Top 5 E-Gitarren 2021
Top 5 E-Gitarren 2021

Top 5 E-Gitarren 2021

Grundsolides Handwerk, das ist die Basis fĂŒr die Wahl unserer Top 5 der E-Gitarren des Jahres 2021. đŸ€˜ Viele Gitarren beziehen sich auf die klassischen Bauformen, die sich bewĂ€hrt haben, das Ganze aber behutsam in die Jetztzeit ĂŒbertragen. Seht selbst unten in unserer Liste! 👇

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Harley Benton Fusion-III HH FR EB FCH

Es gibt sie noch, die Klasse der Superstrats! Die Harley Benton Fusion vereint so viele Features, dass man sie sogar „Superlative-Strat“ nennen könnte. Neben einem Korpus aus dem Mahagoni-lookalike Nyatoh und einer Decke aus spektakulĂ€r gemasertem Riegelahorn sind es die beiden Humbucker sowie das Floyd-Rose-System, die diesen Eindruck unterstreichen. Die Pickups stammen von Rockwell und sind via Push-Pull-Poti sogar splitbar. Um das Ganze abzurunden, ist die Fusion-III mit EdelstahlbĂŒnden (24 StĂŒck – zwei volle Oktaven!) in ihrem Ebenholzgriffbrett ausgestattet – und das bei dem aufgerufenen Preis. Respekt! Unterm Strich ist die Harley Benton Fusion-III in Konzept, Bespielbarkeit, Sound und nicht zuletzt Optik eine kompromisslos moderne Gitarre.

Epiphone Slash Les Paul Appetite Burst

Man mag zu Herrn Saul Hudson aka Slash stehen, wie man will, aber er hat fĂŒr die Les Paul so viel bewirkt wie wenige seit Les Paul himself. Da liegt es nahe, dass er mit dem einen oder anderen Signature-Modell geehrt wird. Hier ist es das erschwingliche Modell des Gibson-Ablegers Epiphone, das den Fans den Mund wĂ€sserig macht, denn – Vorsicht Wortspiel – so appetitlich kommt kaum eine Les Paul daher. Ins Auge sticht natĂŒrlich die Decke aus toll geriegeltem Ahorn in weitgehend „burst“-freiem „Appetite Burst“ – das bezieht sich natĂŒrlich auf das 1987er Guns N’ Roses-Album „Appetite for Destruction“. Die Epiphone Slash ist eine detailgenaue Kopie von Slashs Studiogitarre. Sogar so Details wie die Platzierung der schwarzen und cremefarbenen Spulenkörper der Pickups stimmen!

Fender Player Plus Nashville Tele OSP

Die Älteste ist zunehmend die Beliebteste, und gefĂŒhlt sieht man sie auf immer mehr Gitarristenschultern. Die Rede ist von der Telecaster. Deren schnörkelloses Design ist offenbar derart attraktiv, dass sie einen Lauf nach dem anderen hat. Ein kleines bisschen mehr FlexibilitĂ€t wĂŒrden sich viele Fans dann doch von ihrem Lieblingsinstrument wĂŒnschen. Aber das lĂ€sst sich machen, denn schon seit Jahren schrauben die Nashville-Cats einen Strat-Pickup in die Mittelposition. Diese Kombination gibt es bei der Player Plus Nashville Telecaster serienmĂ€ĂŸig, wobei sich Fender fĂŒr zeitgemĂ€ĂŸe Noiseless-Pickups entschieden hat. Auch der flache Griffbrettradius und die rĂŒckwĂ€rtige KorpusfrĂ€sung unterstreichen den Anspruch dieser Tele, ein durch und durch modernes Instrument zu sein.

Larry Carlton L7 BK

Nach dem Promi-Bassisten Marcus Miller ist Gitarrist Larry Carlton der zweite Saitenstar, den der asiatische Hersteller Sire fĂŒr eine eigene Serie ins Boot holt. Und wie bei Marcus Miller schreiben die Asiaten Carltons Namen nicht irgendwo hin, sondern benutzen ihn gleich als Marke. Geniales Konzept, das auch hier wieder aufgegangen ist, denn die Gitarren sind nicht nur unverschĂ€mt gut, sondern auch unverschĂ€mt gĂŒnstig. Die L7 BK ist eine reinrassige Paula mit allem, was dazu gehört – kĂŒrzere 638-mm-Mensur, zwei Humbucker und die bekannte 4-Poti-Schaltung. Hier allerdings mal nicht in der allgegenwĂ€rtigen Standard-Sunburst-AusfĂŒhrung, sondern in edlem Schwarz und mit goldener Hardware. Selten hat Dekadenz so viel Spaß gemacht!

Solar Guitars AB1.6BOP Artist LTD

NatĂŒrlich ist auch die Heavy-Fraktion in unseren Top 5 vertreten – und zwar durch keinen geringeren als durch Ola Englund, der sich speziell als YouTuber einen Namen gemacht hat, und der aus – natĂŒrlich – Schweden kommt. Seine Gitarren tragen den Markennamen „Solar“ und eine leicht kryptische Modellbezeichnung. Die AB1.6BOP Artist LTD besitzt unter ihrem böse-schwarzen Finish eine grundsolide Basis: Der Korpus besteht aus leichter Sumpfesche, der Hals aus geröstetem (lecker!) Ahorn, die 24 extrafetten BĂŒnde aus Edelstahl. Alles ist auf maximale Ergonomie fĂŒr den Extrakick-Speed ausgelegt. Als Tonabnehmer sind zwei Duncan Solar Humbucker eingesetzt, und als absolute Besonderheit sorgt eine Evertune-Bridge fĂŒr eine immer gleichbleibende, gute Stimmung. Wow!

Dein Feedback ✍

Was hÀltst du von der Top 5? Welche Gitarre ist dein absoluter Favorit? Verrate es uns in den Kommentaren!

Author’s gravatar
Dominic hat als E-Gitarrist einer Alternative-Rockband etliche Clubs im deutschsprachigen Raum unsicher gemacht (die wenigsten davon mussten anschließend zu machen). Mit seiner Unplugged-Band steht er auch heute noch regelmĂ€ĂŸig auf der BĂŒhne.

2 Kommentare

    Die Tele, und nochmals die Tele. Die Slash Les Paul an 2.ter Stelle

    Meine 1. Wahl wÀre die Larry Carlton, 2. die Fusion III.
    An letzter Stelle kĂ€me bei mir die Solar. Was nĂŒtzt mir ne Super-Ergonomie, wenn mir das Feeling der Gitarre missfĂ€llt; Evertune wĂ€re auch keine Bridge, die ich in einer Gitarre haben möchte.

Schreibe einen Kommentar

ANZEIGE