Pepote Cajon Day III mit den „Cajon Allstars“

Pepote Cajon Day III mit den „Cajon Allstars“

Drei Asse der deutschen Cajonszene haben sich unter dem Titel „Cajon Allstars“ zusammengefunden, um das Wissen und die Erfahrung von drei professionellen Cajonspielern an euch da draußen weiterzugeben. Mit diesem im deutschsprachigen Raum einmaligen Workshopkonzept verbinden die drei Musiker ihre persönlichen musikalischen Vorlieben zu einem vielseitigen Cajon-Event.

Alle drei Musiker sind Endorser bei „Pepote Percusión“. Gemeinsam im Trio bieten die drei eine geballte Rhythmuspower, die man in Europa wohl eher selten wiederfindet. Das Workshopkonzept deckt einen weiten Bereich ab und bedient den neugierigen Einsteiger genauso wie den ambitionierten Trommler mit jahrelanger Erfahrung. Im Einzelnen muss man zu Martin Röttger (Timmendorfer Strand), Jürgen Schuld (Koblenz) und Reinhold Bauer (Regensburg) nicht wirklich viel erzählen. Die drei stehen für jahrzehntelange Bühnenerfahrung und absolute Professionalität. Jeder von den Dreien unterrichtet und coacht schon seit vielen Jahrzehnten, sodass man die Messlatte auch bedenkenlos auf ein hohes Level legen darf.



Anmeldung

Darum sollten Rhythmusbegeisterte dieses Event nicht verpassen: Am 06. Mai 2017 ab 10:00 Uhr im Thomann-Amphitheater in Treppendorf.

Wenn ihr dabei sein wollt, dann meldet euch einfach kurz per E-Mail an workshop@thomann.de an oder ruft unter 09546-9223-8430 durch. Eure Ansprechpartnerin ist Anja Kastner. Der Eintritt ist frei!


Die Three-In-One Workshops der Cajon Allstars


Einführung: 10:00 – 10:15 Uhr

Es finden insgesamt drei Workshops statt. Die einzelnen Workshops dauern jeweils eine Stunde. Jeder Workshop-Teilnehmer hat so die Möglichkeit jeden Workshop zu besuchen. Nach einer kleinen Einführung der Dozenten startet unmittelbar der erste Kurs.

Selbstverständlich werden genügend Cajones vor Ort sein. Gerne kann auch die eigene Cajon mitgebracht werden! Anschließend beantworten die Dozenten Fragen rund um das Thema Cajon.

Workshop mit Martin Röttger: 10:30 – 11:30 Uhr

In diesem Workshop geht es um Schlagtechniken, typische Schlagzeugsounds für Cajon und die Nutzung der Cajon als rhythmische Basis auch für andere Instrumente. Im Mittelpunkt steht die von Martin Röttger entwickelte Lernmethode, die darauf abzielt, das eigene Cajonspiel im Selbststudium nachhaltig weiterzuentwickeln. Darüber hinaus werden die Themen Cajon-Mikrofonierung, Add-Ons und Sound-Tuning behandelt.

Im Rahmen dieses Workshops präsentiert Martin Röttger Pepote-Cajon-ModelleSpeziell wird Martin Röttger auch auf seine Signature-Pepote-Modelle eingehen.

Pepote Martin Röttger Signature Cajon

Workshop mit Reinhold Bauer: 12:00 – 13:00 Uhr

Die Cajon ist prädestiniert gerade für alle Arten akustischer Musik, wie z. B. Blues oder Swing. Aber wie funktioniert „Shuffle“? Wie interpretiert man diese Form von Metrik? Was steckt da dahinter? In diesem eine Stunde umfassenden Kurs soll dieses spezielle Thema nicht nur angerissen, sondern so weit vertieft werden, sodass die Kursteilnehmer danach problemlos ein bisschen Swing und Blues begleiten und gestalten können. Neben unbedingt notwendigen Grundschlägen werden auch weiterführende Schlagtechniken wie „Floating Hand“ berührt.


Mittagspause: 13:00 – 14:00 Uhr 

Workshop mit Jürgen Schuld: 14:00 – 15:00 Uhr

Auf seinen Studienreisen um die Welt lernte Jürgen Schuld in der Türkei die sogenannte Splithand-Technik kennen, eine türkisch-arabisch-indische Fingertechnik, woraus er seinen ganz eigenen Stil auf der Cajon entwickelt hat.

Thema des Workshops wird die türkische und arabische Splithand-Technik und ihre Umsetzung auf der Cajon sein. Jürgen Schuld zeigt außerdem den Teilnehmern, wie sie Techniken von Rock-Pop- oder lateinamerikanische (z. B. brasilianische) Rhythmen auf der Cajon integrieren.

Wir freuen uns auf euch!

Euer Thomann-Team

Author’s gravatar
Meon ist Gitarrist und Blogger. Er arbeitet seit 6 Jahren bei Thomann und ist permanent von Musik, Musikern und Instrumenten umgeben.

Schreibe einen Kommentar