Top 5 Bass-Amps

Top 5 Bass-Amps

Eigentlich absurd: Gitarristen plagen sich mit zentnerschweren Kisten herum, die gerade mal 30 Watt liefern, und ausgerechnet die leistungshungrigen Bassisten haben ein leichtes Leben. Moderne Basstopteile wiegen unter fĂŒnf Kilogramm und liefern bis zu einem Kilowatt Leistung. Und jedes Jahr kommen neue Tops heraus, die noch leichter sind und noch mehr Leistung haben. 🔊

Unsere 🏆 Top Five fĂŒr 2019 🏆


Phil Jones Bass Amp Head BP-800


Phil Jones ist seit jeher ein Hersteller mit ganz eigenen Ideen und Designs. Dem bleibt er auch mit seinem neuen Topteil BP-800 treu. Schnörkellos, leistungsstark und handlich – wo sonst bekommt man ehrliche 800 Watt in einem GehĂ€use, so groß wie ein Paket Druckerpapier? Hier finden sich die typische fĂŒnfbandige Klangregelung, zwei Input- und ein Outputregler. Das war’s schon. Dazu kommt der weitgehende Verzicht auf Plastik, denn sowohl das GehĂ€use als auch die Regler bestehen aus Leichtmetall. So sieht edles Understatement aus!


Markbass Little Mark Vintage

Mit Markbass fing die moderne Ära der BassverstĂ€rker an, denn die Italiener benutzten als eine der Ersten Neodymspeaker und Digitalendstufen. Damit schufen sie einmalig aussehende und vor allem klingende GerĂ€te. Dass ein Amp namens „Vintage“ hingegen nicht neu klingen will, dĂŒrfte klar sein. Vielmehr fokussiert er sich auf warme, definierte Sounds. Hier ist es speziell der Limiter, der dem Ton bei Bedarf eine leicht rotzige Note geben kann. Aber auch die vierbandige Klangregelung und speziell die Vorstufenröhre unterstĂŒtzen diesen Sound. Mit 500 Watt Leistung ist man damit auch auf grĂ¶ĂŸeren BĂŒhnen gut befeuert.


EBS Reidmar 502

Der schwedische Hersteller EBS ist speziell fĂŒr seine hervorragenden Basseffekte bekannt, baut aber schon immer auch VerstĂ€rker. Der Reidmar 502 liefert eine Leistung von 500 Watt, und er liefert sie im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern an 2 Ohm! Das sind vier 8-Ohm-Boxen, die er betreiben kann. Mit der vierbandigen Klangregelung mit semiparametrischen Mitten sowie dem eingebauten Kompressor (eine EBS-SpezialitĂ€t!) hat man den Sound perfekt im Griff. Effektschleife und DI-Ausgang ĂŒber XLR vervollstĂ€ndigen die professionelle Ausstattung. Das Gewicht ist enorm niedrig, der Preis ist es auch.


tc electronic BAM200

Leise, still und heimlich – das trifft die Skandinavier so gar nicht zu, denn alle bieten sie Bassistentechnik vom Allerfeinsten. So winzig wie tc electronic hat es jedoch noch keiner geschafft. Gerade mal so groß wie ein (dickes) Taschenbuch ist der BAM200, und bietet dennoch zweihundert Watt Leistung, eine leistungsstarke Klangregelung und, nicht zu vergessen, einen erwachsenen Sound. Die etwas spartanische Ausstattung ist dem winzigen GehĂ€use geschuldet: Mehr Buchsen bekommt man wirklich nicht unter. Dass man einen symmetrischen DI-Ausgang und nicht etwa einen Effektloop eingebaut hat, spricht fĂŒr die Praxiserfahrung der Entwickler. Dabei ist er nur halb so teuer wie der Ähnliches leistende Mitbewerber!


Darkglass Alpha·Omega 900 Bass Head

In Finnland gibt es nicht nur Wodka und Tango, sondern auch hoch innovative Hersteller wie beispielsweise Darkglass. Die haben sich zwar auf Basszerren spezialisiert, aber eine solche mit einer Endstufe und einer Klangregelung kombiniert und pikant abgeschmeckt ergibt ein Basstopteil der Sonderklasse. So finden sich beim Darkglass Alpha·Omega 900 Bass Head zwei verschiedene Verzerrer-Schaltkreise, eine sechsbandige Klangregelung, ein Kompressor sowie eine Speaker-Simulation mit Impulsantworten. Zusammen mit der 900 Watt starken Endstufe hat man ein in Finnland gebautes Powerpaket, fĂŒr den der aufgerufene Preis fast schon lĂ€cherlich scheint.


Tieftöner, welcher ist euer Favorit? 😍

Author’s gravatar
Meon ist Gitarrist und Blogger. Er arbeitet seit 7 Jahren bei Thomann und ist permanent von Musik, Musikern und Instrumenten umgeben.

5 Kommentare

    Mir persönlich gefĂ€llt der raue, dunkle Sound des EBS Reidmar 502 am besten. Vielleicht in Verbindung mit dem im Video gespielten Sandberg Bass. Ich wĂŒrde beide sogar fĂŒr Metal nehmen… 😉

    Leider mein Favorit ist nicht dabei.Ich spiele Ampeg 350W und bin sehr zufrieden.

    Ich bleibe bei meinem alten SWR 400

    Ich bleibe bei meinem GLOCKENKLANG Blue Soul.

Schreibe einen Kommentar