Riccardo Piccolo – Hotline Italien

Riccardo Piccolo – Hotline Italien

Name:Riccardo Piccolo
Herkunft:Rom, Italien
Lieblingsalbum:"Are You Experienced" von Jimi Hendrix
Lieblingssong:"Grace" von Jeff Buckley

Viele von euch kennen ihn bestimmt: Seit sechs Jahren arbeitet er bereits für Thomann, um Musiker/innen aus „Bella Italia“ zu beraten. Die Rede ist von „Hot Head“ Riccardo aus der italienischen Hotline. Im Interview erzählt er vom Leben in Deutschland, Musik und natürlich wie  es ist für Europas größtes Musikhaus zu arbeiten.

Viel Spaß mit dem Interview und dem selbstkomponierten Song von Riccardo, den er im Video unten präsentiert. Signore e signori – Riccardo Piccolo …


Hi Riccardo …

Hi, ich heiße Riccardo und arbeite in der italienischen Hotline von Thomann. Ich bin in Rom geboren und aufgewachsen. Ein paar Jahre habe ich auf den kanarischen Inseln gelebt und war Surflehrer. Nun lebe ich hier in Deutschland mit meiner deutschen Freundin und unserer kleinen Tochter, die bereits besser Deutsch spricht als ich.

Welches Instrument(e) spielst du?

Ich spiele Gitarre, Bass, Schlagzeug und ich singe! Wir sind ein Duo, das „Transfarmers“ heißt. Ich spiele in unserer Zweimannband mit meinen Händen Gitarre, Drums mit meinen Füßen und mein Duokollege Cello. Wir treten im Umkreis auf und sind derzeit dabei unser Debütalbum  „Bluestrip“ zu veröffentlichen. Das haben wir selbstverständlich selbst aufgenommen und produziert.

Wie bist du nach Treppendorf gekommen?

Auf den kanarischen Inseln war es schwierig gute Instrumente zu bekommen. Sie waren meist zu teuer und die Auswahl war auch beschränkt. Deshalb haben wir uns entschieden, bei Thomann Instrumente zu ordern, was wir dann auch ständig taten. 😉 Eines Tages bin ich auf eine Stellenanzeige in der italienischen Hotline gestoßen und habe daraufhin meinen Lebenslauf an Thomann geschickt.

Welche Aufgaben hast du?

Wir kümmern uns um alles, was mit Bestellungen zu tun hat. Wir beraten Kunden, bearbeiten und verwalten Bestellungen und alles Drumherum.

Lustige und verrückte Anekdoten?

Bist du sicher, dass du sie wirklich hören willst? Wir hatten eine Kundin, die ein Notationsbuch für Klavier gekauft hat. Als sie einen Flügel auf dem Cover sah, glaubte sie wirklich, wir würden ihr einen echten Flügel für fünfzehn Euro schicken! Hier musste ich leider verneinen.

Wir haben auch viele Kunden, die „Fretless-Bässe“ bestellen, ohne zu wissen, was „fretless“ (bundlos)  tatsächlich bedeutet. Dann bekommen wir schon einmal wütende Anrufe: „Ihr habt die Bünde an meinem Bass vergessen!“

Was müssen Bewerber mitbringen, wenn sie hier arbeiten möchten?

Ihr Herz muss für die Musik schlagen, Leidenschaft ist das Wichtigste. Denn Musik ist das es, was Sie sozusagen jeden Tag sprechen, hören, essen und atmen. Gute Sprachkenntnisse müssen sie mitbringen, insbesondere im Englischen und in anderen Fremdsprachen. Die Kundenzufriedenheit ist das Allerwichtigste und es steht an erster Stelle, dieses Bewusstsein. Es gibt eine Menge Kommunikation zwischen uns und den Kunden, Informationen, hilfreiche Tipps und es ist wirklich wichtig, dass es so bleibt.

Viel Spaß mit Riccardos Ständchen für euch!

👉 Willst du auch ein „Thomann“ werden. Hier geht es zu unseren Stellenangeboten!

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

Ein Kommentar

    ciao Riccardo , sei molto simpatico e um bravo musicista !
    continui cosi e non fatti discoragiare dal tempo.
    sono da 50 anni in Germania ………!!!
    saluti da Francoforte sul Meno

    Antonio Giancristofaro

Schreibe einen Kommentar