Top 5 Bässe 2020

Top 5 Bässe 2020

Welche Tieftöner dieses Jahr die Nase vorne hatten? Leicht gefallen ist die Auswahl angesichts der zahlreichen Kandidaten beileibe nicht. In die Endrunde geschafft haben es Modelle für unterschiedlichste Anforderungen von Einsteigern bis zu Professionals, echte Arbeitstiere der Tieftonabteilung. Aber seht und hört selbst: Nach unserer Bassfavoritenliste unten findet ihr ein Video mit Julia und den Top 5.

🤘🎸

Höfner Ignition SE

Erinnerungen werden wach mit dem Höfner Ignition SE. Der Bass basiert auf dem 70er-Modell, wobei SE für limitierte „Special Edition“ steht. Deshalb kommt er mit den originalen Teacup-Potiknöpfen auf dem klassischen Control-Panel daher, die eigentlich auf den teureren Modellen verbaut sind. Optisch punktet er zudem mit den Einzelmechaniken mit Pearloid-Plastikknöpfen, Pearloid-Pickguard, und dem weißen Decken- und Bodenbinding. Als Soundkapitäne hat der Medium-Scale-Bass auch 2 Höfner Ignition Staple Humbucker an Bord, die im Zusammenspiel mit dem Hollow-Body für der gewünschten Vintage-Sound sorgen. Den Bass gibt’s übrigens in den Farben transparent Schwarz und Sunburst.  Nicht nur Fans von Sir Paul sollten den Bass unbedingt checken.

Preis: € 369

Ibanez EHB1505

Beim 4-saitigen EHB1000-PWM von Ibanez ist der tieffrequente Suchtfaktor gleich inklusive. Optisch sticht er durch die stylische Linienführung von Korpus und Cutaways mit großzügig bemessenem Horn hervor. Mit welcher Detailverliebtheit er gearbeitet ist, beweist beispielsweise der hammermäßige 5-streifige Hals. Zudem handelt es sich um ein Headless-Modell, was die optische Einzigartigkeit unterstreicht und gleichzeitig die ausgewogene Gewichtsverteilung und das Schwingungsverhalten unterstützt. Integriert sind zwei Bartolini BH2 Pickups, aktiver Varimid 3-Band-EQ, außerdem der durchdachte EQ-Bypass-Schalter. Rattenscharfes Aussehen mit druckvoll-prägnantem Sound. Unbedingt im weihnachtlichen Auge behalten!

Preis: € 972

Fender SQ CV50 PBass MN 2SB

Ganz eindeutig an die Freunde des ersten Basses aus Leo Fenders Schmiede richtet sich der Fender SQ CV50 PBass MN 2SB. Der Precision ist dem legendären Modell von 1950 detailgetreu nachempfunden und liefert den authentischen Sound und Look von damals. Typisch passiver P-Bass, überzeugt er durch seinen warmen, runden Klangcharakter und nimmt Bassisten und ihr Publikum mit auf eine Zeitreise von vorgestern bis übermorgen. Ausgestattet ist das Schätzchen dafür selbstverständlich mit einem mittig platzierten Single Coil. Dabei zeichnet er sich durch gewollten Purismus aus. Auf jeglichen Schnickschnack wurde verzichtet. Der Squier-Bass ist ein musikalisch zuverlässiger Handwerker ohne Firlefanz zum budgetfreundlichen Preis, der auch gerne den Platz auf dem Wunschzettelpodest einnimmt.

Preis:  € 369

Sterling by Music Man StingRay 4 HH MN Daphne Blue

Ein Longscale im typischen Stingray-Look ist der 4-Saiter von Sterling by Music Man. Optisch betritt er die Bühne mit Korpus im angesagten Daphne Blue, Chrome-Hardware und gewohnt tropfenförmigem, weißem Pickguard. Nicht zu vergessen der Hals aus geröstetem Ahorn und die 3/1-Anordnung der Stimmwirbel. Unter der Haube hat der Tieftonlieferant eine aktive Elektronik. Bestückt ist er mit 3-Band-EQ und den beiden von Music Man designten Alnico Humbuckern, die über den 5-Wege-Schalter variantenreich angesteuert werden können. Unterstützt wird der gewünscht fette und differenzierte Sound durch den Mahagoni-Korpus. Durchdachte Ausstattung und knallig-brillanter Klang. Wow-Faktor inklusive!

Preis: € 1.149

Spector Euro SX 5 BKCL

Den Markt in diesem Jahr frisch betreten hat der Spector Euro SX. Für den druckvollen, differenzierten und nebengeräuscharmen Sound sorgen die beiden EMG-Pickups im Zusammenspiel mit der aktiven Elektronik und BTS-Klangregelung. Optisch überzeugt der Bass aus der Euro-Serie durch die glänzende schwarze Lackierung und die kontrastliefernd goldfarbene Hardware. Nicht minder augenfällig sind die optimal abgestimmten Proportionen mit Double-Cut und der markentypische Headstock. Wer einen 5-Saiter mit hoher Ästhetik und richtig Pfund im Tieftonkeller benötigt, sollte unbedingt einen Blick auf den Longscale des legendären Bass-Herstellers werfen. Letztlich hat auch dieses neue Modell wie etliche seiner Vorgänger das unbedingte Potenzial, zum Kult-Bass aufzusteigen.

Preis: € 2.599

Video Top 5 Bässe 2020 (feat. Julia)

Welcher Tieftöner ist euer Favorit? Einer der Top 5 oder ein ganz anderer Bass? Verratet es uns doch in den Kommentaren!

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

Schreibe einen Kommentar