Vier Stunden Weihnachtsversand im Zeitraffer

Vier Stunden Weihnachtsversand im Zeitraffer

Mit bis zu knapp 21.000 Paketen am Tag, arbeitet unser Versandteam am Limit des Möglichen, um eure Bestellungen noch rechtzeitig vor Weihnachten auf den Weg zu schicken. Wie das Ganze aussieht, könnt ihr euch hier im Zeitraffer anschauen.

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an die beste Crew der Welt! Ihr seid Weltklasse!

 

Author’s gravatar
Meon ist Gitarrist und Blogger. Er arbeitet seit 7 Jahren bei Thomann und ist permanent von Musik, Musikern und Instrumenten umgeben.

9 Kommentare

    ich bin noch neu kunde , ihr habt ein tolles Sortiment , so wie gute preise , außerdem schnelle Lieferung , klasse .

    wow…beeindruckend! So wie euer Blog übrigens auch 🙂

    21.000? Wow da wünsche ich dem gesamten Team erholsame Weihnachten! Monsterrespekt vor der Leistung!

    als qualifizierter Lagerarbeiter weiß ich, was da für ne Leistung dahinter steckt.bin seit Jahren Kunde bei euch und eigentlich -bis auf manche Beschreibungen und manche Produkte ganz zufrieden

    Ich bin beeindruckt! Jetzt weiß ich auch warum die Pakete von Thomann immer so schnell und zuverlässig bei mir ankommen…
    Weihnachten bedeutet sicherlich auch etliche Überstunden für alle Thomann Mitarbeiter.
    Vielen Dank dafür und Frohe Weihnachten an alle!!

    Wow, super Zeitraffer. Schade das man nicht sieht wo bei Euch die Pickzone ist und nach welchem System ihr pickt. Wird wohl Scannergestützt sein, oder?

    Wieviel Leute kommissionieren denn bei euch pro Schicht? Das müssen ja mindestens 10-15 Mann sein, bei 21 0000 Paketen pro Tag, die ja nicht gleich mit 21000 Picks sind. Oft sind das ja einige Picks pro Paket.

    Verdammt,
    ich konnte das Weihnachtsgeschenk meiner Eltern für mich nicht finden, hoffe das kommt noch 😉

    hehe … wir drücken die Daumen, Felix!

    Ein frohes Fest und erholsame Tage,
    dominic

    Als ehemaliger Kommisionierer bei euch, kann ich mich noch sehr gut an die ersten geknackten 1000 Pakete erinnern, EINTAUSEND! Dürfte, ziemlich genau sogar, gute zehn Jahre her sein.
    HAMMER!

Schreibe einen Kommentar