Die neuen Klassiker – Synths der Roland Boutique angezockt

Die neuen Klassiker – Synths der Roland Boutique angezockt

Klassischer Sound trifft auf Mobilität der Moderne: Michael von Roland stellt euch bei einem exklusiven Vorabbesuch bei uns in Treppendorf die drei Synthesizer der Roland Boutique vor – den Boutique JP-08, den Boutique JU-06, den Roland Boutique JX-03.

Mit diesen könnt ihr jederzeit und überall Musik machen! Die drei Kistchen zeichnen neben einer sehr guter Klangqualität und der praktisch-mobilen Bauweise ebenso eine authentische Soundproduktion, eingebaute Lautsprecher sowie Batteriebetrieb aus. Eine limitierte Edition ist auch in Modulform zu haben. Die Geräte sind bald bei uns erhältlich, Vorbestellungen nehmen wir bereits entgegen. Im Video sind die Synthesizer an das Boutique K-25m Keyboard angeschlossen, mit dem ihr selbst spielen könnt.

–> Hier geht’s zu den Produkten, Vorbestellungen bereits möglich! <–

In unseren Videos haben wir uns die Teile vom Roland-Experten mal genauer zeigen lassen, schaut doch mal rein:

Der Boutique JP-08 Synth im Check!

Der Boutique JU-06 – was das Teil so kann, seht ihr hier …

Der Roland Boutique JX-03 – hier im Video …

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

2 Kommentare

    Interessant, nur viel zu überteuert. Zusammen mit der Tastatur für einen Jupiter-Mini-Klone 515,- €? Und die Tastatur bräuchte man dann 3x wenn man alle 3 Geräte haben möchte. Das nenne ich mal clevere Abzocke von Roland. Da schaue ich doch lieber nach Neuheiten von Korg.

    Interessant, das Yamaha und Roland im Gegensatz zu den Firmen Korg und Moog ihr eigenes Erbe mit solchen Kinderspielzeugen in den Dreck ziehen. Was soll das, man hat den Eindruck die Produktentwicklung bei beiden Firmen wird nur noch vom Marketing bestimmt, genau wie damals die Entscheidung von Yamaha den FS1r nicht als richtigen Synth zu bauen.
    Ich kann einen gut erhaltenen Juno 106 oder einen DX7 für 1000.-/500.- auf eBay bekommen, mit richtiger Tastatur, ein Musikinstrument mit Wiederverkaufswert. Wer sich da noch diesen Kinderkram kauft ist selber schuld.
    Moog hat vom Voyager 14.000 Stück gebaut und zu einem horrenden Preis verkauft, das sollte Ansporn genug sein mal wieder was richtiges auf dem Markt zu bringen. Baut Synthesizer, Ihr könnt es doch!

Schreibe einen Kommentar