5 Gründe, warum du einen Switcher auf deinem Pedalboard brauchst!

5 Gründe, warum du einen Switcher auf deinem Pedalboard brauchst!

Ein gut organisiertes Pedalboard ist der Schlüssel zu einem vielseitigen Sound ohne Signalverlust und parasitäres Rauschen. Offensichtlich benötigt das Qualitätsprodukte, seien es die Patch-Kabel oder das Netzteil für deine Pedale. Aber wusstest du, dass auch ein Switcher dir viel Ärger vom Hals halten kann? Hier sind 5 Gründe, warum sie für Effektpedal-Fanatiker unentbehrlich sind! 👟💥


1. Nie wieder Tap-Dancing!

Ein Switcher erlaubt dir, mehrere Pedale mit einem einzigen Klick zu aktvieren und zu deaktivieren! Nie wieder Tanz mit der Fußspitze, bis du von einem Clear-Sound mit Modulation bei der Distortion mit Delay angelangt bist. Keine Unterbrechungen mehr auf dunklen Bühnen und unbeabsichtigte Aktivierung anderer Effekte. Der Switcher erlaubt dir, von einem Patch auf einen anderen mit einem einzigen Tastendruck umzuschalten.


2. Bessere Klangqualität!

In der Tat: Selbst, wenn du True-Bypass-Pedale verwendest, bleiben die physikalischen Input- und Output-Verbindungen in der Signalkette und generieren eine Last und einen Widerstand, selbst wenn das Pedal inaktiv ist. Das beeinflusst dein Sound-Signal. Ein Switcher trennt einfach dein Signal von den nicht aktivierten Pedalen und sichert so die makellose Qualität der aktivierten Pedale.

Boss ES-5 Effects Switching System


3. Ordne deine Effekte neu an ohne sie zu berühren?!

Nun ja, das ist möglich! Ein Switcher wie der Boss ES-5 oben erlaubt dir, seine Loops in der von dir gewünschten Reihenfolge neu zu positionieren. Wenn du also einen Booster und einen Overdrive hast und sie zum Umschalten von einem Sound zu einem anderen in einer anderen Reihenfolge benutzen willst, musst du nicht länger ein Doppelpedal kaufen oder irgendetwas ausstöpseln und umdrehen. Ein Klick in die Organisation deines individuellen Patches und fertig!


4. Ein aufgeräumteres Pedalboard

Ein Switcher erlaubt es dir, auf die Platzierung der Pedale nach ihrer Funktion in deiner Signalkette zu verzichten. Du kannst sie in jeder Reihenfolge oder Konfiguration verteilen, die du willst, sei es möglichst platzsparend oder einfach nur nach ästhetischen Gesichtspunkten. Dann musst du sie nur noch ein deiner gewünschten Reihenfolge in den Switcher stöpseln!

5. Löse alle deine Probleme

Zu guter Letzt darf der Vorteil eines Switchers nicht unterschätzt werden. Wenn du deine Pedale in Reihe schaltest, bedeutet das bei nur einem defekten Teil in der Kette (egal, ob das ein Pedal, ein Netzteil oder ein einfaches Patch-Kabel ist), dass dein kompletter Sound weg ist und du jedes einzelne Teil testen muss, um die Quelle des Problems zu finden! Wenn du einen Switcher benutzt, dann sind jedes Pedal und seine Anschlüsse in den einzelnen Loops isoliert und du musst nur den problematischen Loop deaktivieren, damit das Signal weiter zu hören ist. Ein Retter in der Not bei Konzerten!


Wenn du immer noch nicht überzeugt bist, dann schau dir dieses (englischsprachige) Video mit Guillaume & Andy an, die alle diese Gründe zusammengefasst und sogar noch einen sechsten Grund als Bonus hinzugefügt haben! 😉

Du findest alle Switcher in unserem Shop unter DIESEM LINK.

Author’s gravatar
Meon ist Gitarrist und Blogger. Er arbeitet seit 7 Jahren bei Thomann und ist permanent von Musik, Musikern und Instrumenten umgeben.

Schreibe einen Kommentar