Access Virus Ti2 Keyboard

Keyboard

  • Dual DSP System mit über 80 Stereo-Voices
  • USB 2.0 Schnittstelle
  • VirusControl VST / AU zur Integration des VIRUS in den PC/Mac
  • MIDI I/O
  • 129 Effekte
  • 6 analoge Out 6.3 mm Klinke
  • 2 analoge In 24-Bit
  • SPDIF I/O
  • programmierbarer Arpeggiator
  • 512 RAM-Patches + 2048 ROM-Patches
  • hochwertige leicht-gewichtete Tastatur mit 61 Tasten
  • Aftertouch
  • 2 Pedal Anschlüsse
  • Abmaße: 995 x 370 x 115 mm
  • Gewicht: 13,9 kg
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Filter Loop
  • Dance
  • Filter Loop 2

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 61
Anschlagdynamik Nein
Aftertouch Ja
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Stimmen 80
Tonerzeugung Virtuell Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Ja
Effekte Multieffektprozessor
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 6
Digitalausgang Ja
Display Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 4 % sparen!
Access Virus Ti2 Keyboard + Millenium KS-1010 Black + Superlux HD-651 Black + Thomann Keyboard Bag 2 +
5 Weitere
Bundle konfigurieren
ab 2.299 €
22 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
9 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Virus TI2 soll Blofeld ersetzen

Danilo, 22.05.2013
Mein Ziel mit dem Virus ist es, einen Blofeld Key aus meinem Live Equipment zu verbannen.

Dafür muss ich natürlich alle erstellten Programme möglichst 1:1 auf den Virus übertragen. Ich gebe zu ich hatte mir das schwer vorgestellt, in der Realität ist es aber noch schwerer. Der Blofeld ist im Routing um einiges flexibler, hier mal einige Beispiele:

- alle drei LFOs können per Key gestartet werden und haben Fade in/Out, der Virus hat 2 LFOs die Keytriggern können und der dritte schwingt immer frei hat dafür als einziger Fade In

- Alle drei OSCs können beim Blofeld mit beliebigen Quellen Frequenzmoduliert werden. Klingt zwar nicht immer schön aber das ist flexibel. Beim Virus kann nur OSC 2 von OSC 1 Moduliert werden.

- Envelopes können beim Blofeld auch beim polyphon spielen dazu gebracht werden nicht neu zu triggern. Sehr wichtig wenn man polyphone Sequenzen spielen will. Virus triggert mit jedem Tastendruck die Envelopes neu.

Das sind sie aber auch schon die größeren Nachteile, weitere Kleinigkeiten fallen nicht so ins Gewicht. Größtenteils konnte ich die Routingprobleme umgehen und so klingen nun viele meiner Blofeld Presets ähnlich aus dem Virus.

Der Klang des Virus ist faszinierend, entgegen meiner Erwartung kann er fast so rau klingen wie der Blofeld ohne dessen "Billigkeit" im Sound zu haben. Ansonsten auch ohne Effekte voll und durchsetzungsstark.

Die Software des Virus ist im Vergleich zum Blo ausgereift und stabil, alle Einstellungen der Parameter zeigen sofort Wirkung und nicht wie beim Blofeld, bei dem man teilweise eine Minute nichts neues hört und plötzlich mit einem Parametersprung konfrontiert wird.

Abschließend will ich sagen, das der Blofeld trotz allen seinen Schwächen ein toller Synthesizer ist, den ich aber nun nur noch im Wohnzimmer zum klimpern einsetzen werde, da ich mich live und im Studio auf den Virus erheblich mehr verlassen kann. Wenn man den hohen Kaufpreis des Virus betrachtet, sollte man gut abwägen wofür man ihn braucht. Für den Homerecordler und Wohnzimmermusiker ist der Virus fast zu teuer.

PS: das Total Integration Zeugs brauch ich nicht und habe es auch nur flüchtig getestet. Es scheint aber zu funktionieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Absolut wundervolle Soundmaschine!

Barelinio, 23.08.2011
Der TI2 ist definitv der am bestestestestenst klingende Synth in meinem Setup. Extrem vielseitig, nicht nur eine Trancehupe. Glaubt nicht, was die Neider immer schreiben ;)

Der Sound ist extrem kraftvoll, warm, dynamisch, kann aber auch sehr filigran und kalt sein. Die Klangqualität (Aliasing, Druck, 'Frische und Dresche' ) ist meiner Meinung nach allen meinen Virtual Analogues um LÄNGEN voraus (Sei es Keyboards oder Software). Der Virus macht sich gut als Ersatz für die meisten Analogen Schätze (Curtis / Roland, moog - nee, Moog klingt anders ) , hat aber bei Bedarf auch genug "Eigensinn" um als völlig eigenständiger Soundmonolith dazustehen. Macht mal nen Unisono-Bass mit 12 Oszis. Da packt der Jupiter 4 ein und geht weinend nach Hause :). Die pure Masse an Parametern, um den Sound zu bearbeiten erschlägt einen bisweilen.

Unzufrieden bin ich aber mit der "total integration", das diese auf Mac + Logic + externem Firewire Audio Interface (Focusrite) trotz Support so viel Zicken macht, dass ich ihn leider nicht "total integrieren" kann. Zumindest nicht live, da ist mir das zu fehleranfällig. Zudem möchte der Virus dann auch ganz bestimmte Latency / Buffer- Einstellungen in der DAW, die wiederum mein Audio-Interface nicht so mag. Das heißt, 1 Spur Midi / Stereo Audio. Nix 16 Spuren Sound über USB (macht mit o.g. Konfig und der Firmware vom Aug 2011 immer wieder Synchronisationsfehler, knacksen, etc. ). Muss er auch nicht, man kann ja multitracken. Wäre nur schön praktisch gewesen. Und live spielst du eh nicht mit einer 16-Manualigen Midi-Master-Orgel. Wenn schon, RESCHPÄÄKT! ;)

Aber als normaler Synthesizer eingesetzt - da kann dem TI2 keiner das Wasser reichen. In 20 Jahren wird man die Reihe Minimoog - Arp - Jupiter 8 - Oberheim Matrix - V-Synth - Virus (ab KB) - aufzählen, ohne dass es Aufschreie gibt. Der V-Synth punktet übrigens in ganz anderen Bereichen ;) ....
Und die Verarbeitung ist 1A, der Zugriff auf die wichtigsten Funktionen geht mit dem prima Userinterface (Knöppe) ganz von alleine.

Abzüge bei den Features gibt's weil die total integration (bei meinem Setup, Windows geht scheinbar besser) nicht so funktioniert, und weil auch nicht alle Parameter am Gerät editierbar sind (zumindest nicht alle, die in der Software auftauchen). Soundprogrammierung über TI + USB hingegen funktioniert recht gut.

Ja, der TI2 ist sauteuer, ist aber jeden Euro wert, und ich würde ihn mir auch jederzeit wieder kaufen. Er ist auch wirklich schön. Das ist nicht wichtig. Die Programmierbarkeit is spitze, und man kann sich recht schnell seine Sounds zusammenschrauben, wenn man analoge Synths gewohnt ist. Für abgefahrenes muss man tiefer eintauchen und wird prompt belohnt.

Support ist 1a und Updates (mit z.B. neuen Effektalgorithmen) gibt's auch regelmäßig. Und, das dürft ihr nicht vergessen, wenn ihr Presets liebt: Jeder hat geklaute Soft Synths, und damit auch die Sounds. Viren sind da schon seltener, und die für registrierte User kostenlose Soundlibrary ist mehr als immens ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 2.125 € verfügbar
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Voraussichtliche Lieferung am 26.02.2018
Voraussichtliche Lieferung am 26.02.2018

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Teenage Engineering PO-33 K.O. Zoom H1n LD Systems Maui 5 Go Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro Marshall DSL5CR Aguilar SL112 Ivory Denon DJ VL12 Prime Focusrite Clarett 2Pre USB RCF EVOX J8 Teenage Engineering PO-35 speak Marshall DSL1CR
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-33 K.O.

Teenage Engineering PO-33 K.O., Micro-Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 40 Sekunden Samplingzeit; 8 Melodie-Sample-Slots; 8 Drum-Slots; 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; 16 Effekte; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Line Ein- und Ausgang 3,5 mm Klinke; Eingebauter Lautsprecher; Animiertes LCD Display; Stromversorgung...

Zum Produkt
99 €
(1)
Für Sie empfohlen
Zoom H1n

Zoom H1n, MP3/Wave Handy Recorder, Oberfläche gummiert, Echte X-Y Mikrofonanordnung, 24-Bit/96kHz linear PCM, eingebauter Monitorlautsprecher, Eingang: 3,5mm Stereoklinke für Line-Signale und Plug-in Powered Mikrofone, Automatischer und manueller Aufnahmepegel, Lo-Cut Filter, Timestamp und Track-Marker Funktion, A/D und D/A Wandlung in 24bit...

Zum Produkt
119 €
Für Sie empfohlen
LD Systems Maui 5 Go

LD Systems Maui 5 Go, Akku betriebenes kompaktes Plug und Play Säulen System für Monitor und PA Beschallungen, bis zu 6 Stunden Batteriebetrieb bei 100% Leistung und 10 Stunden bei 50% Leistung im Batteriebetrieb mit integriertem Li-Ion Akku, Integrierter Ladeelektronik...

Zum Produkt
749 €
Für Sie empfohlen
Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition

Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition, High End Studio-Kopfhörer, dynamisch, halboffen, ohrumschließend, Übertragungsbereich: 5 - 35.000 Hz, Nennimpedanz: 250 Ohm, Schalldruck 96 db, Kabellänge: 3 m Spiralkabel, Gewicht 390g mit Kabel, 307g ohne Kabel, 3,5 mm Klinke, inkl. Adapter auf 6,3...

Zum Produkt
185 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro

Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro, Multi Netzteil für Effektpedale, 8 isolierte, gefilterte & kurzschlussgeschützte Ausgänge eliminieren Rauschen und Brummen, hohe Stromstärke für moderne digitale Effekte, LED-Überwachung an jedem Ausgang, Stromversorgung mit einem 12V @ 2A DC Netzteil (im Lieferumfang enthalten),...

Zum Produkt
69 €
Für Sie empfohlen
Marshall DSL5CR

Marshall DSL5CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, 3x ECC83 Vorstufenröhren, 1x 12BH7/ECC99 Endstufenröhre, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, Bass-Schalter der einen resonanten Bass Boost ergänzt, unabhängige Volumen und...

Zum Produkt
489 €
Für Sie empfohlen
Aguilar SL112 Ivory

Aguilar SL112 Ivory Bass Box, Super Light, 1x12" Neodym-Lautsprecher 250 Watt @ 8 Ohm, Maße (H x B x T): 377,80 mm x 482,60 mm x 457 mm, Gewicht 11,4kg.

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Denon DJ VL12 Prime

Denon VL 12 Prime; Direkt angetriebener Plattenspieler; Tonabnehmer nur Headshell inklusive; Tonarm S-Form; bis zu 50% Pitch; Line-Out; Besonderheiten: LED Kreis um Plattenteller RGB beleuchtbar; Neu entwickelte Tonarmhalterung mit "Lock or Rest"; Lieferumfang: 45 RPM Adaptor, Slipmat, Cinchkabel; Farbe: Schwarz;...

Zum Produkt
749 €
Für Sie empfohlen
Focusrite Clarett 2Pre USB

Focusrite Clarett 2Pre USB; USB 2.0 Audiointerface; 24-Bit / 192 kHz, 10 Ein- und 4 Ausgänge; 2 Clarett Mikrofon-Vorverstärker mit Air-Modus modellieren den klassischen ISA Micpreamp-Klang; niedrige Nebengeräusche (-128dB EIN); bis zu 119 dB Dynamikumfang; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; Anschlüsse: 2x...

Zum Produkt
419 €
Für Sie empfohlen
RCF EVOX J8

RCF EVOX J8, aktives 2-Wege Array-Lautsprechersystem bestehend aus: 8 x 2" Fullrange Speaker, 12" Bassreflex-Subwoofer, 2.5" v.c., 1400 Watt/Peak, 128 dB max SPL, 40 bis 20000 Hz, DSP processing, Klinken/XLR Eingang, Soft limiter, inkl. Distanzstange und Speaker kabel, Gewicht: 23,8...

Zum Produkt
999 €
(2)
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-35 speak

Teenage Engineering PO-35 speak, Vocal Synthesizer/Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 120 Sekunden Samplingzeit; 8 Voice Characters; 8 Effekte; 8 austauschbare Drumsounds (über microtonic PlugIn von Sonic Charge - optional!); 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Transponieren und...

Zum Produkt
99 €
(1)
Für Sie empfohlen
Marshall DSL1CR

Marshall DSL1CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, Vollröhren-Design: 1 x ECC82 2 x ECC83, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, unabhängige Volumen und Gain-Regler für beide Kanäle, gemeinsame Klangregelung...

Zum Produkt
339 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.