Schauspieler, die Musiker wurden (für ihre Rolle)

Schauspieler, die Musiker wurden (für ihre Rolle)

Manchmal benötigen Filmrollen ein bisschen Extraanstrengung. Ob es darum geht, sich einfach (!) 30 kg an Muskeln in unter 6 Monaten anzutrainieren, um Batman zu spielen, oder eine neue Sprache oder einen Akzent zu erlernen, Schauspieler müssen manchmal viele Stunden mehr arbeiten als nur während des geplanten Drehs. Für einige Filme mussten Schauspieler das Spiel auf einem Musikinstrument lernen (oder wenigstens lernen, wie man so tut, als könne man es spielen …😁). Einige von ihnen hatten schließlich so viel Spaß, dass sie später auch abseits der Leinwand weiterspielten. Lasst uns herausfinden, wer das am besten hinbekam!


Christian Bale – The Big Short

Christian Bale ist ein unglaublicher Schauspieler. Fotos, die sein Engagement für die Filmrolle zeigen, findet man leicht im Netz: Er verwandelte während seiner Karriere seinen Körper auf unglaubliche Art und Weise. Sein Wille zu beweisen, was für ein unglaublich vielseitiger Schauspieler er ist, endet nicht bei Proteinshakes und Gewichtsverlust! Für „The Big Short“ musste Bale lernen, wie man Schlagzeug spielt, um die Szenen zu drehen, in denen seine Figur „Stress abbaut“, in dem er ein paar Beats raushaut, während er den Zusammenbruch des Marktes prognostiziert. Der unglaubliche Teil? Er lernte die Grundlagen in gerade mal zwei Wochen, indem er ununterbrochen Pantera hörte. Wir erwarteten von ihm eigentlich es auch mal mit Ozzy zu versuchen, bei der Leidenschaft für Fledermäuse. Zu schade! 😉

 

Adrien Brody – Der Pianist

Um die Rolle des polnisch-jüdischen Pianisten Wladyslaw Szpilman zu spielen, wurde Adrien Brody buchstäblich von Regisseur Roman Polanski dazu gezwungen, Klavierstunden zu nehmen und mehrere Stunden am Tag zu üben. Seine Hingabe ging ein sogar noch bisschen weiter: Er verließ seine Freundin, verkaufte sein Auto und sein Apartment und zog irgendwo nach Europa, um wirklich zu „verstehen“, wie sich ein Mann fühlt, der alles verloren hatte. Es zahlte sich allerdings aus: Er gewann einen Oscar für den besten Schauspieler im Alter von gerade mal 30 und war der jüngste Gewinner bis dahin. Hut ab, Adrien, Hut ab.

 

Rachel Weisz – Brothers Bloom

In Brothers Bloom gibt e seine Szene, in der Weisz‘ Figur eine Geige, eine Gitarre, ein Banjo und ein Akkordeon innerhalb von 10 Sekunden spielt. Obwohl die Szene nur ganz kurz war und hätte mit einem Playback gestellt werden können, entschied sich Weisz dazu, für jedes von ihr gespielte Instrument Unterricht zu nehmen. Die fertige Szene könnte auch einfach das Ergebnis eines Overlays sein – schaut euch im Video mal an, was sie noch so alles macht! –, aber wenn wir uns die korrekte Handhaltung und den Fingersatz ansehen, können wir zumindest sagen, dass sie weiß, wie diese Instrumente funktionieren. Und das sollte man in Hollywood nicht als selbstverständlich erachten.

 

Jude Law & Matt Damon – Der talentierte Mr. Ripley

Matt Damons und Jude Laws berühmte Jazzclub-Szene ist denkwürdig für Musikliebhaber. Während die beiden Freunde das Leben im Süden Italiens genießen, umgeben von gutem Essen, fantastischem Wetter und ausgezeichneter Musik, spielen sie hin und wieder im örtlichen Jazzclub. Matt Damon lernte sogar, wie man richtig Klavier spielt, obwohl die Musik, die man im Film hört, aus praktischen Gründen von den Komponisten des Film-Soundtracks gespielt wurde. (Fairerweise darf man nicht vergessen, dass Jazz alles andere als leicht zu spielen ist!) Der charmante Jude Law wiederum lernte, wie man Saxophon spielt und fing an die amerikanische Kultur und Musik der 50er zu genießen, Berichten zufolge so weit, bis er Fan dieses Musikstils für immer wurde.

 

Ryan Gosling – La La Land

Wenn man Ryan Goslings Szenen mit Nahaufnahmen am Klavier während vieler Songs im Film La La Land sieht, könnte man glauben, dass der Regisseur einen Jazzmusiker engagierte, um diese Parts zu spielen. Hat er aber nicht. Ryan Gosling, der ultra talentierte Schauspieler, bekannt aus Filmen wie Blade Runner 2049, Drive, The Place Beyond the Pines und, natürlich, dem mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Film La La Land, lernte tatsächlich Klavier zu spielen, indem er „City of Stars“ ein halbes Jahr lang für mehrere Stunden am Tag übte. Das Ergebnis? Es regnete Oscars und Golden Globes.

 

Bradley Cooper – A Star Is Born

Bradley Cooper, einst einfach ein toller Schauspieler, hervorragender Regisseur und weltbekannter netter Kerl, zog aus, ein überragender Musiker zu werden, um seinem bevorstehenden Film A Star Is Born und seiner Rolle Jackson Maine – ein Country-Sänger, der sich in einen zukünftigen Star (gespielt von Lady Gaga) verliebt – gerecht zu werden. Er nahm Gesangs-, Klavier– und Gitarrenstunden für anderhalb Jahre, tauchte beim Glastonbury Festival auf, während Kris Kristofferson (der Coopers Rolle in der 1969er-Version von A Star Is Born spielte) performte und ging mit niemand Geringerem als Willie Nelson auf die Bühne.

Seine Chemie mit Lady Gaga gab einem unglaublichen Film den letzten Schliff, indem sich alles um Musik und das Erfüllen deiner Träume geht. Diesen Film musst du gesehen haben!


Kennst du noch weitere Schauspieler, die für ihre Filmrollen Musiker wurden? Wer ist dein Favorit? Lass es uns mit einem Kommentar wissen!

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

6 Kommentare

    Huhu – ich weiß nicht , ob es ein Irrtum ist , aber Bradley Cooper stand mit Lukas Nelson auf der Bühne ( dem Sohn von Willie ), der auch – meines Wissens – einen Teil der Bühnenmusik geschrieben hat.Ich schreib das nur , weil ich mir , als großer Lukas Nelson Fan , aus diesem Grund die DVD gekauft habe.Leider hab ich ihn bei diesen Bühnenszenen nur einmal deutlich im Bild gesehen.Schade.
    Grüße !!

    Huhu – ich weiß nicht , ob es ein Irrtum ist , aber Bradley Cooper stand mit Lukas Nelson auf der Bühne ( dem Sohn von Willie ), der auch – meines Wissens – einen Teil der Bühnenmusik geschrieben hat.Ich schreib das nur , weil ich mir , als großer Lukas Nelson Fan , aus diesem Grund die DVD gekauft habe.Leider hab ich ihn bei diesen Bühnenszenen nur einmal deutlich im Bild gesehen.Schade.
    Grüße !!
    Einen weiteren Schauspieler , der Gitarre spielen gelernt hat wäre Ralph di Macchio für “ Crossroads ( Pakt mit dem Teufel )“.Diese Duellszenen hat er wohl gespielt , aber was man im Film hört wurde dann doch von Steve Vai und einem Kollegen eingespielt.LG.

    Joaquin Phoenix lernte für Walk the Line Gitarre spielen und singen und hat erst kurz vor den Dreharbeiten seine tiefe Stimmlage entdeckt sodass der Soundtrack mit seiner Stimme aufgenommen werden konnte. Er blieb danach der Musik treu auch wenn er von Country zu HipHop wechselte soweit ich mich recht entsinne.

    Habt ihr wegen Bradley Cooper Korey Cooper als Hintergrund genommen weil sie die selben Nachnamen haben? 😀
    #Skilletforlive

    Michael J. Fox hat, soweit ich weiß, für „Zurück in die Zukunft I“ Gitarre lernen müssen…

    Katja Riemann musste für den Film „Bandits“ Schlagzeug lernen. Ihr Lehrer war kein geringerer als Curt Cress.

Schreibe einen Kommentar zu Oliver Antworten abbrechen