Azubis gesucht!

Azubis gesucht!

Wir suchen für den Herbst neue Auszubildende und Kollegen, die bei uns in die musikalische Lehre gehen und uns mit viel Herzblut (bzw. Rhythmus im Blut) tatkräftig unterstützen.
Wir haben uns in Sachen Ausbildung mal bei unseren Azubis umgehört und wollen euch deren Erfahrungen nicht vorenthalten: Alena (21, Gitarrenabteilung) und Daniel (26, Studioabteilung) erzählen im Folgenden vom „täglichen Wahnsinn“ in Europas größtem Musikhaus.

Warum wolltet ihr diesen Beruf ausgerechnet bei Thomann lernen?

Unsere Azubis Alena (Gitarrenabteilung) und Daniel (Studioabteilung)Alena: Seitdem ich klein war, war es mein Wunsch ein Instrument zu erlernen. Mit 17 habe ich mir dann meinen Wunsch endlich erfüllt und die erste Gitarre gekauft. Ich selbst bin ein sehr kontaktfreudiger Mensch und arbeite gern mit Menschen zusammen. Während meiner Abiturzeit habe ich nebenbei in einer Musikschule gearbeitet. Als ich dann zum ersten Mal mit meinem Musiklehrer zu Thomann fuhr, war schnell klar, hier will ich arbeiten. Der erste Eindruck von Thomann war faszinierend – hier bin ich zu Hause!

Daniel: Ich bin sowas wie ein langjähriger Kunde von Thomann: mit neun Jahren Schlagzeug angefangen, mit 14 Gitarre, in einer Musikerfamilie aufgewachsen und als Studiomitarbeiter mache ich auch Homerecording – da kommt man fast nicht drum rum. Und auch wegen der kurzen Entfernung aus Höchstadt bot sich dann Thomann als Arbeitgeber direkt an.

Was gefällt euch hier besonders?

Kundenberatung! :-)Alena: Besonders gut finde ich den Umgang unter den Kollegen. Gerade in der Gitarrenabteilung ist ein besonderes Feeling. Es geht lässig, spaßig und respektvoll zu. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung, einfach abwechslungsreich.

Daniel: In einem Musikerbetrieb sind einfach viele Musiker unterwegs, die alle locker drauf sind. Man hilft sich gegenseitig und hat einen entspannten Umgang. Nicht versteift und spießig sondern kollegial, fair und ehrlich läuft das hier – definitiv.

Wie läuft euer normaler Tag ab?

Daniel: Erstmal den ganzen Laden hochfahren: PCs, Studiosysteme, Boxensysteme und und und … Dann werden E-Mails gecheckt, weil wir neben dem Direktverkauf auch online Ansprechpartner sind. Dann folgen Beratung, Verkauf und natürlich sind wir auch in der Hotline tätig – wenn ein Kunde anruft und braucht was aus der Studioabteilung, dann bekommt der auch jemanden von uns ans Ohr.

Alena: Bei uns ist das ganz ähnlich. Als Erstes werden die Computer hochgefahren, klar Schiff gemacht und dann alles vorbereitet, bis schließlich die ersten Kunden eintreffen. Telefonate, Beratung, E-Mails, ein ordentlicher Wareneingang etc., all das gehört zu unseren Aufgaben dazu.

Alena beim Verkauf in der GitarrenabteilungDaniel: Und vor allem bei uns in der Studioabteilung gibt’s immer wieder neue Produkte mit neuer Technik – damit muss man sich auseinandersetzen und laufend dazulernen – teilweise auch in Workshops. Das treibt einen schon auch an.

Macht ihr privat auch Musik?

Alena: Auch privat gehört das Musizieren selbstverständlich dazu! Gerne treffen wir uns zum Jammen. Hauptsächlich machen wir Rockmusik. Neben der Gitarre spiele ich auch Schlagzeug, was für eine ordentliche Abwechslung sorgt. 😉

Daniel: Ich mach hauptsächlich Studioaufnahmen: komplett eigenes Zeug mit ein paar Freunden zusammen. Musikmäßig sind das eher getragenere Geschichten in die Psychedelic-Richtung. Viel mit Synthesizer, viel Progressive-Rock – diese gute alte Musik aus den 70ern, da steh ich halt mega drauf. Habe ein ordentliches eigenes Homerecording-Studio daheim.

Was ist euch schon Peinliches in eurer Ausbildung passiert?

Alena: Peinliches oder lustige Vorkommnisse, die gab es schon häufig. Eins davon: Ich hatte einen Kunden (Diplommusiker / Drummer), der nun das Gitarrespielen beginnen wollte. Natürlich fanden wir auch für Ihn DAS INSTRUMENT. Er fragte mich, wie er das Gitarrespielen am besten und schnellsten erlernen könnte. Ich erklärte ihm, dass er es zu Beginn mit einer guten Gitarrenschule oder auch Videos versuchen könnte. Am besten beginnt er mit leichten Akkorden, denn wer braucht schon Noten?! Verdutzt und schmunzelnd schaute der Diplommusiker mich an und ließ mich freundlicher Weise weiter reden. 😉

Nachdem Kundengespräch und Kauf der neuen Gitarre – musste ich, als ich im Nachhinein erfuhr, welchen Titel er hatte doch sehr sehr über mich lachen- ja, manchmal kann es durchaus sehr peinlich sein!

Was wollt ihr den neuen Azubis für die Zukunft mitgeben?

Daniel: Ja: Sex, Drugs and Rock ’n‘ Roll, ne?

Alena: Let’s rock! Hier sind Musiker zu Hause! 😀

Ihr könnt mit Alena in der Gitarrenabteilung durchstarten oder bei Daniel das Einmaleins des Studiobereichs lernen – außer euch schwebt eine andere Abteilung vor. Kein Problem! Hier sind unsere aktuellen Ausbildungsangebote:

Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel – Gitarrenabteilung

Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel – Studioabteilung

Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel – Lichtabteilung

Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel – PA-Abteilung

Ihr habt schon eine Ausbildung abgeschlossen und wollt bei uns direkt einsteigen? Das geht natürlich auch:

–> Hier geht’s zu allen aktuellen Stellenausschreibungen <–

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! 🙂

 

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

8 Kommentare

    einen Job bei Thomann wäre mein Traum! Bis wann muss die Bewerbung bei euch sein?

    Hallo Michi, generell gibt es keine Fristen, aber so schnell wie möglich, raten wir dir. Als Azubi würdest du Anfang September mit der Ausbildung beginnen, daher wäre es bis Ende Juli ganz gut, wenn deine Bewerbung bis dahin eingegangen ist. Bei den normalen Stellenangeboten mit Direkteinstieg ohne Ausbildung solltest du dich am besten recht fix bewerben: Wenn weg, dann weg, ne! Schöne Grüße! Franziska

    Mein Qualifikationen liegen bisher in einem anderen Bereich. Ich bin im technisch/mechanischen Bereich seit 23 Jahren tätig. Habe viele Zusatzqualifikationen im Bereich des Programmierens. Ist es möglich,mit solchen Qualifikation bei euch Fuß zu fassen ? Ich lebe für die Musik und stelle kann mir vorstellen für ein gutes, motiviertes Team zu arbeiten.

    Hallo Daniel, klar, warum nicht? Du kannst gerne eine Initiativbewerbung an jobs@thomann.de schicken. Wir sind schon mal gespannt und freuen uns drauf! Liebe Grüße aus Treppendorf! Franziska

    Kann man auch im Bereich Tasteninstrumente (hauptsächlich Klaviere) arbeiten?

    Hallo Tamia,
    natürlich. Du darfst dich gerne bewerben, wenn gerade keine passende Stelle angeboten wird, dann kannst du es auch initiativ versuchen. Am besten du sendest eine E-Mail an jobs@thomann.de oder du rufst kurz durch unter der (09546) 9223-1187 (Dominik Ortloff).

Schreibe einen Kommentar zu Michi Antworten abbrechen