Filter;...

Zum Produkt
949 €
(1)
Für Sie empfohlen
Boss MS-3 Multi Effects Switcher

Boss MS-3, Effektpedal, Multi Effects Switcher, Pedal-Board Effekt-Loop-Switcher mit 112 eingebauten Effekten für Gitarre & Bass inkl. Tuner, Noise reduction, globalem Equalizer, Midi, Amp switching, USB Anschluß & Editor, Regler: Knob 1 to 3, Schalter: On/Off - Menu - Edit...

Zum Produkt
447 €
Für Sie empfohlen
M-Audio BX8 D3

M-Audio BX8 D3, aktiver 2-Wege Nahfeld Referenz-Studiomonitor; Tieftöner: 8 Zoll (203 mm) 70 W Tieftöner mit Kevlar-Membran; Verstärker: 150 Watt RMS Bi-Amp Class A/B Endstufe; Schalldruck (max. SPL): 114 dB; Frequenzweiche: 1,9 kHz; Weitere Klanganpassungen: Acoustic Space; Frequenzbereich: 37 -...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
SPL Crimson 3

SPL Crimson 3, USB Audio-Interface und Monitor-Controller, 24-Bit / 192 kHz AD/DA Wandler, 2x Mic-Eingang XLR, 2x Hi-Z Instrumenten Eingang 6.3mm Klinke, 4x Line-Eingang 6.3mm Klinke symmetrisch, 2x Stereo Source Eingang für Monitor-Quelle (2x 6.3mm Klinke + 2x Cinch), 2x...

Zum Produkt
699 €
(1)
Für Sie empfohlen
Chapman Guitars Ghost Fret Black Blood

Chapman Ghost Fret Black Blood, E-Gitarre, Mahagoni Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 43 mm, Radius: 350 mm, 22 Bünde, 629 mm (24,75 Zoll) Mensur, Chapman Primordial Zero Humbucker Tonabnehmer, Master Volume und Master Tone...

Zum Produkt
499 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.