Axl Rose und Guns N’ Roses: 12 Fun Facts

Axl Rose und Guns N’ Roses: 12 Fun Facts

Er gehört nicht zuletzt aufgrund seiner riesigen Stimm-Range zu den genialsten Rocksängern der vergangenen Jahrzehnte: Axl Rose. Als „Front-Diva“ der Guns N‘ Roses hat er Musikgeschichte geschrieben. Und auch darüber hinaus er hat als Lieblings-Bad-Boy seine unverkennbaren Fußspuren auf dem Rock-Olymp hinterlassen. Am 06. Februar 2022 wird Axl Rose 60 Jahre alt. Wir gratulieren und haben einige bemerkenswerte Storys aus seinem bewegten Leben zusammengetragen. 🔫🌹


1. Mit kuriosen Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten

Bis zu seinem Durchbruch mit Guns N‘ Roses hielt Axl sich mit durchaus kuriosen Gelegenheitsjobs über Wasser. Einer der paradoxesten: An der kalifornischen Universität UCLA nahm er an einer medizinischen Studie teil. Für einen Stundenlohn von acht Dollar rauchte er Zigaretten. Dass das für ihn ein komfortabler Job war, liegt auf der Hand. Gequalmt hätte er auch ohne Honorar. Aber er hielt durch und die legendäre Karriere sollte ihren Lauf nehmen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

2. 40 Stunden zum Gig getrampt

Wir schreiben das Jahr 1985; die Gun N‘ Roses sind in ihrem Band-Van mitsamt Anhänger auf dem Weg nach San Francisco. Geplant sind Gigs in Portland und Sacramento, anschließend in San Francisco. Nur leider hatte ihr Fahrzeug andere Pläne und gab auf der Interstate 5 den Geist auf. Das Resultat: Die Bandmitglieder waren 40 Stunden als Anhalter unterwegs und konnten die geplanten Shows auf den Zwischenstationen nicht spielen. In Frisco angekommen, hatten sie lediglich ihre Instrumente dabei. Den Rest mussten sie sich leihen.

 

3. Sagenhafte Rekorde

In ihren besten Jahren haben sie einen Rekord nach dem anderen hingelegt. „Appetite for Destruction“ wurde zum erfolgreichsten Erstlingswerk einer Band der US-Geschichte. Als Debut-Album der Guns N‘ Roses aus dem Jahr 1987 wurde es sagenhafte 18 Millionen Mal verkauft und hielt sich unglaubliche 147 Wochen in den Billboard-Charts. Ausgekoppelt wurden daraus insgesamt sieben Singles.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

4. Als einzige Band der 80er mit zwei Alben doppeltplatziert

Die Rekordjagd ging weiter: 1988, etwa zwei Jahre nach der Bandgründung, hatten sie in den USA gleich zwei Alben in den Charts. „Appetite for Destruction“ und „G N‘ R Lies“. Diese Alben-Doppelplatzierung gelang in den 80ern keiner anderen Band. Die Skandalrocker um Frontmann Axl Rose kamen jetzt erst richtig in Fahrt. Die US-amerikanische Hardrock-Band feierte zwischen 1987 und 1993 ihre größten Erfolge und verkaufte rund 100 Millionen Alben.

 

5. Aus Versehen einen Mega-Hit geschrieben

„Sweet Child O‘ Mine“ wurde zu einem der Mega-Hits der Guns N‘ Roses schlechthin. Dabei ist er gewissermaßen als Zufallsprodukt entstanden. Slash hatte nur ein wenig vor sich hin geklimpert, bis der Rest der Band jammend mit einsetzte und Axl Rose – in einem anderen Raum sitzend – innerhalb eines Tages den Text schrieb. Im Jahr 2019 knackte der Song eine Meilenstein-Marke und verzeichnete bei YouTube eine Milliarde Aufrufe.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

6. Unnachahmliche Stimm-Range – pure Gesangsartistik

Wohl jeder unter uns hat nicht nur bei diesem Song die schwindelerregenden Gesangsparts von Axl Rose im Ohr. Und die Stimme ist im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig. So hat eine wissenschaftliche Untersuchung ergeben, dass er genreübergreifend den größten Stimmumfang aller populären Sänger besitzt. Die Range seiner Stimmbänder übertrifft sogar die von Mariah Carey und Christina Aguilera. Hell yeah! 😱

 

7. Wegen Vergleich mit Bon Jovi einfach zugeschlagen

Das Taxameter zwischen ein wenig seltsam und kurios exzentrisch spricht bei Axl Rose eine ziemlich deutliche Sprache. Nennen wir es mit gebotener Zurückhaltung: „Er war mit kurzer Hutschnur leicht reizbar“. Bekannt war der typische Bad Boy für seine gelegentlichen Kontrollverluste. Im Dezember 1987 genügte die Bemerkung eines Fans in Chicago, er sehe ein bisschen wie Bon Jovi aus, dafür, dass Axl ihm geradeheraus ins Gesicht schlug.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

via GIPHY

 

8. No Scandals, no Guns N‘ Roses

Und es sollte nicht die letzte handfeste Auseinandersetzung bleiben. Für den vermutlich folgenschwersten Vorfall sorgte Rose 1991 im Riverport Amphitheatre. Er war genervt von einem fotografierenden Fan, sprang in die Menge, riss ihm die Kamera aus der Hand. Anschließend knallte er das Mikro auf die Bühne und brach das bis dahin nur wenige Minuten dauernde Konzert ab. Die aufgebrachten Fans quittierten das mit Ausschreitungen, bei den es zu etlichen Verletzten und hohem Sachschaden kam. Axl Rose musste sich dafür vor Gericht verantworten, man einigte sich schließlich außergerichtlich auf eine Zahlung von über 2 Millionen Dollar – und ein Autogramm gab’s für den Fan auch noch.

 

9. Axl Rose: unberechenbarer Bad Boy 

Ein Ende seine aggressionsschwangeren Wutanfälle war lange nicht absehbar. So wurde er beispielsweise 2006 in Stockholm festgenommen, weil er einen Wachmann ins Bein gebissen hatte. Mahlzeit! 2012 dann tobte er bei einem Privatkonzert in Paris im Stadion von Bercy vor Wut, weil ihm Halsketten im Wert von 200.000 Dollar gestohlen wurden. Die Polizisten hatten extreme Mühe, ihn zu bändigen. Den Schmuck hat er mittlerweile zurück. Eine Dame hatte die Teile bei der Aftershow-Party eingesteckt und wusste hinterher angeblich nicht mehr weshalb.

 

10. Streit zwischen Slash und Axl Rose

Eine Dekade Funkstille: Als die Ikonen der Band haben der egozentrische Frontmann Axl Rose und Ausnahmegitarrist Slash die Bühnen dieser Welt gerockt. 1996 kam es zwischen den beiden zum Bruch. Knapp zehn Jahre sprachen sie nicht miteinander. Es gab diverse Auseinandersetzungen vor Gericht, ein typischer Rosenkrieg. Für eine Comeback-Tour soll Slash eine Gage vom um die 85 Mio. Euro ausgeschlagen haben. Der Grund: Er wollte nicht wieder mit Axl auf der Bühne stehen.

meme-axl-rose-slash

 

11. Vom neuen und sogar pünktlichen Axl Rose

2016 war der AC/DC-Sänger Brian Johnson gezwungen die „Rock Or Bust World Tour“ abzubrechen, weil das Risiko bestand, er könne sein Gehör komplett verlieren. Ersetzt wurde er für zehn Konzerte von Axl Rose. Wegen einer Fußoperation musste er mit Gipsverband sogar im Sitzen performen. Dabei schien er sogar eine echte Wandlung vollzogen zu haben. Bei seinen Kollegen war der ehemals zuverlässig Unzuverlässige plötzlich für seine Pünktlichkeit und perfekte Vorbereitung bekannt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

12. Laut Fake News ist Axl bereits gestorben

Bereits im Dezember 2014 kursierte im Web eine Meldung, Axl sei im Alter von 52 Jahren gestorben. Angeblich habe man ihn tot in seiner Wohnung in West Hollywood aufgefunden. Ein Aufschrei ging durch die Öffentlichkeit. Allerdings wurde die Meldung schnell als Fake identifiziert. Axl reagierte in den sozialen Medien mit der Frage: „Wenn ich tot bin, muss ich dann eigentlich noch Steuern zahlen?“ Wir sind froh, dass er noch lebt und wir hiermit zum Sechzigsten gratulieren dürfen. Rock on, Axl!


Welches ist euer Lieblingslied von Guns N‘ Roses?

Verratet es uns doch in einem Kommentar unten? Wir freuen uns auf euer Feedback! 👇

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

ANZEIGE