Yamaha Revstar RS720BX VW

2

E-Gitarre

  • Mahagonikorpus
  • Ahorndecke
  • eingeleimter Mahagonihals
  • Palisandergriffbrett (Dalbergia latifolia)
  • Halsprofil: Slim
  • Sattel: Urea
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Mensur: 628 mm
  • 22 Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 2 VH5+ HU/AlNiCo V Humbucker (Steg und Hals)
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • 3-Wege Schalter
  • schwarzes Schlagbrett
  • Tune-O-Matic/Bigsby B50 Tremolo
  • Nickel Hardware
  • Satin Nickel Mechaniken
  • Farbe: Vintage White
  • inkl. Gigbag
Farbe Weiß
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Palisander
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Bigsby-Style
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Ja
Erhältlich seit April 2019
Artikelnummer 458052
Verkaufseinheit 1 Stück
€ 920
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Lieferbar in mehreren Monaten
Lieferbar in mehreren Monaten

Dieser Artikel ist ausverkauft und wurde nachbestellt. Leider kann unser Lieferant derzeit keine Lieferung in den nächsten drei Monaten zusagen. Wir empfehlen Ihnen, sich in unserem Shop nach Alternativen umzusehen.

Informationen zum Versand
1

2 Kundenbewertungen

MK
Note 1 : Sahne Schnitte mit hoher Einsatz Bandbreite - etwas Kopf lustig
Martin K. 08.01.2022
- Ich habe schon eine Yamaha SG 1820, diese werden nicht mehr gebaut. Der Ton dieser Gitarre ist legendär. Meine ist in vintage white und hat Seymour Duncan PU, mit einem astrein klaren Strahl und tiefgründig mit reichlich Sustain. Vor allen in den oberen Lagen singt die Gitarre wie verrückt. Allerdings ist die Gitarre die schwerste die ich habe, wiegt deutlich über 5 kg.
- Deshalb hat mich die neue SG , - sorry Yamaha, aber es handelt sich wieder um eine SG, trotz der Beteuerung, hier was ganz Eigenes gemacht zu haben - gleich interessiert beobachtet und mir letztlich diese Version besorgt, wobei ein Kommentar eines anderen Bewerbers mir sehr geholfen hat. Dieser hat darauf hingedeutet, dass speziell diese Gitarre auch fast schon akustisch/elektrische archtop Qualitäten hat.
- Ich kann nur bestätigen, nimmt man am vorderen Hals Pickup die Lautstärke etwas zurück , kommt die Gitarre plötzlich vor allem im clean Betrieb in Welten, die eigentlich für so eine massive Gitarre unmöglich erscheinen. Der Sound erinnert tatsächlich an archtops der Oberliga gemischt mit einer Les Paul. Das kann meine SG 1820 nicht. Und die war verhältnismäßig 2,5 mal teuerer.
- Spielt man verzerrt, so kommt mit fast jedem Pedal oder direkt über den Amp ein moderner, geradliniger Strahl ohne Nöck und Schmuddel, mit ganz reichlich Sustain. Eine Gitarre absolut auf der Höhe ihrer Zeit.
-Die neuen Pickups von Yamaha in Zusammenhang mit der Holzauswahl und dem Bigsby sind ideal ausgewählt und liefern eine sehr grosse Bandbreite an Soundmöglichkeiten.
-Gewicht ist o.k., liegt im Rahmen einer leichteren Les Paul. Hier kann man länger im Stehen spielen, ohne am Gurt / Schulter müde zu werden.

- Zur Verarbeitung: hier handelt es sich um ein Sahnestück aller ersten Ranges, überhaupt keine Mängel, alles ist am richtigen Platz. Locking Tuner, dicke Bünde, ein kräftiger Hals (die Thomann Beschreibung ist falsch, es ist definitiv kein slim Profil, sondern fat, etwas schlanker als ein Santana Hals, vor allem im unteren Bund Bereich, was gut ist).
-Das Werks setup war perfekt, ich hatte 0 Änderungen zu machen, und ich bin pedantisch , wenn es um mein setup geht. Alles ist von Yamaha richtig gemacht worden.
-Ich habe aus Vorsicht gleich ein Rollensattel mitbestellt, wegen der Bigsby Situation. Aber den brauche ich nicht, das Bigsby ist wider Erwarten äusserst stimm stabil. Das spricht extrem für die Stabilität der Konstruktion.
- Qualität : Ein statement, was Yamaha in der Serienfertigung leisten kann.

- Optik : Zum niederknien schön. So was nimmt man sehr gerne in die Hand. Die Bilder könnten die Haptik und Quality dieser Gitarre nicht im Ansatz wiedergeben. Feinschmecker Sahne Schnitte.

- einen kleinen Abzug habe ich: Da der Hals zusammen mit den massiven locking Tunern (im positiven Sinn) Gewicht hat, bekommt der Korpus mit der Gurt Aufhängung dieser Gitarre etwas Mühe, dagegen zu halten. Resultat: Leichte Kopflastigkeit. Ich hole mit zunächst einen mittelbreiten Gurt von Harley Benton, die rutschen in der Regel nicht. Sollte das nicht klappen, muss ein teuerer , sehr breiter Gurt beschafft werden (in schwarz natürlich). Daher ein Punkt Abzug.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

v
Zwischen Les Paul und ES335
voodoo_vibes 12.01.2020
Der Klang ist genau zwischen ner Les Paul und ner ES335, noch unterstrichen mit nem leicht jazzigen Charakter einer L-5 bei zurückgedrehtem Volume-Poti.
Soll heißen, bei zurückgedrehtem Vol. wird sie Butterweich.
Am Anfang war ich dadurch etwas irritiert, vor allem, wenn man von einer Strat kommt. Dann erkennt man aber, dass dieser Charakter der Gitarre sehr inspirierend ist, man entdeckt neue Facetten in seinem Spiel.
Tolle, vielseitige Gitarre.
Und das beste. Sie ist mal sowas von wunderschön.
Hätte gerne die vom Thomann gekauft, aber nachdem ich eine andere von einem anderen Verkäufer ausprobiert habe und diese nochmal viel besser war, musste ich sie leider zurückschicken.
Die Qualitätsstreuung ist heutzutage leider enorm. Da muss man leider immer mindestens zwei miteinander vergleichen. Das gilt aber für alle Instrumente mittlerweile, Schade!
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden