the t.bone MB85 Beta

2028 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
ENDLICH das Passende für meine Stimme und meinen Raum! (STUDIO-EINSATZ)
21.03.2015
Ein gutes Mikrofon für 39€ - geht das? ... Und es geht! :-)

Nach langen Jahren der Suche und des Ausprobieren habe ich mit dem "t.bone MB85 Beta" endlich DAS Mikrofon für meine Stimme und meinen klanglich miesen Aufnahmeraum gefunden.

Über die Jahre hatte ich es schon mit diversen günstigen und teuren Kondensatormikrofonen versucht, aber war nie wirklich zufrieden mit den Aufnahmen (z.B. t.bone SC 450 XLR, AudioTechnica AT2020 / AT4050 XLR, Zoom H2n USB, Rode NT1a XLR, etc.). Trotz Nahbesprechung und Micscreen hatte ich immer zu viel Raum sowie Umgebungsgeräusche auf den Aufnahmen. Zudem klang meine Stimme auch immer irgendwie dünn und unangenehm kratzig, so dass ich ihr jedesmal mit viel EQ und anderen Tricks beikommen musste. Das war auf Dauer ein echtes Ärgernis und vergeudete Zeit - und musste doch auch irgendwie anders gehen.

Nun hatte ich schon des Öfteren gelesen, dass auch im "Studio" nichts gegen ein dynamisches Mikrofon spricht und es teilweise sogar bessere Ergebnisse erzielen kann - inbesondere, wenn der Aufnahmeraum nicht für Aufnahmen optimiert ist. Mein kleines Homestudio wird im Wohnzimmer und direkt zur Straßenseite raus betrieben - weiterhin habe ich dazu kaum Bilder oder Regale an den Wänden und so dachte ich mir: "So ein dynamisches Mikrofon könnte vielleicht genau das Richtige für mich sein!?".

Da ich bei Erscheinen des "t.bone SC 450" schon recht begeistert vom Preis-/Leistungsverhältnis war und die Tests in diversen Fachzeitschriften und Online-Magazinen durchweg gut waren, habe ich mich letztendlich für den Nachbau des Bühnenstandards "Shure SM58" von Thomann entschieden - dem "t.bone MB85 Beta".

Und was soll ich sagen? - Ausgepackt, angeschlossen, über die mitgelieferte Halterung gefreut und begeistert vom Klang. Endlich klingt meine Stimme natürlich, voll und klar - ohne dass dabei Höhen, Mitten oder Bässe über-. bzw. unterbetont werden. Das Ergebnis der Aufnahmen ist einfach klasse, so dass diese sofort nach der Aufnahme einsatzbereit sind!

Ich benutze zusätzlich noch einen doppelten Plopkiller/Poppschutz und egal, ob ich direkt an der Membran oder aus 10-20cm Entfernung einspreche oder einsinge - es "klingt". Und die sonst so nervigen und unerwünschten Umgebungsgeräusche sind weg *juchuuu*

Weiterhin bin ich vom "nicht" vorhandenen Eigenrauschen begeistert - das hatte mich bei der Kleinmembran vom AT2020 doch öfters mal gestört, so dass ich die Aufnahmen immer aufwendig nachbearbeiten musste. Das fällt nun alles weg :-)

Ich muss an meinem Steinberg CI2+ Audiointerface zwar den Input-Gainregler auf fast 3/4 aufdrehen, um das Signal gut und möglichst laut aussteuern zu können, aber das schadet den Aufnahmen verwunderlicher Weise in keinster Weise. Weder Mikro, noch Interface rauschen und arbeiten in diesem Fall wirklich perfekt zusammen. Nach der Aufnahme wird nur noch leicht komprimiert und *zack* bin ich durch damit.

Aus all diesen Gründen kann ich das "t.bone MB85 Beta" wirklich allen ans Herz legen, die nicht in einem optimierten Raum aufnehmen oder sich den Luxus einer Gesangskabine leisten können. Ich nutze das Mikrofon ab sofort für Gesangsaufnahmen, Podcasts, Voice-Over und LetsPlays. Und gerade für letztere braucht man nur noch leichtes Gate vor, bzw. auf den Eingangskanal legen und schon hört man weder kleine Schmatzer, Atmer, Mausklicks oder das Klappern der Tastatur, weil die Mikrofoncharakterristik so ausgelegt ist, dass wirklich nur das aufgenommen wird, was direkt auf die Front des Mikrofons trifft.

Den einen Stern Abzug bei den Features gibt es, weil ich im Studio und für meinen Einsatz gern noch einen On/Off-Schalter gehabt hätte. Aber gut...für 39 Euro inklusive gefüttertem Transportcase und Stativklemme kann man wirklich nicht meckern und auch wirklich absolut nichts verkehrt machen!

Fazit: ICH BIN BEGEISTERT :-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Gute Mittelklasse zum kleinen Preis
Mikroton SBF, 03.11.2020
Ich habe mir das Mikro eher aus Neugier bestellt, meine Favoriten stammen sonst von AKG oder Sennheiser. Aber ich muss sagen, dass ich doch ganz angenehm überrascht war vom t.bone. Ohne direkten Vergleich schmeichelt es meiner Stimme sowohl bei Sprach- als auch bei Gesangsaufgaben. Die Empfindlichkeit ist wie bei meinen Favoriten relativ hoch, d.h. der Gainregler am Vorverstärker muss nicht so stark aufgedreht werden.
Der erste Soundeindruck hörte sich voll und warm an, aber im direkten Vergleich unter gleichen Bedingungen konnte es dem AKG (P5) und Sennheisern (e835 und e935) nicht ganz das Wasser reichen. Diese klangen dann doch hörbar transparenter und frischer. Das t.bone übertrifft jedoch das e835 an Empfindlichkeit und ist etwas unempfindlicher gegen Griffgeräusche als das AKG.

Der Nahbesprechungseffekt ist wie zu erwarten deutlich ausgeprägt, die beste, bzw. eine neutrale Übertragungsqualität wird bei einem Abstand von ca. 10 cm vom Mund erreicht. Die gute Empfindlichkeit erlaubt auch diesen Abstand ohne große Probleme.

In punkto Plosivfestigkeit zeigt sich das t.bone den anderen Mikros weder über- noch unterlegen, aber ein Windstopper aus Schaumstoff schadet hier keinesfalls. Für Außenaufnahmen kommt bei mir dann ein WSU-1 Fellwindstopper von Zoom auf den Korb, was recht gut funktioniert.
Zur Rückkoppelungsfestigkeit kann ich leider nichts sagen, da ich das Mikro hauptsächlich in Studioumgebung verwende, wo sich keine Monitore in der Nähe befinden.

Für mich hat sich das Mikro bei Interviews und Sprachaufgaben (z.B. Hörspiel oder auch Konferenzen) besonders bewährt, wenn es auf eine etwas wärmere Wiedergabe und Aufzeichnung ankommt. Die saubere und solide Ausführung läßt auf ein langes Leben hoffen.

Viel Mikro für wenig Geld, eine Anschaffung, die sich insbesondere bei magerem Geldbeutel lohnen dürfte, denn der klangliche Unterschied zu den Markenherstellern kommt eigentlich nur im direkten Vergleich zum Tragen - und die meisten Menschen dürften ohnehin den Unterschied nicht bemerken. Wer den etwas wärmeren Sound sucht, der kommt hier auf seine (kleinen) Kosten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Völlig ok
BikerBlues, 26.02.2020
Nutze das Mic auch gelegentlich zu Solo & Background Gesangseinlagen im Hardrock-/ Metall-Bereich.
Der Umgang / Handhabung ist allerdings dann doch recht diffizil, da die Winkel der Richtcharakteristik im Verhältnis zur Empfindlichkeit der Lautstärke (zumindest bei meinen 3 Mics) relativ eingeschränkt sind.
Für den Hobby &- Hausgebrauch oder home-recording aber ausreichend.
Haben es unter Verwendung von Focusrite Scarlett, in Anwendung verschiedener Software, genutzt und waren positv überrascht. Die Aktion lief in unmittelbar an der Strasse liegenden Räumen (gr. Fenstern) im 1. OG ab, und der Hammer... keine Nebengeräusche durch Fahrzg. oder sonstiges.
Klar und logisch, die Mics wurden von den Fenstern weg positioniert.
Also, wer günstig aber brauchbar ein Mic sucht und sein Geld dann doch lieber oder auch, in anderweitiges wie Instrumente oder Equipment investiert, der könnte / kann hier richtig sein. Allerdings sollte auch immer die subjektive Wahrnehmung berücksichtigt werden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Guter Sound...aber die Griffgeräusche :-(
Matzel, 29.05.2010
Das MB 85 Beta ist ein Mikrofon, über das man geteilter Meinung sein kann.

Zuerst mal die negativen Aspekte. Nach dem Auspacken fiel mir zunächst ein deutlich vernehmbares Klappern im Inneren des Mikros auf. Daraufhin hab' ich logischerweise den Korb abgeschraubt und gestaunt: Was ist denn das??? Die Kapsel wackelt lose im Gehäuse herum. Wenn man das Mikro umdreht, haut das das Ding von innen gegen den Korb.

Keine Aufhängung bzw. Befestigung irgend einer Art, von akustischer Entkopplung zum Gehäuse kann gleich gar keine Rede sein. Zurückschicken? Naja, erst mal testen, wie's klingt...

Was soll ich sagen, ich war positiv überrascht. Gewaltiger Output, recht transparent, schöne seidige Höhen, ein wenig zu viel Bass, was man aber korrigieren kann. Viel Schrauberei am EQ ist jedenfalls nicht nötig. Der Klang ist meiner Meinung nach weder mit dem SM 58 noch mit dem Beta 58 zu vergleichen, aber trotzdem sehr angenehm.

Der Nahbesprechungseffekt ist nicht so deutlich ausgeprägt wie bei den großen Vorbildern. Mit 'P' Lauten sollte man sich beim Singen zurückhalten, sonst knallt's heftig (was aber bei allen günstigen Mikros der Fall war, die ich bisher getestet habe).

Sehr übel sind die lauten, tieffrequenten Griffgeräusche, welche den Einsatz als Handmikro völlig unmöglich machen. Leider übertragen sich diese Klänge auch auf's Stativ und dann donnert's gewaltig. Allerdings kann man dagegen etwas tun, als gelernter Ossi weiß man ja schließlich, wie improvisiert wird.

Hab' den Hohlraum unter der Kapsel ordentlich mit Watte ausgepolstert und seitlich zwei dicke Papierstreifen zwischen Kapsel und Gehäuse gesteckt, dafür reicht der Platz gerade so. Das Ergebnis war erstaunlich: Kein Wummern mehr, die Handgeräusche sind deutlich weniger geworden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Für meine Zwecke perfekt geeignet
fatmosby, 04.08.2019
Ich habe das MB85 Beta als temporäre Einsteigerlösung für meinen Podcast gekauft, weil ich zunächst noch nicht mehr Geld ausgeben wollte. Ich benutze es zeitweise an einem Zoom H4n Pro, einem Zoom H6 oder mit dem Behringer Xenyx Q802USB.

Was andere Rezensenten anmerken, kann ich bestätigen: Griffgeräusche werden stark übertragen. Da ich das Mikro jedoch entweder an einem Tischarm oder auf einem Tischstativ verwende, stört mich das wenig. Obacht jedoch bei Tischstativen - wenn man auf selbigen klopft, haut oder eine Bierflasche abstellt wird das recht deutlich aufgenommen.

Von der Sprachqualität bin ich jedoch zu 100% überzeugt. Mit einem nicht allzu stark ausgeprägten Nahbesprechungseffekt und angenehm natürlicher Sprachwiedergabe ist das Mikro meiner Meinung nach durchaus auch für reine Sprachanwendungen - wie Podcasts - geeignet, wenn man nicht gleich mehr als 100€ für ein Mikro ausgeben möchte.

Eines der größten Pro-Argumente für mich war auch die Portabilität. Mit dem mietgelieferten, sehr stabilen Köfferchen ist es platzsparend und leicht zu transportieren. Die hochwertige Mikroklemme inklusive Reduziergewinde rundet das super Paket ab.

Alles in Allem: Für meine Anwendungszwecke klare Kaufempfehlung, und sei es nur als Reise- oder Backuplösung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Wie gut ist das denn !?
HeikoB, 19.10.2009
Das T.Bone MB85 Beta ist ein robustes und sehr gut auf Bühnen einsatzfähiges Mikrophon, dass seiner Ähnlichkeit in Aussehen und Namen alle Ehre macht. Sowohl live als auch beim Recording von Vocals (Rock / Britpop) konnte ich den teuren Original keine deutlichen Vorteile abringen. Sound, Verarbeitung und Rückkopplungseingenschaften sind sehr nahe beieinander und meines Erachtens durch kleine !! EQ - Eingriffe auszuregeln.

Im Gegensatz zum Original wird das T.Bone in einer stablien Kunststoffbox geliefert, in der das Mikrophon meines Erachtens deutlich besser aufgehoben und geschützt ist, als das Original im Kunststoffbeutel.

Einziges Manko ist, dass das T.Bone im Vergleich zum Original Greif- und Handgeräusche deutlich lauter übertragt als das Original, was jedoch bei Verwendung auf dem Stativ entfällt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Treues Arbeitstier
Jay Tee Kay, 04.03.2021
Das Mikro begleitet mich jetzt schon seit fast 15 Jahren immer wieder sowohl im Proberaum als auch auf der Bühne und verrichtet treu seine Dienste. Auch ein paar böse Runterknaller hat es überlebt. Ansonsten unkompliziert und ein echtes Arbeitstier eben, als Alternative zum Shure SM58 immer zu empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Absolut in Ordnung
OlliO, 26.11.2019
Ich habe keine Wunder erwartet und auch keine Wunder bekommen. Der Sound ist absolut ausreichend. Die Stimme wird klar abgebildet. Der Nahbesprechungseffekt ist angenehm unaufdringlich. Die Verarbeitung ist klasse.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
LÄUFT
Flous, 26.02.2019
Habe 2 Micros für Gitarrist und Bassist (Backvocals) erworben. Hauptsächlicher Gebrauch ist natürlich im Bandraum, obwohl ich mir sehr gut vorstellen kanm, dass doese auch Live funktionieren würden. Für Leadvocals im SemiProfibereich würde ich abraten,aber zum Proben sind diese super geeignet!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Das beste Supernieren-dynamikmikro fürs Geld
BernhardH, 28.12.2010
Das t.bone MB85 BETA ist fürs Geld unglaublich gut und vielseitig.

Ich benutze außerdem noch ein Sennheiser e845, ein AKG D5, ein Rode M1, ein Shure SM58 BETA und ein altes SM58. Die t.bones können da wirklich mithalten! Vom Klang her kaum vom Shure -Original zu unterscheiden, sehr stabil gebaut.

Wie auch das Shure BETA, hat das t.bone MB85 eine leicht andere Klangcharakteristik als die beiden europäischen Mikros, sehr klang und mit gutem breitem Klangspektrum. Die hyperNieren-form der Klangaufnahme macht dieses Mikro ideal für Instrumentalisten die kein Mikro in der Hand halten/wollen können. Man kann ruhig mal einpaar Zentimeter vom Korb weg und muß sich hkeine Zähne aushauen.

Stabil isses, sehr klarer durchsetzungsfähiger Sound, und spottgünstig.

Der einzige bemerkbare Unterschied zum Shure58 BETA ist dass es (ein ganz klein wenig) mehr Griffgeräusche von sich gibt und dass der kleine schwarze Gummiring um den Korb leicht abrollt. Macht aber gar nix.

Inzwischen hab ich schon drei dieser t.bone MB85 BETAs im dauernden Bühnenbetrieb. Haben sich hervorragend bewährt, vom Punk bis Salsa.

Niemend glaubt mir daß die so kostengünstig waren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Cooles Live Mic
FabMusix, 16.12.2017
Bin Drummer, benutze das MB85 als Vocal-Mic. Dank seiner Supernierencharakteristik fängt es nur wenige Signale vom Drumset her ein. Live eingesetzt ist der (kleine) klangliche Unterschied zum Original von Shure zu vernachlässigen, finde ich.
Kommt in robusten Kunststoffcase.
Bei der Verarbeitung kann ich ebenfalls nicht viel meckern, für Live Gigs kein Problem, ebenfalls lässt mein Sohn regelmässig mal eins fallen, bis jetzt funktionieren aberalle tiptop.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Top!
MädMäx, 17.12.2020
Steht dem Originalen in nichts nach. Für den Preis unschlagbar. Haben 4 Stk. davon in einer Rock-Coverband im Einsatz. Im Proberaum funktionieren die t.bone sogar Besser wie die von S....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Für den Preis phänomenal gut
The Big Lebowski, 17.12.2020
Ich benutze das Mic zu Hause in meinem "Home Studio" für Gesangsaufnahmen und hätte nie gedacht, dass man für einen so niedrigen Preis ein wirklich brauchbares Gesangs Mikrofon bekommt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Wer braucht noch Shure
Sri Sri, 20.07.2018
Wollte ein Ersatzmikro fürs SM 58 jetzt ist es mein Hauptmikro, vom Sound wesentlich runder und voller, bessere Feedbackeigenschaften, bringt mehr Dynamik und auch Lautstärke. Kann ich nur Empfehlen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Solides Mikrofon - you get what you pay for!
Daerst, 10.02.2012
Wer ein vernünftiges Einsteigermikrofon sucht, mit dem er einige Jahre Spaß haben kann, ist hier genau an der richtigen Adresse.

Geliefert wird das Mikrofon in einem Hartschalen-Case - schön, da "namhafte" Hersteller gerade an sowas oft geizen.

Das MB85 Beta ist perfekt verarbeitet, liegt gut in der Hand und sieht auch nach Jahren intensiver Benutzung (allerdings meist im Stativ) noch aus wie neu.

Sound-technisch kann ich im Live-Betrieb kaum einen Unterschied zum gängigen Standard Shure SM58 feststellen. Auf Aufnahmen klingt das (wesentlich teurere) SM58 vielleicht eine Spur druckvoller.

Die Supernierencharakteristik hat sich leider bei mir nie so Feedback-unterdrückend ausgewirkt, wie ich das gerne hätte. Dafür leider ein Punkt Abzug.

Insgesamt kann ich jedoch eine klare Kaufempfehlung aussprechen für alle, die für wenig Geld erstmal ein wirklich vernünftiges Mikrofon brauchen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Nix zu meckern
thorwin, 09.11.2020
ich habe ein einfaches, universelles Mikro gesucht und hier gefunden. Für den Preis gibt's absolut nix zu meckern.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Sehr gutes dynamisches Mirkrofon
Gerrit P, 12.04.2021
Ich habe das Mikrofon an einem Behringer UMC204HD laufen und benutzte es als Lehrer für Videokonferenzen, zum Streamen oder auch zur Aufnahme von Gesang und Gitarre. In der Schule haben wir Shure SM58 Mikrofone. Ich habe mir mal eins ausgeliehen und höre zumindest mit meinen "ungeschulten" Ohren keinen Unterschied. Ich würde es jederzeit wieder kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Solide Qualität für einen guten Preis
Georg992, 13.07.2013
Ich mache seit etwa 15 Jahren Musik und seit rund 10 Jahren auch öffentlich. In dieser Zeit habe ich einige Mikrofone gekauft und noch viel mehr gehört. Das t-bone MB85 Beta liegt dabei im Mittelfeld. An der Verarbeitung gibt's dabei nichts zu meckern, die ist makellos. Mir persönlich fehlt ein bisschen der An/Aus Schalter, aber für den Preis geht das in Ordnung. Ist ja auch persönlicher Geschmack, der eine mag es mit, der andere ohne.... was ja auch vollkommen legitim ist.

Beim Sound kommt es ein bisschen darauf an, was man damit abnimmt. Für den Gitarren oder Harp Ano oder sonstige Akustik Instrumente ist das Mikro echt o.k. Bei eine Akustik Gitarre genau so wie als Notbehelf für ein Cajon hat das Mikro gute Arbeit geleistet. Für die Stimme finde ich es so lala. Es ist wirklich o.k. nur meiner ganz persönlichen Meinung nach könnte der Nahbesprechungsbereich etwas deutlicher sein, wie es z.b. bei den Beyerdynamic Mikros der Fall ist. Der Mittenbereich ist sehr präsent und setzt sich gut durch, und die Höhen sind ganz o.k. ohne aber dabei an die deutlich teureren Modelle z.b. von AKG oder Sennheiser ran zu kommen.

Für Männer wie Frauen ist es IMO gleichermaßen zu empfehlen, solange die Erwartungen realistisch im Verhältnis zum Preis sind. Klanglich finde ich es verdammt knapp am Vorbild, dem Shure SM 58. Das hat meiner Meinung nach die gleichen Schwächen und Stärken und erfüllt somit vollkommen die Ansprüche, wenn man das Ziel hat ein dem SM 58 Optisch und Klanglich möglichst ähnliches Pendant zu einem günstigerem Preis sucht.

Ich benutze das Mikro jetzt zur Amp Abnahme eines Roland Cube und da macht es einen wirklich ordentlichen Job, für die Stimme greif ich lieber weiterhin zu meinem guten alten Beyerdynamic TGX-58 oder ein Shure Deluxe 55, die passen besser zu meiner Stimme.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Eigentlich ein sehr guter Sound, aber.....
Nick aus F., 09.10.2015
Ich würde dem Micro eigentlich überall 5 Sterne geben, wäre da nicht eine seltsame Eigenartigkeit:

Der erste Eindruck war auf alle Fälle Positiv: klarer druckvoller Sound, was man bei einem EUR 40,- Mikrofon nicht erwarten würde. Zudem rundum sehr robust. Ich benutzte das Mic als Handheld sowohl auch an Stativen.

Dann kamen erste Störungen, die man zunächst nicht dem Mikrofon zuteilt, sondern glaubt, ein defektes Kabel zu benutzen: Wackelkontakt-ähnliche Störungen, wo der Sound plötzlich ganz leise oder dumpf wird. Intuitiv schraubt man während dem Gig natürlich die Lautstärke hoch. Doch urplötzich wird das Micro wieder mörderisch laut, wodurch sich aufgrund der lauter gestellten Volume sämtliche Parameter überschlagen und es zu ohrenbetäubenden Feedback kommt.
Natürlich ersetzt man daraufhin das Kabel, doch auch hier hilft es nichts: immernoch die gleichen Störungen...

Dann versucht man es mal mit einem anderen Mic, und siehe da: plötzlich alles problemlos...

Mein Test ergab:
Während Handheld-Einsatz wo man das Mikrofon bewegt, scheint im Gehäuse irgendwas zu passieren. Sei es ein defektes inneres Käbelchen, oder die Kapsel.. keine Ahnung.. Ein Freund von mir entdeckte im Halte-Gehäuse kleinste Metallspiltter, die womöglich vom Gewinde stammen könnten. Er vermutete, dass diese Splitter mit den Käbelchen kurzzeitige Kurzschlüsse verursachen würden.

Seidher habe ich das Mikrofon nur während Stativ-Einsatz in Benutzung, also da wo das Mikro nicht in Bewegung versetzt wird.

Wirklich sehr schade... Denn der Sound hatte mich Anfang echt umgehauen. Daher bleibt meine nächste Wahl wohl tatsächlich bei einem "echten" Sure Beta 58.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
geht voll in Ordnung
joezee, 18.11.2015
Gut und robust verarbeitet.
Und eines vorab... Es ist kein S.... 58 Beta. Einem direkten A-B-Vergleich mit diesem hält es nicht stand.
Dafür fehlt es an Transparenz und Dynamik.
Auch vom Frequenzgang her hat es einen eigenen Klang, der nicht wirklich mit dem großen Vorbild vergleichbar ist.
Das heißt aber nicht, dass es ein schlechtes Mikrofon ist.
Mann muss immer das Konzept eines Produktes im Auge behalten. Dieses hier ist für den Low-Budget-Bereich gedacht und dort sticht es gegenüber allen anderen Konkurrenten in diesem Segment deutlich hervor.
Es findet im professionellen Anwendungsbereich sicherlich keinen Platz, aber für den Einstieg ist es uneingeschränkt empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Sehr gutes Mikro besser als der Preis
Thorsten5808, 31.01.2016
Nun ich bin Anfänger, das heißt, vor 30 Jahren hatte ich mal das Vergnügen, aber altersbedingt, habe ich diese Erfahrug vergessen.
Was hatte ich erwartet: ein Mikrofon zum Singen für Karaokebegleitung oder auch um mal so zu singen.
Was habe ich bekommen: perfektes (für mich) Mikro, was glasklare Stimme (also so wie die Stimme halt ist) wiederspiegelt. Ich habe keine Nebengeräusche bemerkt und auf einen POPFILTER kann ich verzichten,da es diese Geräusche nicht, oder nur unmerklich wiedergiebt.
Benutzt habe ich the t.bone in Verbindung mit der Yamaha Stagepas 400i. Also kein großes SchnickSchnack, das zum verfälschen des Gesang geeignet wäre.

Zum Service: eigentlich hatte ich mir das Shure zulegen wollen, was einen erheblich höheren Preis hat. Der freundliche Mitarbeiter empfahl mir das MB85 und ich bin der Meinung - hey mal ehrlich - für den Preis mehr bekommen zu haben, als ich zahlen durfte. Für mich, der ich als Nichtprofi unterwegs sein werde, eine klare Kaufempfhlung. Ps.: Danke an Thomann
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Proberaum / Bühnenmikro mit feinem Klang
Otto K., 05.11.2009
Das THE T.BONE MB85 BETA wird in unserem Proberaum und bei Live-Auftritten als Gesangsmikrofon für meist männliche Stimmen verwendet. Das Mikro zeichnet sich klanglich durch einen schönen Präsenzanteil aus, Stimmen werden gut abgebildet. Auch im Direktvergleich mit dem Shure Beta 85 braucht sich dieses Mikrofon nicht zu verstecken. Außerdem hat es eine sehr gute Rückkopplungssicherheit wie von einem Nahbesprechungsmikrofon erwartet.

Den harten Bühneneinsatz überstand es seit einem Jahr ohne Probleme, auch wenn es sich selten am Mikrofonständer befand, sondern oft handgehalten über die Bühne befördert wurde. Die Mikroklemme hält sehr gut und das Mikro kippt nie weg und die XLR-Buchse rastet schön ein. Das Preis- / Leistungsverhältnis ist sehr gut - hoffentlich kann man das nach einigen Jahren auch über die Lebensdauer sagen.

Wer ein preiswertes und gleichzeitig gut klingendes Mikrofon sucht, ist hier sicherlich gut bedient.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
THE T.BONE MB85 BETA
JohannesH, 25.10.2009
Das T.Bone Micro weist eine hochwertige Verarbeitung auf und ist außerdem sehr robust und stabil.

Man kann es nicht nur für den Gesang verwenden, sondern auch zur Abnahme von Drums und Amps. Die Abnahme von Drums ist soundtechnisch einwandfrei und klingt sauber und klar! Das gleiche ist bei Gitarrenamps: Kein Rauschen, keine Rückkopplung, nichts... reiner Sound! Es bringt dabei Bässe sowie Höhen optimal rüber.

Am Besten geeignet ist es jedoch dennoch für den Gesang. Es liegt gut in der Hand und ist weder zu schwer noch zu leicht! Also sehr gut geeignet für liveauftritte.
Der Sound beim Singen ist einmalig! Es nimmt den Gesang optimal auf und verfälscht nicht die Stimme, was sehr wichtig ist!

Ein weiterer positiver Punkt ist, dass es Rückkopplungsarm ist, was sich manchmal echt auszahlt!

Ein SUPER Micro zum einem UNSCHLAGBAREN Preis!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Perfekter Klon!
exitentertainment, 18.02.2020
Da das MB85 wie wir alle wissen sehr nah an dem Shure SM58 dran sein soll, waren die Erwartungen dementsprechend.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass der Klon dem Original in der Praxis in nichts nachsteht!

Wir haben das Mikrofon zum Proben gekauft und hatten es auch schon auf einigen Live-Gigs im Einsatz. Immer zuverlässig und guter Klang.

Ob das SM58 an der einen oder anderen Ecke „etwas voller“ oder „etwas feiner“ klingen mag, kann in der Live-Situation sicherlich kein normales Gehör ausmachen.

Abschließend:
Wir haben mittlerweile drei davon ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Matzinger, 03.07.2020
Wir haben 4 Stück dieses Typs in einer sehr lauten Rock-Band am Start. Der Sound ist gut und sie lassen sich im Proberaum als auch beim Gig hervorragend mischen. Außerdem macht das Mikro einen sehr robusten Eindruck, so dass wir wohl lange etwas davon haben werden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

the t.bone MB85 Beta

€ 39
Inkl. MwSt. zzgl. € 4,80 Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versand bis voraussichtlich Donnerstag, 22.04.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone sind vielseitig verwendbar, robust und büh­nen­kom­pa­tibel. Daher gibt es auch eine sooo große Auswahl!
Online-Ratgeber
Choraufnahme
Choraufnahme
Choraufnahmen stellen immer eine Her­aus­for­de­rung dar, auch wenn es anfänglich nicht danach aussieht.
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
11
(11)
Kürzlich besucht
Audient iD4 MKII

Audient iD4 MKII; USB 3.0 Audiointerface; Anschluss: USB C; 24 bit / 44,1 – 96 kHz; ADC Dynamikumfang: 121 dB; DAC Dynamikumfang: 126 dB; Class A Audient Konsolen Mikrofon-Vorverstärker; Mic Gain 58 dB,

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
Focal Alpha 50 Evo

Focal Alpha 50 Evo; Aktiver Studiomonitor; Hochtöner: 1" invertierte Aluminium-Kalotte 20W (Class D); Tieftöner: 5" Carbonfasermembran 30W (Class D); Frequenzbereich: 45 - 22000Hz (+/- 3dB); max. SPL: 101dB (Peak @ 1m); Eingänge: 1x Klinke (6,3mm, symmetrisch), 1x XLR (symmetrisch) und…

Kürzlich besucht
Alesis Nitro Expansion Pack

Alesis Nitro Expansion Pack, Erweiterungset für Alesis Nitro Mesh Kit, bestehend aus 1x 10" Ein-Zonen Becken Pad, 1x 08" Ein-Zonen Tom Pad, inklusive nötige Rackklammern, Beckenhalter, L-Rods und Kabel,

1
(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Go

Harley Benton AirBorne Go, HD-Modeling-Desktop-Guitar Verstärker mit eingebautem 2.4-GHz-Drahtlossystem, Bluetooth 4,2-Dualmodus-Konnektivität, AirBorne Go APP für fortgeschrittene Tonbearbeitung, Drumcomputer- und Akkufunktion, großartige Funktionen für drahtloses Üben und Mitspielen mit gestreamter Musik; ideal für E-Gitarre; 3 Watt RMS Leistung; 1x3" Lautsprecher; Holzgehäuse;…

1
(1)
Kürzlich besucht
L.R.Baggs Voiceprint DI

L.R.Baggs Voiceprint DI, Impulse Response DI Pedal für Akustikgitarre, erstellt mit einem iPhone und der dazugehörigen App “AcousticLive” ein VOICEPRINT-Preset um den fehlenden Korpusklang der verstärkten Gitarre hörbar zu machen,, Notch Filter, Anti-Feedback Funktion, Phasen-Schaltung, Serieller FX Loop, Pad-Schaltung zum…

Kürzlich besucht
Warm Audio WA-MBA

Warm Audio WA-MBA; professioneller Broadcast-Mikrofonarm; leicht bedienbare Spannscharniere; versteckt geführtes Kabelmanagementsystem;, Anschlüsse mit 3/8” und 5/8” Gewinde, geeignet für alle gängigen Mikrofonhalterungen; integrierte Tischklemme; Farbe: schwarz; Gewicht: 2,5 kg

Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Eurolite LED Theatre COB 100 WW/CW

Eurolite LED Theatre COB 100 WW/CW; 100-W-COB-LED mit variabler Farbtemperatur 2500-5700K; Auto-, Musik-, Master/Slave- und DMX-Modus (2, 4, 5, oder 7 DMX-Kanäle); Integrierte Showprogramme im Auto- und Musikmodus; Dimmer und Strobe-Effekt; Zusätzlicher Bügel zum Aufstellen am Boden; Stromanschluss: Power Twist…

Kürzlich besucht
Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Niedrige Fuzz-Einstellungen emulieren Vintage-Lo-Fi-Distortion-Sounds, wie Sie durch den Einsatz einer Rasierklinge an einer Lautsprechermembran, einer losen Röhre oder einem defekten Kanal an einem Aufnahmepult erzeugt werden, hohe Fuzz-Einstellungen führen zu…

Kürzlich besucht
Otamatone Neo White

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Focal Alpha 65 Evo

Focal Alpha 65 Evo; Aktiver Studiomonitor; Hochtöner: 1" invertierte Aluminium-Kalotte 25W (Class D); Tieftöner: 6,5" Carbonfasermembran 55W (Class D); Frequenzbereich: 40 - 22000Hz (+/- 3dB); max. SPL: 104dB (Peak @ 1m); Eingänge: 1x Klinke (6,3mm, symmetrisch), 1x XLR (symmetrisch) und…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.