Steinberg UR22 MK2

619 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
26 Textbewertungen
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Könnte toll sein, aber...
Werner240, 28.02.2017
Jetzt nach vielen Monaten, hier meine Erfahrungen mit dem UR22 MKII.
Solide aufgebaut, gute Verarbeitung und guter Sound, wenn denn alles funktioniert und man die passendne Kopfhörer benutzt.
Wer sich, wie ich damals, in das Teil ein wenig verliebt hat, dem rate ich dringend mal die Foren auf der Steinberg Homepage nach Problemen zu durchstöbern, um zu sehen, ob er/ sie betroffen sein könnte, denn?
Sowohl mit Apple, wie bei mir, als auch unter Windows gibt es teilweise einige ersthafte Probleme, die von Yamaha/ Steinberg dann oft nicht, oder wenn, dann sehr zögerlich gelöst werden. Ähnliche Probleme kommen auch bei anderen Firmen vor, doch einige reagieren viel, viel schneller mit entsprechenden neuen Treibern und sonstigen Lösungen.
Bei mir waren es Dropouts / Knackser durch Phasenumkehr, und ich habe in Verbindung mit dem Yamaha/ Steinberg Treibern alle 30 Sekunden ein lautes Knacken bei den Aufnahmen, zeitgleich in beiden Kanälen gehabt und habe schon alles mögliche ausprobiert und sehr, sehr, sehr viel Zeit, Nerven und Arbeit für die Problembehebung vergeudet. Habe das dem Support genaustens dokumentiert, Tonbeispielen und Screenshots, mit Null Erfolg und immer den gleichen Standarttexten. und und und... So könnte ich jetzt einen Roman schreiben. Arrgghhhh

Bei den meisten läuft wohl alles rund und die, die Probleme haben sind wohl zu wenige, um den guten Ruf zu schaden und werden daher links liegen gelassen. (Kosten/ Nutzen-Rechnung). Kein guter Stil wie ich meine.

Für alle Betroffenen Mac User, den Yamaha/ Steinberg USB Treiber deinstallieren und das UR22 MKII nativ mit dem Apple eigenen Core-Treibe benutzen. Dann steht aber keine Loop-Back Funktion mehr zur Verfügung und man muss den Latenzausgleich prüfen und ein wenig manuell in der DAW in den Voreinstellungen korrigieren. Mit Garageband nicht möglich. Mit Cubase und Reaper kein Problem.

Zur Hardware, Funktion:
Bei dynamischen Mikrofonen kann es sein, dass man bei leiseren Signalen den Gain bis zum Anschlag drehen muss (+60dB max Vorverstärkung der D.Pre?s), was jedoch immer noch sehr guten Klingt und kein störendes Rauschen in meinen Anwendungen hervorbringt. Sehr gut.
Auch als Line Eingang, mit passiven und aktiven Geräten ist alles gut einstellbar, allerdings ist das schwierig, da die Potis am anfang kaum und dann zunehmend, am Ende auf den letzten Mikromilimeter nochmals 10-20dB Regeln.
Fingerspitzengefühl ist da untertrieben.
- Die Clippinganzeige ist nicht wirklich optimal, da sie nur leuchtet wenn man kurz vor, oder eben in der Übersteuerung arbeitet. Bei schnellen intensiven Sounds Shaker, Triangel, Glocken, Klatschen etc., sind die Peak-Leuchten kaum zu gebrauchen und man sollte tunlichst testen und in der DAW prüfen was Sache ist.

-Der Kopfhörerausgang ist wirklich sehr leise. Wenn man das Monitoring etwas leiser fährt, um keine Übersteuerung zu riskieren und dann noch einen ungeeigneten Kopfhörer benutzt, kann es eng werden. Z.B. ein Superlux 32Ohm und einer Empfindlichkeit von 98dB kann einem lauteren dynamischen Sänger schon viel zu leise sein. Mein AKG K44, oder K77 auch 32Ohm aber mit 115dB-SPL ist mehr als doppelt so laut und hat dann noch ein wenig Reserve. Mehr Leistung beruhigt und hilft da ungemein. Man muß also gucken was man machen will und dann, entweder den passenden Kopfhörer auswählen, oder gleich einen zusätzlichen Kopfhörerverstärker anschaffen. Oder ein Interface mit mehr Leistung im Kopfhörerverstärker wählen. Allerdings ist der Sound echt gut in meinen Ohren.

MIDI funktioniert einwandfrei bei mir, machts Spaß und gut das ich darauf nicht verzichtet habe.

Die Knöpfe sind etwas eng angeordnet für meine dicken Basser-Finger, aber es geht. Dafür ist das Gerät kompakt.

Mann kann mit dem Steinberg UR22 MKII wirklich klasse klingende Aufnahmen machen. Allerdings gibt es andere Geräte die das auch können, und meine zweites wird wohl eher kein Seinberg mehr sein, jetzt wo ich weiß was für mich und beim Aufnehmen daheim wichtig ist.

Sorry wegen dem langen Text, doch ich habe soooo viel gelernt, lernen müssen, dass ich wenigstens ein wenig davon weitergeben möchte. Besonders für Menschen wie mich, für die 130? wirklich Geld ist und das nicht mal eben so ausgeben können. (Musiker z.B.) ;-)
Nachtrag: Angesichts meiner nun längeren und tiefgreifenderen Erfahrung mit diesem Interface, habe ich meine Bewertung etwas ins positivere geändert. Da ich die Playback Funktion nie brauchte (somit auf den problematischen Yamaha/ Steinberg USB Treiber verzichten kann) und eben mit meinem alten Mac in Verbindung mit dem Apple Core Treiber nie Probleme mit dem Gerät hatte, es tadellos täglich seine Arbeit verrichtet, da ich das UR22 MK II nicht nur zu Aufnahmezwecken, als MIDI Wandler, sondern auch alle Töne vom Rechner zum Verstärker damit schicke und alles problemlos läuft und wirklich gut klingt.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Super USB Interface mit Treiberproblemen
MrMojoRisin666, 22.12.2017
Ich finde das Interface vom Sound her super. Viel klarer, ausgeglichener, aber auch kraftvoller als mein altes Interface.
Sehr robust gebaut, auch wenn es nur auf dem Schreibtisch steht. HiZ für Gitarre/Bass vorhanden.
Installation war problemlos. Cubase AI wird mitgeliefert. Super.
Nix rauscht oder brummt. Wenn es leise sein soll, dann ist es auch leise. Habs aber auch mit symmetrischen Kabeln angeschlossen. Kopfhörer find ich ein bisschen leise, aber noch im Rahmen, ich will mir ja nicht die Ohren wegblasen.
Was aber mein Hauptproblem ist, und ich werde auch weiter versuchen das zu lösen, denn ich mag das Interface einfach, ist, dass die aktuellen Treiber auf manchen Systemen wohl Probleme machen. Heißt, es gibt kurze Aussetzer. Am Anfang hatte ich die alle 10-20 Sekunden. Da war ich schon kurz davor es zurückzuschicken. Dann recherchiert und im BIOS einige Sachen zur CPU Nutzung angepasst. Seit dem hat es alle 15-30 Minuten mal nen Aussetzer. Kann ich im Moment mit leben, denn ich denke, das bekomme ich auch noch weg. Denke, dass es mit meinem ASRock Mainboard zusammenhängt. Wie gesagt, betrifft wahrscheinlich einen Bruchteil der User, aber mich hats halt getroffen.
Ansonsten erstmal antesten, denn vom Sound her für den Preis ne Wucht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Gute Ausstattung, suboptimale Bauweise
iRecordStuff, 19.02.2019
Die Aufnahemqualität der Pre-Amps sowie die Wiedergabequalität über angeschlossene Monitore bzw. den Köpfhörerausgang ist grundsolide und reichen für Homerecording aus.
Was mich zum Rückschickend es Produktes gebracht hat, ist die Verabeitung. Das Gerät an sich ist sehr solide gebaut, aber die Drehknöpfe zur Lautstärkeregelung sind etwas zu klein geraten, das ist bei den Geräten der Focusrite Scarlett Reihe eindeutig besser gelöst. Kommt man mit dem Fingernagel gegen den vorderen Rand des Gehäuses(bspw. um die Lautstärke zu verändern) entsteht ein nachhallendes Geräusch im Gehäuse.
Würde in jedem Fall eher zum Focusrite Scarlett 2i4 raten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Gute Qualität und Treiberversorgung
29.12.2015
Damit die Bewertung korrekt eingeordnet werden kann:
Ich nehme mit dem Interface Audiokommentare für Youtube Videos auf, habe keinen für Audioaufnahmen optimierten Raum. Abgehört wird mit günstigem Studiokopfhörer. Als Mikrofon wird ein t.bone SC 400 eingesetzt.

-Vorteile-
Kompaktes Gehäuse
Unproblematische Treiber
Gute Audioqalität

-Nachteile-
Durch das Kompakte Gehäuse bei einsteckten XLR's schlecht erreichbare Gainregler.


-Treiber-
Habe das Gerät nun seit einer Weile in Gebrauch nachdem ich mit dem Saffire 6 USB Treiberprobleme mit Win10 hatte.
Die Treiberversorgung, besonders in Zukunft, war für mich eins der Hauptkriterien zur neu erschienenen Version zu greifen.

Hier lief alles einwandfrei, Gerät wird sofort erkannt und läuft 1a.

-Verarbeitung & Bedienung-
Verarbeitung des Gerätes ist ausgezeichnet. Stabiles Gehäuse, die Regler lassen sich gut bedienen und vor allem nicht zu leichtgängig.
Durch das kompakte Gehäuse kommt man allerdings nicht so gut an die Gainregler der beiden MicPre's wenn dort Kabel eingesteckt sind. Zumindest nicht mit großen Händen. Generell wird es neben allen Anschlüssen etwas eng wenn dort voluminösere Stecker eingesteckt sind. Dies liegt auch daran das der silberne Teil des Gehäuses leicht übersteht.

Die Platzierung des Schalters für die Phantomspeisung ist wie beim Vorgänger auf der Rückseite.. finde ich etwas umständlich aber man gewöhnt sich daran. Da man die Phantomspeisung vor dem an- und abstecken von Mikros ja ausschalten soll ist diese Platzierung trotzdem etwas unglücklich. Wenn an die Lineouts rechts massige Klinken angeschlossen werden könnte es aber mit der Betätigung dieses Schalters ungünstig werden.

Der Mixregler zwischen Input und DAW hat eine sehr praktische Raste in der Mittenposition, kann also blind bedient werden.

-Preamps-
Die Preamps sind mit denen des Saffire 6 vergleichbar, haben allerdings ein etwas höheres Rauschen bei maximaler! Verstärkung. Lässt sich aber leicht herausfiltern.

-Audioqualität-
Für meine Zwecke (siehe Oben), sehr gut.
Sowohl in der Mikrofonaufnahme, auch bei E-Gitarre direkt am Input 2 mit Hi-Z. Die Läutstärke bei E-Gitarre mit aktivertem Hi-Z ist so hoch das der Gainregler für Input 2 bei mir nur ca. auf 1/3 stehen muss(Billige Strat mit Singlecoils).

Die Regelbarkeit zwischen Input und DAW ist feinfühlig. Die Lautstärke am Kopfhörerausgang ist sehr hoch (Kopfhörer haben 56 Ohm), musste noch nie über die 50% aufgedreht werden.

-Gesamt-
Ich bin zufrieden mit dem Gerät, von der Verarbeitung über die Aufnahme bis zur Wiedergabe. Ein absolut unproblematisches Stück Hardware.
Nur durch das sehr kompakte Gehäuse komme ich nur mit spitzen Fingern an die Gainregler wenn 2 Mikrofone angeschlossen sind. Das liesse sich aber nur durch ein grösseres Frontpanel beheben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Nach Anlaufproblemen doch noch gut
23.03.2017
Im Auslieferungszustand hatte ich oft Tonaussetzer beim Musikabspielen und Streams. Nach einem Firmwareupdate wurde der Zustand deutlich besser, aber noch immer nicht perfekt.

Erst durch die separate 5V-Stromversorgung habe ich so gut wie keine Probleme mehr. Besser wäre es natürlich, wenn alles gut mit nur einem USB-Anschluss bei mir laufen würde, aber man kann wohl nicht alles haben.

Da bin ich froh, dass das Steinberg im Gegensatz zur Focusrite-Konkurrenz mehr Features wie z. B. den erwähnten 5V-Netzanschluss bietet.

@Matty
So weit ich weiß, ist der KHV nur für 32 Ohm ausgelegt. Verstehe also nicht, wieso 1 Stern deswegen abgezogen wird. Zu so einem Preis kann das Interface doch keine eierlegende Wollmilchsau sein.
Probiere übrigens die zusätzliche 5V-Stromversorgung(z. B. durch Handynetzteil) aus. Das löst so manche Probleme wie z. B. Aussetzer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Ich würde das Steinberg UR22mkII wieder kaufen !
Andreas901, 26.02.2017
Bis letztes Jahr habe ich tadellos mit einem Roland Edirol UA-25 seit 2007 gearbeitet. Da es hierfür keine Windows 10 Treiber gab musste ich seither ein neues Audio-Interface einsetzen. Die Ausstattung des UR22mkII entspricht nach wie vor meinem Anspruch. Weitere Ein- und Ausgänge waren bisher nicht erforderlich. Zuletzt ist in die Signalkette ein Monitor-Controller mit Kopfhörerverstärker hinzugekommen: Palmer Monicon L.

Das Steinberg UR22mkII bietet exzellente Mikrofon-Vorverstärker und durchsichtigen Audio-Output für meine Nahfeldmonitore. Einzig ist die Reglung des Audio-Outputs mit dem kleinen Drehknopf etwas fummelig - was nun der Palmer Monicon L übernimmt.

Der Yamaha-Steinberg Audio-Treiber bindet die DAW (Cubase) und andere Audiosoftware mit hervorragend kurzem Delay in meinem Audio-PC an. Ich hoffe, das Steinberg den Audio-Treiber nun auch ein Jahrzent unterstützt.

Die Cubase LE Lizenz habe ich für das Update auf eine Cubase Elements-Zweitlizenz für den mobilen Einsatz ohne Dongle genutzt.

Ich würde das Steinberg UR22mkII wieder kaufen !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Super für Podcasts - auch unterwegs
SpeakMetal, 02.12.2018
Das UR22 MK2 ist bei uns seit nun gut einem halben Jahr wöchentlich im Einsatz um zu zweit Podcasts zu produzieren - und seinen Job macht es sehr ordentlich!

Ob am Windows-Rechner oder am Macbook, ob im "Studio" oder als Brücke zwischen Live-Mischer und Aufnahmegerät - das Steinberg macht seinen Job unaufgeregt und zuverlässig.

Abzüge gibt es bei den Features - ein zweiter Kopfhörerausgang hätte es schon noch sein können, so muss man sich mit einem Y Adapter behelfen und sich auf eine gemeinsame Lautstärke einigen. Und aus irgendeinem Grund ist keine Zusammenarbeit mit dem beliebten Podcasting-Tool "Studio Link" umsetzbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Super mit einem Manko
Matty, 16.03.2017
Das Steinberg UR22 MK2 wird bei mir zum schnellen Aufnehmen im heimischen Arbeitszimmer verwendet.

Zum Postiven:
* Die Treiber funktionieren problemlos. Beim ersten Einrichten hatte ich mal einen kurzen Aussetzer in der Aufnahme, seitdem ist es aber nicht mehr vorgekommen. Solange das so bleibt, bin ich zufrieden. Ansonsten wäre es natürlich ärgerlich wenn sich das Interface beim perfekten Take ein paar Millisekunden Pause gönnt...
* Der Sound ist gut, soweit ich das beurteilen kann. Ich bin allerdings auch der Meinung dass es da kaum bis keine Unterschiede gibt.
* Das Teil ist super verarbeitet, sehr robust, Potis machen einen guten Eindruck.

Warum ziehe ich einen Stern ab?
Der Kopfhörerausgang. Das Interface ist Bus-Powered, bekommt seinen Strom also aus dem USB-Port vom Rechner. Daraus folgt leider, dass der integrierte Kopfhöreramp zu wenig Leistung hat um hochohmige Kopfhörer anzutreiben. Ein DT-770 in der 250 Ohm Version gibt quasi keinen Ton von sich. Wer also Direct Monitoring mit Kopfhörern vorhat, die mehr Leistungsaufnahme haben als Handy-In-Ears, sollte sich noch einen zusätzlichen Verstärker besorgen. Ich finde dass ein Interface soetwas mitbringen sollte, daher ziehe ich einen Stern ab.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Gutes AI für den Preis!
snucks77, 22.03.2019
Ich benutze das UR22mk2 für die Aufnahme von Instrumenten u.a. E-Geige in Cubase 10 und kann mich wirklich nicht beschweren. Für einen Aufpreis sind auch mehr Kanäle verfügbar, für mich persönlich aber unnötig da ich nie mehr als 2 Instrumente bzw. Instrument/Mikrofon aufnehme.
Einziger Kritikpunkt: Steinberg sollte langsam das AI auf eine neuere USB-Version updaten, USB 2.0 ist leider oft zu langsam was selten aber dennoch zu Rucklern führt, deswegen nur die 3 Sterne im Sound.

Insgesamt aber ein sehr gutes Interface.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
E-Drum läuft
GetTheHorns, 18.02.2018
Ich habe mir das Steinberg gekauft, um mein E-Drum (Roland TD-11K) mit meinem Rechner zu verbinden und Sounds in EZDrummer 2 aufzunehmen. Das tut das Gerät auch sehr gut mit einer ordentlichen Latenz (immer so um die 10 ms). Mangels Erfahrung kann ich nicht sagen, wie sich das UR22 im Vergleich mit anderen Geräten schlägt, aber fürs Üben und zum Kontrolle des eigenen Spiels scheint es mir völlig ausreichend. Wer Anspruchsvolleres vorhat, wird sich wahrscheinlich besser auskennen, sollte sich aber in jedem Fall auch andere Hardware ansehen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
psybernative, 21.06.2018
Top Verarbeitung und Bedienung. Robust, einfach und übersichtlich.

Latenz mit 17ms etwas höher als bei vergleichbaren Produkten dieser Preisklasse.

Vom Sound her sehr klar aber etwas kühl, was jedoch hilft um beim Monitoring und Tracking objektiv zu bleiben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Sehr gutes Interface zum guten Preis
23.01.2017
Ich habe mir das Interface zugelegt um damit Aufnahmen für meine Band zu ertstellen. Für Gesang und Gitarren funktioniert es sehr gut und hat auch gute Latenzwerte. Die Treiber installation ist super einfach und hat bei mir auf anhieb geklappt und wir konnten dirket loslegen. Positiv ist vorallem der sehr gute und unverfälschet aufnahme Sound und die stabile und ordentliche Verarbeitung. Negativ finde ich jedoch den relativ geringen Kopfhörer Output. Die Hi-Z Funktion ist leider überhaupt nicht nutzbar, da die Aufnahme sofort übersteuert und die Peak LED permanent am aufblinken ist.
Alles in allem kann man sagen, dass das Interface sehr gut Verarbeitet ist und seinen Dienst vollkommen erfüllt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Viel Gutes, aber für die Ausstattung zu teuer
Soundspezialist, 14.11.2016
Insgesamt ein gut verarbeitetes und gut klingendes Interface. Aber was Bedienung und Features angeht, gibt es deutliche Abstriche:

1) Die Mix-, Phones- und Output-Regler sind einfach zu dicht nebeneinander. Das stört bei vielfachem Regeln sehr.

2) Es gibt keinen Pad-Schalter, keine Signal-LED (nur Peak) und man kann nur Input 2 auf Hi-Z schalten.

3) Am schwersten wiegt der fehlende Mono/Stereo-Schalter, so dass immer beide Eingänge zu Mono zusammengemischt werden. Ich mache meistens Stereo-Aufnahmen mit zwei gleichen Mikros und dafür ist diese feste Verdrahtung einfach unbrauchbar.

Sehr schön ist, daß es beim Ein- und Ausschalten keine unangenehmen Knackser in den Monitoren oder Kopfhörern gibt.

Fazit: Viel Gutes, aber im Vergleich zu anderen gleich teuren Interfaces zu schlecht ausgestattet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Super Interface
TheD!!, 18.02.2019
...toller Sound, gefühlt keine Latenz, sehr gute Verarbeitung. Nur die beiliegende Software (Download) ist nicht sehr intuitiv zu bedienen. Hier sollte man ein bisschen Einarbeitungszeit einplanen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Für mich ausreichend
Castor19, 19.09.2018
Bis auf gelegentliche Aussetzer (was in letzter Zeit nicht vorkam) mag ich das Interface.
Die kleinen Regler vorn mögen fummelig sein,aber vorallem der rechte Regler für die Monitore ist besser zu händeln als im Vergleich zu dem fetten aber kantigen Regler am Zoom oder Focusrite, wo man schlecht greifen kann.
Soundvergleich hatte ich nur zum Zoom.Das klang anders aber nicht besser.
Den Kopfhörer Ausgang muss ich zum Glück nicht verstellen,weil man den mit eingestecktem Stecker nur fummelig erreicht. Das läuft alles über einen Verstärker.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Tolles Produkt, leider in manchen Fällen Aussetzer
b3nZn, 08.09.2018
Für den Einsstieg in Studioaufnahmen ein geniales Produkt. Top verarbeitet und sehr gute Bedienbarkeit.
Leider hatte ich an verschiedenen Geräten den Effekt, dass die Aufnahme in unregelmäßigen Abständen kurz unterbrochen wird.
Den Grund dafür konnte ich noch nicht feststellen - Laptop, PC, verschiedene USB-Ports schienen nichts daran zu ändern.
Da es bei meinem aktuellen PC-System funktioniert, kann ich dennoch sehr gut damit arbeiten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Zu dem Preis ein tolles Paket
azzzzo, 01.11.2018
Mit dem Cubase Ai, dem Sampler und den Sounds ein Klasse Paket.
Die Qualität stimmt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
solide Hardware, schlechte Software
17.10.2016
Zum Interface:
Sehr gute Verarbeitung, alles wirkt sehr stabil und wertig, die Knöpfe eiern nicht und rasten gut ein.
Der Sound wird bei mir sehr klar übertragen.

Zur Software:
Cubase mag ja an sich ziemlich gut sein, doch die mitgelieferte Demo war für mich nicht zu gebrauchen. Ständig stürzte das Programm ab, bis ich es schließlich deinstalliert habe. Bei 16 GB Arbeitsspeicher und intel core i7 Prozessor kann das eigentlich nicht sein...
Naja, ist ja nur ne Demo :)

An sich kann ich das Interface aber empfehlen, da es auch mit anderen DAWs gut funktioniert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Eigentlich ganz gut....
gertsch1201, 13.03.2018
Nutze das Interface für private Songaufnahmen. Hier macht es seinen Job recht gut. Den Kopfhöhrerausgang finde ich etwas leise, aber vielleicht liegt's auch an meinen Kopfhörern. Was ich schade finde ist, dass das Interface zwar eine Phantomspeisung hat, aber bei Gebrauch sich auf beide Mikroeingänge bezieht. Schön wäre es, wenn man gleichzeitig mit einem Mikro auf Phantomspeisung und einem ohne aufnehmen könnte....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Gutes Gerät, aber möglicherweise USB-Problem
11.04.2016
Da ich von der Technik herkomme und nur ein mäßiger Musiker bin, habe ich mein neues UR22 MK2 erstmal von der elektroakustischen Seite her untersucht. Ich kann sagen, dass mein Gerät der Steinberg-Spezifikation entspricht und ich soweit voll zufrieden bin. An Geräten aus vorangegangenen Serien soll elegentlich Netzbrummen festgestellt worden sein. Steinberg hat dazu Stellung genommen und wohl auch eine Lösung parat. An meinem Gerät war kein Netzbrummen und auch keine Oberwellen davon festzustellen.

Da ich das Gerät auch mobil zum Einsatz bringen wollte, habe ich es mittels eines OTG-Kabels an mein Android Tablet LG 8.3 Pad angeschlossen, auf dem ich die App
"USB Audiorecorder Pro" installiert habe. Zur Stromversorgung habe ich das UR22 MK2 auf "Extern" geschaltet und eine Powerbank mit 7 Ah angeschlossen. Gemäß der Spezifikation des Entwicklers dieser App sollte diese Zusammenstellung funktionieren. Die App lässt sich installieren und starten, stürzt aber kurz nach dem Start wieder ab.

(Wird versuchsweise ein einfacher USB Audio Stick an Stelle des UR22 MK2 eingesetzt, funktioniert die App sehr gut, so dass Kabelprobleme oder die berüchtigten ausgeleierten USB-Buchsen als Ursache ausgeschlossen werden können).

Schade, denn wer die genannten Komponenten und gute Mikros bereits in seinem Studio (oder Heimstudio) besitzt, käme auf die Art zu einem preisgünstigen portablen digitalen Stereo-Aufnahmesystem mit hoher Audioqualität.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Steinberg UR22 MK2
Robbinger, 02.11.2017
Hallo ich Nutzer das UR22 um Ideen aufzunehmen und zum üben.
Die mitgelieferte Cubase Software macht was sie soll :-)

Ich bin zufrieden und würde das Teil wieder kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Grund solide
CONSTRUKKT MUSIC, 07.09.2017
Positiv:
-gut verarbeitet metall gehäuse usw
- Sound Top
- Softwarepaket auch ganz ordentlich

negativ
-keiene besonderheiten
-kein auschaltknopf
(ich weiss hat so ziemlich kein AuIn)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Top Produkt ABER
Denny58791, 30.09.2017
Ich bin sehr zufrieden mit dem UR22 MK2, ABER irgendwie möchte es nicht auf meinem Mac System stabil laufen. Es ist brauch keine Treiber das ist richtig jedoch fängt das Interface irgendwann an zu Clipen und dann ist Arbeiten damit nicht mehr möglich. Wenn man dann die Treiber installiert cliped es nicht mehr jedoch habe ich dann Soundaussetzer ( Logic Pro X 10.3 ) und das Arbeiten ist dann auch nicht mehr Schön. Für Windows user ist es ein SEHR GUTES interface da es kein Rauschen hat und von der oberfläche sehr übersichtlich ist und tut was es soll !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Klingt nicht schlecht, fehlt etwas Bumms
30.03.2016
Hatte vorher das UR22 Original, dachte die neue Version bringt eine Verbesserung. Das UR 22 war mir vorher am Kopfhörer auch schon etwas zu leise, es müssen große Treiber bedient werden. Das MK2 ist nun wie gesagt noch etwas leiser, auch am Main Output, besitzt dafür nun eine schicke Micro USB Buchse, die ich nicht brauche.
Preis ist allerdings nicht verkehrt, sehr gut verarbeitet.
Suche dennoch weiter.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
de Automatisch übersetzt (Original zeigen)
deOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Gutes Interface in seiner Preisklasse
16.02.2017
Ich bin sehr zufrieden mit dem Interface gewesen, bis ich mir meine neuen Kopfhörer angeschafft habe.
Dann musste ich feststellen, das der Anschluss für die Kopfhörer in seiner Leistung stark limitiert ist (6mW+6mW bei 40 Ohm).
Deswegen musste ich auf den Luxus von ein paar mehr Anschlüssen verzichten und auf mein altes Interface ausweichen.
Ansonsten bin ich was das Preis / Leistung - Verhältnis an geht sehr zufrieden, wobei heutzutage in diese Preisklasse die Unterschiede nicht mehr ganz so krass zu sein scheinen. Meine Soundkarte (eine Creative Recon 3D) schlage diese Interfaces im Klang alle mal.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Steinberg UR22 MK2

€ 129
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer hinein und wieder heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
 
 
 
 
 
Testfazit:
(2)
Kürzlich besucht
Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen

Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen; 2-Kanal USB2.0 Audiointerface mit USB-C Anschluss; 24-Bit / 192 kHz; 2 Scarlett Mikrofon-Preamps; +48V Phantomspeisung; zuschaltbare Air-Funktion; Anschlüsse: 2x Mic-/Instrument-/Line-Eingang XLR/6.3 mm Klinke Combo symmetrisch, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm...

Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune EFX+

Antares Auto-Tune EFX+ (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen oder manuellen Intonationskorrektur in Echtzeit; Retune-Speed-Parameter zur genauen Geschwindigkeitseinstellung der Intonationsanpassung von subtil bis zum bekannten Auto-Tune-Effekt; Humanize-Funktion zur Verringerung von Artefakten; Auto-EFX Multieffektrack mit 6 verschiedenen Effektmodulen und XY-Pad zur Echtzeitparametersteuerung;...

Kürzlich besucht
Meris Hedra Pitch-Shifter

Meris Hedra Pitch-Shifter; Pitch Shifter Effekt Pedal, 3 Harmoniestimmen/Delay Lines mit rhythmischem Zeitversatz, Tap Tempo Funktion und Synchronisation, 12 diatonische Harmonien sowie chromatisches Pitch Shifting, bis zu 16 Presets via MIDI, 24 Bit AD/DA mit 32 Bit Fließkomma DSP, schaltbarer...

(2)
Kürzlich besucht
Hercules Stands GS-432B+ 3-Way Guitar Stand

Hercules Stands GS-432B+ 3-Fach Gitarrenständer; einfachste Höhenverstellung; Auto Grab System für den sicheren Halt; Mit Adapter für kleinere Sattelbreiten (28 mm); Nicht geeignet für Gitarren mit Nitrolack! Sattelbreite: 40 mm - 52 mm ( 1.57" - 2.05"); Höhe: 905 mm...

Kürzlich besucht
Harley Benton GS-Travel-E LH Mahogany

Harley Benton GS-Travel-E LH Mahogany, Linkshänder Akustikgitarre / Elektrische Stahlsaitengitarre, Mini Travel Grand Symphony Größe, ausgesuchter Mahagoni Korpus, Boden gewölbt, Nato V-Shape Hals, Blackwood Griffbrett, 596 mm Mensur, 43 mm Sattelbreite, 20 Bünde, Dot Inlays, Blackwood Steg, integrierte Bellcat AP-55...

Kürzlich besucht
Modal CRAFTsynth v2.0

Modal CRAFTsynth v2.0; Monophoner Wavetable-Synth; 40 Wellenformen mit Morphfunktion (zwischen Wellenformen einer Bank); Oszillatoren pro Stimme; virtuell analoge, digitale und generative Wellenformen (inkl. Modal 002 Waves); Cross-, FM-, und Phasemodulation, Hard- und Window-Sync, Ringmodulation, Derez/Bitcrush, Wavefolders und Waveshapers; 3x Hüllkurvengeneratoren...

(1)
Kürzlich besucht
the t.amp E-1500

the t.amp E-1500 Stereo-Endstufe, Leistung: 2x 1430W an 4 Ohm, 2x 950W an 8 Ohm (@1kHz, THD

Kürzlich besucht
Marshall Woburn Multi Room Black

Woburn Multi Room Black - Lautsprecher 15 W Tweeter, 40 W Woofer, Bluetooth (V4.2 + EDR) & Miniklinke und Cinch, Chromecast, Spotify Connect und Apple AirPlay, Aktiver Stereo Lautsprecher mit Bass Reflex System, Class D Endstufe, Frequenzgang: 30 -...

Kürzlich besucht
Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen

Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen; 18-Kanal USB2.0 Audiointerface mit USB-C Anschluss; 24-Bit / 192 kHz; 8 Scarlett Mikrofon-Preamps; +48V Phantomspeisung; zuschaltbare Air-Funktion; Talkback-Funktion durch integriertes Mikrofon; Pad-Schalter, Anschlüsse: 8x Mic-/ Line-Eingang XLR/6.3 mm Klinke Combo symmetrisch (2 davon frontseitig mit...

(1)
Kürzlich besucht
Zoom B1X Four Bass Multi Effect

Zoom B1X Four Bass Multi Effect Bass; Effektpedal; 71 interne Effekte; 9 Amp-Simulationen; Bis zu fünf Effekte gleichzeitig und in beliebiger Reihenfolge nutzbar; Looper mit einer Länge von bis zu 30 Sekunden / 64 Beats in CD-Qualität; Integriertes Expression-Pedal; Guitar...

Kürzlich besucht
Enki AMG-2 Guitar Double Case

Enki AMG-2 Guitar Double Case: E-Gitarrenkoffer für 2 Instrumente aus Roto-Molded Polyethylen, EA-Schaumauskleidung im Inneren, mit Rollen, abnehmbarer Deckel, Vorhängeschloss geeignet, Maße außen: 120,65 x 45,72 x 26,67 cm (L x H x B ); Maße innen: 104 x 40...

Kürzlich besucht
Playtime Engineering Blipblox

Playtime Engineering Blipblox; Synthesizer für Kinder; geeignet ab 3 Jahre; einfachste Bedienung zum spielerischen Erlernen von Klangsynthese; Oszillator mit 12 Misch-Klängen aus diversen Wellenformen, PWM, Sync und FM; zwei Oszillator-Modulationsquellen wählbar mit einstellbarer Intensität; modulierbarer Tiefpassfilter; zwei LFOs mit Sinus-...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.