Stairville DMX Master 3 fx

Lichtmischpult

  • 256 Channel DMX Controller mit Effect Generator
  • Der DMX Master 3 ist die neu entwickelte Version des DMX Masters mit allen bekannten Funktionen und vielen Erweiterungen wie z.B. dem Effekt-Generator.
  • Die DMX Steuerung kann bis zu 16 DMX Geräte (z.B. Moving Head, Scanner, etc.) mit bis zu je 16 Kanälen verwalten und ansteuern
  • Mit dem neu entwickelten Effekt Generator lassen sich innerhalb von wenigen Sekunden erstaunliche Bewegungs-Effekte (Circle, Triangle, Linear, Jump, Wild, etc.) erstellen

Features:

  • 256 DMX Kanäle
  • Steuert bis zu 16 DMX Geräte mit jeweils 16 DMX Kanälen
  • 240 Szenen auf 30 Bänken (8 Szenen pro Bank)
  • 6 Chaser mit bis zu 250 Schritten (aus Szenen erstellt)
  • 6 "Overlay" Szenen
  • Speed und Fade-Time für alle Programme und Chaser einstellbar
  • 2 Encoder Räder zum Einstellen von PAN und TILT
  • konfigurierbarer Blackout Master
  • "Overwrite" Funktion für den Play Modus
  • alle Kanäle invertierbar
  • Freeze Funktion (friert die aktuelle DMX Ausgabe ein)
  • "Sound to Light" Musiksteuerung durch eingebautes Mikrofon mit einstellbarem Filter
  • 2 verschiedene Midi Modi für Synthesizer oder 49 Tasten Midi Keyboard
  • Midi Steuerung u.a für Play Funktionen, Blackout, Overlays, Freeze, Auto-Beat, Tap-Sync, etc.
  • Einstellbare Fade-Time Funktion für jeden Kanal
  • Datensicherung mittels USB
  • Software Update durch USB
  • inkl. USB Pultleuchte
  • 19" einbaufähig (Plastikrahmen muss abgeschraubt werden)
  • Abmessungen: 526 x 232 x 88 mm
  • Gewicht: 3,5 kg

Weitere Infos

Preset Funktion Nein
Externe Speichermöglichkeit Ja
DMX - Universen 1
max. Steuerkanäle 256
Ethernet Nein

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Stairville DMX-Master 3 - FX + Flyht Pro Case for 19" 3U DMX Controller +
2 Weitere
Stairville MH-x200 Pro Spot Moving Head 2x + Stairville DMX-Master 3 - FX +
1 Weitere
Bundle konfigurieren
ab € 1.559
Stairville Led Par 64 CX-3 RGBW 18x8w B 4x + Stairville DMX-Master 3 - FX +
1 Weitere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Stairville DMX-Master 3 - FX
55% kauften genau dieses Produkt
Stairville DMX-Master 3 - FX
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
€ 177 In den Warenkorb
Stairville LED Commander 16/2
8% kauften Stairville LED Commander 16/2 € 129
Stairville DMX-Master I
8% kauften Stairville DMX-Master I € 111
Stairville DMX-Master MK II ENC
5% kauften Stairville DMX-Master MK II ENC € 111
Eurolite DMX LED Color Chief Controller
5% kauften Eurolite DMX LED Color Chief Controller € 118
Unsere beliebtesten DMX-Lichtsteuerpulte
251 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Man kann damit einiges machen, ich verwalte damit 28 Geräte, noch hat es Bugs
pcpanik, 29.03.2020
Um günstig eine Menge LED Pötte, LED Bars sowie Moving Heads zu verwalten ist das DMX Master 3 FX gut geeignet, wenngleich es viel Zeit und auch Einarbeitung erfordert.
Zeit benötigen vor allen Dingen die Programmierungen der Szenen, je mehr Endgeräte man nutzt.
256 Kanäle und 28 Fixtures (Geräte) per Tablet/PC/Digital zu steuern kostet aber ungleich mehr. Von daher bleibt das DMX Master FX 3 die günstigste und dabei recht flexible Möglichkeit.
Wichtig ist allerdings auch eine gute Dokumentation zu führen, welche ich mit einer Numbers/Excel-Tabelle realisiere. (Ist von mir im Musiker-Board verfügbar, dort mal im Forenbereich suchen)

Ich steuere damit dediziert:
9 Fun Generation LED PAR RGBW
4 Fun Generation LED PAR RGBWW
4 ADJ VPAR RGBA
1 Eurolite LED Bar 6 RGBA
2 LED-Bars (Varytec GigaBar Pix 128/8 RGB & Stairville LED Bar 240/8 R/G/B)
4 LED Gobo Moving Head Beam 30W
2 LED Wash Moving Head 30W
2 Fun Generation LED Diamond Dome RGBWA UV

Natürlich sind dies mehr als 16 Fixtures, aber viele Gerate nutzen weniger als 8 Kanäle, sodass ich sie in die Bereiche Page A und Page B aufgeteilt habe. So kann ich zwei Geräte unter einem Fixture verwalten. Dem Mischpult ist das egal, es sendet ja ausschließlich Kanal-Werte und sonst nichts.
Das funktioniert mit dem DMX Master 3 FX gut, die Knöpfe und Fader lassen sich gut bedienen und dank des Displays recht exakt einstellen.

Was ich leider vermisse, ist die Möglichkeit eine live im „Play“-Modus vorgenommene Einstellung abzuspeichern. Oft lade ich eine Szene und fange an diese Szene Live zur Musik zu verändern. Manchmal möchte ich das Endergebnis dann gerne abspeichern, was jedoch leider nicht möglich ist. Wechselt man in den „Programm“-Modus verliert das Mischpult sofort alle Werte und setzt alles auf 0.

Die Anzahl von insgesamt 240 abspeicherbaren Szenen - je 8 in 30 Bänke - und je 250 Szenen je Lauflichtprogramm (Chaser) sind enorm. Leider gibt es davon aber nur 6. Für eine Setlist einer Band, die man quasi nach und nach abspielt ist das zu wenig. So ist man doch gezwungen viel per Hand einzugreifen und/oder gut abgestimmte Chaser zu entwerfen, die über mehrere Songs greifen. Allerdings können mehrere Chaser gleichzeitig aufgerufen und parallel abgespielt werden, sodass dies für Abwechslung sorgt.

Overlays sind per Knopfdruck aufrufbare Szenen, die über die Momentane „darübergelegt“ werden, sobald die entsprechende Overlay-Taste gedrückt wird. Es gibt 6 davon.

Hier hat stand Juni 2020 die Firmware 1.6 noch einen (gemeldeten) Bug:
Bei der Programmierung ist darauf zu achten sowohl die zu verwendenden Geräte aus auch deren betroffene Kanäle auszuwählen. Und obwohl ich darauf geachtet habe, dass alle genutzten Kanäle für das Overlay auf „ON“ stehen, habe ich immer wieder den Effekt, dass die Anzeigen im Display nicht immer mit der tatsächliche Situation übereinstimmen. Insbesondere beim Laden und editieren einer Overlay-Szene scheinen die dazugehörigen Kanal-ON/OFF-Einstellungen nicht mit geladen zu werden. Oder es bleibt alles schwarz und die Kanalregler bleiben ohne Funktion, sodass ich nichts ändern kann. Für mich ein echtes Ärgernis.

Das Mischpult bietet auch die Möglichkeit einzelne Blackout- und Fader-Kanäle zu bestimmen, was Sinnvoll ist.

Moving-Heads können gut bedient werden, die beiden Jog-Wheels kopieren dabei lediglich die Kanalfader, welche im Setup zugeordnet wurden - standardmäßig 1 und 2 - und bieten eine Feinabstimmung. Das klappt aber gut.

Es gibt hier noch einen zweiten (ebenfalls gemeldeten) Bug in der Firmware 1.6:
Kanäle können von der allgemeinen Überblendzeit (Fade Time) ausgenommen werden. Das macht insbesondere bei Moving Heads mit Gobos Sinn, da man diese ja nicht per langsamer Überblendung einstellen will. Trotz eingestelltem "OFF" für die entsprechenden Kanäle ignoriert das DMX Master 3 FX aber meine Ausnahmen im Auto-Play Modus.

Die Effekt-Sektion - daher auch die Zusatzbezeichnung FX - bezieht sich auf Bewegungs-Effekte für Moving Heads und Scanner. Es können einige sehr ansehnliche Bewegungsmuster entworfen und als Szene oder in einem Overlay abgespeichert werden.

Zuletzt bietet das Lichtmischpult auch die Möglichkeit sein Setup auf einem USB-Stick abzuspeichern und zu laden. Dazu ist dringend zu raten, denn die Programmierung verschlingt viele Stunden. Es wäre schmerzhaft diese Arbeit bei Defekt oder durch Vandalismus zu verlieren.

Im Spielbetrieb gibt es den Manuellen, den Auto- und den Musikgesteuerten Betrieb. Die Musik wird entweder mit dem eingebauten Mikrofon oder per angeschlossenem Kabel eingespeist. Alle Modi können per Freeze eine Szene einfrieren, per Tap Sync Knopf kann Durch drücken im Rhythmus eine Geschwindigkeit im Auto Modus eingestellt werden. (Undokumetntierte Funktion)

Einen dritten Bug in der Firmware 1.6 habe ich zuletzt beim Versuch Einstellungen von einem Fixture auf ein anderes zu übertragen gefunden: Versuche ich dies im Programm-Modus indem ich die Quell- und anschließend die Zieltaste 3 Sekunden halte erscheint zwar "COPY" im Display, das Ziel Gerät bleibt oder wird aber nur schwarz.

Bleibt das Fazit:

Eigentlich ein gutes Lichtmischpult mit brauchbarer Bedienung, die aber noch dringend verbessert werden muss. Ich hoffe da auf ein Firmwareupdate um die gefundenen Fehler zu beseitigen. Schon seltsam, dass diese nach mehr als 6 Jahren im Programm von Thomann und offenbar 6 Firmware-Updates noch nicht behoben sind.

6 Chaser sind zu knapp bemessen um damit eine komplette Setlist zu beleuchten, hier ist geschicktes Programmieren und Timing wohl der einzige Weg. Das bedeutet allerdings auch eine gute Dokumentation.

Alles in allem erhält man aber viele Möglichkeiten für wenig Geld und kann sich schon ordentlich austoben und gute Setups zusammenstellen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Wie geil ist das denn ...
Streetforce, 01.04.2017
Ich habe mich die ganze Zeit mit recht preiswerten Scanner Steuergeräten abgemüht die aber nicht wirklich viel konnten. Als mobiler DJ der alleine Licht und Ton macht brauchte ich einfach etwas das man einschaltet und dann im besten Fall den Rest des Abends.
Die preiswerten Controller waren da nicht sehr flexibel und können so was wie Overlayscenen gar nicht. Da wurde ich auf DMX Master aufmerksam. Nach dem Durchlesen der Bedienungsanleitung war mir klar dass dies mein Gerät werden könnte wenn es das kann was in der Anleitung steht.

Der günstige Preis machte mich stutzig aber was solls ... funktioniert es nicht kann man es ja zurücksenden.

Lange Rede kurzer Sinn...es bleibt.
Was man aus der Kiste heraus zaubern kann ist schon klasse. Schöne Ablaufprogramme wie überall aber eben auch auf Tastendruck selbst gebastelte Overlayscenen bei der alle Geräte ihre Stroboskopfunktion ausführen, die Moving Heads bestimmte Bewegungsabläufe ausführen, usw.
Besonders geil ist der Effektgenerator. Ich habe meine 16 Mini Moving Heads auf vier Fixturegruppen verteilt und mal ein wenig mit dem Effektgenerator herumgespielt. Einfach klasse wie schnell man dort die wildesten Bewegungsabläufe erzeugen und abspeichern kann.

Ich bin ausgesprochen begeistert weil alles wie beschrieben funktioniert und relativ leicht zu programmieren ist. Bis auf die teilweise nervigen Tastenkombinationen bei der Bedienung bin ich absolut zufrieden. Mehr brauche ich nicht !

Mal ein kleiner Nachtrag nachdem ich das Gerät nun über 6 Monate verwende.
Mit der Zeit lernt man ja noch einige Dinge dazu die so nicht in der Bedienungsanleitung stehen ;-)

Ich frage mich ernsthaft warum man im semiprofessionellen Bereich größere Steuerungen braucht. Das kleine Ding kann so viel, dass es einfach nur Spaß macht damit zu arbeiten. Egal ob eine Bank im Automatikbetrieb arbeitet ich kann immer manuell darüberfahren, ich kann mehrere Chaser parallel laufen lassen, kann mehrere Overlays gleichzeitig laufen lassen oder mit Chasern kombinieren. Ich habe an dem Gerät nun tatsächlich 12 verschiedene Gerätegruppen angeschlossen, acht davon nur Movingheads mit je 4 Geräten, dazu Scanner und diverse Flowereffekte ... da kann man es richtig krachen lassen ohne dass man sichtbare Wiederholungen im Ablauf hat. Ich bin Fan von der kleinen Wunderkiste die zufälligerweise die gleichen Funktionen hat als der fast doppelt so teure GLP Scan Operator FX II ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Könnte ein netter kleiner Live-Mischer sein...
Moritz442, 17.10.2017
...wenn die Software ein kleines Update bekäme.

Kurz zur Verarbeitung: Tasten klappern, Fader wackeln und ich frage mich, warum man im Audio-Bereich in derselben Preisklasse durchaus ordentliche Hardware bekommt. Wie sich die mit dem Wackeln verbundene Ungenauigkeit bei Moving Heads auswirkt, konnte ich bisher nicht testen. Bei reinem Licht sind 1-2 Ticks in der Auflösung kaum zu sehen. Was jedoch extrem nervig ist: einige LEDs leuchten auch im deaktivierten Zustand oder flackern sporadisch!

Nun zu den Features:
Habe ich eine Szene zur statischen Grundbeleuchtung mit PARs eingestellt und möchte dann einen Chaser drüber laufen lassen (z. B. Lauflicht auf LED-Bar oder auch Moving Heads), dann geht das nicht, weil der Chaser wiederum auch nur aus Szenen besteht und mir die zuletzt eingestelle Szene überschreibt. Sprich: Meine PARs sind dunkel, wenn ich in den Chaser Szenen die Grundbeleuchtung nicht berücksichtigt habe. Ich möchte aber ja z. B. die Grundfarbe variieren und immer denselben weißen Lauflicht-Chaser drüber laufen lassen!
Ich bin selber SW Entwickler und denke, das ließe sich relativ einfach lösen, indem man in den Szenen zusätzlich angeben würde, welche Kanäle überschrieben werden und welche nicht (vgl. Overlay). Das würde das Gerät extrem aufwerten. Aber somit sind die Chaser für mich im Prinzip UNBRAUCHBAR, denn das krieg ich auch mit Bänken im Auto-Mode hin.

Weiterhin wäre es schön, wenn sich zur Release- auch eine Apply-Funktion für den manuellen Overwrite gesellen würde! Dann könnte man sich die neue Farbe für ein PAR zunächst live einstellen und erst mit "Apply" anwenden. Bisher sieht der Zuschauer, wie am Fader gedreht wird. Außerdem sind dadurch kleine Erschütterungen auch ein Problem, die einem aufgrund der wackeligen Fader schnell mal was verstellen.
Ich stells mir auch ziemlich blöd vor, wenn man gerade manuell ein paar Moving Heads steuert und beim nächsten Auto-Anwenden einer Szene die Pan- und Tilt-Kanäle genullt werden :-)
Also ein paar Isolationsmöglichkeiten wie oben angesprochen wären beim nächsten Firmware-Update angebracht. Dann würde ich auch die Überschrift "Netter kleiner Live-Mischer" vergeben! ....wenn auch die Live-Editierung fehlt. Man muss seine Szenen eben vorbereiten. Ist aber ja auch ok für den Preis!

Und wenn wir gerade bei Firmware-Update Wunschliste sind: überdenkt mal bitte den Einstellbereich der Wait/Fade Time. Meiner Meinung nach ist alles über 5 Sekunden unsinnig und geht auf Kosten der Auflösung: von den 60mm Faderweg bewege ich mich unter 5mm für realistisch brauchbare Zeiten!!

Zum Schluss mal was gutes: Die MIDI-Funktion und USB-Speichermöglichkeit sind Super!!

Tut mir leid für die Sternevergabe, aber ich ändere das gerne, wenn das nächste Update die angesprochenen Punkte behebt ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Kleine Macken aber sonst ein großer Schritt vom DMX-Master 2 hierher!
LasseN., 08.12.2013
Fangen wir doch erstmal mit den technischen Daten an. 256 DMX-Kanäle, verteilt auf 16 Geräte, sind mehr als ausreichend. Wer glaubt, dass man damit nur 16 Geräte steuern kann, irrt sich. 1 Gerät, also 16 Kanäle, können z. B. mit vier Led Pars 56 belegt werden, vorausgesetzt, man benutz nur die einzelnen Farben und nicht die Effekte. So könnte man theoretisch 64 einzelne Led Pars 56 ansteuern. Macht man natürlich nicht, zeigt aber wie ausreichend die 256 Kanäle sind. Es wäre dann natürlich etwas zeitintensiver die Szenen zu programmieren aber das muss man ja auch nur einmal machen. Die sechs Chaser sind ebenfalls ausreichend, genau wie die 240 Szenen. Jeder Chaser kann bis zu 250 Schritte beinhalten.

Wovon ich beim neuen DMX-Master besonders beeindruckt bin, sind die sechs Overlay-Szenen. Diese ermöglichen das bequeme Eingreifen in eine laufende Show. Ist man z. B. auf einen Party, so laufen ganz normal, wie gewohnt, seine Chaser ab, die man auch kombinieren kann. Ist dann plötzlich eine Stelle, bei der man nur das Stroboskop haben will, so kann man dieses einfach über eine Overlay-Szene abrufen, die man zuvor programmiert hat. Das gute beim programmieren, man kann für jeden einzelnen Kanal festlegen, ob er überschrieben wird oder nicht und wie stark, also auf welchen wert er gehen soll. Das ermöglicht, dass man Schwarzlicht einfach zuschalten kann und die Show geht einfach weiter oder die Show verschwindet und nur das Strobo ist an. Beim erneuten Drücken der Overlay-Szene läuft die Show natürlich einfach weiter. Sehr schönes und z. B. für Partys sehr nützliches Feature! Das Blackout ist ebenfalls genauso programmierbar und steht noch über den Overlay-Szenen.

Sachen wie, dass Maunal statt Manual steht, oder das die Tasten klappern, wenn man es schüttelt, stören mich nicht. Was mich aber stört ist, dass man die vorprogrammierten Effekte nicht in Szenen abspeichern kann. Aber vielleicht kann das ja noch via Softwareupdate behoben werden.
Das waren natürlich noch lange nicht alle Funktionen. Weitere wie Freeze, Datensicherung etc. sind ebenfalls sehr hilfreich.

Mit diesem Gerät kann man hervorragend arbeiten und die neuen Features sind seht nützlich. Absolut empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Stairville DMX-Master 3 - FX
(251)
Stairville DMX-Master 3 - FX
Zum Produkt
€ 177

Stairville DMX-Master 3 - FX, 256 Kanal DMX Controller mit Effekt Generator. Der DMX Master 3 ist die neu entwickelte, Version des DMX Masters mit allen bekannten Funktionen und vielen Erweiterungen...

  • Preset Funktion: Nein
  • Externe Speichermöglichkeit: Ja
  • DMX - Universen: 1
  • max. Steuerkanäle: 256
  • Ethernet: Nein
Stairville DMX-Master I
(996)
Stairville DMX-Master I
Zum Produkt
€ 111

Stairville DMX-Master I. Der Stairville DMX-Master kann 12 Geräte mit bis zu 16 DMX Kanälen betreiben. Seine einfache Handhabung macht ihn zu einem idealen Einsteigerpult im Bereich der Scanner und...

  • Preset Funktion: Nein
  • Externe Speichermöglichkeit: Nein
  • DMX - Universen: 1
  • max. Steuerkanäle: 192
  • Ethernet: Nein
Stairville DMX-Master MK II ENC
(312)
Stairville DMX-Master MK II ENC
Zum Produkt
€ 111

Stairville DMX-Master MK-II ENC. Der Stairville DMX-Master kann 12 Geräte mit bis zu 16 DMX Kanälen betreiben., Seine einfache Handhabung macht ihn zu einem idealen Einsteigerpult im Bereich der...

  • Preset Funktion: Nein
  • Externe Speichermöglichkeit: Nein
  • DMX - Universen: 1
  • max. Steuerkanäle: 192
  • Ethernet: Nein
B-Stock ab € 165 verfügbar
€ 177
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-45
Fax: 09546-9223-443
Online-Ratgeber
DMX
DMX
DMX-gesteu­erte Lichteffekte - wir zeigen was dahinter steckt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(72)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Electric Guitar Kit CST-24T

Harley Benton Electric Guitar Kit CST-24T, ST E-Gitarre Do-It-Yourself Kit; Korpus: Massivholz (Holzfarbe kann variieren) mit Binding; Hals: Ahorn mit Binding; Griffbrett: Amaranth; Halsbefestigung: geschraubt; Einlagen: Dots; 24 Bünde; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 635 mm (25"); Tonabnehmer: Humbucker (Steg)...

(1)
Kürzlich besucht
Source Audio SA 270 - One Series EQ2

Source Audio SA 270 - One Serie EQ2 Programmable Equalizer; 10-Band Equalizer Effektpedal, 10 editierbare Frequenzbänder von 31 Hz bis 16 kHz mit +/- 18 dB Boost/Cut pro Band, parametrische Regelmöglichkeiten verändern Frequenz-Bereich oder Q-Faktor, 4 Onboard-Presets (bzw. 8 im...

Kürzlich besucht
Numark Mixtrack Platinum FX

Numark Mixtrack Platinum FX, 4-Deck DJ-Controller mit Jogwheel-Displays und Effektpaddeln, Schnellstart-Effekte mit dualen Paddel-Triggern, Dedizierte Instant-Loop-Kontrolle mit Multiplikatortasten,Vollständiger 3-Band EQ und Filterregler für die Erstellung von Audio-Sweeps, Performance Pads pro Deck für den Zugriff auf Cues, Loops, Fader, Cuts und...

Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Marshall Electronics VAC-23SHU3

Marshall Electronics VAC-23SHU3 Web Presenter Streamer; Signalwandler / Converter SDI / HDMI auf USB 3.0; Verwandelt SDI & HDMI-Signale in USB 3.0; der HDMI-Eingang verfügt zusätzlich über einen active loop-through-Ausgang, um das Signal durchzuschleifen, das dann an weitere Monitore oder...

Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

(2)
Kürzlich besucht
Mackie CR8S-X BT

Mackie CR8S-X BT; Aktiver 8" Multimedia Subwoofer mit Bluetooth und kabelgebundener Fernbedienung; Frequenzbereich: 40 Hz - 180 Hz (-3 dB); max. SPL: 112 dB; Verstärker: 200 Watt Class D; Trennfrequenz einstellbar (40 Hz - 180 Hz); Eingangs- und Ausgangslautstärke einstellbar;...

Kürzlich besucht
Nektar MIDIFLEX 4

Nektar MIDIFLEX 4; USB Midi-Interface mit Merge- und Splitfunktionen; 4 Port Autosense Betrieb; Flexible Betriebsarten 1 In/3 Out, 2 In/2 Out oder 4 Out; Mehrere MIDIFLEX 4 kaskadierbar; kann im Standalone-Modus als 2 in 1 Merger oder 1 auf 3...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.