Flying Flügel over Treppendorf

Flying Flügel over Treppendorf

 

Wir waren natürlich sofort hellhörig, als Oli – Pianist bei den t.allstars und Abteilungsleiter der Klavierabteilung – uns mitteilte, dass das Amphitheater einen Flügel bekommt. Und dann noch das Modell B-211 aus dem Hause Steinway & Sons mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers in Höhe von 93.290,00 €.

Wer schon einmal einen Workshop in unserem Amphitheater besuchte, weiß, dass dies durchaus nach einem spannenden Projekt klingt. Denn das Amphitheater befindet sich im Obergeschoss des Service-Centers. Ach ja, hatte ich schon erwähnt, dass das Gebäude keinen Aufzug hat – dafür aber ein viel zu enges Treppenhaus für den Flügel?!

Es blieb uns also nichts anderes übrig, als den Flügel mit Hilfe eines Krans auf den Balkon der oberen Etage zu heben. Die große Herausforderung bestand darin, den hängenden Flügel zwischen zwei Gebäudeteilen so zu balancieren, dass dieser an keiner angrenzenden Wand zerschmetterte … dementsprechend hoch war der Puls aller Beteiligten.

Genug der langen Worte – seht am besten selbst …

 

Author’s gravatar
Dominic hat als E-Gitarrist einer Alternative-Rockband etliche Clubs im deutschsprachigen Raum unsicher gemacht (die wenigsten davon mussten anschließend zu machen). Mit seiner Unplugged-Band steht er auch heute noch regelmäßig auf der Bühne.

3 Kommentare

    Krass was bei euch so abgeht und was ihr immer für möglichkeiten habt 🙂

    geiler artikel ! 🙂 ihr seid ja wahnsinnig – wie geil ist dass denn, bitte?!? :-)))

Schreibe einen Kommentar

ANZEIGE